GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 69 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daleron.

      GoodFellas ist meiner Meinung nach ein genialer film. viel besser als der pate. die leistungen der darsteller sind herausragend. de niro in einer seiner besten rolle, liotta auch. ich empfehle diesen film jedem. und das sage ich, derjenige der pate grottenschlecht fand
      ein meisterwerk
      8,9/10
      ANZEIGE
      Es scheint als ob man entweder den Paten oder Goodfellas mag. Ich fand ihn z.B. einfach nur langweilig, die ganze Geschichte hätte man besser mit irgendeiner Gang verfilmen können, als mit der Mafia.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Und sie ergänzen sich dadurch perfekt (Heat, Der Pate 2). Ich find ja die meisten Filme von De Niro nicht schlecht, nur halt die von Scorsese nicht (wobei Kap der Angst wiederum eine Ausnahme ist). Von Pacino hat mir eigendlich alles mehr oder weniger gefallen.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Also ich finde, dass Goodfellas der beste Mafia-Film überhaupt ist. Den Paten mag ich aber auch sehr, nur eben wegen Marlon Brando und nicht wegen Al Pacino. Der Mafia-Knüller von Pacino war Scarface, Goodfellas hat insgesamt die beste Story und die ausdrucksstärksten Schauspieler: Ray Liotta, Robert De Niro und Joe Pesci.
      Natürlich kann man "Der Pate" und "Goodfellas" gleichzeitig mögen! Die beleuchten nur ganz einfach unterschiedliche Ansichten der Mafia! Während Coppola den Mob als "Familienunternehmen" darstellt in dem treusorgende Väter die Existenz ihrer Angehörigen sichern, zeigt "Goodfellas" die Laufburschen des organisierten Verbrechens und die damit verbundene Kehrseite des "American Dream", den sie sich durch Kriminalität zu erfüllen glauben.
      Scorsese geht mit dem Thema sehr viel härter um als Coppola und stellt besonders die Skrupellosigkeit und die Nicht-Achtung von Menschenleben in den Vordergrund.
      Spoiler anzeigen
      Man denke dabei nur an die Figur von Joe Pesci, der einfach so den Kellner erschießt, und dass sehr lustig findet.
      @**Pendretti**

      Ray Liotta hatte durchaus noch einige sehr gute Rollen - allerdings hat er sich nicht als "Kassenmagnet" durchsetzen können!

      Aber zu Goodfellas - ich hab den Film im TV mal wieder gesehen und der war wieder mal richtig super! Tolle "geschichtliche Entwicklung" vom jugendlichen Mitläufer über den "Macher" bis hin zum Wrack!

      Nur wenige "Mafia"-Filme kommen da mit! 9 von 10 Halbtoten im Kofferraum!

      Genießt die Stille.....
      ANZEIGE
      Hab mir eben nochmal Goodfellas reingezogen, Boahh der Film ist echt geil!! Ich kann es nur wiederholen, für mich der beste Mafiosi überhaupt. Das liegt nicht nur an den superben Schauspielern Robert De Niro, Joe Pesci und Ray Liotta sondern vor allem an Martin Scorsese.

      Goodfellas beruht auf eine wahre Begebenheit und ist übrigens eine Romanverfilmung. Zu Beginn wollte der Produzent Irwin Winkler den Film auf eine typische Art nach Hollywood machen, also dass die Mafia als kaltblütige und furcherregende Leute gezeigt werden und dass es hauptsächlich uns Töten geht: Also viel Krawumm usw. Jedoch hat das Scorsese strickt abgelehnt, er wollte die Mafia so zeigen wie sie auch in Wahrheit war. Bei der Mafia geht es nämlich nur ums Geld verdienen, nichts weiter. Und falls einer aus der Reihe tanzt dann muss er eben beseitigt werden, weil er das Geschäft gefährdet. Scorsese hat viel riskiert, dass er den Film nicht so machen wollte wie es Irwin Winkler sehen wollte. Das ist auch der Grund warum einige Goodfellas langweilig finden. Die erwarten etwas wie Scarface oder Heat...

      Im Endeffekt hat es sich aber total bezahlt gemacht. Goodfellas ist der Hammer!

      PS: Cool fand ich Frank Dileo, der Ex-Manager von Michael Jackson!

      9,5/10 :goodwork:


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ashes“ ()

      Meiner Meinung nach ist Godfellas bei weitem nicht so gut wie Der pate 1+2. Der Film ist einfach an einigen Stellen zu langgezogen. Die Darsteller sind natürlich erste klasse, aber die Atmosphäre ist nicht so toll wie von anderen Mafia-Streifen. Die Story gibt zwar schon einiges her , aber
      Pate I und II bleiben meiner Meinung nach in diesem Genre unerreicht!

      @mr.brown: stimme dir da voll und ganz zu. aber noch was zu scorsese und de niro, da du ja behauptest dir würde kein film der beiden im Duett gefallen: wie findest du denn taxi driver?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scarface“ ()

      Schrecklich, kannst du in Taxi Driver Thread genauer nachlesen, aber wie gesagt, Kap der Angst fand ich gut. (Hängt viellicht damit zusammen, dass es ein Remake ist.)
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Wie gesagt, GoodFellas ist für mich der beste Mafiosi, ich finde auch Casino richtig geil. Der Pate ist auch ein Hammer-Film und ist durchaus mit GoodFellas zu vergleichen, jedoch den 2. Paten zähle ich nicht zu den besten Mafia-Filmen. Mich sprechen die Filme von Martin Scorsese eben mehr an als die von Francis Ford Coppola, der ist aber natürlich auch ein toller Regisseur.

      PS: Taxi Driver gehört zu meinen Lieblingsfilmen!
      Auch ich finde goodfellas cool, jedoch ist der Pate etwas anderes. Das kann man gar nicht so richtig beschreiben, irgendwie hat Der Pate viel mehr Charme für mich. Ausserdem ist Der Pate eine Trilogie, der direkte Vergleich hinkt also etwas.
      Als selbstständigen Film würde Goodfellas auch zu meinem liebsten Gangster-Movie erklären.
      Scarface und Konsorten hinken aber Meilenweit hinterher.
      Member of the Abuzettin Brotherhood


      Sylvester Stallone ist erst der Dritte überhaupt in der Filmgeschichte, der für ROCKY Oscar-Nominierungen sowohl als Darsteller als auch für sein Drehbuch bekam!




      Von diesem Film hab ich bisher nur gutes gehört, hab ihn leider aber noch nicht gesehen. Mir gefallen solche Filme, das muss ich auf jeden Fall nachholen ;)
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      Hat sich mal jemand bei dem Film bewusst die Kameraführung angesehen ? Überragend kann ich da nur sagen. Alleine der Weg vom Lokaleingang bis zum Tisch. Die gehen die Treppe runter, an dem Bodyguards vorbei, durch die Küche, ins Lokal, vorbei an Gästen und Kellnern sie unterhalten sich, es wird ihnen ein Tisch hingestellt, sie setzen sich und dann spielt die Band, und das alles ohne EINEN EINZIGEN SCHNITT ! Wiess es nicht mehr genau, aber die Szene geht bestimmt 2 Minuten.
      Nur eine geniale Szene. Stark ist auch, wo sie vor dem brennenden Lokal im Auto sitzen, unterhalten sich minutenlang, bis langsam der Rauch heraussteigt.

      Die Schauspieler sind allesamt super.
      Ich liebe die Stelle mit Joe Pesci
      "Hey you a funny guy"
      "What you call me funny ? Funny how ? Like a clown ?" :megacool:
      Jo das ist mir auch aufgefallen. Aber wenn du das überragend findest, schau dir mal Spiel auf Zeit an ;)

      Oder am besten die Brian de Palmas Mafiafilm The Untouchables. Da siehste aus den Augen des Killers kurz bevor er zu Sean Connery geht. Ne größere Glanzleistung.

      Zum Film selbst:

      Ich find ihn sehr gut. Besonders weil er einfach realistisch ist. Die Charaktere sind fantastisch.

      Spoiler anzeigen
      Find das Ende nachdem Joe Pesci erschossen wurde nur nicht ganz so gut wie den Film mit ihm