ANZEIGE

The Riffs 1 - 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      The Riffs 1 - 3

      The Riffs – Die Gewalt sind wir



      Originaltitel : I guerrieri del Bronx

      Italien 1982

      Darsteller : Mark Gregory, Vic Morrow, Christopher Connelly, Fred Williamson, Stefania Girolami Goodwin, Ennio Girolami, George Eastman, Joshua Sinclair

      Regie : Enzo G. Castellari

      Inhalt : 1990 ist die nahe Zukunft. Die Polizei hat die Bronx abgesperrt, um die Kriminalität dort zu bannen. Dadurch ist sie dort natürlich noch gestiegen und brutale Gangs bekriegen sich mit härtester Härte. Die Tochter eines reichen Industriellen flüchtet in die Zone, um vor dem ihr unerträglichen kapitalistischem Leben zu fliehen und gerät an den Bandenführer Trash. Der reiche Vater schickt sogleich die Polizei aus unter der Führung eines richtig üblen Mannes, der das Pack ausrotten will und mit noch größerer Härte vorgeht als die Gangs ...


      The Riffs 2: Flucht aus der Bronx



      Originaltitel : Fuga dal Bronx

      Italien 1983

      Darsteller : Mark Gregory, Henry Silva, Valeria D´Obici, Giancarlo Prete, Paolo Malco, Ennio Girolami, Antonio Sabato, Alessandro Prete, Massimo Vanni, Andrea Coppola, Eva Czemerys, Moana Pozzi

      Regie : Enzo G. Castellari

      Inhalt : Die bereits abgeriegelte Bronx wird nun von einem Säuberungsdienst mit größter Brutalität geräumt, da eine große Baugesellschaft hier ein modernes Wohnviertel errichten wird. Offiziell verspricht man den letzten übriggebliebenen Einwohnern, dass man sie umsiedelt, sodass sie neue Wohnungen in New Mexico erhalten. Dies ist allerdings eine Lüge, denn die Bronxbewohner werden einfach getötet, was den Mannschaften in ihren silbernen Anzügen sehr viel Freude bereitet, da sie ihren sadistischen Trieben voll und ganz freien Lauf lassen können. Da wird geschossen und verbrannt, so auch die Eltern von Trash, die einen grausamen Tod sterben. Die Gangs sind in den Untergrund gezogen und hausen nun in Höhlen, Katakomben und Abwasserkanälen. Die verschiedenen Gangs, die sich vorher bekriegt haben, sind nun gezwungen, an einem Strang zu ziehen und als der Präsident des Baukonzerns einen symbolischen ersten Spitzhackenschlag bestreitet, um den Bau des ersten Gebäudes (ein Kinderkrankenhaus) in dem vermeintlich leeren Gebiet einzuläuten, entführen sie ihn und verlangen 100 Millionen Dollar Lösegeld. Doch da es in dem Konzern Machtintrigen gibt, ist das Leben des Präsidenten egal und die Truppen gehen mit größter Gewalt vor ...


      The Riffs 3: Die Ratten von Manhattan



      Originaltitel : Rats – Notte di terrore

      Italien 1984

      Darsteller : Ottaviano Dell´Acqua, Geretta Geretta, Massimo Vanni, Richard Cross, Ann-Gisel Glass, Jean-Christophe Bretigniere, Fausto Lombardi, Henry Luciani, Cindy Leadbetter, Christian Fremont

      Regie : Bruno Mattei

      Inhalt : New York 2025: Die Stadt ist durch einen Atomkrieg verwüstet. Nur eine handvoll Rocker hat die Katastrophe überlebt und streift durch die Stadt. Bei der Untersuchung eines geheimnisvollen Labors werden sie das Opfer bösartiger Ratten, die ihre Opfer regelrecht zerfleischen ...


      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Die THE RIFFS - Trilogie ist eine meiner liebsten Filmreihen und besitzt unter Fans von 80er Endzeit-Filmen einen gewissen Kultcharakter. Für mich neben Gassenhauern wie "Atlantis Inferno" oder "Fireflash - Der Tag nach dem Ende" eines der italienischen Genre-Highlights. :D
      ANZEIGE
      Fand ich immer geil die Filme!!

      Die Italienische Billig Antwort auf Warriors und Wanderers! War auch alles schön blutig. Waren sehr gute Trashfilme!! :hammer:
      Mak Gregory der mir auch im Rambo Billig Plagiat "Thunder" sehr gut gefallen hat!

      "The Riffs III" hat ausser den Namen nix mehr mit den ersten beiden Teilen gemein! War auch der schlechteste Film von den dreien!

      Sollte mal auf DVD veröffentlicht werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      Original von Samo

      Sollte mal auf DVD veröffentlicht werden!


      Wie wäre es denn mit denen hier ... ? :hammer: :D



      Gibt es auf jeder gut sortierten Börse für nen Fünfer pro Stück !
      The Riffs-Trilogie im Mediabook!

      X-Cess wird die Action-Trilogie am 6. Dezember 2013 in einem auf 999 Stück limitierten Mediabook veröffentlichen. Die VÖ erfolgt ausschließlich auf DVD. Blu-rays wird es (noch) nicht geben. Ein 1-2seitiges Booklet rundet die Edition schön ab.

      >> dvd-forum.at <<
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      "The Riffs" haben schon wieder ein neues Mediabook bekommen!

      Aber leider noch immer nicht mit HD-Varianten. Verdammt! "The Riffs 3" :sabber: Nichts gegen die ersten beiden Streifen, aber der 3. (vom "Ausnahme-Künstler" Mattei) fetzt einfach alles weg! :aargh:



      "The Riffs", "Fireflash", "Metropolis 2000", "Atlantis Inferno", "Endgame", "The Last Warrior" und die Mutter aller sauschlechten "Terminator"-Endzeit-RipOffs: "Roboman" :rotfl:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      The Riffs - Die Gewalt sind wir! (ITA 1982)

      Italo-Ikone Enzo G. Castellari mischt "The Warriors", "Mad Max 2" und "Die Klapperschlange" zusammen und das in einem ganz dreckigen und beschädigten Mixer. Er schmeißt noch Vic Morrow, Mark Gregory, George Eastman und Fred Williamson rein und fertig ist der schmackhafte Italo-Endzeit-Trash-Cocktail. Gedreht wurde in irgendwelchen Ruinen in der Bronx. Das sieht man auch. Wo man Lire einsparen konnte da hat man es auch getan. Und dafür liebt man das einstige Italo-Genre ja auch so. Das action-geladene Finale wurde von Castellari im Zuge der Möglichkeiten extrem sehenswert umgesetzt. Bravissimo!

      Hauptcharakter Trash (gespielt von Gregory) erinnert stark an einen abgehalfterten Chippendale. :tongue:

      7 / 10 pompösen Geburtstagskuchen
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Olly schrieb:

      Hauptcharakter Trash (gespielt von Gregory) erinnert stark an einen abgehalfterten Chippendale.

      Ich kann die Aussage zwar nachvollziehen-
      bin aber trotzdem immer wieder erstaunt, wie der damals gerade erst 17-jährige Gregory in der Rolle rüberkam.

      Ich mag die Riffs-Filme (ausser dem dritten, der ja keiner ist) aber auch sehr gerne-
      und ich würde mich freuen wenn auch mal eine "Thunder"-Box rauskommen würde. :D



      THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR
      (1982)
      THE RIFFS II - FLUCHT AUS DER BRONX (1983)
      THE RIFFS III - DIE RATTEN VON MANHATTAN (1984)



      THE RIFFS

      1990. Die Bronx ist komplett in der Hand von skrupellosen Banden.
      Die junge Ann, Tochter eines reichen Wirtschaftsbosses, hat genug vom Leben voller Zwänge in der High Society, und haut ab- geradewegs in die Bronx, wo man sie vermeintlich nicht findet.
      Dort gerät sie an Trash (Mark Gregory), den Anführer der Motorradgang "Riffs", welcher ihr Unterschlupf bietet.
      Ihr Vater schickt inzwischen mit Hammer (Vic Morrow) den härtesten Cop den man finden kann in die Bronx,
      wo er durch ein Attentat einen Bandenkrieg zwischen den Gangs auslöst, um an Ann heranzukommen.
      Trash durchschaut das ganze, und schlägt sich zum Anführer der größten Gang der Bronx, Ogre (Fred Williamson) durch- um mit ihm gemeinsam gegen Hammer anzutreten...

      Neben den schon genannten gibt es noch ein paar weitere bekannte Gesichter aus meist Italienischen Action und Horrorfilmen dieser Zeit zu sehen.
      In Nebenrollen tauchen auch George Eastman und Christopher Connelly auf- und der damals ebenfalls nicht unbekannte Regisseur des Films, Enzo G. Castellari, gibt den Vize-Präsidenten.
      Man merkt schon, woher der Wind weht:
      Italo-B-Action der gehobenen Klasse wird hier geboten. Immer nah am Trash-Film vorbei, aber unterhaltsam, reich an Action- und, wie zu erwarten, recht Gewalttätig.
      Klar, aus heutiger Sicht wirkt der Film noch trashiger als damals, aber er ist nach wie vor einer der besseren Vertreter seiner Art.

      7/10

      THE RIFFS II

      Die Bronx, Heimat einiger Gangs und nur noch wenigen anderen Bewohnern, soll komplett abgerissen und gesprengt werden.
      Allerdings wollen die Bewohner der Bronx ihre Heimat nicht verlassen, so dass von korrupten Politikern schon bald eine brutale Zwangsevakuierung angeordnet wird,
      bei welcher die Polizei nicht nur Gewalt anwendet, sondern sogar Tötungsfreigabe bei Widerstand hat.
      Das lassen sich die Gangs allerdings nicht so einfach gefallen, und schon bald tobt ein wahrer Krieg in der Bronx...

      Mark Gregory hat wieder die Hauptrolle, Enzo G. Castellari hat wieder die Regie und eine kleine Nebenrolle- ansonsten sind die Darsteller größtenteils unbekannt und neu.
      Gerade mal ein Mitglied der Riffs aus dem ersten Teil taucht hier (neben Trash) wieder auf, dafür darf sich Henry Silva mal wieder überzeugend als fieses Arschloch auf der Gegenseite zeigen.
      Die Fortsetzung kommt um einiges härter, dreckiger und brutaler daher, ansonsten hat sich nicht viel geändert.
      Ordentlicher Action-Trash auf ähnlichem Niveau wie der Vorgänger- nur dass die Riffs diesmal nicht als Motorradgang dargestellt werden.
      Als Fortsetzung aber durchaus gelungen- sofern man den ersten Teil mochte.

      7/10

      THE RIFFS III

      2025: Ein Atomkrieg hat fast alles zerstört, aber eine Gruppe Rocker hat die Katastrophe überlebt.
      Auf ihren Motorrädern fahren sie durch die Gegend, auf der Suche nach Lebensmitteln. Dabei entdecken sie ein unterirdisches Labor- und werden von aggressiven Ratten angefallen.
      Es werden immer mehr Ratten, die Gruppe der Überlebenden kämpft - und flüchtet vor den Ratten, wird aber immer kleiner.
      Als man schließlich aus dem Laborkomplex flüchten kann, scheint an der Oberfläche Hilfe in Sicht: Gestalten in Strahlenschutz-Anügen kommen auf sie zu...

      Mit den Riffs hat dieser Film gar nichts mehr zu tun. Der Originaltitel sagt schon alles: "Rats - Notte di Terrore".
      Hier gibt es nur noch unbekannte und miese Schauspieler, Gummi- und Plüschratten- und ein paar wenige echte, die aber nie gefährlich wirken.
      Peinlich schon alleine, wie man hier versucht einem tausende von Ratten vorzugaukeln, obwohl es wohl nicht mal hunderte waren, die man zur Verfügung hatte.
      Eine Bedrohung entsteht hier nie, im Gegenteil: Die Viecher spielen im Hintergrund sogar des öfteren mal lustig miteinander.
      Regie-Stümper Bruno Mattei hat hier wieder absoluten Schund vorgelegt. Das einzige, was diesen Film noch erträglich macht, ist die letzte Szene, welche wirklich ganz nett geworden ist.

      1/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Retro“ ()

      Retro schrieb:

      Olly schrieb:

      Hauptcharakter Trash (gespielt von Gregory) erinnert stark an einen abgehalfterten Chippendale.

      Ich kann die Aussage zwar nachvollziehen-
      bin aber trotzdem immer wieder erstaunt, wie der damals gerade erst 17-jährige Gregory in der Rolle rüberkam.
      ...


      Zumal er eher richtig schlank ist anstatt ein Muskelberg ... so, wie er auf den Covers (noch übertriebener bei THUNDER) rüberkommt, denkt man eher an einen Schwarzenegger-Verschnitt. Sei Rollenname war TRASH ... die Filme (1 und 2) IST TRASH ... der Funfaktor, wenn man das Genre mga vorausgesetzt, richtig HOCH.

      :hammer:

      Retro schrieb:

      ... ich würde mich freuen wenn auch mal eine "Thunder"-Box rauskommen würde.
      ...


      Da bist Du nicht allein. Gab die alle mal auf DVD, aber die sind sicher out of print und nur noch schwer zu bekommen.
      "Riffs III" aka "Rats" ist nicht nur einer der besten Filme vom Rip Off-Papst Bruno Mattei, vielleicht sogar sein bester, sondern auch der beste Ratten-Film den ich kenne. Mattei Rules! :hammer:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten

      Olly schrieb:

      "Riffs III" aka "Rats" ist nicht nur einer der besten Filme vom Rip Off-Papst Bruno Mattei, vielleicht sogar sein bester, sondern auch der beste Ratten-Film den ich kenne. Mattei Rules! :hammer:

      Ich habe genau einen von ihm- nämlich diesen. Und das auch nur, weil er in der Box ist.

      Ich kenne noch 8 weitere, die ich allesamt einfach nur unerträglich Scheisse fand- und die dementsprechend auch nicht in der Sammlung geblieben sind. :P
      Aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. ;)
      ANZEIGE
      Och, es gibt da schon ein paar anständige B-Movies mit Ratten. "Mulberry Street". Launischer, experimenteller Infektions-Horror-Thriller. Ratten beißen, Menschen verwandeln sich. Schräg! "Ratten - Sie sind überall!" Ratten fallen über eine Großstadt her. Ob Kaufhäuser oder Schwimmbäder. Nichts und niemand ist mehr sich. Die Invasionen sind gut inszeniert. Dann habe ich auch auf Tele 5 (wo sonst) mal einen Film gesehen, in dem eine monströse Riesenratte die Kanalisation von New York terrorisiert. Keine Ahnung wie der heißt, aber die Kills waren für eine ich glaube TV-Produktion absolut sehenswert. Da geht ein Teenager an einem versteckten Platz da unten onanieren, denkt sich nichts dabei, und kurz vor dem Höhepunkt schnappt sie zu. :king:

      Die fallen mir spontan ein. Die ersten beiden aus der letzten Filmdekade. Der namenlose wohl auch. Das war schon 2000er Jahre. Das Problem ist nur Horror mit Ratten ist nicht wirklich auf dem Radar der Genre-Fans. Da muss man teilweise richtig versteckt nach den guten Filmen suchen.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten

      Olly schrieb:

      Das Problem ist nur Horror mit Ratten ist nicht wirklich auf dem Radar der Genre-Fans. Da muss man teilweise richtig versteckt nach den guten Filmen suchen.

      Probier's mal mit "Unheimliche Begegnung". Ist auch nicht übel, und sogar mit Peter Weller in der Hauptrolle.
      Ansonsten fallen mir jetzt noch ein paar ein, die ich zwar auf VHS besitze- die aber bisher nicht in Deutschland auf DVD erschienen sind.

      Spoiler anzeigen
      ALPTRÄUME



      Episodenfilm im Stil von "Creepshow" oder "Unheimliche Schattenlichter".
      Vier thematisch völlig verschiedene Geschichten werden hier ohne Rahmenhandlung aneinandergereiht, und sorgen so für ordentlich Abwechslung.
      Ein Serienmörder, ein gefährlicher Arcade-Automat, ein vom Teufel besessenes Auto und eine riesige Ratte sind die Themen dieses Films.
      1. Terror in Topanga
      Ein aus einer Anstalt ausgebrochener Serienmörder ist in Topanga unterwegs, weshalb Nachts eine Ausgangssperre gilt.
      Weil einer Frau die Zigaretten ausgehen, missachtet sie die Warnung, um zu einer nahegelegenen Tankstelle zu fahren.
      Der Angestellte dort kommt ihr allerdings ein wenig unheimlich vor...
      2. Bishop of Battle
      Cooney (Emilio Estevez) ist ein in Spielhallen bekannter Zocker, der besonders vom Automaten "Bishop of Battle" besessen ist.
      Bisher ist er jedesmal auf Ebene 12 des Spiels gescheitert, noch niemand hat die letzte Ebene 13 zu Gesicht bekommen.
      Eines Nachts bricht er in die Spielhalle ein, und schafft es tatsächlich die zwölfte Ebene zu beenden- doch Ebene 13 ist etwas anderes, als erwartet...
      3. Benediction
      Der Priester Frank McLeod (Lance Henriksen) verliert langsam seinen Glauben an Gott, und dementsprechend auch an den Teufel.
      Er verlässt seine Gemeinde und fährt ziellos durch die Wüste, um irgendwo neu anzufangen.
      Schon bald attackiert ihn scheinbar grundlos ein großer schwarzer Pick Up, ohne dass ein Fahrer erkennbar wäre...
      4. Night of the Rat
      Eine Familie hört nachts Geräusche in ihrem Haus, die auf Ratten in den Wänden schließen lassen. Also wird eine Falle aufgestellt.
      Es wird auch tatsächlich eine Ratte gefangen, allerdings hören die Geräusche nicht auf- und die Katze der Familie verschwindet über Nacht.
      Als man die Katze am Tag darauf tot im Keller findet, und überall starke Kratzspuren im Haus entdeckt, wird klar, dass dies keine normale Ratte sein kann...

      Alle vier Geschichten haben die gleichen Stärken und Schwächen.
      Die Schauspieler sind allesamt passend gewählt, der Spannungsaufbau passt trotz der kurzen Laufzeit der Geschichten, und auch der Soundtrack passt.
      Allerdings ist der komplette Film sehr dunkel gehalten, was besonders in der ersten und letzten Geschichte negativ auffällt.
      Was aber ein absolutes Rätsel ist, ist die Freigabe ab 18 Jahren.
      Die Geschichten sind zwar durchaus recht spannend, aber brutal oder gar blutig wird es nie.
      Heute würde sowas vermutlich mit einer 12er-Freigabe durchgehen, und problemlos ungekürzt im TV laufen.

      7/10

      FOOD OF THE GODS - DIE INSEL DER UNGEHEUER



      Auf einer Insel wird ein Mann von einer riesigen Wespe angegriffen und getötet.
      Als daraufhin auf der Insel nachgeforscht wird, landet man schnell bei einer Farm, auf der riesige Hühner gezüchtet werden-
      und sieht sich bald von ebenso großen Ratten bedroht.
      Eine unbekannte Masse kommt aus dem Boden der Insel, welche an die Tiere verfüttert wird, und alle übernatürlich groß heranwachsen lässt...

      Der auf einem Roman von H.G.Wells basierende Film gilt zurecht als Trash-Klassiker, macht aber durchaus Spaß.
      Mit der Logik nehmen es die handelnden Personen nicht so genau, Schauspielerisch herrscht ebenfalls größtenteils niedriges Niveau-
      und die Tricks schwanken zwischen erträglich (die vergrößert einkopierten Ratten) und katastrophal mies (Staudammbruch).
      Dass sich die Tierchen allesamt wie Raubkatzen anhören, anstatt erwartungsgemäß herumzupiepsen, wirkt ebenfalls eher peinlich als bedrohlich.
      Immerhin ist der Film nicht langweilig, und bietet definitiv mehr Action, als Dialogszenen.

      5/10

      FOOD OF THE GODS 2 - DIE STUNDE DER RATTE



      Forscher arbeiten an einem Mittel, welches kleinwüchsige Menschen wachsen lassen soll.
      Bei Pflanzen im Labor angewendet, zeigt dieses auch Erfolg- nur dumm, dass die Pflanzen nahe an den Käfigen der Versuchs-Ratten des Labors stehen, welche davon fressen...

      Thematisch ist der Film natürlich zum Teil ähnlich (Riesenratten greifen Menschen an), aber eine "echte" Fortsetzung ist der Film nicht.
      Allerdings ist hier der deutsche Titel auch nicht, wie so oft, als Fortsetzung ausgelegt- aber der Originaltitel lautet wirklich "Food of the Gods II".
      Man kriegt die üblichen Tierhorror-Klischees vorgesetzt, die Tricks sind zwar besser als im Quasi-Vorgänger, aber immer noch auf Trash-Niveau,
      und die Schauspieler sind allesamt eher unbegabt.
      Immerhin gibt es hier durchaus ein paar blutige und eklige Szenen zu bestaunen, was die 18er Freigabe rechtfertigt.

      5/10

      NIGHT EYES



      Am Hafen von New York wird seit einiger Zeit Mais gelagert, welcher mit Steroiden verseucht ist, und deshalb nicht in den Verkauf gelangen darf.
      Für die Ratten der Hafengegend ist das natürlich im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen, und sie bedienen sich ausgiebig.
      Durch die Steroide wachsen die Ratten allerdings recht schnell auf unnatürliche Größe heran.
      Als der Mais schließlich vernichtet wird, müssen sich die Tiere andere Nahrung suchen- und schrecken auch nicht vor Angriffen auf Menschen zurück...

      Wieder mal ein Tierhorror-Exemplar, welches es bis heute nur geschnitten in Deutschland zu sehen gibt.
      Ich kann nicht mal sagen, WAS geschnitten wurde, da ich die Originalfassung nicht kenne- vermute aber nur Handlungsschnitte.
      Im Film ist so oder so keine einzige brutale Szenen erkennbar, man hat den kompletten Film nämlich dermaßen übel abgedunkelt,
      dass man in vielen Szenen nur noch raten kann, was dort gerade passiert.
      Was sollte man da also noch rausschneiden?
      Das wundert mich auch nicht besonders, denn wenn man sich die Mühe macht das Bild manuell aufzuhellen, kann man in manchen Szenen die Tricks (zu) gut erkennen:
      Die Ratten werden nämlich in einigen Szenen von dressierten und verkleideten Dackeln dargestellt...
      Davon abgesehen: Regisseur Robert Clouse hat neben diversen Action und Martial Arts-Filmen auch schon Erfahrung im Tierhorror-Bereich (Die Meute).
      Nett ist auch die Anspielung beim Angriff der Ratten im Kino: Dort läuft gerade "Game of Death" mit Bruce Lee- von Robert Clouse.
      Die Regie von "Night Eyes" ist ebenso routiniert wie die größtenteils unbekannten Darsteller.
      Da wäre durchaus mehr möglich gewesen, alleine schon weil die literarische Vorlage immerhin von James Herbert stammt.
      Etwas mehr Budget für die Tricks, und dementsprechend ein normal helles Bild hätten hier einiges rausgerissen.
      Denn besonders die Szenen im Kino und das Ende in der U-Bahn kommen durchaus atmosphärisch und spannend rüber.
      Nur die Datten... ähhh... Rackel... ach, ihr wisst schon. Die gehen gar nicht. Schade

      3/10


      Macht doch mal einer einen Ratten-Horror-Thread auf! :D

      Retro schrieb:

      Probier's mal mit "Unheimliche Begegnung". Ist auch nicht übel, und sogar mit Peter Weller in der Hauptrolle.


      Geiler Film - hab ich auf DVD - eine von diesen Pappboxen die Warner in den Anfangstagen der DVD hatte.... snapper? (hießen die so?)

      DIe Stunde der Ratte hab ich das letzte mal auf VHS gesehen - damals fand ich den ok....
      Alpträume hab ich als VHS mehrfach in der Hand gehabt dem aber irgendwie nie was zugetraut...
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      The Riffs II - Flucht aus der Bronx (ITA 1983)

      Enzo G. Castellari legt nach. Blutiger, actionreicher, unterhaltsamer und noch saudummer wie der Vorgänger. Es vergehen keine 5 Minuten in denen keiner niedergeballert oder mit dem Flammenwerfer geröstet wird. Einer der besten Endzeit-Sleaze-Reißer aus italienischen Landen. Besser konnte es wirklich nur noch Sergio Martino.

      Wer die beiden Filme back-to-back schaut sollte mal ganz genau die körperliche Veränderung von Lead-Actor Mark Gregory betrachten. Innerhalb weniger Monate sind die Muskeln ordentlich verschwunden. Darum ließ Casellari ihn eine Jacke anziehen, damit es nicht so auffällt.

      8 / 10 Sternstunden des ital. Action-Kinos
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Ein paar Rattenfilm-Stilblüten:

      Clint Eastwoods Liebchen Sondra Locke (die waren ziemlich lage ein Paar und haben mehrere Filme zusammen gedreht) hatte mal die Chance, ein eigenes Projekt aufzuziehen ... und das nannte sich "RATBOY". Ging Storytechnisch eher in Richtung Elefantenmensch, mehr Drama als Horror.

      Auch Hardcore-Rapper Ice-T hatte es mal mit Ratten zu tun. Im Original unspektakulär "Tara" genannt, bekam der Streifen einen reißerischen Direct-to-Video-Titel "HOODRAT" ...

      Es gibt auch ein Remake von WILLARD gleichen namens mit "George McFly" Crispin Glover und "Gunny" R. Lee Ermy in den klassischen Rollen ...
      Rattenfilme: schönes Genre! :D
      Die Stunde der Ratte habe ich damals auch auf VHS gesehen, war nicht schlecht. War da nicht so ein großes "Monster" Kind dabei?
      Von UNHEIMLICHE BEGEGNUNG war ich sogar recht begeistert. Zuletzt auf VHS gesehen. Muss mal sehen ob man den noch bekommt.
      BEN (Titelsong Michael Jackson) und WILLARD waren auch nicht schlecht. Habe aber keine Erinnerungen mehr.
      Das Remake habe ich aber. (glaube ich jedenfalls).

      Bei Filmen mit Ratten muss ich auch immer an Nosferatu denken. :goodwork:
      Deutsche HD-Premieren in Mediabooks steht an!

      Am 8. November 2019 wird das Label X-Cess die ersten beiden Filme, The Riffs - Die Gewalt sind wir (1982 - OT: 1990 i guerrieri del Bronx) und The Riffs II - Flucht aus der Bronx (ebenfalls 1982 - OT: Fuga dal Bronx), erstmals und ungeschnitten in HD veröffentlichen. Je Titel wird es drei limitierte Mediabooks (DVD+Blu-ray) geben - Cover A und B: je 333 Stück, Cover C: 222 Stück.

      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=15185
      Bilder
      • The-Riffe-1-2-Mediabook-Cover-A-B-C-Blu-ray.jpg

        117,47 kB, 625×605, 37 mal angesehen
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten