ANZEIGE

Danny Elfman

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Minsk und Boo.

      Hallo,

      ich persönlich zähle Elfman zu meinen persönlichen Favorites in Sachen Filmmusik-Komponisten und zu den größten Genies in diesem Bereich!



      Was wäre ein Burton Film ohne seine geniale Musik? Er hat´s einfach drauf ... zu schade, dass er bis heute noch keinen Oscar gewonnen hat.

      Dabei hat er doch so großartige Melodien geschrieben:

      2008 - The Simpsons Movie
      2006 - Believe it or Not!
      2006 - The Sixth Element
      2006 - Meet the Robinsons
      2006 - Charlotte´s Web
      2005 - Charlie and the Chocolate Factory
      2005 - Tim Burton's Corpse Bride
      2004 - Spider-Man 2
      2003 - Big Fish
      2003 - The Hulk
      2002 - Chicago
      2002 - Men in Black II
      2002 - Red Dragon
      2002 - Spider-Man
      2001 - Heartbreakers
      2001 - Planet of the Apes
      2001 - Spy Kids
      2000 - The Family Man
      2000 - Proof of Life
      1999 - Anywhere but Here
      1999 - Instinct
      1998 - A Civil Action
      1998 - A Simple Plan
      1997 - Flubber
      1997 - Good Will Hunting
      1997 - Men in Black
      1996 - Extreme Measures
      1996 - Freeway
      1996 - The Frighteners
      1996 - Mars Attacks!
      1996 - Mission Impossible
      1995 - Dead Presidents
      1995 - Dolores Claiborne
      1995 - To Die For
      1994 - Black Beauty
      1993 - The Nightmare Before Christmas
      1993 - Sommersby
      1992 - Batman Returns
      1990 - Dick Tracy
      1990 - Edward Scissorhands
      1990 - Nightbreed
      1989 - Batman
      1988 - Beetle Juice
      1988 - Midnight Run
      1988 - Scrooged
      1987 - Summer School
      1986 - Back to School
      1986 - Big Top Pee-Wee
      1986 - Wisdom
      1985 - Pee-Wee’s Big Adventure

      Außerdem ist er noch für einige der bekanntesten Scores berühmt, die jemals die Ohren der TV-Zuschauer erreichten:

      "The Simpsons" und "Futurama"! Und seit neuestem kann man seine Kreativität auch im Vorspann zu "Desperate Housewives" bewundern!

      Was haltet ihr von ihm? Für mich, wie gesagt: Ein Genie!

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      So, ich hab mal seine Filmographie um seine kommenden Projekte erweitert!

      Es sind einige interessante Projekte dabei, wie den "Simpsons Movie" oder den kommenden Burton Film "Believe it or Not" - ganz klar, von wem anderen soll der auch komponiert werden? :D

      Ich freu mich drauf!

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Hmmm ... ich höre gerade den Score zu "Batman Returns" ... und ich kann nur sagen, dass "05 Selina Transforms" zum besten gehört, was der gute Danny jemals komponiert hat! Einfach herrlich, ein richtiger Ohrwurm.

      Außerdem mag ich das Thema von "Mars Attacks!" ganz besonders arg, vor allem die Anfangsszene, als die UFO´s auf die Erde zudüßen: Beinahe Episch!

      Und nicht zu vergessen "Sleepy Hollow", mit dem er sich wohl selber übertroffen hat.

      :] :] :]

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Eric Draven
      nichmal jerry goldsmith kommt an elfman ran.. un das muss ja was heißen...


      Oha, schreib das mal in einem x-beliebigen Filmmusikforum und du wirst bei lebendigem Leibe gehäutet ;)
      Ich denke Goldsmith (RIP) hat in seiner Karriere schon noch einige vielseitigere, inhaltlich komplexere und vorallem über die Jahre gereiftere Filmmusik produziert als Elfman. Aber wenn einer das Potential hätte in die Fussstampfen von Goldsmith, Williams, Bernstein und Co. zu treten, dann wäre Elfman ganz klar einer der Favoriten.
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      dann muss ich wohl gehäutet werden :grins:

      ich glaube, das liegt am geschmack, goldsmith macht eher so (manchmal zumindest) heitere un lebensfrohere Musik (Secret of Nimh, The Burbs) , während Williams dramatischer rangeht (Jurassic Park, JFK). Und Elfman hat eher so dieses geheimnisvolle, das mag ich einfach.
      Danny Elfman ist meiner Meinung nach einer der besten Komponisten Hollywoods. Nur wenige können so eine Atmo nur mit Musik erschaffen. Vor allem bei Horrorfilmen kommt sein Talent gut zu Geltung oder ein bisschen schrägen Filmen. Der Batman Score meiner Meinung nach sein Bester bisher. Sein schlechtester Score ist Spider-Man 2. Ich hatte die ganze Zeit das gefühl er hätte nmur zwei Lieder für den Filmkomponbiert. Jedoch Tim Burton's Corpse Bride hat er wieder zu seiner alten Stärke gefunden. :)
      Danny Elfmen gehört zur Creme de la Creme seines Fachs.
      Besonders sein unvergesslicher Batman-Score kann sich ohne weiteres zu den besten Musikuntermalungen der Filmgeschichte zählen und ist auf eine Stufe mit z.B. Terminator oder Der weiße Hai zu stellen, nur noch Star Wars steht drüber.
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Godzilla King of the Monsters
      02. Glass
      03. Star Trek XIV
      04. Captain Marvel
      05. Friedhof der Kuscheltiere
      06. ES - Teil 2
      07. Avengers 4
      08. Zombieland 2
      09. Terminator 6
      10. X-Men New Mutants
      ANZEIGE
      So wie es aussieht, wird Elfman leider doch nicht den Score zum heiß erwarteten "Simpsons"-Kinofilm komponieren! :(

      Lediglich sein weltberühmtes "Main Theme" wird von PC-Komponist Hans Zimmer übernommen, der nun wohl offiziel als Komponist bestätigt ist.

      Schade, wirklich sehr schade. Ich bin kein Fan von Zimmers Getöse und Elfmans Melodien hätten zu den Gelben aus Springfield sicherlich soooo viel mehr gepasst ... leider schon die erste Enttäuschung, die mir dieser Film bietet! :(

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Eine wichtige Frage bezüglich des Könnens Elfmans:
      Kann er tatsächlich keine Noten lesen/schreiben? Gemessen an der Qualität (sehen wie mal davon ab, dass er sich freimütig bei Vorbildern bedient) seiner Musik und der langen Dauer, die er schon musiziert / komponiert (Stichwörter: Mystic Knight of the Oingo Boingo / The Forbidden Zone) scheint mir das mindestens fragwürdig. Okay, er summte seine erdachten Melodien in einen Tape-Recorder, bzw. verwendet er momentan ein Midi-Programm für den PC, aber doch nicht, weil er des Notenlesens nicht fähig ist?!
      Was unsere Epoche kennzeichnet, ist die Angst, für dumm zu gelten, wenn man etwas lobt, und für gescheit, wenn man etwas tadelt. - J. Cocteau

      Glotzt nicht so romantisch! - B. Brecht

      Le sentiment est plus que la raison. - J.-J. Rousseau

      Was interessiert mich denn der Nobelpreis! Ich bin als Schriftsteller so was wie die erste Stufe einer Rakete: Ich kann eine sehr große thematische Last auf relativ geringe Höhe transportieren und einer Menge Menschen eine Einführung in ein wissenschaftliches Thema geben. Danach allerdings muss ein anderer übernehmen. - M. Crichton

      I love it if people are getting eaten by dinosaurs, don't you? - S. Winston

      Ich will die Unsterblichkeit nicht durch mein Werk erringen. Ich will sie dadurch erringen, dass ich nicht sterbe. - W. Allen

      The only time I'm totally happy is when I'm watching films or making them. - S. Spielberg


      Was darf die Satire? Alles. - K. Tucholsky

      Das ist doch alles doof und ich auch! - Daffy Duck

      Wir haben mit der Vergangenheit abgeschlossen, aber die Vergangenheit nicht mit uns.
      Noten lesen hat nichts mit Talent zu tun, nur Handwerk. Pavarotti hat von sich behauptet er könne keine Noten lesen, Beethoven war taub und hat einige seiner grössten Werke in diesem Zustand komponiert. Ich denke Elfmans Talent steht ausser Frage, denn gerade seien musikalische Wandlung ist besonders bemerkenswert. Von einem tapsigen Popkomponisten der er zu seinen Peewee udn Batman Anfängen noch war mit einem unverkennbaren Hang zum gotischen mauserte er sich zum geschulten und vielseitigen modernen Komponisten der seine Rock und Pop Anfänge längst abgestreift hatte. Gerade seine Scores zwischen 1995 und 2005 zeugen von einer immensen musikalischen Wandlung, er hat sich quasi nochmals neu erfunden.
      Geschah all das ohne eine einzige Note lesen zu können? Gut möglich, auch wenn ich es nicht glaube. Wenn man eine solange Zeit so intensiv in einer Branche arbeitet eignet man sich zwangsläufig gewisse handwerkliche Fähigkeiten an.
      Signatur lädt...
      @goodspeed: Mit deinem letzten Absatz sprichst du den Punkt an, der mich bezüglich der elfmanschen Notenlesethematik stets skeptisch ließ: Mag sein, dass er während seiner Zeit als Avantgardist (Mystic Knights of the Oingo Boingo), bzw. hernach als New-Wave-Partizipant (Oingo Boingi, Boingo) nicht im Notenlesen drinnen war (auch aufgrund einer evt. Unnötigkeit? Man denke an genialistische Jazzmusiker, denen sich niemals die Möglichkeit des Notenerlernens öffnete, die bzw. gerade deshalb ihre individuelle Virtuosität entfalten konnten!), aber nach den Dezennien nun, die er bereits hochgeachtete Stücke für Film und TV komponiert, zweifle ich daran, dass er sich das Notenlesen nicht zwangsweise und sei es auch nur im Vorbeigehen (sozusagen versehentlich) beigebracht hat!?

      Zu Beethoven: Wenn man die Vermutung zu seinem absolutem Gehör für richtig erachtet, dann dürfte seine Taubheit kein Hindernis mehr dargestellt haben. ;)

      Desweiteren sind mir kürzlich mehrmals musikalische Parallelen Elfmans mit renommiertem Kader aufgefallen (damit will ich Elfman nicht diskreditieren! Wieso sollte ich auch? Bin ich selbst doch ein großer Fan! Vielmehr will ich darauf hinweisen, dass sich Elfman gerne unbeschämt beinflüssen lässt, bzw. dies auch stets autotelisch zugibt.).

      Man vergleiche z.B.:

      "Pee-wee's big adventure" mit "Il Casanova" von Nino Rota
      "The Wolfman" mit "Bram Stoker's Dracula" von Wojciech Kilar
      "Standard Operating Procedure" mit irgendwas von Philip Glass (wobei bei Glass der Einfluss aufs Scoring zu Dokumentationen ohnehin nicht wegzudenken ist)
      Und natürlich die Choräle Carl Orffs in nahezu jedem seiner Werke

      Ich wollte hier kein name-dropping veranstalten, sondern versuchen die Evolution der elfmanschen Musik nachzuzeichnen, bzw. kannst du, goodspeed, mir da helfend unter die Arme greifen?
      Was unsere Epoche kennzeichnet, ist die Angst, für dumm zu gelten, wenn man etwas lobt, und für gescheit, wenn man etwas tadelt. - J. Cocteau

      Glotzt nicht so romantisch! - B. Brecht

      Le sentiment est plus que la raison. - J.-J. Rousseau

      Was interessiert mich denn der Nobelpreis! Ich bin als Schriftsteller so was wie die erste Stufe einer Rakete: Ich kann eine sehr große thematische Last auf relativ geringe Höhe transportieren und einer Menge Menschen eine Einführung in ein wissenschaftliches Thema geben. Danach allerdings muss ein anderer übernehmen. - M. Crichton

      I love it if people are getting eaten by dinosaurs, don't you? - S. Winston

      Ich will die Unsterblichkeit nicht durch mein Werk erringen. Ich will sie dadurch erringen, dass ich nicht sterbe. - W. Allen

      The only time I'm totally happy is when I'm watching films or making them. - S. Spielberg


      Was darf die Satire? Alles. - K. Tucholsky

      Das ist doch alles doof und ich auch! - Daffy Duck

      Wir haben mit der Vergangenheit abgeschlossen, aber die Vergangenheit nicht mit uns.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Futurfry“ ()

      Ohne Frage gehört Danny Elfman zu den größten Komponisten Hollywoods, vor allem wegen seinem Drall zum gothischen, unheimlichen, geheimnisvollen, was ihn ohne Frage zu etwas ganz besonderem macht!
      Vor allem Werke wie zu Batman, Batman Returns, Sleepy Hollow, Hulk (auch wenn der Film mies war), Edward mit den Scherenhänden, Terminator Salvation, Beetlejuice, Nightbreed, The Wolfman, Darkman, Corpse Bride uvm (die alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen) sind sehr eingehend und beschwören doch z.gr.T. Gänsehaut! Wenn ich so drüber nachdenke sind doch ein Großteil seiner Werke genial gut, was so häufig nicht vorkommt!

      Der Komponist hat einen sehr hohen Wiederekennungswert, was ich bei Komponisten sehr schätze! Im Gegensatz zu Hans Zimmer, der auch einen hohen Wiederekennungswert hat, wiederholt er seine Themen aber nicht in anderen Filmen, was doch von vielseitig zeugt!
      Ich liebe sein Schaffen, aber es passt eben auch wudnerbar zu den Burton-Filmen. Irgendwie finde ich seine Musik immer ein wenig verspielt, aber trotzdem auch ein wenig... ja, sowas wie gruselig, und genau das passt wunderbar zu Burton.
      Aber dieses verspielte nutzt er ja auch woanders, bei den Simpsons höre ich es zumindest ganz deutlich heraus.
      Und bei Edward mit den Scherenhänden möchte ich sofort losweinen...

      Ne, ich freue mich immer wieder, wenn er irgendwo Musik macht, sei es bei Burton oder auch woanders.
      Break through the surface and breathe.
      Diese verspielt gotischen Klänge in Elfmans Soundtracks waren es, die mir persönlich eigentlich nie zugesagt haben. Zu den jeweiligen Filmen hat das immer super gepasst. Aber so alleinstehend zum anhören, ist die Musik wie z.B. zu den meisten Burton Filmen, einfach nicht meines.

      Daher war ich auch sehr überrascht, als ich mal in seine letzten Arbeiten reingeschnuppert habe. The Kingdom (besonders die ruhigen Gitarrenparts), The next three Days oder auch die Stücke zu Terminator Salvation. Der Film mag ja solala sein, aber das Opening haut rein.