ANZEIGE

The Witcher - Kim Bodnia wird zu Vesemir in Staffel 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The Witcher.jpg
    Die zweite Staffel The Witcher hat ihren Vesemir gefunden. Der Däne Kim Bodnia wird in die Rolle von Geralts Mentor schlüpfen.
    ANZEIGE
    Lange wurde getuschelt und gemunkelt, wer denn nun in die Rolle des Vesemir in der zweiten Staffel von The Witcher schlüpfen wird. Nachdem Eskel und Lambert bereits gecastet wurden, steht nun auch fest welcher Darsteller in die Rolle von Geralts Hexermeister schlüpfen wird. Die Rolle ging an den dänischen Schauspieler Kim Bodnia, der zuletzt in dem 'BBC'-Agententhrille "Killing Eve" zu sehen war. Vesemir ist der Meister der Hexer von Kaer Morhen, und hat unter anderem Geralt der Kräuterprobe unterzogen und aus ihm den Hexer gemacht, der er ist.

    The Witcher basiert auf den Fantasy-Bestsellern der Hexer-Saga von Andrzej Sapkowski und erzählt eine epische Geschichte von Schicksal und Familie. Der einsame Monsterjäger Geralt von Riva versucht, in einer Welt seinen Platz zu finden, in der Menschen oft grausamer sind als die wilden Kreaturen, die er jagt. Als ihn das Schicksal zu einer mächtigen Zauberin und einer jungen Prinzessin mit einem dunklen Geheimnis führt, müssen die drei schnell lernen, wie sie auf dem immer unbeständigeren Kontinent gemeinsam überleben können.

    Der Autor der Vorlage, Andrzej Sapkowski, steht der Serie als kreativer Berater zur Seite, produziert wird The Witcher von Sean Daniel ("Die Mumie"), Jason Brown ("The Expanse"), Tomek Baginski und Jarek Sawko. Als Showrunnerin und Autorin der Serie fungiert Lauren Schmidt Hissrich.

    Die zweite Staffel The Witcher soll 2021 auf Sendung gehen. Zunächst soll allerdings noch dieses Jahr der Animefilm "The Witcher: Nightmare of the Wolf" auf Sendung gehen, in dem Vesemir ebenfalls auftauchen wird.





    Mehr zum Thema

    1.157 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden