ANZEIGE

Little America - Sylvester Stallone in dystopischer "Die Klapperschlange"-Anlehnung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sylvester Stallone
    Sylvester Stallone tritt im entfernten Sinne in die Fußstapfen seines "Tango & Cash"-Co-Stars Kurt Russell.
    ANZEIGE
    Ein Remake von John Carpenters Die Klapperschlange oder im Original Escape Form New York ist schon eine gefühlte Ewigkeiten in Planung. Aber so richtig voran ging es nie. Nun wurde mit Little America ein Projekt angekündigt, das inhaltlich stark an den Actionklassiker mit Kurt Russell erinnert. Das von Rowan Athale geschrieben Werk soll von einer dystopischen Zukunft handeln, in der Amerika bankrot gegangen ist und sich in ein Kriegsgebiet verwandelt hat. Viele Amerikaner flohen daraufhin nach Hongkong, in dessen Zentrum es mittlerweile eine durch Mauern abgegrenzte Stadt namens Little America gibt. In dieser düsteren Stadt in einer Stadt, die in erster Linie von amerikanischen Flüchtlingen bewohnt wird, verschwindet die Tochter eines chinesischen Milliardärs. Um sie wiederzufinden engagiert er einen ehemaligen Army Ranger, der mithilfe der herausragend ausgebildeten Schwester der Verschwundenen sich in das kriminelle Milieu begibt.

    Für die Rolle des Army Ranger wurde Action-Legende Sylvester Stallone (Rambo) gewonnen. Weitere Darsteller sind noch nicht bekannt. Drehbuchautor Athale (Strange But True) wird Little America auch inszenieren. Michael Bay (The Rock) steht als Produzent hinter dem Werk.
    Im Gegensatz zu dem inhaltlich ähnlichen Lockout aus der Feder von Luc Besson, wird Little America auch als Anlehnung an Escape From New York beworben.

    Die Dreharbeiten sollen bereits diesen Sommer beginnen, nachdem Hauptdarsteller Stallone seine Arbeit an dem Superhelden-Film Samaritan beendet hat.

    Quelle: Deadline

    Ähnliche Themen

    3.605 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden