ANZEIGE

The Gentlemen - Unsere Kritik zum neuen Film von Guy Ritchie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The-Gentlemen.jpg
    Guy Ritchie ist zurück im Gangsterbusiness und inszeniert einen neuen Abstecher in Großbritanniens kriminelle Unterwelt.
    ANZEIGE
    Smart, knallhart und mit genialem Gespür fürs Geschäft hat sich der Exil-Amerikaner Mickey Pearson (Matthew McConaughey) über die Jahre ein millionenschweres Marihuana-Imperium in London aufgebaut und exportiert feinsten Stoff nach ganz Europa. Doch Mickey will aussteigen, endlich mehr Zeit mit seiner Frau Rosalind (Michelle Dockery) verbringen und auf legalem Weg das Leben in Londons höchsten Kreisen genießen. Ein Käufer für die landesweit verteilten – und dank des chronisch geldknappen Landadels gut versteckten – Hanf-Plantagen muss her. Auftritt: Matthew Berger (Jeremy Strong). Der exzentrische Milliardär bietet eine hohe Summe, will jedoch Garantien sehen. Und das ausgerechnet in dem Moment, in dem sämtliche Groß- und Kleinkriminellen der Stadt Wind von Mickeys Plänen bekommen haben – von Triaden-Boss Lord George (Tom Wu) über den durchgeknallten Emporkömmling Dry Eye (Henry Golding) bis hin zum schmierigen Privatdetektiv Fletcher (Hugh Grant). Während Mickeys rechte Hand Ray (Charlie Hunnam) seinem Boss den gröbsten Ärger vom Hals hält, überbieten sich alle Beteiligten mit Tricks, Bestechung, Erpressung und anderen fiesen Täuschungen und lösen eine folgenschwere Lawine aus …

    Für The Gentlemen versammeln sich vor der Kamera unter anderem Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Hugh Grant, Colin Farrell, Michelle Dockery und Jeremy Strong.

    Ob Guy Ritchie die Rückkehr zu seinen Wurzeln gelungen ist, erfahrt ihr unserer Filmkritik zu The Gentlemen.

    The Gentlemen startet am 27. Februar 2020 in den deutschen Kinos.


    Trailer zu The Gentlemen



    6.550 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden