Titan - Evolve or Die

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einleitung


    Mit Titan - Evolve or Die feierte Regisseur Lennart Ruff sein Spielfilmdebüt. Sein Science Fiction-Film handelt von einem Experiment, dass den Mensch weiterentwickeln soll, damit er auf dem Saturnmond Titan überleben kann. Auf der Erde sorgt die Überbevölkerung für das baldige Ausschöpfen der Ressourcen, die uns unserer Planet zur Verfügung stellt. Mit dem Experiment soll eine Existenz auf Titan gewährleistet werden, doch reagieren einige Probanden extremer als erwartet.

    Für seine erste größere Produktion konnte Regisseur Ruff einige namenhafte Darsterller gewinnen. So sind in den Hauptrollen Sam Worthington (Avatar) und Taylor Schilling (Orange is the new Black) zu sehen. Darstellerische Unterstützung bekommen sie unter anderem von Nathalie Emmanuel (Fast & Furious 8 ) und Tom Wilkinson (Michael Clayton)

    © 2018 EuroVideo

    Kritik


    Die interessante Ausgangslage gelingt Lennart Ruff zu Beginn spannend in Szene zu setzen. Gute Effekte, hochwertige Kulissen und faszinierende Locations können optisch deutliche Akzente setzen. Die Experimente und die Veränderungen, die die Soldaten durchlaufen werden gut erzählt, sodass sich die Spannung langsam aber stetig zuspitzt. Doch an dem Punkt, an dem Titan zur befürchteten Eskalation kommt, sackt der Film leider komplett ab. Actionszenen gibt es eigentlich nur eine und die fällt sehr kurz aus und wird darüber hinaus durch einen fürchterlichen Schnitt seiner Wirkung komplett enthoben. Bei allen anderen Momenten, in denen es zu einer zu erwartenden Auseinandersetzung kommen könnte, wird der Weg des Nichtzeigens eingeschlagen, wodurch jeglicher Unterhaltungswert verloren geht. Gerade da Titan jegliche Spannung im letzten Drittel abhanden kommt, kann der Film den Zuschauer nicht mehr im Geschehen halten. Fragwürdige inhaltliche Entscheidungen, ein verschenkter und ein uninteressanter Mutant sorgen für einen unglaublich enttäuschenden Schlussteil. Dass der Fokus weg von den Mutanten und hin auf die Frau von Sam Worthingtons Figur verlegt wird, ist dabei ebenso wenig hilfreich. Denn auch bei den Figuren zeigen sich deutliche Schwächen. Sie bleiben durchweg oberflächlich und werden von durchschnittlichen darstellerischen Leistungen gefüllt.

    © 2018 EuroVideo


    Trotz des recht ansehnlichen Casts, kann auch hier niemand herausstechen. Sam Worthington, der nach Avatar und Terminator - Salvation einmal mehr äußerlich eine aufwendige Transformation durchmacht, bleibt größten Teils leblos, was allerdings auch ein wenig der eindimensionalen Figur zuzuschreiben ist. Mit ähnlichen Problemen hat auch seine Schauspielkollegin Nathalie Emmanuel zu kämpfen, die ebenfalls einen der Probanden verkörpert. Sie muss dazu mit deutlich weniger Screentime auskommen, auch wenn sie in der sympathisch wie immer ist. Die einzige Figur, die auch emotional etwas mehr fordert, ist die Frau von Worthingtons Charakter. Taylor Schilling gibt sich zwar Mühe, kann ihr aber auch nur wenig Leben einhauchen. So folgt auch aus dem oben genannten Fokuswechsel auf ihre Figur nur wenig Interessantes. Gerade da ihre Figur sich oft abseits der späteren körperlichen Auseinandersetzung von Soldaten und Mutant bewegt, kann hier kaum Intensität aufgebaut werden.
    Durch die optisch starke Umsetzung zu Beginn und der faszinierenden Prämisse, fallen die charakterlichen Schwächen nicht so sehr ins Gewicht, rücken aber mit dem zunehmenden Aufkommen der Belanglosigkeit mehr und mehr in den Mittelpunkt.

    So fängt Titan - Evolve or Die zwar sehr interessant an, macht aber ab der Vollendung der Mutation fast alles falsch, was dem Werk von Lennart Ruff den Boden unter den Füßen wegreißt.

    © 2018 EuroVideo


    Fazit


    Optisch eindrucksvoll und mit einer überzeugenden Ausgangssituation startet Titan - Evolve or Die gelungen, verschenkt im letzten Drittel aber jegliche Wirkung. Somit bleibt am Ende leider ein unglaublich schwacher Eindruck, der vielleicht sogar durch den starken Start noch mehr enttäuscht. Schade.


    4/10

    :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
    Infos
    Originaltitel:
    The Titan
    Land:
    USA
    Jahr:
    2018
    Studio/Verleih:
    EuroVideo
    Regie:
    Lennart Ruff
    Genre:
    Science Fiction
    Darsteller:
    Sam Worthington, Taylor Schilling, Tom Wilkinson, Nathalie Emmanuel
    Inhalt:
    Titan handelt von einem Experiment, dass den Mensch weiterentwickeln soll, damit er auf dem Saturnmond Titan überleben kann. Auf der Erde sorgt die Überbevölkerung für das baldige Ausschöpfen der Ressourcen, die uns unserer Planet zur Verfügung stellt. Mit dem Experiment soll eine Existenz auf Titan gewährleistet werden, doch reagieren einige Probanden extremer als erwartet.
    Start (DE):
    09.05.2018 (Heimkino)
    FSK:
    ab 16 Jahren

    2.262 mal gelesen