ANZEIGE

Angepinnt Japan - das Horrorfilmland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      Japan - das Horrorfilmland

      Konnichiwa,

      hm, wo soll ich am besten beginnen? Ehrlich gesagt habe ich keinen blassen Schimmer. Na gut, da ich mich nicht anstellen möchte, werde ich mal meinen Hintern in Bewegung setzen. :]

      Ich beschäftige mich seit Anfang 2004 mit dem asiatischen - vorwiegend japanischem - Kino und lernte bereits so einige Filme kennen. Dabei klapperte ich alle möglichen Bereiche ab, von Fantasy, über Science-Fiction bis hin zu Kriegsfilmen usw. Ende des letzten Jahres begann ich mich intensiv mit dem japanischen Horrorfilm zu beschäftigen.

      Durch Zufall stieß ich auf diverse ältere Filme, welche ich mir sogut wie direkt bestellte. Darunter waren zu 95% Geisterfilme der 50er/60er Jahre, welche mir zum Zeitpunkt der Bestellung nichts sagten. Von Dezember 2004 bis Januar 2005 sammelten sich bei mir zwischen 15 und 20 Alt-Geisterfilme an, welche mich größtenteils vollends überzeugten. Dank meines besten Freundes und ein paar Internetseiten gelang es mir, mich über weitere Filme aus diesem Zeitraum zu informieren.

      Noch wusste ich nicht, auf was ich mich da einließ. Es folgten Infos zu Filmen aus den 60ern... 50ern... 40ern... 30ern... 20ern... bis ich schliesslich zum absoluten Hardcore-Kill "Botan Dôrô" aus dem Jahr 1910 langte. Aus reiner Interesse halber führte ich über sämtliche Filme Buch und gelangte auch dabei in ungeheure Dimensionen. Aus 20 Filmen wurden 50, daraus 100 bis hin zu über 300 Horrorfilmen! Leider löschte ein Virus viele meiner Dateien, sodass ich heute nicht mehr auf alle gelisteten Filme zugreifen kann.

      Da ich noch im Februar diesen Jahres der japanischen Sprache nicht wirklich mächtig war, konnte ich mit Begriffen wie "Kaidan", "Kaibyô", "Yurei", "Botan doro", "Nabeshima" und "Arima" nichts anfangen. Wie sich nach langer Hilfe und Recherche herausgestellt hat, handelte es sich dabei komplett um Geisterfilme bzw. Geisterkatzenfilme.

      Die Themenfelder wurden mehr, mein Wissen zum Glück auch (hehe, ich normalerweise seniler Sack), sodass ich nach kurzem wusste, was im japanischen Horrorfilm überhaupt abgang. 1970 kam nämlich der große Schnitt... keine Geisterfilme, nichts. Die Filme - mit generell gegebenem, saftigen Samurai-Inhalt - verflachten in Yakuza-Streifen und verloren ihre Horrorelemente.

      21 Jahre später trat ein Mann auf den Plan, der hinter Namen wie Nakata, Kurosawa und Shimizu leider verdeckt wird: Norio Tsuruta! Ja, er holte den klassischen, traditionellen Geisterfilm nach Japan zurück, mit "Honto ni Atta Kowai Hanashi". Ihm könnt ihr im Grunde genommen sämtliche Japan-Horrorfilme der heutigen Zeit verdanken:

      - Ohne Tsuruta (wohl) kein japanischer Geisterfilm mehr
      - Ohne ihn keine "Honto ni Atta"- TV-Serie
      - Ohne ihn kein Ring
      - Ohne ihn kein Ju-On
      - etc...

      Da ich mit älteren Geisterfilmen "fertig" war (gibt keine mehr auf DVD), machte ich mich an den modernen japanischen Horrorfilm heran. Der Erste war "Ju-Rei: The Uncanny". Weiter ging es mit "Uzumaki", "Ring", "Ju-On" (alle) usw. Und wieder habe - zumindest ich - einem Außenseiter zu danken. Ohne "Ju-Rei" wäre ich nicht an dem Punkt in diesem Thread, an dem ich nun so langsam gelange.

      Im Vergleich erscheinen im japanischen Horrorkino nur wenige Filme im Kino...

      - Ring (1-4)
      - Ju-On: The Grudge 1&2
      - Shikoku
      - Uzumaki
      - Dark Water
      - Kairo
      - usw...

      Viel mehr kommt da nicht! Das wunderte mich zunächst... "hm, so wenige Horrorfilme aus Japan heutzutage?!". "Ju-Rei" war sozusagen das Tor in einer neue Japan-Horror-Dimension. Bei diesem Film handelte es sich um eine Direct-to-Video-Produktion, welche mit viel kleinerem Budget abgedreht wurde. Solche Filme werden meistens auf Video/DVD aufgelegt (wie der Name es sagt) oder teilweise im Fernsehen ausgestrahlt. Wieder das gleiche Spiel: Ich besorgte mir Infos und Material zu den Filmen.

      Dann kam es ganz dick und ließ selbst mich im Regen stehen. Eine unzählige Bandbreite an TV-Serien, einzelnen Episoden, TV- und Direct-to-Video-Produktionen wurde mir präsentiert. Gerade 2004 und - vor allem - 2005 wurden unzählige Produktionen herausgegeben. Dieses Jahr ist es besonders schlimm., quasi im Wochentakt erscheinen Horror-DVDs in Japan.

      Ich blicke in der Hinsicht nicht mehr durch, ich weiß überhaupt nicht mehr, wieviele dutzend DVDs in den letzten Monaten herausgekommen sind. Warum schreibe ich das alles eigentlich? Es ist ganz einfach... während im Science-Fiction-/Fantasy-/etc-Genre immer wieder Grenzen aufgezogen werden, gibt es im Bereich des Japan-Horrors keine.

      Am Ende des Threads grenze ich dies nun in Geisterfilme ein. Von den hunderten Filmen sind über 90% Geisterfilme. Damit ist Japan weltweit wohl die absolute Spitze. In keinem anderen Land drehen sich Filme so häufig ums Spirituelle.

      Nicht nur, dass oft neue Sachen herausgebracht werden, nein, auch jahrealte Horrorserien werden weitergeführt. Die zwei besten Beispiele sind wohl "Honto ni Atta" (ein DVD-Bestand von über 50 Stück ist verfügbar) und "Kaidan Shin Mimibukuro". Acht Folgen der Letztgenannten erschienen letzten Monat übrigens in Hong Kong auf DVD (-> Tales of Terror).

      Und man kann sich gar nicht schnell genug herumdrehen, prompt taucht die nächste Horror-DVD aus Japan auf:

      global.yesasia.com/en/PrdDept.…98/section-videos/code-j/

      Zudem ist kein Ende in Sicht. Wenn man sich im Bereich des Japan-Horrors bewegen möchte und sich wirklich intensiv dafür interessiert und etwas erleben möchte, reichen die erschienenen Kinofilme keinesfalls. Es gibt so unglaublich viel zu entdecken und das sollte man meiner Meinung nach ausnutzen. In Zukunft wird hier im Asia-Bereich auch mehr über Horror abseits des Kinos berichtet, informiert und gepostet werden.

      Vielleicht habe ich zuviel geschrieben, vielleicht auch nicht. Infos müssen eben sein. Es war mir ein inneres Bedürfnis, so einen Thread zu erstellen, damit den Normalsterblichen unter uns ( :D ) auch vorgeführt wird, wie breit das Spektrum des japanischen Horrorkinos ist. Hoffentlich ist mir das gelungen, wenn nicht, könnt ihr mich verfluchen... Morty no Noroi.
      ANZEIGE
      Ich finde diesen Thread enorm wichtig! :goodwork:
      Vielen Dank erstmal für das Erstellen =)

      Ich finde auch, dass man sich den japanischen Horrorfilm näher anschauen sollte, da ich auch glaube, dass es noch sehr viel zu entdecken gibt!
      Jedoch sind zu viele Filme nur in Japan rausgekommen, und weisen dementsprechend selten englische Untertitel auf :(
      Ich glaube, das ist auch der Grund, warum es kaum Leute gibt, die sich, obwohl sie sich für japanische Horrorfilme interessieren (wie mich) an die Direct-to-Video-Produktionen rantrauen.
      Zu groß ist die Wahrscheinlichkeit in dieser riesen Auswahl einen Fehlgriff zu machen und umsonst viel Geld für eine DVD auszugeben, die nicht mal englische Untertitel aufweist :(
      Jedoch freue ich mich immer riesig, wenn US Anbieter wie Pathfinder Home Entertainment diese Filme rausbringen und zwar mit mit englischen Untertiteln =) :goodwork:
      Es gibt bestimmt einige Direct-to-Video Produktionen, die es verdient haben in Kinos zu laufen und wiederrum einige Kino-Produktionen die zwar gut waren jedoch es meiner Meinung nach auch einfach für eine DVD-Veröffentlichung gereicht hätte (Isola)
      Ich überlege immer ob man vielleicht mehr Ahnung hätte wenn man Japaner wäre. Würde man dann eher durch diesen Dschungel an DVDs blicken und vielmehr wissen worauf man sich einlässt beim Kauf dieses oder jenen Films? Wenn man Land, Kultur, Leute und Medien (inkl. Filme) von Geburt an kennt müsste man doch eigentlich mit größerer Kenntnis gesegnet sein. Andereseits ist die Auswahl so riesengroß da kann doch kein Mensch durchsteigen, Japaner oder nicht.
      Hallo!

      @Morty: Super Beitrag (wie immer)!

      Kann ich denn aus dem Zusatz "Da ich noch im Februar diesen Jahres der japanischen Sprache nicht wirklich mächtig war(...)" darauf schließen, dass Du mittlerweile japanisch gelernt hast? Falls ja, wäre ich dankbar für einen kleinen Erfahrungsbericht, da ich auch damit liebäugle japanisch zu lernen (Wenn ich schon 52 Euro für Ju-On 1 Ban ausgebe, möchte ich wenigstens etwas verstehen... :D)


      Greetz!



      Hab hier noch was lustiges gefunden: thomas-golnik.de/japan/04.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SinfulEve“ ()

      Man darf natürlich nicht vergessen, dass der gesamte asiatische Raum sich stark beeinflusst in Sachen Horror, was daran liegt, dass dort Horrorfilme einen anderen Stellenwert und kulturellen Hintergrund besitzen als im Westen. Meist sind Horrorfilme auch teilweise Fantasyfilme, was an ihren historischen Wurzeln, eingebettet in Sagen und Legenden, liegt. Viele sagen kamen über China nach Japan und etablierten sich dort in der Gesellschaft. Gerade auch aus HK kamen in den 80ern und Anfang der 90er eine ganze Menge an Horrorfilme heraus, viele darunter mit dem Thema des "Geung Si" ...die zwar ähnlich dem westlichen Vampir sind, aber dennoch einen komplett anderen Hintergrund besitzen.

      PS: Der LINK ist ja mal geil! :tlol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Blindedeye“ ()

      @Blindedeye:

      Wow, deine Ausführungen waren absolut korrekt und hilfreich! Daran hatte ich gar nicht mehr gedacht, vor allem die Sache mit China/HK. Klasse!

      >>> Meist sind Horrorfilme auch teilweise Fantasyfilme <<<

      Das kann ich bestätigen. Gerade in den 50ern und 60ern war das so.

      PS: Weitere Infos und Hinweise von diesem Kaliber sind sehr erwünscht.

      @SinfulEve:

      >>> Kann ich denn aus dem Zusatz "Da ich noch im Februar diesen Jahres der japanischen Sprache nicht wirklich mächtig war(...)" darauf schließen, dass Du mittlerweile japanisch gelernt hast? <<<

      Ganz klar: Nein! :D :grins: Habe im Moment keine Zeit dazu.
      Oh Mann! Ich dachte 2005 wäre der absolute Gipfel, aber in diesem Jahr ist es NOCH "schlimmer". Vor allem haben wir nichtmal die Hälfte des Jahres herum, und schon werden wir mit unzähligem Japan-Horror zugeschüttet. Hier ein paar der neueren Erscheinungen.

      Ach ja, dabei handelt es sich meistens um DTV-/TV-Produktionen. Besonders fies ist die Tatsache, dass japanische DVD-Cover, gerade von Horrorfilmen, oftmals sehr verlockend sind. Ihr werdet das sicherlich feststellen, dass einige Bilder schlicht und ergreifend zum Anbeissen sind und einem quasi zum Kauf zwingen. Ursprünglich war das Thema DTV-Horror aus Japan für mich erledigt, aber das alles sieht viel zu interessant aus, um es links liegen zu lassen - meiner Meinung nach...

      Shizue Uwasarei

      - CD-Japan-Infolink

      Noroi



      - CD-Japan-Infolink

      Gurozuka



      - CD-Japan-Infolink

      Kaidan Shin Mimibukuro 4th Season DVD-Box



      - CD-Japan-Infolink

      Honto ni Atta Kowai Hanashi Vol. 5



      - CD-Japan-Infolink

      Honto ni Atta Kowai Hanashi Chakushin 2



      - CD-Japan-Infolink

      Kaidan Series DVD-Box



      - CD-Japan-Infolink

      Kaidan Vol. 2



      - CD-Japan-Infolink

      Kaidan Mimibukuro Saishuya DVD-Box

      - CD-Japan-Infolink

      Cho Kowai Hanashi TV Complete Edition DVD-Box



      (Das Cover ist der absolute Megahammer!!!)

      - CD-Japan-Infolink

      One Missed Call TV Series DVD-Box



      - CD-Japan-Infolink

      Shizue Uwasarei 2

      - CD-Japan-Infolink

      Rinne - Premium Edition



      - CD-Japan-Infolink

      -----------------------

      Das sollte vorerst mal reichen. Jedenfalls ist immer noch kein Ende in Sicht. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind wieder zwei neue DTV-Horror-DVDs unterwegs und außerdem gibt es viele Filme, die noch veröffentlicht werden, wie z.B. Kaidan Shin Mimibukuro: The Curse of Nobuhiro, Ghost Train (Thread demnächst), Shibuya Kaidan, etc.

      Einfach unglaublich...
      Was mir auch aufgefallen ist, auch wegen der obigen Cover (Danke Morty), ist, dass in vielen Sagen und daher auch Horrofilmen, Böse Geister bzw Dämonen oder einfach acuh nur Flüche in Gegenständen hausen...vornehmlich Masken...wahrscheinlich ein Grund, warum Masken im asiatischen Raum viel häufiger in Horrorfilmen auftauchen und WIRKLICH Angst einflössend dargestellt werden... :hammer:
      ANZEIGE
      Original von Stein
      ich find japanische filme eigentlich cool, das einzige was mich jetzt so stört ist die filmmusik. in westlichen filmen wird eine szene erst richtig "ausgeleuchtet" bevor der schockmoment überhaupt in sichtweite ist und bei jap. filmen gibts fast keine musik und schockmomente sind eigntlich nur laute "knalls"... :freaky:


      Ist das dann nicht umso erschreckender, wenn man ohne Vorbereitung überrascht wird? ;)