ANZEIGE

Twilight of the Dead - George A. Romeros Kult-Zombiereihe bekommt einen Abschluss

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Night-of-the-Living-Dead.jpg
    Die wohl bekannteste Zombiefilmreihe bekommt überraschend einen letzten Teil spendiert.
    ANZEIGE
    1968 legte Regisseur und Drehbuchautor George A. Romero mit Night of the Living Dead (oder auch unter Die Nacht der lebenden Toten bekannt) den Grundstein für den Zombiefilm, wie wir ihn heute kennen. So kann man die über 50 Jahre alte Low-Budget-Produktion fraglos als einen der einflussreichen Filme des Horrorgenres betrachten. Der immense Erfolg zog folglich nicht nur Unmengen an Nachahmern nach sich, sondern auch Fortsetzungen von Romero selbst. Zehn Jahre nach dem Erstling ließ der Filmemacher mit Dawn of the Dead (in Deutschland auch unter dem Titel Zombie geführt) seine erste Fortsetzung folgen, woran sich 1985 mit Day of the Dead (auch Zombie 2) und 2005 mit Land of the Dead zwei weitere anschlossen.
    2007 und 2009 verwirklichte Romero mit Diary of the Dead und Survival of the Dead zwar noch zwei weitere Zombiefilme, die er trotz des Titels nicht direkt zu seinem Of the Dead-Kanon zählt. Als Abschluss seiner berühmten Reihe arbeitete er vor seinem Tode im Jahr 2017 an Twilight of the Dead, welcher aber über das Treatment nicht hinauskam. Doch gibt es nun eine gute Neuigkeit für alle Fans des Franchises wie des legendären Regisseurs. Suzanne Romero, die Ehefrau des verstorbenen Filmemachers, hat mit den Drehbuchautoren Paolo Zelati, Joe Knetter und Robert L. Lucas das Skript vervollständigt und sucht nun nach einem Regisseur, der dieses zum Leben erweckt.

    Zelati arbeitete mit Romero bereits an Twilight of the Dead und bat Suzanne Romero nach dem Tod des Filmemachers um die Erlaubnis das Werk zu beenden. Unter der Bedingung, dass sie bei jedem wichtigen Schritt involviert sei bekam Zelati diese und holte sich von Lucas, der bereits die Doku One for the Fire: The Legacy of 'Night of the Living Dead' verantwortete und Knetter (Blind) Unterstützung.
    Twilight of the Dead sollte Romeros Abschied aus dem Genre werden, welches ihm nun noch geschenkt werden könnte, auch wenn er selbst nicht mehr Regie führen kann.

    Über den Inhalt des vierten Teils ist bisher nicht viel bekannt. Somit auch nicht, ob das Ende oder gar das Schicksal von Big Daddy, einem intelligenten Zombie, von Land of the Dead direkt aufgegriffen wird.



    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: Night of the Living Dead © Splendid Film
zu den Kommentaren

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben …