ANZEIGE

Doctor Strange in the Multiverse of Madness - Das Sequel verliert Regisseur Scott Derrickson

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Doctor Strange.jpg
    Eigentlich sollten die Dreharbeiten zu "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" im Mai starten - doch überraschenderweise haben sich Regisseur Scott Derrickson und 'Marvel Studios' voneinander getrennt.
    ANZEIGE
    Was war die Freude groß, als es im Dezember 2018 hieß, dass "Doctor Strange"-Regisseur Scott Derrickson auch das Sequel der Comicverfilmung inszenieren wird, denn irgendwie schien der Mann beim Erstlingswerk des 'MCU'-Magiers einiges richtig gemacht zu haben. Jetzt allerdings ist Derrickson nicht mehr als Regisseur für Doctor Strange in the Multiverse of Madness dabei, obschon man einen Drehstart im Mai geplant hatte, denn immerhin soll der Film schon am 6. Mai 2021 in den deutschen Kinos starten.

    Es heißt, dass sich 'Marvel Studios' und Derrickson einvernehmlich aufgrund kreativer Differenzen getrennt haben. Derrickson wird aufgrund seines Inputs an dem Film aber noch als Executive Producer des Films gelten. Die genauen Gründe für die Trennung sind nicht bekannt, es gibt aber einige Anhaltspunkte für Mutmaßungen: So war im Sommer lange Zeit die Rede davon, dass Doctor Strange in the Multiverse of Madness der erste Horrorfilm des 'Marvel Cinematic Universe' werden soll. Produzent Kevin Feige hatte aber erst vor einigen Wochen bekannt gegeben, dass dem nicht so ist, auch wenn es durchaus gruseligere Elemente geben würde. Möglich, dass die einzelnen Vorstellungen hiervon zu weit auseinander klafften und Derrickson in der Tat mehr Mut beweisen wollte, was laut Feige aber nicht mehr zu einem 'Marvel'-Popcornfilm passt. An dieser Stelle kann nur spekuliert werden, Tatsache ist: Die Fortsetzung hat momentan keinen Regisseur mehr. Und es wird sich zeigen, wer den Job stattdessen übernimmt. Denn möchte man den Fahrplan einhalten, so muss schnell Ersatz her. Sollte sich rechtzeitig kein neuer Regisseur finden lassen, kann dies auch dazu führen, dass sich der Kinostart von Doctor Strange in the Multiverse of Madness entsprechend verzögern wird.

    Als Darsteller sind für Doctor Strange in the Multiverse of Madness Benedict Cumberbatch als Stephen Strange, Benedict Wong als Wong und Elizabeth Olsen als Scarlet Witch bestätigt.

    Das Drehbuch des Films stammt von Jade Bartlett, welche insbesondere für ihr Drehbuch "Miller's Girl" bekannt ist, das 2016 als bestes nicht umgesetztes Drehbuch gewählt wurde, bevor der Stoff in die Entwicklung ging.

    Die Grundlage von Doctor Strange in the Multiverse of Madness soll offiziell in der 'Disney+'-Serie "WandaVision" geschaffen werden, in der Elizabeth Olsen als Wanda Maximoff neben Paul Bettany als Vision zu sehen sein wird. Die Serie soll im Frühjahr 2021 starten.

    Hier noch der offizielle Tweet von Scott Derrickson:




    Quelle: Variety






    Mehr zum Thema

    4.445 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden