Waterworld - Serie zum Kultfilm in Arbeit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews.jpg
    Der nächste Kultfilm wird in Serienform fortgesetzt.
    Damals war es mit einem Budget von rund 175 Millionen US-Dollar der bis dahin teuerste Film. Doch trotz der aufwendigen Produktion stand den massiven Kosten am Ende der Kinolaufzeit nur ein weltweites Einspielergebnis von etwa 260 Millionen US-Dollar gegenüber, sodass das Kevin Costner-Vehikel Waterworld ein Flop an den Kinokassen war. Doch die erfolgreiche Heimkinoauswertung in den nachfolgenden Jahren ließ den Film nicht nur doch noch rentabel erscheinen, sondern ihn auch zu einem Kultfilm heranwachsen.
    Mehr als 25 Jahre nach seinem Kinostart scheint das Interesse an dem Werk auf den gängigen Streamingplattformen ebenfalls groß zu sein, was nun die Produzenten dazu bewegt an einer Serienfortsetzung zu arbeiten.

    Diese soll auch das Schicksal der Figuren aus dem Film weitererzählen. Mir Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane) wurde auch schon ein Regisseur für die neue Umsetzung der faszinierenden Wasserwelt gefunden. Unklar ist zu diesem Zeitpunkt aber noch, ob er nur den Piloten, vereinzelte Episoden oder gar die ganze Staffel inszeniert.
    Derweil arbeitet der Filmemacher noch an einem neuen Predator-Film. Wenn dieser qualitativ wie kommerziell ein Erfolg wird, könnte auch die Waterworld-Serie einen zusätzlichen Schub bekommen.

    Der Film zeigte damals eine Zukunft, in der die größten Teile der Erde überschwemmt worden sind. Im Mittelpunkt stand ein mutierten Seemann, der einer Frau und einem Kind hilft, trockenes Land zu finden. Dabei muss er sich auch der gesetzlosen Anhängerschaft der sogenannten Smoker stellen.

    Quelle: Collider

    Ähnliche Themen
zu den Kommentaren

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben …