ANZEIGE

Anaconda - Reboot zum Schlangenhorror in Arbeit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anaconda.jpg
    Für Tierhorror-Fans wird es einen neuen Beitrag geben - und das nicht in Form einer Billigproduktion.
    ANZEIGE
    Luis Llosa (Sniper) ist nicht gerade ein Garant für qualitativ hochwertige Filme. Und doch hat sein Schlangenhorror Anaconda mittlerweile einen kleinen Kultstatus erreicht. Die Effekte sind oft bestenfalls amüsant, das Geräusch der Riesenschlange lächerlich und der Bösewicht von Jon Voight (Mission: Impossible) überzogen dargestellt. Allerdings macht das ganze trotzdem irgendwie Spass. Vor allem, da die Macher nicht nur auf billige CGI-Effekte gesetzt, sondern oft auch mit Animatronics gearbeitet haben. Die schöne Kulisse und die kompakte Laufzeit lassen einen kurzweiligen und trashigen Spass entstehen. Und zwischen all dem Schlangenfutter tummeln sich Schauspieler wie Owen Wilson (Midnight in Paris), Jennifer Lopez (Parker) , Jonathan Hyde (Die Mumie) und Ice Cube (22 Jump Street).
    Trotz der zahlreichen schlechten Kritiken erreichte das Werk über die Jahre einen Kultstatus, der drei Fortsetzungen und ein Crossover verantwortete.
    Nun nimmt sich das Produktionsstudio hinter dem Franchise noch einmal der Riesenschlange an. Dabei möchte man den Überraschungshit Meg gerne als Vorbild nehmen, der trotz B-Movie-Grundlage ein großes Budget bekommen hat und als Blockbuster vermarktet wurde.

    Bei Anaconda möchte man eine Neuinterpretation wagen und hat dafür Evan Daugherty als Drehbuchautor engagiert. Dieser ist vor allem für seine Arbeit an dem Tomb Raider-Reboot oder Snow White and the Huntsman bekannt.

    Das Tierhorror-Genre erfuhr gerade in den letzten Jahren wieder einen kleinen Aufschwung. So konnten vor allem The Shallows, 47 Meters Down und zuletzt Crawl durch überraschend hochwertige Tierszenen überzeugen. Und auch am Box Office schlugen sich die Werke ordentlich bis sehr gut.
    Wie gut die Riesenschlange dann auf der großen Leinwand funktioniert, wird sich zeigen.


    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: Anaconda © Sony Pictures

    2.251 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    vincevega73 -

    Also Meg sollte sich niemand zum Vorbild nehmen. Sicherlich der schwächste Film aller Tierhorror Movies.