Einträge mit dem Tag „Ross Butler“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Im März letzten Jahres wurde Tote Mädchen Lügen Nicht zu einem Sensationserfolg für den Streaming-Anbieter 'Netflix'. Die Serie über den tragischen Selbstmord einer Highschool-Schülerin
    und dessen Hintergründe wurde zur meistdiskutiertesten Serie aller Zeiten im Social Network, jeder hat es gesehen, jeder hatte eine Meinung. Die Kritik reichte von "wichtig" über "erschütternd"
    bis hin zu "too much", denn einigen Meinungen zu Folge ging die Serie mit dem Gezeigten zu weit. Obwohl wir das nicht so gesehen haben, ist genau dies in der zweiten Staffel, nach der im Grund niemand gefragt hat, passiert; Sie geht in manchen Szenen fast schon zu weit und ist schwer zu ertragen. Ob die neuen Folgen trotzdem überzeugen können?
  • In der 'Netflix'-Originalserie Tote Mädchen lügen nicht – nach dem gleichnamigen Bestseller von Jay Asher – findet Clay Jensen (Dylan Minnette), als er von der Schule nach Hause kommt, ein seltsames Päckchen mit seinem Namen vor. Darin entdeckt er Kassetten, auf denen er die Stimme von Hannah Baker hört – seiner ehemaligen Klassenkameradin, für die er heimlich schwärmte und die sich vor zwei Wochen umgebracht hatte. Auf den Kassetten erklärt Hannah, dass es 13 Gründe für ihren Selbstmord gab (daher auch der englische Originaltitel „13 Reasons Why“). War Clay einer davon?