ANZEIGE

Einträge mit dem Tag „Margot Robbie“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Margot Robbie ist als verrückte Harley Quinn zurück. Die neueste Comicverfilmung von DC Birds of Prey: And the Fantabulous Emancipation of one Harley Quinn ist ab Donnerstag den 6. Februar 2020 in den deutschen Kinos zu sehen. Ob die Comicverfilmung gelungen ist, verraten die nachfolgenden Absätze.
  • Megyn Kelly ist das Aushängeschild von Fox News: blond, attraktiv, sexy. Schöne Beine sind bei dem konservativen Nachrichtensender gefragter als investigativer Journalismus und unbequeme Fragen. Als sich die Starmoderatorin vor laufenden Kameras mit Präsidentschaftsbewerber Donald Trump anlegt, hat sie keine Rückendeckung von oben zu erwarten: Senderchef Roger Ailes ist mit Trump befreundet, außerdem beschert der Krawallkandidat Fox News Topquoten – so auch mit seiner sexistischen Twitter-Kampagne gegen Megyn. Ihre gestandene Kollegin Gretchen Carlson weigert sich, noch länger die „TV-Barbie“ zu geben. Daraufhin wird ihr Vertrag „wegen enttäuschender Einschaltquoten“ nicht verlängert – während die ehrgeizige Redakteurin Kayla Pospisil nach einem Meeting hinter Roger Ailes' verschlossener Bürotür aufsteigt… Als Gretchen ihren langjährigen Boss wegen sexueller Belästigung verklagt, formiert sich bei Fox News sofort „Team Roger“. Nur Megyn bleibt verdächtig neutral, auch Kayla schweigt. Aber wie lange noch?
  • Mit der richtigen Erwartungshaltung kann Once Upon a Time in Hollywood viel Spaß bereiten. Wenn man keine Story braucht, die strikt von A nach B führt, sich am langsamen Erzähltempo nicht stört und den Humor des Films teilt, wenn man sich am 60er-Jahre-Feeling, den authentischen Kulissen und der wie immer passenden Musikauswahl erfreuen kann, und wenn man Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in einem Buddy-Movie von Quentin Tarantino sehen will, dann ist das der richtige Film für euch.
  • Das Sport-Biopic I, Tonya über die in Ungnade gefallene Eiskunstläuferin Tonya Harding läuft ab dem 22. März 2018 in den deutschen Kinos an. Zum Cast des satirischen Films gehören Margot Robbie, Allison Janney und Sebastian Stan an. Ob sich der Gang ins Kino lohnt, erfahrt ihr in den folgenden Absätzen.
  • Selbst die schlimmsten Verbrecher haben Gnade verdient, zumindest wenn sie sich in den Dienst der Regierung stellen. So stellt diese eine Truppe von hartgesotteten Söldnern zusammen, bestehend aus gnadenlosen Schurken wie Deadshot (Will Smith), Killer Croc (Adewale Akinnuoye-Agbaje) oder auch Harley Quinn (Margot Robbie). Und dann ist da natürlich noch die schlimmste Geißel Gothams, die dem Unternehmen in die Quere kommt - der Joker (Jared Leto).