ANZEIGE

Rettet den Zoo

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einleitung


    Südkorea ist im Ausland in der Filmbranche vor allem für düstere und vor allem kompromisslose Action-Thriller bekannt. Doch im eigenen Land erfreuen sich heimische Komödien ebenfalls großer Beliebtheit.
    Regisseur und Drehbuchautor Son Jae-gon (Villian and Widow) hat sich nun nach zehn Jahren Spielfilmabstinenz genau diesem Genre gewidmet.

    Im Zentrum von Rettet den Zoo steht Tae-soo, der seit geraumer Zeit in einer Anwaltskanzlei lediglich Botengänge erledigen darf. Doch plötzlich eröffnet ihm sein Chef eine Möglichkeit aufzusteigen. Dafür muss er nur innerhalb von drei Monaten einen kurz vor der Pleite stehenden Zoo wider zum Laufen bringen. Allerdings hat dieser aus finanzieller Not heraus bereits fast alle Tiere verkauft. Tae-soo kommt die ebenso verrückte wie geniale Idee, die verbliebenen Angestellten in lebensechte Kostüme zu stecken und sie die Tiere verkörpern zu lassen. Denn wer vermutet schon in einem Zoo unechte Tiere?

    Beim Drehbuch bekam Son Unterstützung von Heo Sung-hye (Tomorrow with You).
    Als Darsteller konnten unter anderem Ahn Jae-hong (Time to Hunt), Kang So-ra (Sunny), Kim Sung-oh (A Korean Odyssey) und Park Hyuk-kwon (Extracurricular) gewonnen werden.

    © 2020 Capelight Pictures

    Kritik


    Rettet den Zoo bietet wahrlich eine erstklassige Ausgangssituation, um einen rundum spaßigen Film zu kreieren. Jedoch geht Regisseur und Drehbuchautor Son Jae-gon viel zu verhalten damit um. Das Potential wird kaum ausgeschöpft und so entlockt der Filmemacher einem meist nur ein harmloses Lächeln. Am stärksten ist das Werk sogar noch bei seinen ernsten teils emotionalen Momenten. Wenn teilweise über die Bedeutung von Zoos geredet wird und welche Bedeutung diese für Tiere haben, gelingt es Son den Zoo nicht nur als beliebte Unterhaltungsform zu präsentieren, sondern auch als das, was er ebenfalls ist - ein Käfig. Allerdings geht der Regisseur und Autor auch hier wieder nicht mutig genug vor, um einen wirklich nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Statt dabei noch weiter in die Tiefe zu gehen und die moralischen Problematiken weiter zu treiben, bleibt es dann doch nur beim oberflächlichen erhobenen Zeigefinger.

    Aber bei solch einem Film braucht es auch nicht unbedingt viel Tiefgang, wenn denn die Witze und Situationskomik sitzt. Wie bereits erwähnt reicht es hier im besten Fall für ein paar Schmunzler. Und einige Gags werden leider zu breit ausgetreten, wodurch es schnell sogar nicht mal mehr dazu reicht. Grundsätzlich agieren die Mitarbeiter in den Tierkostümen einfach zu wenig. Meistens machen sie immer das gleiche und das ist dazu in der Regel nicht einmal viel. Wenn dann ein echter Eisbär endlich für etwas Action sorgt, ist dieser Moment dank schwacher Computereffekte ebenfalls nicht sonderlich ansehnlich.
    Einzig ein im Convenince Store wütender als Gorilla verkleideter Mitarbeiter des Zoos sorgt da für ein, wenn nicht sogar für das Highlight des Films. Ansonsten bleibt Rettet den Zoo leider lediglich seichte Comedy-Unterhaltung, dem es bei einer Laufzeit von knapp zwei Stunden dazu noch an Tempo fehlt.

    Darstellerisch gibt es zwar nichts zu bemängeln, allerdings auch nichts wirklich zu loben. Hier hinterlässt lediglich Han Ye-ri in einer Gastrolle als skrupellose Unternehmerin einen positiven bleibenden Eindruck. Ansonsten reiht sich die Besetzung dem allgemeinen Ton des Films ein - harmlos und unauffällig.

    © 2020 Capelight Pictures


    So ist Rettet den Zoo eine durchweg seichte Komödie geworden, die zu keinem Zeitpunkt anstößt aber auch viel zu schnell wieder in Vergessenheit gerät.

    Fazit


    Rettet den Zoo bietet leider kaum nennenswerte Highlights, wodurch das Werk von Son Jae-gon spurlos an einem vorüberzieht. Harmloser Humor gepaart mit einer seichten Geschichte sorgt zwar für Unterhaltung, die niemandem wehtut, aber eben auch niemanden begeistern wird.


    5/10

    :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
    Infos
    Originaltitel:
    해치지않아 (Haechiji Ana) / Secret Zoo (englischer Titel)
    Land:
    Südkorea
    Jahr:
    2020
    Studio/Verleih:
    AboutFilm / Capelight Pictures
    Regie:
    Son Jae-gon
    Drehbuch:
    Heo Sung-hye, Son Jae-gon
    Kamera:
    Lee Seung-hoon
    Musik:
    Lee Jean-hui
    Genre:
    Komödie
    Darsteller:
    Ahn Jae-hong, Kang So-ra, Park Hyuk-kwon, Han Ye-ri
    Start (DE):
    04.06.2020
    Start (USA):
    24.01.2020
    Laufzeit:
    117 Minute
    FSK:
    ohne Altersbeschränkung
    Bilder
    • Rettet-den-Zoo-02.jpg

      1,95 MB, 1.500×1.000, 24.276 mal angesehen

    36.844 mal gelesen