Top Gun: Maverick - Kultfortsetzung ist der erfolgreichste Tom Cruise-Film aller Zeiten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Top-Gun-Maverick.jpg
    Nach weiterhin stabilen Zuschauerzahlen fliegt "Top Gun: Maverick" weiter auf der Erfolgswelle.
    Dass die späte Fortsetzung zum Kultfilm Top Gun seine Zuschauer finden würde, war zu erwarten. Doch das Top Gun: Maverick dermaßen einschlägt, dürfte die so ziemlich jeden überraschen. Denn das Werk ist nicht einfach nur ein Erfolg, sondern er ist nun mit dem Überschreiten der 800 Millionen US-Dollar-Grenze beim weltweiten Einspielergebnis der erfolgreichste Tom Cruise-Film aller Zeiten. Somit zog der Kampfjet-Film an dem bisherigen Spitzenreiter Mission: Impossible - Fallout vorbei, der diese Position vorher mit gut 791 Million innehielt. In den USA steht Top Gun 2 mittlerweile bei über 400 Millionen, sodass er dort sogar spielend der erfolgreichste Film mit Cruise ist, denn zuvor hielt dort die Bestmarke Krieg der Welten mit "lediglich" gut 234 Millionen.
    Der Erfolg ist aber nicht nur für die Macher von Top Gun: Maverick ein Erfolg, denn auch für das Blockbusterkino, dass in den letzten Jahren von CGI-Overkills beherrscht wird, ist das Werk ein Triumph. Denn der Kampfjet-Film zeigt, dass sich die Mühe für aufwendige praktische Effekte auch auszahlen kann. Schließlich sind die im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Actionszenen das ganz große Highlight vom zweiten Top Gun.
    Wenn der Erfolg weiterhin so anhält, dürfte der Tom Cruise-Film den bisher erfolgreichsten Film des Jahres - Doctor Strange in the Multiverse of Madness (rund 935 Millionen weltweit) - schon bald ablösen. Gerade, da Top Gun: Maverick in der kommenden Woche erst in Südkorea startet, einem der wichtigsten Kinofilmmärkte. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass das Werk bisher ohne Starts in China und Russland steht.

    In der Fortsetzung zum 80er-Jahre Hit wird Maverick unter anderem als Flugtrainer zu sehen sein und soll den besten Piloten noch etwas beibringen, bevor sie sich gemeinsam einer großen Gefahr stellen. Doch unter seinen Schülern befindet sich der Sohn eines alten Weggefährten, was dem erfahrenen Kampfpiloten auch emotional einiges abverlangt.

    Neben Hauptdarsteller Cruise und Rückkehrer Val Kilmer sind darüber hinaus unter anderem noch Miles Teller, Jennifer Connelly, Ed Harris und Jon Hamm zu sehen sein.

    Da Originalregisseur Tony Scott 2012 leider verstarb, trat Joseph Kosinski dessen Nachfolge an. Kosinski arbeitete bereits bei Oblivion mit Tom Cruise zusammen.
    Am Drehbuch arbeiteten mit Eric Warren Singer (American Hustle), Justin Marks (The Jungle Book) und Peter Craig (The Town) durchaus renommierte Autoren. Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer hat auch wie schon beim Erstling als Produzent die Hand über dem Projekt gehabt.

    Top Gun: Maverick läuft seit dem 26. Mai 2022 in den deutschen Kinos.

    Deutscher Trailer


    Diskutiere mit uns über den Film im Forum

    Quelle: Deadline

    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Top Gun: Maverick © Paramount Pictures
zu den Kommentaren

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben …