ANZEIGE

First Love - Unsere Kritik zum neuen Gangsterfilm von Takashi Miike

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • First-Love.jpg
    "First Love" war im vergangenen Jahr ein gern gesehener Gast auf zahlreichen Filmfestivals. Nun schafft er es auch endlich regulär auf den deutschen Markt.
    ANZEIGE
    Takashi Miike gehört wohl zu den bekanntesten Regisseuren aus Japan. Der vielbeschäftigte Filmemacher dreht seit den 90ern häufig mehrere Filme pro Jahr und dabei entstanden auch zahlreiche Werke, die mittlerweile Kultstatus genießen. Dass das bei solch einem Arbeitspensum natürlich nicht immer der Fall sein kann, ist nachvollziehbar. Und dennoch zählen zu seinen bekanntesten Fans Regisseure wie Quentin Tarantino und Eli Roth. So trat Tarantino sogar bereits in Miikes Film Sukiyaki Western Django auf, wohingegen Miike einen Gastauftritt in Roth' Hostel hatte.
    Nun gibt es mit First Love Nachschub für alle Fans des Japaners.

    Ob Miike mit seinem neusten Werk dabei an seine viel gelobten Titel anschließen kann, erfahrt ihr in unserer First Love - Filmkritik.

    Im Zentrum von First Love stehen ein Boxer mit Gehirntumor und eine drogenabhängige Prostituierte, die eines Nachts unbeabsichtigt in einen Drogenschmuggel involviert werden. Es folgen Auseinandersetzungen mit korrupten Polizisten, der Yakuza und den chinesischen Triaden - und keiner von denen geht sonderlich zimperlich vor.

    In den beiden Hauptrollen sind Masataka Kubota (13 Assassins) und Sakurako Konishi zu sehen, die in First Love ihre erste Hauptrolle in einem Spielfilm übernahm.

    Am 05. Mai 2020 erscheint First Love digital auf Blu-ray wie DVD.

    Deutscher Trailer


    BBCode Amazon First Love - Blu-ray (Affiliate-Link)

    BBCode Amazon First Love - DVD (Affiliate-Link)

    Quelle: EuroVideo

    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: First Love © 2019 Well Go USA Entertainment

    15.667 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden