ANZEIGE

Time to Hunt - Darum steht der Action-Thriller nicht auf Netflix zur Verfügung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Thriller.jpg
    Der vielversprechende südkoreanische Action-Thriller, der auf der diesjährigen Berlinale seine Premiere feierte, sollte eigentlich ab heute auf Netflix bereitstehen. Doch ein Rechtsstreit sorgt für die kurzfristige Entfernung aus dem Angebot des Streamingdienstes.
    ANZEIGE
    Angekündigt für den 10. April 2020 sollte Time to Hunt in rund 190 Ländern, darunter auch Deutschland, auf Netflix zur Verfügung stehen. Doch nirgends ist der Film in der Datenbank des Streamingriesen zu finden. Grund dafür ist eine Streitigkeit zwischen dem südkoreanischen Investor und Filmverleih Little Big Pictures und der Vertriebsgesellschaft Contents Panda. Ursprünglich sollte der Film am 26. Februar 2020 in den südkoreanischen Kinos starten. Contents Panda war für den internationalen Verkauf in den nicht-südkoreanischen Ländern beauftragt. Aufgrund der Corona-Krise wurde der lokale Kinostart allerdings abgesagt. Daraufhin annullierte Little Big Pictures das Abkommen mit Contents Panda und verkaufte die Rechte an Netflix. Nun hat Contents Panda allerdings Widerspruch gegen die Rechtmäßigkeit der Annullierung erhoben und darin auch Recht bekommen. Netflix entschloss sich daraufhin sicherheitshalber den Film vorerst aus dem Programm zu nehmen, bis der Disput zwischen den Parteien geklärt ist.
    Folglich bleibt allen, die sich auf das Werk gefreut haben, ein Blick erst einmal verwehrt.

    Im Zentrum von Time to Hunt stehen vier Freunde, die sich in einer nahen dystopischen Zukunft nicht mit ihrer ärmlichen Situation zufrieden geben möchten. Daher planen sie einen Raubzug, der sie endgültig aus der Misere bringen soll. Doch wird ihre Hoffnung darauf nahezu ausgelöscht, als ein unbekannter Killer die Jagd auf sie eröffnet.

    Für Regie und Drehbuch zeigte sich Yoon Sung-hyun verantwortlich, der mit Time to Hunt nach dem Drama Bleak Night erst seinen zweiten Spielfilm realisierte. Für diesen konnte er mit Choi Woo-sik (Parasite), Lee Je-hoon (The Front Line), Park Jung-min (Svaha: The Sixth Finger), Ahn Jae-hong (Red Carpet) und Park Hae-soo (Prison Playbook) einen ansehnlichen Cast gewinnen.

    Erster Trailer (OmeU)



    Mehr zum Thema

    5.009 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden