Die Herrschaft des Feuers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 53 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von El Barto.

      seiner zeit war ich vom film echt begeistert. ich hatte ihn auf den phillippinen gesehen im englischen orginal. wie schon erwähnt wurde, fand ich auch die stimmung genial. außerdem fand ich die idee des films geil, mal nicht die drachen in irgendeinen märchen zusammenhang zu stellen, sondern das "was-wäre-wenn"-prinzip.

      3 positive sätze:

      die drachen fand ich gut animiert.
      Matthew McConaughey als berserker war cool wie ne hundeschnauze.
      die endzeitstimmung ist lange nicht so gut umgesetzt worden.

      3 negative sätze:

      an der story hätte man pfeilen können.
      das ende wirkt sehr zusammengeschustert.
      spielt in england *g*
      kein geld für shice
      ANZEIGE
      Die Grundidee fand ich sehr gelungen - auch fand ich es geil, daß man nicht gesehen hat wie die Welt zu Grunde ging - sondern von der Anfangsszene direkt in die Zeit nach der Katastrophe gesprungen wurde :)

      Die Action war gut - die Effekte auch - ansonsten war es schon verwunderlich, daß die anfangs für einen Drachen nen Megaaufwand fahren mussten und nacher 100te von Drachen sie nicht stoppen konnten....

      Unterhaltsam aber mehr nicht - 7 von 10

      Genießt die Stille.....
      nee du, der geht gar nich :D

      der zieht sich und zieht sich,
      irgendwann hat man gar kein Bock mehr auf die "story"

      kann mich nur noch schwach erinnern, aber
      mehr verlang ich auch gar nich ;)

      das einzige wirklich coole, aussergewöhnliche
      war die Stelle wo jemand
      Spoiler anzeigen
      auf den Drachen losspringt, nach dem Motto "Jaaaa stirb!!!" und "ZACK" ...gefressen


      das ist wirklich erfrischend, und mal was neues

      trotzdem 3/10
      Tja, ich liebe den Film. Einer der wenigen modernen Filme die ein optisch ansprechendes Endzeitszenario schaffen konnten und dies noch athmosphärisch passend (düster und klaustrophobisch) verpacken konnten.
      Die Drachen sind grossartig und vorallem auch realistisch gestaltet. Schauspieler exzellent gecastet (und vorallem zur Abwechslung mal gegen den eigentlichen Typ).
      Dazu noch eine Geschichte die nicht aus platten Actionszenen besteht sondern auch Platz für die Charaktere lässt. OK, der Prolog sowie gewisse Dracheneigenschaften sind sehr wässrig, aber hinnehmbar. Auch sonst hat das Script paar Löcher, aber alles im Bereich des Annehmbaren.
      Showdown ist etwas klein geraten, aber er hat doch seine Momente.

      Alles in allem ein sehr packender Streifen (der für mich als alter X-Files Fan noch einen zusätzlichen Bowman Bonus besitzt :D ) der wahrscheinlich mehr für Endzeitpuristen als für Actionfans geeignet ist.
      9/10
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      Ist auch schon etwas länger her wo ich ihn gesehen habe, aber er hat mich eher positiv als negativ überrascht. Fand ihn eigentlich ganz gut, ob man ihn sich auf dvd unbedingt kaufen muss würd ich jetzt net sagen, aber so für zwischen durch macht er doch laune
      Unsre Heimat, unsre Liebe, in den farben Rot-Weiß-Rot,
      Kaiserslautern 1900, wir sind treu bis in den Tod.
      @FuzzyHead: Bei IMDB sind folgende Lieder gelistet:

      * "Fire"
      Written and Performed by Jimi Hendrix
      Courtesy of Experience Hendrix LLC/MCA Records
      Under license from Universal Music Enterprises


      * "Burn"
      Performed by Mad at Gravity


      * "Walk Away"
      Performed by Mad at Gravity


      * "Interlude 1"
      Music by Mad at Gravity
      Lyrics by J. Lynn Johnston
      Performed by Mad at Gravity
      Courtesy of ARTISTdirect Records


      Und laut google werden die beiden Lieder "Burn" und "Walk away" im Abspann gespielt, möglicherweise ist eines von den beiden das gesuchte.

      Ich hoffe, das hilft dir weiter :)
      Finde den Film besser, als sein Ruf. Die Drachenszenen sind sehr gut gemacht, die Drachen selber sehen auch klasse aus und die Besetzung kann sich auch sehen lassen. Überhaupt die Idee eines Drachen-Endzeit-Szenarios ist sehr originell - mal was anders, als die typische - Wüsten - Buggy - Heavy Metal Klamotten - Endzeitwelt.
      Die Handlung selber ist natürlich ziemlich flach und strotz nur vor Logikfehler - dennoch gute Unterhaltung !

      7/10
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Blade Runner 2049
      02. Stephen Kings ES
      03. Star Trek XIV
      04. Star Wars: The Last Jedi
      05. Godzilla King of the Monsters
      06. Tomb Raider
      07. Pacific Rim 2
      08. Dunkirk
      09. Justice League
      10. MEG
      Erst heißt es Feuer kann nur mit Feuer bekämpt werden und dann ....

      Diese verdammten Logikfehler, bei so was gibt es keine Entschuldigung.

      Daher

      4/10
      ANZEIGE
      also sooo schlecht wie sein ruf is der film wahrlich nicht.

      klar einige logiklöcher und paar blöde ideen,aber unterhalten kanne r allemal.
      zudem ist er mit christian bale :goodwork:
      klar ist es wahrscheinlich somit bales schlechteste rolle,aber wie sollte er sih bei so einem charakter auch entfalten könenn?!

      aber die drachen sehen wirklichs tark aus und paar manöver und kämpfe sind auch klasse.
      für nen dvd immernoch gut geeignet

      bewerten kann ich ihn jetzt aber nicht,weil ich ihn lange nicht mehr gesehen hab und ihn mir erst nochmal anschauen müßte...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VincentBale“ ()

      Also ich fand den Film damals ziemlich enttäuschend, da meine Erwartungen viel zu hoch waren. Die Effekte und Kämpfe waren zwar klasse, aber davon gab es viel zu wenig. Zu viel Leerlauf hatte der Film für meinen Geschmack. Als der Film angekündigt worden ist sah ich schon die Drachen wie sie die Städte attackieren. Davon war auch nix zu sehen. Hatte mir viel mehr von dem Film erwartet!
      sooo endlich mal wieder den film gesehen.

      ich finde ihn an sich wirklich gut,trotz einiger schwächen.
      über die grundstory an sich läßt sich streiten,aber dennoch hat sie einiges an potential.
      dieses jedoch wird leider zu selten ausgenutzt.
      z.b. hätte ich gerne auch szenen gesehen wie die drachen die städte einnehmen.

      die endzeitstimmung wird super rübergebracht und auch ansonsten ist die optik wirklich schick und die sets ebenfalls toll.
      auch die drachen sind wirklich toll animiert.

      insgesamt verstrickt man sich aber auch leider in viele unwichtige szenen.
      etwas "mehr" action wäre auch wünschenswert gewesen.

      die schauspieler ,achen ihre sache ok.
      nur christian bale und Matthew McConaughey stechen hierbei natürlich besonders hervor.
      Matthew McConaughey ist beinahe kaum wiederzuerkennen mit seiner glatze ;)
      bale spielt gewohnt souverän und gut auf.

      was mich in diesem zusammenhang aber interessieren würde ist bales minung über das endprodukt.
      ich mein er sucht sich ja seine rollen immer sehr spezifisch aus.er ist eigentlich immer auf eine gute story aus.
      klar die story hat ungemein potential,aber im endeffekt bleibt nicht mehr als ein endzeit actioner ohne tiefe.würde gerne mal wissen ob er damit zu frieden ist,also mit der entwicklung story zu film.

      es wäre also auf alle fälle mehr drin gewesen.
      aber auch so bleibt herrschaft des feuers nett anzuschauen.
      von daher 7 / 10
      Den Film hab ich damals im Kino gesehn, und meine Meinung ist immernoch die gleiche:
      Der Storyansatz gefällt mir sehr gut! Diese ganze Sache mit "die Dinosaurier ausgerottet" und so weiter. Die Special-Effects sind auch recht gut gelungen, die Drachen sehen sehr echt aus, nicht übertrieben sondern eben einfach wie riesige, geflügelte Echsen, die natürliches Napalm speien.
      Und Chrisitan Bale spielt gewohnt stark, wenn auch nicht so gut wie in The Machinist oder in Batman Begins.

      ABER: Das Ende und der Handlungsverluaf mit den Drachenjägern stößt mir irgendwie sauer auf.
      Ich habs ja auch schon im "enttäuschende Filmenden"-Thread geschrieben.

      Spoiler anzeigen
      Wenn es so banal einfach ist, die millionen von Drachen zu töten, wieso haben sie nicht einfach London mit Atombomben zugedeckt? Die ganze Welt haben sie ja vorher schon vernichtet, aber in London hat sich der Drachen-Papi locker gehalten. Wie konnten ihn dann diese Handvoll Leute um die Ecke bringen? Haben sich die anderen tausend und abertausen Drachen in London dann gesagt:" Oh, unser Chef ist tot, jetzt haben wir auch keinen Bock mehr!"? Irgendwie widersinnig


      Aber auf jeden Fall ein Film, den man sich ansehn kann, ohne das einem groß langweilig wird! :hammer:
      Ja, am Ende hat man es sich viel zu einfach gemacht, das zieht den Film auch ein Stück nach unten. :(

      Wenn man aber vom "originellen" Ende und den 1000 Logikfehlern absieht, finde ich den Film sehr gelungen. Die Drachen sehen wirklich phantastisch aus und diese düstere Endzeitwelt ist großartig gelungen - auch die Idee, aus dem Drachen-Mythos einen apokalyptischen Endzeitfilm zu machen, ist recht innovativ. =)
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Blade Runner 2049
      02. Stephen Kings ES
      03. Star Trek XIV
      04. Star Wars: The Last Jedi
      05. Godzilla King of the Monsters
      06. Tomb Raider
      07. Pacific Rim 2
      08. Dunkirk
      09. Justice League
      10. MEG
      Die Idee des Filmes finde ich generell gut, bin sowieso immer für Endzeitfilme zu haben. Jedoch hält sich der Film viel zu sehr mit seinem gewollten Psychospiel in der Festung auf und die damit verbundene Zurückgezogenheit. Das Ganze wirkt bemüht und selten gut durchdacht und wirklich spannend sowieso nicht.
      Gut natürlich die Effekte, die Drachen sind hervorragend animiert und die Optik ist auch ganz schön eingefangen, wenn auch die Kirche im Dorf gelassen werden sollte, denn allein ein dunkler Mattfilter gibt noch keine Innovationspreise und wirklich klasse siehts auch erst in den Londoner Ruinen am Ende aus. Die Landschaftsöde überzeugt nicht immer.
      Am Ende fehlts dem Film klar an Aktion (nicht Action, wobei davon auch mehr hätte sein dürfen) ... aus der Idee wird eher wenig gemacht, generell geschieht einfach nicht viel und allein die guten Leistungen von McConaughey und Bale täuschen bei genauem Hinsehen auch nicht drüber hinweg, dass es sich bei den Figuren nur um plumpe Abziehbilder handelt.
      ich geb dem Film 5 von 10 .... recht unterhaltsam, die Action find ich
      Spoiler anzeigen
      (bis auf McConaugheys schwach gemachten Abgang)
      auch klasse gemacht, aber nach der Betrachtung bleibt hier rein gar nichts hängen. Dafür fehlen hier einfach die großen Ideen ...
      solide, mehr auch nicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kinski“ ()