ANZEIGE

Benedetta - Deutscher Trailer zum kontroversen Film von Paul Verhoeven

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benedetta.jpg
    Bereits mit "Basic Instinct" sorgte Regisseur Paul Verhoeven mit einigen freizügigen Szenen für reichlich Aufregung. Der deutsche Trailer zu "Benedetta" lässt erahnen, dass es dieses Mal ähnlich kontrovers werden könnte.
    ANZEIGE
    Der niederländische Regisseur Paul Verhoeven war schon immer nicht sonderlich zimperlich in Sachen Gewaltdarstellungen oder sexueller Freizügigkeit. Auch wenn seine Werke gerne als oberflächlich oder voyeuristisch abgestempelt wurden, so lag ihnen meist dennoch eine philosophische Tiefgründigkeit und Doppeldeutigkeit zugrunde. Selbst Actionfilme wie Total Recall, RoboCop oder Starship Troopers strotzten nur so vor symbolträchtigen Szenen und waren häufig ihrer Zeit voraus. Verhoevens Faszination für religiöse Themen lies er auch dort gerne durchschimmern, was besonders in RoboCop immer wieder deutlich wird. Nachdem der Filmemacher sich nach seinem Horrorfilm Hollow Man im Jahr 2000 aus Hollywood zurückzog kehrte er erst 6 Jahre später als Spielfilm-Regisseur ins Filmgeschäft zurück - allerdings drehte er dann in Europa kleinere Filme, die ihm jedoch mehr künstlerische Freiheiten ermöglichten. Blieben seine Werke Black Book (2006) und Tricked (2012) international noch weitestgehend unbeachtet, gelang ihm mit Elle (2016) ein Achtungserfolg, der qualitativ und inhaltlich hohe Wellen schlug. Nun legt er mit Benedetta nach, der bereits zu seiner Premiere in Cannes für reichlich Wirbel sorgte, denn Verhoeven, der auch am Drehbuch mitschrieb, widmete sich einer Novizin im 17. Jahrhundert, die eine lesbische Beziehung zu einer Nonne hegte. Basierend auf dem nichtfiktionalen Buch Immodest Acts: The Life of a Lesbian Nun in Renaissance Italy von Judith C. Brown stellt Verhoeven die sexuelle Beziehung der beiden Geistlichen sehr ausufernd dar, sodass nicht nur die Autorin sich von dem Film distanzierte, sondern diese Darstellung auch bei vielen Zuschauern auf wenig Gegenliebe stoß.

    Im Zentrum des Films steht die Novizin Benedetta Carlini, die die Oberhäupter der katholischen Kirche in Aufruhe versetzt, als die Wundmahle von Jesus Christi an ihrem Körper erscheinen. Trotz einiger Zweifler steigt sich schnell zur Äbtissin auf und genießt von da an zahlreiche Privilegien. Doch als sie sich in die Nonnenschülerin Bartolomea verguckt nimmt ihr Leben als Geistliche eine unerwartete Wendung, denn sie gibt sie schon bald der körperlichen Lust hin. Doch die ehemalige Klostervorsteherin kommt dem Ganzen auf die Schliche und setzt alles daran, die Sünder ihrer Strafe zukommen zu lassen.

    In der Titelrolle wird Virgine Efira (Elle) zu sehen sein. Neben ihr standen unter anderem noch Daphne Patakia (Rückkehr in die Bretagne), Charlotte Rampling (Alles, was wir geben mussten) und Lambert Wilson (The Matrix Revolutions) vor der Kamera.

    Benedetta erscheint in Deutschland am 02. Dezember 2021 in den deutschen Kinos.

    Deutscher Trailer


    Diskutiere mit uns über den Film im Forum



    Ähnliche Themen


    Nachrichtenbild: Benedetta © Capelight Pictures
zu den Kommentaren

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben …