ANZEIGE

Was haltet ihr von Videospielverfilmungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schwambo.

      Was haltet ihr von Videospielverfilmungen?

      Hey ihr Filmefreaks, da ja in nächster Zeit sehr viele Videospielverfilmungen in Planung sind wie z.B. "Doom", "Splinter Cell", "Far Cry", "Metroid Prime", "Silent Hill", "Hitman" oder wie neuerdings auch "Half Life" würde ich mal gerne von euch wissen was ihr so davon haltet? Meint ihr das es richtige Action Kracher und Blockbuster werden könnten oder einfach nur billiger Trash, schnell produziert und evtl. auch noch mit zweitklassigen Schauspielern besetzt sind um schnelles Geld zu machen!? :megacool:
      Most Wanted

      1. American Sniper
      2. Batman vs Superman: Dawn of Justice
      3. The Hateful Eight
      4. Jurassic World
      5. Star Wars: The Force Awakens
      6. The Avengers 2
      7. The last Day on Mars
      8. James Bond - Spectre

      ANZEIGE
      Nun, Regisseure wie Uwe Boll und Paul W.S. Anderson machen ja wirklich alles, um dieses "Genre" qualitativ am Boden zu halten !
      Dabei hätten viele Spiele unglaublich viel Potential auf der Leinwand, nur werden diese Projekte immer wieder den falschen Leuten in die Hände gegeben !

      Große Hoffnung macht aber "Silent Hill" ! Mit einem guten Regisseur und Drehbuchautor, könnte dieser Film die erste, wirklich zu 100% geglückte Spieleverfilmung werden !
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Godzilla King of the Monsters
      02. Glass
      03. Star Trek XIV
      04. Captain Marvel
      05. Friedhof der Kuscheltiere
      06. ES - Teil 2
      07. Avengers 4
      08. Zombieland 2
      09. Terminator 6
      10. X-Men New Mutants

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RickOne“ ()

      Ich finde, man kann im Vorfeld nie etwas über einen Film sagen, allerdings ist es so, dass man an seine "Lieblingsspiele" schon hohe Ansprüche stellt...ich warte auf eine Metal Gear Verfilmung! Und freue mich tierisch auf Splinter Cell! Ich hoffe ma, das wird was! So shlecht fandi ch Tomb Raider und Resident Evil nicht, also bin ich optimistisch!
      "Man kann doch ein Katzenvideo niemandem vorenthalten!"

      Whatever... Keep talking...not done yet? Well then, I'll just be over there not giving a shit...
      Ich halt eigentlich nichts davon. Meistens isses doch immer so: Wenn man ein Spiel genial findet (z.B. Metal Gear Solid) dann erwartet man von einem Film das er ebenso genial ist. Aber wie bringt man ein Spiel wie z.B. MGS 3 in 2 Stunden unter? Sind die Schauspieler, das Skript, der Regisseur gut?? Passt die Atmosphäre, die Ausstattung? Man hat dann oft zu hohe Erwartungen und die werden enttäuscht.

      Es gibt nur eine Verfilmung auf die ich mich freue: Advent Children! Warum? Weil ich von Square noch nie enttäuscht wurde (naja, der FF-Film war nich gerade berauschend, aber sonst)... jetzt hoffe ich nurnoch das: Man das alles in 2 Stunden Film unterbringen kann, die Schauspieler gut sind, das Drehbuch stimmt, die Atmosphäre passt und alles detailliert gemacht ist :grins: :grins:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dr.Gonzo“ ()

      An und für sich sind Videospielverfilmungen eine super Sache, bloss leider sind die meissten totaler Müll (Z.B. Tomb Raider, Resident Evil, Alone in the Dark etc.)
      Die bis jetzt Beste Umsetzung finde ich immer noch House of the Dead, auch wenn sich viele wieder aufregen werden.... klar, die Schauspieler sind alle zum wegschmeissen, aber ich seh das ganze eher als ein Partyfilm wo man sich betrinkt und lacht und nicht um einen ernstgemeinten Horrorfilm.

      Und natürlich freue ich mich auch auf die bald kommenden neuen Verfilmungen, wie House of the Dead 2, Silent Hill, Doom und Half Life :goodwork:
      Naja, war meist ziemlich enttäuscht von den verfilmten Games. Das Ding ist einfach, wenn man ein Spiel zockt und es bringt ne filmreife Story/Atmosphäre rüber, ist man begeistert. Wenn mans allerdings wieder umdreht, ists im Film auf einmal nichts besonderes mehr.
      Beste Verfilmung war für mich bisher Street Fighter und Mortal Kombat, weil die sich eben nicht so ernst genommen haben wie RE z.B.! Die hatten nicht so hohe Ansprüche und deshalb waren sie auch unterhaltsam.
      Was is das denn für eine Frage? Ich denke es is nich weniger schwachsinnig als eine Buch-, Comic- oder sonstwas-Verfilmung... Natürlich stellt sich die Frage, wozu ein Film wenn das ganze schon mal zu sehen war (weswegen halt nich jedes erfolgreiche Spiel verfilmt wird), aber ich denke die Qualität oder der "Sinn" eines Filmes hängt wohl immer noch von der Idee und der Talentiertheit seines Machers ab. Die Idee ist letzten Ende die Vorlage, nich das Buch oder der Comic oder das Spiel.
      "Der Alte Bund ist zerbrochen, der Mensch weiß endlich, dass er in der teilnahmslosen Unermesslichkeit des Universums, aus dem er zufällig hervortrat, allein ist. Nicht nur sein Los, auch seine Pflicht steht nirgendwo geschrieben. Es ist an ihm, zwischen dem Reich und der Finsternis zu wählen."
      - Jacques Monod -

      Ich bin Regisseur und Produzent von Stücken.
      Ich bin ein Autor von Spielfilmen.
      Ich bin ein Spielfilm-Schauspieler.
      Ich schreibe, führe Regie, und spreche für das Radio.
      Ich bin ein Magier.
      - Orson Welles -

      Was haltet Ihr von Videospielverfilmungen?

      Da es schon einige Videospielverfilumungen (u.a. Silent Hill, Resident Evil) gibt, und weitere folgen werden (u.a. DOA, MGS, Tekken), stelle ich mal die Frage:

      Was haltet Ihr von solchen Verfilmungen?


      Super, auf jedem Fall besser als Remakes, Fortsetzungen oder Comicverfilmungen.

      Mal was anderes, als Remakes oder Fortsetzungen, aber nicht zu viele machen.

      Filme, die die Welt nicht braucht, weil man schon das Spiel kennt und man sich nicht vorstellen kann, wie man daraus eine Handlung für einen Film machen kann.
      Na toll, jetzt kommen wieder ca. 20 Posts " wie solange sie nicht von boll sind, lass ich mich überraschen" usw. :bad:

      Also ich find Videospielverfilmungen sehr gut, aber manche brauchen einfach noch mehr bezug zu spielen! Die beste bis jetzt ist Silent Hill
      ANZEIGE
      Bisher waren alle nicht das wahre. Tomb Raider kann man nur wegen Angelina Jolie und dem Anfang mit den Robotern ertragen, Teil 2 schon nur noch wegen Angelina Jolie.

      Dann will ich Dumpweed's Vorhersehung bzgl. Boll's Filme direkt anführen mit der Meinung über seine Filme und nichts drückts passender aus als das hier:

      :rofl:

      Silent Hill hat bei mir das Problem, dass ich einfach bei fast allen Horrorfilmen irgendwie gelangweilt dasitze (es geben zwar ein paar Ausnahmen im Bereich Horrorfilm, aber die haben schon wirklich absoluten Klassikerstatus und heißen Der Exorzist - Die neue Fassung und Rosemary's Baby). Aber selbst wenn ich versuche es Objektiv zu betrachten, dann ist es einer der besseren Verfilmungen, aber trotzdem komm ich nicht damit klar.

      Und auch sonst, Doom, Resident Evil, alles nicht meine Welt.

      Naja und bisher hauen mich alle weiteren Ankündigungen auch nicht aus den Socken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-=Zodiac=-“ ()

      Super Marion war echt lustig :tlol: den hab ich ja schon ewig nich mehr gesehn ^^

      Also so lange die Verfilmung gut gemacht ist bin ich dabei! Ich find resident evil (trotz allem gemäkel und gezanke) recht cool gemacht, was aber wahrscheinlich daran liegt das ich RE nie gezockt hab. noch net einmal in meinem ganzen leben. ich weiß nur was da so für zombies vorkommen und das ich auf sowas stehe :grins:
      Ich fand auch Final Fantasy cool gemacht obwohl ich wieder dazu sagen muss das ich auch das nie gespielt habe.

      wir werden sehen was die zukunft bringt. also ich bin der meinung, wenn die story und das drumherum eines spiels überzeugt lohnt es sich auch, das ganze mit schauspielern umzusetzten.
      Videospielverfilmungen allgeimein finde ich schon mal klasse, denn viele Spiele haben eine gute Story, die es einfach wert ist verfilmt zu werden.
      Ab und zu ist es gelungen, und manchmal net.

      Top-Videospielverfilmungen:

      Resident Evil 1+2 (waren bisher net sonderlich an den Spielen, aber egal, sind halt einfach super Filme), Silent Hill, Doom (nicht wirklich Top, aber allein die Ego-Shooter Szene ist :goodwork: :goodwork: :goodwork: :D!)


      Was noch unbedingt verfilmt werden muss (aber net vom Uwe!):
      Max Payne (affengeile Story und Atmo, nicht einfach zu verfilmen)
      Wolfenstein, No one lives Forever

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dr. Seltsam“ ()

      Videospielverfilmungen sind meiner Ansicht sehr willkommen und auf jeden Fall angesagt.
      Das Problem ist dennoch die Umsetzung des Videospiels zum Spielfilm.

      Wenn ich an Verfilmungen, wie Castlevania, Metal Gear Solid denke kommt zum einem Freude auf und zum anderem die Angst aufgrund des schlechten Filmes geschockt zu werden.
      Ich finde Videospielverfilmungen wirklich klasse. Nur verstehe ich einfach nicht, wieso man sich kaum an die Vorlage hält. Bisher war wirklich nur Silent Hill Top, wenn man ihn mit den Spielen vergleicht. Z.B. Resident Evil wurde komplett ruiniert. Die Spiele, allein schon Teil 2, hätten eine verfilmbare Geschichte. Wieso musste Paul also alles ändern? Teil 1 der Filme hat mit den Games einfach null am Hut. Weder die Geschichte, noch die Atmosphäre. Es wurde einfach nix übernommen. Die Zombies waren zu "menschlich", keine Charaktere aus dem Spiel... Sogar Licker wurde umgewandelt. Teil 2 hatte dann Nemesis, Jill & Carlos. Geglückt ist nur Jill. Nemesis sah zwar auch cool aus, kam allerdings niemals so krass rüber, wie in den Spielen. Als eigenständiger Film finde Ich Apocalypse, vom Unterhaltungswert her, genial. Einfach im Vergleich zu den Spielen der totale Mist. Bei anderen Game-Verfilmungen kann ich kaum was sagen. Tomb Raider & Final Fantasy spiele ich schon länger nicht mehr. Erinnere mich an keine Geschichte. Ich persönlich freue mich mal auf Clock Tower. Ist auch ein Horror-Game und ich hoffe, dass man sich an die Vorlage hält. Von DOA erwarte ich mal nix. Tekken, mal sehen. Ich vergöttere Tekken. Damit könnte ich 5 Tage hintereinander zocken, ohne zu schlafen. :grins: Als Film kann ich ihn mir kaum vorstellen, muss ich ehrlich sein. Castlevania wäre möglich. Da er von Paul kommt, mache ich mir keine Hoffnungen.The Legend of Zelda soll auch schon verkauft worden sein, wenn ich mich nicht irre. Also wenn sie hier die Geschichte nicht übernehmen (Ocarina Of Time war genial), dann müssen sie echt krank sein.
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. The Perfect Date
      2. Happy Death Day 2U
      3.
      Happy Death Day
      4. Love, Simon
      5. To All The Boys I've Loved Before
      6. Bodyguard (S1)
      7. Sex Education (S1)
      8. Sierra Burgess
      9. Call Me By Your Name
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. ES 2
      3. Crawl
      4. Child's Play
      5. Annabelle 3




      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      @carmine

      Naja da is schon was dran nur will man wirklich nochmal das Spiel als Film gucken ??? Ist sehr fragwürdig da man ja wenn man das Spiel gespielt hat schon einiges kennt. Allerdings stimmt es das Resi vermurkst wurde im Vergleich zum Spiel, da hätten die einiges mehr von übernehmen müssen. Perfekt hat es tatsächlich Silent Hill gemacht, welches bekannte Elemente aus dem Spiel gut in eine neue unbekannte Story verpackt (ob die nun gut ist oder nicht sei mal dahingestellt).


      Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt!
      Ich finde Videospielverfilmungen sind mal was anderes :). Am besten von allen finde ich Silent Hill :hammer:, dan kommt Tomb Raider, hat mir gefallen obwochl es nichts mit dem Game zu tun hatte :rolleyes:fand es aber trotzdem gut :). Resident Evil gefählt mir auch, das Game habe ich noch nie gespielt deshalb finde ich es nich so schlimm das es nicht so wie das Game ist, für die Fans der Spiele ist es natürlich scheiss :rolleyes:.
      In Zukunft freu ich mich schon wahnsinnig auf Splinter Cell, Halo und natülich der mega Kracher Metal Gear Solid :headbang: ich liebe diese drei Games und hoffe die werden sich an die Vorlage halten so wie bei Silent Hill :).

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Jason Bourne“ ()

      Original von Jason Bourne
      Ich finde Videospielverfilmungen sind mal was anderes :). Am besten von allen finde ich Silent Hill :hammer:, dan kommt Tomb Raider, hat mir gefallen obwochl es nichts mit dem Game zu tun hatte :rolleyes:fand es aber trotzdem gut :). Resident Evil gefählt mir auch, das Game kenn ich nicht deshalb finde ich es nich so schlimm das es nicht so wie das Game ist, für die Fans der Spiele ist es natürlich scheiss :rolleyes:.
      In Zukunft freu ich mich schon wahnsinnig auf Splinter Cell, Halo und natülich der mega Kracher Metal Gear Solid :headbang: ich liebe diese drei Games und hoffe die werden sich an die Vorlage halten so wie bei Silend Hill :).


      Wie kann man Resident Evil als Game nicht kennen ??? Ich mein man musses ja nicht selber gespielt haben aber zumindest von gehört. Du scheinst ja auch alle anderen Spiele zu kennen. :gruebel:


      Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt!