Matrix Resurrections - Unsere Kritik zur späten Fortsetzung der Kultreihe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Matrix-Resurrections.jpeg
    Mit "John Wick" hat er in den letzten Jahren ein ungemein beleibtes neues Action-Franchise bekommen. Nun kehrte Keanu Reeves noch einmal zu seiner wohl bekanntest Rolle zurück.
    Fortsetzungen von lange ruhenden (Kult-)Werken erfahren in den letzten Jahren einen großen Hype, sodass es Werke aus den unterschiedlichsten Genres trifft. Von Ghostbusters über Halloween, Candyman, Der Prinz aus Zamunda, Jay und Silent Bob bis zu Toy Story waren zahlreiche Titel dabei, die verschiedener nicht hätten sein könnten. Nachdem Keanu Reeves mit der verspäteten Fortsetzung zu den beiden Bill & Ted-Filmen bereits einen Film in diesem Bereich nachlieferte, kommt mit Matrix Resurrections nun das nächste Werk. Und mit der Fortsetzung hätte lange Zeit niemand gerechnet.

    Ob sich die Annahme an den Stoff nach fast zwei Jahrzehnten noch einmal gelohnt hat, erfahrt ihr in unserer Matrix Resurrections - Filmkritik

    In Matrix Resurrections macht sich ein neues Team aus Befreiten auf die Suche nach dem Einen. Und tatsächlich ist Neo nicht tot. Doch er scheint sich seiner Bedeutung nicht mehr bewusst zu sein und so muss er einmal mehr aus der Matrix befreit werden, um die Menschheit vor einer möglichen Bedrohung zu retten.

    Zu sehen sind in Matrix: Resurrections neben Reeves unter anderem noch Carrie-Anne Moss (Memento), Jada Pinkett Smith (Angel Has Fallen), Jessica Henwick (Love & Monsters), Neil Patrick Harris (How I Met Your Mother), Jonathan Groff (Mindhunter) und Yahya Abdul-Mateen II (Aquaman).

    Die Regie übernahm Lana Wachowski dieses Mal alleine.

    Matrix: Resurrections erscheint in Deutschland am 23. Dezember 2021 in den Kinos.

    Deutscher Trailer


    Diskutiere mit uns über den Film im Forum

    Quelle: Warner Bros.

    Mehr zum Thema


    Nachrichtenbild: Matrix Ressurections © 2021 Warner Bros.
zu den Kommentaren

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben …