ANZEIGE

Indiana Jones 5 - Deutscher und dänischer Castzuwachs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Indiana Jones.jpg
    Und weitere Darsteller stoßen zur seit geraumer Zeit angekündigten Fortsetzung.
    ANZEIGE
    Auch wenn er bereits mehrfach angekündigt wurde, dürften die Wenigsten noch mit einer tatsächlichen Umsetzung von Indiana Jones 5 gerechnet haben. Schließlich liegt der kommerziell erfolgreiche, qualitativ aber enttäuschende vierte Teil bereits dreizehn Jahre in der Vergangenheit. Doch seit Logan-Regisseur James Mangold das Regiezepter von Steven Spielberg, der alle vier bisherigen Filme inszenierte, übernommen hatte, nimmt die Produktion doch noch Formen an. Mit dem 28. Juli 2022 wurde auch (mal wieder) ein amerikanischer Kinostarttermin angekündigt. Um den zu halten, müssen die Dreharbeiten jedoch bald beginnen. Neuigkeiten zur Besetzung machen diesbezüglich aber schon einmal Hoffnung.

    Neben dem Star der Reihe Harrison Ford sowie Phoebe Waller-Bridge (Fleabag) gesellen sich nun zwei Europäer zum Cast. Der mittlerweile in Hollywood sehr gefragte Däne Mads Mikkelsen und der ebenfalls immer wieder auch in amerikanischen Produktionen auftretende Deutsche Thomas Kretschmann erweitern die Darstellerliste. Welche Rollen die beiden verkörpern werden, ist derweil nicht bekannt. Allerdings sind beide Schauspieler in Hollywood-Produktionen gerne als Bösewichte gesehen. Mikkelsen war so unter anderem als Schurke in Casino Royale und Doctor Strange vertreten, Kretschmann in Wanted und Avengers: Age of Ultron. Ob sie auch Indy das Leben schwer machen werden, bleibt erst einmal abzuwarten.

    Das Drehbuch für Teil 5 stammt aus der Feder von David Koepp, der bereits den direkten Vorgänger schrieb. Überarbeitet wurde es aber noch von Jonathan Kasdan (Solo: A Star Wars Story), der wiederum der Sohn von Lawrence Kasdan ist, Autor des ersten Indiana Jones-Films.

    Fans der Reihe dürften sich aber besonders über einen weiteren Rückkehrer freuen - John Williams. Der Erfolgskomponist wird einmal mehr den Score beisteuern.



    Mehr zum Thema
zu den Kommentaren 1

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    Oh man..... Waller-Bridge und Kretschmann muß ich überhaupt nicht haben und solange sie nicht "Fate of Atlantis" verfilmen, kann mir ein neuer Indy-Teil gestohlen bleiben.

Kommentar schreiben …