ANZEIGE

Pinocchio - Unsere Kritik zur aufwendigen italienischen Realverfilmung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pinocchio.jpg
    Die vermutlich bekannteste Holzpuppe der Welt wird erneut auf ihre Abenteuer geschickt. Und Oscarpreisträger Roberto Benigni macht sich als sorgender Vater auf die Suche nach ihr.
    ANZEIGE
    Für Netflix arbeitet Guillermo del Toro (Pans Labyrinth) an einer düsteren Stop Motion-Umsetzung und bei Disney wird an einer Realverfilmung mit Robert Zemeckis (Zurück in die Zukunft) auf dem Regiestuhl gewerkelt, da haben die Italiener bereits vorgelegt. Matteo Garrone (Das Märchen der Märchen) inszenierte in seinem Heimatland mit überraschend vielen praktischen Effekten und einer aufwendigen Maske den Märchenklassiker Pinocchio von Carlo Collodi.

    Wie gut die Italiener mit ihrer Adaption vorgelegt haben, erfahrt ihr in unserer Pinocchio - Filmkritik.

    Pinocchio handelt von einer lebendigen Holzpuppe, die in erster Linie der eigenen Nase nach lebt. Trotz etlicher Ratschläge von seinem Vater und anderer Wegbegleiter, setzt Pinocchio immer wieder seinen Kopf durch und muss schnell lernen, dass man manche Ratschläge von erfahrenen Menschen besser mehr Gewicht zuteil werden lassen sollte.

    Als Puppenbauer Geppeto konnte mit Oscarpreisträger Roberto Benigni (Das Leben ist schön) ein hochkarätiger Darsteller gewonnen werden. Neben ihm ist unter anderem noch die französische Schauspielerin Marine Vacth (Jung & schön) und in der Titelrolle der noch relativ unbekannte Federico Ielapi zu sehen.

    Pinocchio ist bereits digital erhältlich und erscheint am 16. Oktober 2020 auf Blu-ray, DVD und im Mediabook.

    Deutscher Trailer


    BBCode Amazon Pinocchio - Mediabook (Affiliate-Link)

    BBCode Amazon Pinochhio - Blu-ray (Affiliate-Link)

    BBCode Amazon Pinocchio - DVD (Affiliate-Link)




    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Pinocchio © Capelight Pictures

    37.059 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden