Assassination

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einleitung


    Mit Assassination fährt der eigentlich eher für seichte Comedy-Unterhaltung bekannte Regisseur und Drehbuchautor Choi Dong-hoon (Tazza) ein beeindruckend ausgestattetes und epochales Historiendrama auf, dass darüber hinaus mit einigen der bekanntesten koreanischen Darsteller überzeugt. Neben Hauptdarstellerin Jun Ji-hyun (Il Mare - Das Haus am Meer) agieren unter anderem Ha Jung-woo (The Chaser), Cho Jin-woong (Die Taschendiebin), Lee Jung-jae (New World) und Oh Dal-su (Oldboy).

    Assassination erzählt die fiktionale Geschichte eines Anschlags auf führende militärische und politische Mitglieder während der japanischen Besetzung Koreas zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Somit spielt die Handlung vor einem tatsächlichen historischen Hintergrund. Im Zentrum steht ein Team des Widerstandes, dessen Zusammenfinden wie die Planung und Ausführung des besagten Anschlags erzählt wird. Dabei zeichnet Regisseur Choi nicht nur ein tiefgehendes Bild seiner Figuren, sondern auch der Zeitperiode, in der die Geschehnisse von statten gehen.

    © 2018 Splendid Film

    Kritik


    Assassination ist eine große Geschichte, die über mehrere Zeitspannen erzählt wird. Dabei werden die Beweggründe und die Auswirkungen des Attentats wie der Anschlag selbst beleuchtet. Die Figuren und ihre persönlichen Motivationen unterscheiden sich dabei grundlegend und doch führen ihre Geschichten auf ein großes Ereignis hinaus, wo sich ihre Schicksale kreuzen. Regisseur Choi nimmt sich dabei stets viel Zeit, um seine Charaktere zu beleuchten, sodass der Zuschauer ein eindringliches Bild zu den Protagonisten bekommt und emotional eingebunden wird. Die teils dramatischen Geschichten werden von dem durchweg starken Cast beeindruckend mit Leben gefüllt. Dabei überzeugt nicht nur die Seite der Guten. Gerade Park Byeong-eun strahlt als japanischer Offizier ein unglaubliche Bedrohung aus, die anhaltend während seiner Auftritte zu spüren ist. Ihm gegenüber steht mit der namenhaften Besetzung eine ebenso eindringliche Darbietungen. Allen voran brilliert die vor allem für ihre Auftritte in Erfolgskomödien wie My Sassy Girl oder Windstruck bekannte Schauspielerin Jun Ji-hyun, die sich in dem in erster Linie männlichen Cast immer wieder hervorhebt. Ungewohnt minimalistisch lässt sie viel Projektionsfläche für ihre dramatische Hintergrundgeschichte zu. In feinen Nuancen spielt sie ihre Vergangenheit immer mit, ohne dass dabei jedes Detail an die Oberfläche gelegt wird. Folglich kann der Zuschauer ihre Motivation und die mit dem Anschlag verbundenen emotionalen Hürden wie Rückschläge stets nachempfinden.
    Ihr zur Seite steht ein gewohnt charmanter und sympathischer Ha Jung-woo, wie die gut aufgelegten Choi Jin-woong und Oh Dal-su, die bei der ernsten Thematik regelmäßig für herrlich unterhaltsame Auflockerung sorgen. Der Humor, der gerade diese beiden Figuren begleitet ist dabei nie zu aufdringlich, sodass sie lediglich die bedrückende Stimmung ab und an durchbrochen wird und dem Zuschauer so ein wenig Zeit zum Erholen gestattet.

    © 2018 Splendid Film


    Begleitet von einigen tatsächlichen historischen Persönlichkeiten, erzählt Choi nicht nur eine dramatische Geschichte von einigen Widerstandskämpfern, sondern gewährt auch einen Blick auf die damalige politische Situation, in der sich Korea befand. Die Schwierigkeiten, mit denen der Widerstand zu kämpfen hatte, wie die verräterischen Aktionen einiger koreanischer Geschäftsleute zeichnen ein Bild eines zerrissenen Landes. Aber nicht nur die Dramaturgie spiegelt die Zeit faszinierend gut wieder. Ergänzt durch spektakuläre Kulissen und einer eindrucksvollen Ausstattung kann Assassination auch optisch überwältigen. Ob es das damalige Seoul oder Shanghai ist, die Städte, Gebäude und Räumlichkeiten weisen enormes Detailreichtum auf. Eingefangen von der großartigen Kameraarbeit von Kim Woo-hyung (The Front Line) wird man förmlich in diese Welt gesogen. Dabei bleibt der erfahrene Kameramann nicht nur bei den großen Einstellungen überzeugend, sondern weiß auch Actionszenen gekonnt und rasant einzufangen, ohne dass man dabei den Überblick verliert. Regie und Kamera harmonieren exzellent und kreieren während der bleihaltigen Auseinandersetzungen mitreißende Einstellungen, die in einem emotional wie spannungsgeladenen Showdown gipfeln. Diesen während einer Hochzeit stattfinden zu lassen, ist nicht nur wegen des epochalen Ballsaals und der imponierenden Kostüme eine visuell berauschendes Erlebnis.

    Neben der historisch faszinierenden Handlung gelingt es Regisseur und Drehbuchautor Choi sein Drama über mehrere Etappen zu erzählen, wodurch eine epochale Geschichte entsteht, wie sie heutzutage kaum noch gedreht wird. Der Film wird dadurch zu einem Erlebnis, der die fast zweieinhalb Stunden Laufzeit wie im Flug vergehen lässt. Zwar kann man den Autoren streckenweise eine etwas zu komplizierte mit zu vielen Figuren ausgestattete Erzählung vorwerfen, die aber wiederum für einen etwas aufmerksamen Zuschauer kaum eine Schwierigkeit darstellen sollte. Im Gegenteil wird so sogar ein abwechslungsreiches mit vielen möglichen und nachvollziehbaren Wendungen gespicktes Werk geboten.

    © 2018 Splendid Film


    Assassination ist ein beeindruckender Film, der durch exzellente Arbeit bei Dramaturgie, Ausstattung, Darsteller und Inszenierung zu beeindrucken weiß. Durch den gelungenen Soundtrack werden diese Aspekte noch zusätzlich aufgewertet.

    Fazit


    Regisseur Choi Dong-hoon gelingt es mit Assassination ein ebenso epochales wie beeindruckendes Werk zu stemmen. Assassination ist spannend, mitreißend inszeniert, emotional ergreifend und großartig gespielt. Die Ausstattung überwältigt ebenso wie die gekonnt konstruierte Handlung.


    9/10

    :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:
    Infos
    Originaltitel:
    암살 (Amsal) / Assassination
    Land:
    Südkorea
    Jahr:
    2018
    Studio/Verleih:
    Showbox / Splendid Film
    Regie:
    Choi Dong-hoon
    Drehbuch:
    Choi Dong-hoon, Lee Ki-cheol
    Kamera:
    Kim Woo-hyung
    Musik:
    Jang Young-gyu, Dalpalan
    Genre:
    Action, Thriller, Drama
    Darsteller:
    Jun Ji-hyun, Ha Jung-woo, Cho Jin-woong, Lee Jung-jae, Oh Dal-su
    Inhalt:
    Assassination erzählt die fiktionale Geschichte eines Anschlags auf führende militärische und politische Mitglieder während der japanischen Besetzung Koreas zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Somit spielt die Handlung vor einem tatsächlichen historischen Hintergrund. Im Zentrum steht ein Team des Widerstandes, dessen Zusammenfinden wie die Planung und Ausführung des besagten Anschlags erzählt wird.
    Laufzeit:
    140 Minuten
    FSK:
    ab 16 Jahren

    378 mal gelesen