Frohe Weihnachten und guten Rutsch! Das war 2014, 2015 kann kommen!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jahr 2014
    Liebe Community-Mitglieder, News-Leser, Film- und Serienfans,

    an dieser Stelle will es sich das gesamte Team von Movie-Infos nicht nehmen lassen, euch ein wunderschönes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Lasst es euch im Kreise euer Liebsten gut gehen, lasst euch beschenken, futtert was das Zeug hält und Zeit für einen guten Film ist über die Tage doch bestimmt auch, oder? Das Jahr neigt sich konsequent dem Ende und wir blicken zurück, was uns bewegt und beschäftigt hat. Nicht nur in der Welt des Films gab es viele Highlights, nein, auch Movie-Infos hat in Form der neuen Haupt/Newsseite und der neuen Foren-Version in diesem Jahre einen großen Wandel hinter sich. Wir sind froh, dass ihr diesen Weg mit uns gegangen seid und blicken nun positiv in die Zukunft.

    Wir werfen einen Blick auf das Kinojahr 2014. Viele Regisseure, zu den Größten unserer Zeit geltend, gingen mit neuen Werken an den Start. So ließ es Altmeister Martin Scorsese mit "The Wolf of the Wall Street" so richtig krachen. Drei Stunden der Maßlosigkeit, eine Eskapade jagte die nächste - wir hatten unseren Spaß. Thematisch schwergewichtige Filme wie Oscarpreisträger "12 Years a Slave" oder "Dallas Buyers Club" bescherten uns wertvolle Drama-Erfahrungen. Während David Fincher seine Fans mit "Gone Girl" überzeugte, sorgte ein Christopher Nolan mit seinem Sci-Fi-Drama "Interstellar" für viel Gesprächsstoff. Die "Guardians of the Galaxy" oder aber "The Lego Movie" sorgten für erfrischendes wie kreatives Entertainment. Desweiteren fielen uns 2014 einige, innovativ wirkende Konzepte auf. Die Rede ist zum Beispiel von der interessanten Idee des Films "Edge of Tomorrow". Live, Die, Repeat. Hatte was, oder?

    Aber ebenso ein gewisser Richard Linklater präsentierte uns sein Mammut-Projekt "Boyhood", dessen 39 Drehtage sich mal eben über 12 Jahre verteilten, um eine Kindheit so authentisch wie nur möglich darstellen zu können. Ein Coming-of-Age-Drama der ganz besonderen Sorte, wenn ihr uns fragt. Zwar hielt nicht jeder der großen Blockbuster den Erwartungen stand, Werke wie "Her" oder "Nightcrawler" konnten dafür aber Akzente setzen. Für wahrscheinlich die meisten unter uns, fand das Kinojahr 2014 mit dem letzten Teil der Hobbit-Trilogie ein Ende. Außerdem konnte uns ebenfalls das Serienjahr einmal mehr begeistern. Dank Produktionen wie unter anderem "Game of Thrones" oder "True Detective" darf wohl weiterhin von einem "goldenen Serienzeitalter" die Rede sein.

    Ebenso außerhalb des Films im engeren Sinne, gab es einiges an Gesprächsstoff. So gerieten zuletzt die absurden Entwicklungen um den Film "The Interview" in den Mittelpunkt, und das mit extrem weiten Ausmaßen. Nach einem Hackerangriff auf Sony Pictures zog eine riesige politische Debatte über Nordkorea ihre Kreise. Letztendlich wurde der Film mit Seth Rogen und James Franco nun online veröffentlicht. Ansonsten gehörte das Jahr bestimmt einem Matthew McConaughey. Nach dem Oscargewinn nach seiner Leistung in "Dallas Buyers Club" ging es in Form von "Interstellar" und "True Detective" fulminant weiter. An dieser Stelle kann man zusätzlich auf einen kleinen, aber feinen Südstaaten-Thriller namens "Mud" hinweisen, indem besagter Darsteller ebenso die Hauptrolle hat. Die Blu-ray wurde dieses Jahr hierzulande veröffentlicht. Zudem mussten wir uns bedauerlicherweise auch in diesem Jahre von Darstellern des ganz großen Zunft verabschieden. Wir trennen uns, unter vielen weiteren tollen Schauspielern, von Größen wie Robin Williams und Philip Seymour Hoffman. Ruht in Frieden.

    Dass uns 2015 so manch großer Film bevorsteht, dürfte keinem entgangen sein. Insbesondere freuen wir uns auf Titel wie "Birdman", "Foxcatcher", "American Sniper" oder aber "Inherent Vice". Die ganz großen Franchises wollen das kommende Jahr zum Beispiel mit "Jurassic World", "James Bond 007 - Spectre" und natürlich "Marvel´s Avengers 2: Age of Ultron" bereichern. Ach, und irgend so ´ne Sci-Fi-Saga soll anscheinend einen neuen Teil raushauen. Aber das nur am Rande.

    Wir blicken positiv gestimmt auf das kommende Jahr und hoffen, ihr haltet Movie-Infos weiterhin die Treue. Hoch die Tassen! Auf viele Diskussionen im Forum, spektakuläre Neuigkeiten und natürlich tolle Filme im neuen Jahr. Auch euch persönlich wünschen wir ein erfolgreiches Jahr 2015. Mögen eure Ziele in die Tat umgesetzt werden und eure Wünsche in Erfüllung gehen.

    May the Force be with you.

    1.532 mal gelesen

Kommentare 3