Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Black: „Gibt es zwar bereits ähnlich wie "Watchmen" als Motion-Comic aber dieses Buch würde sich hervorragend für einen Zweiteiler eignen, die Story ist genial und bringt noch einige andere Charaktere des DC-Universums...zudem hat der Comic ein kongeniales Ende.“ Wurde ne Weile lang in Hollywood übrigens tatsächlich auch mal von Jordan Vogt-Roberts ("Kong: Skull Island") auch als Film gepitcht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Scholleck: „Wen denn? Das war doch trotzdem noch der Kaiser bis zur WM 1990“ Erich Ribbeck

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich will und würde erstmal abwarten, wer das kreative Team dahinter wird.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Daleron: „Hmm..aber so viel? Hier hat ja von Anfang einfach nichts klappen wollen. Finanzierungsschwierigkeiten, erkrankte Schauspieler, Wetterschäden, Versicherungsprobleme...hast du "Lost in La Mancha" gesehen? Das ist der Wahnsinn, was da alles schief ging. Und dann kriegt Gilliam es endlich hin, sein Herzensprojekt zu vollenden - da kommt der Streit um die Rechte dazu, den er auch noch verliert. Unglaublich.“ Ja, hab ich gesehen. Und die trägt auch viel zur Legendenbildung um den F…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Daleron: „Das ist einfach unglaublich. Das Ding ist doch einfach nur verflucht. Wie kann bei einem Filmprojekt von Anfang bis Ende nur so viel schief gehen. Das tut mir wirklich sehr Leid für Gilliam“ Bei vielen Filmprojekten geht ähnlich viel schief. Das meiste davon dringt aber nie nach außen - teuer bezahlten PR-Leuten und Troubleshootern oder Legal Departments sei dank. Dieses Projekt hat das Problem, dass es unter verschärfter Beobachtung durch die Presse steht und daher entsprech…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Payback: „Das ist aber scheiße! Und jetzt ? schneiden die den noch mal um oder was passiert jetzt ?“ Der neue Eigentümer wird ne Menge Deals neu verhandeln, Geld aus Gilliam rausklagen oder der Film im Giftschrank verschwinden. Umschneiden ist eher unwahrscheinlich aber nicht unmöglich. Keine angenehme Lage aber jetzt kommts drauf an wie zerschnitten das Tischtuch zwischen Gilliam und dem Kläger ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Niander_Wallace: „Stimmt, ein Obama hat sich für sein Land stark gemacht, gleichzeitig, die Welt sicherer gemacht. Das schon. Hat nicht Millionen Migranten im Land abgeschoben, hat nicht den Drohnenkrieg intensiviert, ist nicht mit einer neuen Härte gegen Whistleblower und Presse vorgegangen. Hat nicht die Wall Street unterstützt bzw. ist nicht Best Buddies mit Jamie Dimon & Co. Alles Fake News.“ Whataboutism 101. Langweilig.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von GoinBlind: „Auf der anderen Seite hätte vor 10 Jahren auch niemand gedacht, dass ein gigantisches Projekt, wie das Marvel Cinematic Universe mit Charakteren und Storylines, die mehrere Filme bzw. Franchises überspannen, funktionieren kann.“ Hm. Find ich auch schwierig. Denn rein strukturell ist das MCU ein Storytelling 101. Jeder Film steht für sich und behandelt den Helden recht zuvorkommend (daher auch die Schwäche in Sachen Villains). Du hast immer die gleichen Farbpaletten und auch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von GoinBlind: „Das kann sicherlich auch so mit Filmen funktionieren.“ Schwierig. Das "normale" Publikum hat schon Probleme, der Timeline vom Star Wars-Universum zu folgen und vom DCCU will ich gar nicht anfangen. Dann noch einzelne Zeitlinien, Ströme, unterschiedliche Besetzungen ... argh.

  • Benutzer-Avatarbild

    Disney

    GregMcKenna - - Allgemeine Diskussionen

    Beitrag

    Zitat von GoinBlind: „Würden Filmrechte, wie die der X-Men oder den F4 dann an Universal gehen ?“ Vermutlich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Pepe Nietnagel: „Bitte: Eine Quelle auf deutsch Arndt thematisiert, dass er von Kathleen Kennedy, der Präsidentin von Lucasfilm im Mai des Jahres 2012 angesprochen wurde und darum gebeten wurde, die Drehbücher der Episode VII, VIII und IX zusammen zu schreiben – eine Geschichte über die Ursprünge einer weiblichen Jedi. Arndt traf sich daraufhin mit George Lucas, dem Schöpfer der Saga, der nur wenige Monate später Lucasfilm an Disney verkaufen und das Projekt verlassen sollte. Im weiter…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Pepe Nietnagel: „Also Michael Arndt sollte ja das Drehbuch von Episode VII auf Basis der Lucas-Treatments schreiben.“ Dafür hätte ich gerne eine Quelle denn meines Wissens sollte sich Arndt eher an dem "A Song of Ice And Fire"-Thema orientieren, was sich heute in VII durch die Dualität von Rey und Kylo niederschlägt (und dem Eisplaneten mit Vulkanen, einem Doppellichtschwert mit roter und blauer Klinge, etc.). Zitat von Pepe Nietnagel: „Hier sollten auch die Skywalker-Enkelkinder die H…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von GoinBlind: „slashfilm.com/george-lucas-sequel-trilogy/“ Wenn die gemeint sind: Alle Concept-Arts da bauen auf Episode VII bzw. den damaligen Story-Entwürfen von Arndt auf. Es gab sogar Concept-Arts, die vor den Story-Entwürfen von Arndt geschrieben wurde. Das waren hauptsächlich Visual Milestones wie etwa der Angriff auf einen Sternenzerstörer mit einem X-Wing und einem Lichtschwert. Oder wie die Zeichnungen von Anakin/Vader, der immer seine Gestalt wechselt und Kylo erscheint. Und und…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von swfan: „Hast Du eine Quelle für diese „Aussagen und Konzeptzeichnungen“? Besonders letztere würden mich interessieren. On top müssten das ja auch ne ganze Menge sein, wenn dadurch die Gewichtung von Handlungssträngen abzuleiten ist.“ Diese "Aussagen und Konzeptzeichnungen" würden mich jetzt auch mal interessieren.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Pepe Nietnagel: „Muss man schon im Gesamtkontext betrachten, dass sich die Lucas-Sequels trotzdem um die dritte Skywalker-Generation gedreht hätten. Luke, Han und Leia hätten auch nennenswerte Rollen gehabt. Genauso wenig standen die Midiclorianer im Mittelpunkt der Prequels. Die Whills wären wahrscheinlich eine Rahmenhandlung gewesen. Mehr nicht.“ Jetzt ignorierste schon Lucas selbst. Aber wie Lucas selbst sagt: "A lot of the fans would have hated it."

  • Benutzer-Avatarbild

    Jetzt berichtet schon moviepilot davon.

  • Benutzer-Avatarbild

    Lucas wollte die Episoden 7-9 übrigens in der Welt der Mikroskopie ansiedeln und diese sollten sich um die Whills drehen: (Versteckter Text) Diese Aussagen von ihm stammen aus folgender Quelle: "James Cameron's Story of Science-Fiction Series".

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Problem ist, dass keiner weiß was da eigentlich passiert. Es sieht cool aus aber das war es auch schon. Und sowas ist das Todesurteil für eine gute Geschichte. Kojima hatte schon immer Schwierigkeiten damit, kohärente Stories zu erzählen - und hat sich darauf verlegt, dutzende Querverbindungen in seinen Universen zu legen und immer wieder zu verwirren. Wenn "Kept you waitin', huh?" erklingt, ist das nur ein Spruch aber er ist aufgeladen und die Spieler wissen, was Phase ist. Aber das hier is…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Snow: „Sollte Cameron allerdings erneut mit einer wahrhaft fantastischen technischen Innovation daher kommen könnte es anders ausschauen und das Einspielergebnis wieder deutlich höher ausfallen.“ Fotorealistische VFX und 3D ohne Brille gelten als "fantastische technische Innovation" oder eher nicht?

  • Benutzer-Avatarbild

    Spider-Man (Ps4, 2018)

    GregMcKenna - - Actionspiele

    Beitrag

    Ich mochte den ersten Gameplay-Trailer, der war angenehm grounded. Das hier ist mir zu qietschbunt und zu nah an den Arkham-Spielen dran. Sorry.