Lightyear

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einleitung


    Dieses Jahr geht es wieder zurück ins "Toy Story"-Universum. So ein bisschen zumindest, denn mit Lightyear präsentiert 'Pixar' den Film, auf dem die Spielzeugfigur Buzz Lightyear in den Animationsfilmen basiert.

    Der junge Space Ranger Buzz Lightyear will hoch hinaus! Mit seinem Spaceshuttle startet er, um die unendlichen Weiten des Weltraums zu erkunden. Leider klappt das aber nicht ganz so, wie er sich das vorgestellt hat und er strandet mit seiner Crew auf einem fremden Planeten. Um von dort wieder wegzukommen, setzt er so einige Raumschiff-Hebel in Bewegung. Doch leider gibt es immer neue Überraschungen, die seine Mission gefährden. Und als wäre das nicht genug, ist er auch noch mit einem etwas chaotischen Haufen Anfänger unterwegs, die die Sache zusätzlich erschweren - findet jedenfalls Buzz. Aber wenigstens auf Sox ist immer Verlass! In Gestalt einer Katze weicht ihm sein etwas abgebrühter, cleverer Begleitroboter nicht von der Seite und hat für jede Lebenslage tolle Tipps parat. Wird also schon schief gehen, oder?


    Kritik


    Zuletzt nahm sich 'Pixar' vornehmlich ernsteren Themen an und behandelte so unter anderem erst dieses Jahr in "Rot" das Thema rund um die erste Regelblutung, aber auch der Tod wurde bereits in "Soul" und "Coco" näher betrachtet und in "Alles steht Kopf" ging es um Depressionen. Doch nun schaltet das Animationsstudio in Lightyear einen Gang zurück und präsentiert vordergründig ein (fast) reines Space Abenteuer, bei dem der uneingeschränkte Spaß im Vordergrund steht. Natürlich kann 'Pixar' nicht ganz aus der eigenen Haut und baut in einigen Nebensätzen und Figuren doch noch ein paar ernstere Töne ein, die aber stets ins spaßige Grundgerüst passen und einen gelungenen Blick auf unsere aktuelle Gesellschaft wirft und aufzeigt, was alles erreicht werden kann.

    Doch das eigentliche Abenteuer vom titelgebenden Buzz Lightyear steht im Vordergrund und wird in vielen spaßigen Szenen dem Publikum präsentiert. Hierbei trifft 'Pixar' gewohnt eine humoristische Balance, die es sowohl für Jüngere als auch Ältere zu einem unterhaltsamen Abenteuer macht. Kenner der "Toy Story"-Filme kommen mit jeder Menge Verweise und Anspielungen natürlich auch voll auf ihre Kosten, während Filmkenner im Allgemeinen etliche Verbeugungen vor Genregrößen und -klassikern entdecken können.

    Aber auch abseits vieler Referenzen, bietet der Film viel gute Unterhaltung. Das Abenteuer ist mit einigen liebenswürdigen Figuren ausgestattet, insbesondere der Sidekick Sox, die elektronische Betreuungskatze, läuft regelrecht zu Höchstformen auf und stiehlt im Handumdrehen allen anderen Charakteren die Show. Gerade die gut funktionierende Chemie zwischen allen Figuren weiß zu gefallen und für einige schöne und vor allem spaßige Momente zu sorgen.

    Inhaltlich erfindet Lightyear das Rad natürlich nicht neu, aber das muss der Film auch gar nicht. Die Geschichte verläuft genau wie erwartet und auch sämtliche Klischees und Tropes aus anderen SciFi-Abenteuerfilmen sind natürlich vertreten. Über den toughen Einzelgänger, der eigentlich lieber ein Teamplayer wäre, vom etwas seltsamen Technikaußenseiter bis hin zum Altern während des Zeitreisens ist alles dabei, was man bereits kennt. Doch Lightyear verpackt sämtliche Details in eine nette, sympathische Geschichte, die im Vergleich zu einigen vorherigen 'Pixar' Storys zwar sehr simpel gehalten ist, aber dafür sich fast keinerlei Fehltritte leistet.


    Fazit


    Insgesamt ist Lightyear ein unterhaltsamer Animationsfilm geworden, der durch seine Figuren zu überzeugen weiß und die tiefgreifenden Geschichten ala "Soul" oder "Alles steht Kopf" außen vor lässt. Hier steht der Spaß im Vordergrund und das schafft der Film auch in fast jeder Szene zu vermitteln. Eine gute Ergänzung des "Toy Story"-Kosmoses, die es nicht gebraucht hätte, aber mehr als nett zu haben ist.

    7/10

    :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
    Infos
    Originaltitel:
    Lightyear
    Land:
    USA
    Jahr:
    2022
    Studio/Verleih:
    Disney Pictures
    Regie:
    Angus MacLane
    Produzent(en):
    Pete Docter, Andrew Stanton, Galyn Susman, Michael Warch
    Drehbuch:
    Angus MacLane, Matthew Aldrich, Jason Headley
    Kamera:
    Jeremy Lasky, Ian Megibben
    Musik:
    Michael Giacchino
    Genre:
    Animation
    Darsteller:
    Chris Evans, Keke Palmer, Peter Sohn, Taika Waititi, Dale Soules, James Brolin, Uzo Aduba, Mary McDonald-Lewis, Isaiah Whitlock Jr.
    Inhalt:
    Der junge Space Ranger Buzz Lightyear will hoch hinaus! Mit seinem Spaceshuttle startet er, um die unendlichen Weiten des Weltraums zu erkunden. Leider klappt das aber nicht ganz so, wie er sich das vorgestellt hat und er strandet mit seiner Crew auf einem fremden Planeten. Um von dort wieder wegzukommen, setzt er so einige Raumschiff-Hebel in Bewegung. Doch leider gibt es immer neue Überraschungen, die seine Mission gefährden. Und als wäre das nicht genug, ist er auch noch mit einem etwas chaotischen Haufen Anfänger unterwegs, die die Sache zusätzlich erschweren - findet jedenfalls Buzz. Aber wenigstens auf Sox ist immer Verlass! In Gestalt einer Katze weicht ihm sein etwas abgebrühter, cleverer Begleitroboter nicht von der Seite und hat für jede Lebenslage tolle Tipps parat. Wird also schon schief gehen, oder?
    Start (DE):
    16. Juni 2022
    Start (USA):
    17. Juni 2022
    Laufzeit:
    110 Minuten
    FSK:
    ab 6 Jahren
    Links
    Webseite:
    https://www.disney.de/filme/lightyear
    Bilder
    • Lightyear - Wide.jpg

      312,64 kB, 1.920×803, 29 mal angesehen

    763 mal gelesen