ANZEIGE

Welches Buch könnt Ihr empfehlen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von elbingo.

      Überlegs dir nochmal ...

      ich kann dir Sergei Lukianenkos Wächter Reihe sehr empfehlen, aber lies dir die positiven Kritiken auf amazon.de selbst duch.

      Movies 2012

      Prometheus: 10/10
      TDKR: 9/10
      Verblendung (Remake): 9/10
      The Avengers: 9/10
      The Amazing Spider-man: 8/10
      Sherlock Holmes: Spiel im Schatten: 7/10


      ANZEIGE
      Ich möchte mir gern das Buch Stephen King's Misery Kaufen o. leihen je nach dem!

      Ich kenne den Film Misery
      Nun meine Frage:

      In wie weit unterscheidet sich die Handlung Buch/Film , Film/Buch ?

      Denn die Story ist ja etwas eintönig, was ich aber jetzt nicht negativ meine!,

      aber in Bücher'n geht's ja meist weitaus mehr zur Sache als im Film.

      Gibt's im Buch auch so heftige kontraste wie zB.bei S.King's ES?,-
      weil da ja Dinge geschehen die man niemals verfilmen dürfte, wenn ihr versteht!?

      Da ich jetzt den Film Misery kenne, wollt ich einfach nur wissen, ob mir das Buch mehr Futter gibt als der Streifen?
      Original von J.Connor
      Ich möchte mir gern das Buch Stephen King's Misery Kaufen o. leihen je nach dem!

      Ich kenne den Film Misery
      Nun meine Frage:

      In wie weit unterscheidet sich die Handlung Buch/Film , Film/Buch ?

      Denn die Story ist ja etwas eintönig, was ich aber jetzt nicht negativ meine!,

      aber in Bücher'n geht's ja meist weitaus mehr zur Sache als im Film.

      Gibt's im Buch auch so heftige kontraste wie zB.bei S.King's ES?,-
      weil da ja Dinge geschehen die man niemals verfilmen dürfte, wenn ihr versteht!?

      Da ich jetzt den Film Misery kenne, wollt ich einfach nur wissen, ob mir das Buch mehr Futter gibt als der Streifen?


      Naja, das Buch ist zwar besser als der Film ( ist ja fast immer so ), aber so große Unterschiede wie bei ES gibt es hier nicht. Liegt wohl auch daran das die Verfilmung bei ES vollkommen in den Sand gesetzt wurde wohingegen die Verfilmung von Misery sich schon recht nahe am Buch hält ( Rob Schneider sei Dank ). Erwarte also nicht zu große Unterschiede. Ist zwar länger her das ich das Buch gelesen habe, aber im Roman werden die zwei Charaktere dagegen noch intensiver beleuchtet und die Gangart noch eine Spur härter aufgefahren ( würde man es 1:1 verfilmen wollen, müsste man sicher mit einer FSK 18 Einstufung rechnen ).

      Zu der Szene mit dem Beverly bei ES:

      Spoiler anzeigen
      Naja, ich fand es auch grenzwertig aber nicht krank. Denn in dieser aussichtslosen Situation hatten sie allen Mut verloren. Doch ihre Liebe zueinander überwindet den Abgrund und ermöglicht erst die nächsten Szenen.
      Und bei einer evtl. Neuverfilmung könnte ein mutiger Regisseur es zumindest andeuten.

      Original von Snow
      Original von J.Connor
      Ich möchte mir gern das Buch Stephen King's Misery Kaufen o. leihen je nach dem!

      Ich kenne den Film Misery
      Nun meine Frage:

      In wie weit unterscheidet sich die Handlung Buch/Film , Film/Buch ?

      Denn die Story ist ja etwas eintönig, was ich aber jetzt nicht negativ meine!,

      aber in Bücher'n geht's ja meist weitaus mehr zur Sache als im Film.

      Gibt's im Buch auch so heftige kontraste wie zB.bei S.King's ES?,-
      weil da ja Dinge geschehen die man niemals verfilmen dürfte, wenn ihr versteht!?

      Da ich jetzt den Film Misery kenne, wollt ich einfach nur wissen, ob mir das Buch mehr Futter gibt als der Streifen?


      Naja, das Buch ist zwar besser als der Film ( ist ja fast immer so ), aber so große Unterschiede wie bei ES gibt es hier nicht. Liegt wohl auch daran das die Verfilmung bei ES vollkommen in den Sand gesetzt wurde wohingegen die Verfilmung von Misery sich schon recht nahe am Buch hält ( Rob Schneider sei Dank ). Erwarte also nicht zu große Unterschiede. Ist zwar länger her das ich das Buch gelesen habe, aber im Roman werden die zwei Charaktere dagegen noch intensiver beleuchtet und die Gangart noch eine Spur härter aufgefahren ( würde man es 1:1 verfilmen wollen, müsste man sicher mit einer FSK 18 Einstufung rechnen ).

      Zu der Szene mit dem Beverly bei ES:

      Spoiler anzeigen
      Naja, ich fand es auch grenzwertig aber nicht krank. Denn in dieser aussichtslosen Situation hatten sie allen Mut verloren. Doch ihre Liebe zueinander überwindet den Abgrund und ermöglicht erst die nächsten Szenen.
      Und bei einer evtl. Neuverfilmung könnte ein mutiger Regisseur es zumindest andeuten.



      Jepp!THX! Die Vermutung hab ich gehabt was Misery angeht.

      Und zu ES...
      da bin ich auch der Meinung das der Film in den Sand gesetzt wurde...
      Sicher könnt man die Story um Beverly in der Kanalisation und das alles drumherum neu Verfilmen,

      aber da müsste ein fähiger Regiesseur an Werke gehen, und die ganze Sache, die im Buch so heftig ist, -
      sensibeler angehen...aber das gehöhrt in ein Anderes Thread.

      Wie dem auch sei,
      Du hast mir schon weitergeholfen...
      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „J.Connor“ ()

      @Hito
      Du wirst es doch nicht wagen wollen Tolkien und Paolini in einem Satz zu nennen? :what:
      Das ist ja wie wenn du H.P. Lovecraft zusammen mit Stephanie Meyer nennst! FREVEL! :uglyhammer:

      Statt Paolini würde ich lieber den "Rad der Zeit"-Zyklus von Robert Jordan empfehlen. Der kommt in der Qualität wenigstens an den Altmeister ran. (aber bei 29 Bänden braucht man vor allem eins: Zeit! :P )

      Ansonsten noch ...

      Sergej Lukianenko
      Wächter der Nacht
      Wächter des Tages
      Wächter des Zwielichts
      Wächter der Ewigkeit
      Weltengänger
      Weltenträumer
      Herr der Finsternis (wird auch grad verfilmt)

      Chuck Palahnuik
      Fight Club

      Guillermo Del Toro (ja, DER Del Toro! :D)
      Die Saat


      I am the Doctor!
      Doctor Who?
      Only the Doctor!




      Original von Tweety
      Wer Stephen King Bücher gerne liest, dem kann ich "The Stand" und "In einer kleinen Stadt" empfehlen. Sehr schön geschrieben mit der guten Detailtreue für Charaktere, die bei King üblich ist. :goodwork:


      und ich kann neben diesen king werken noch "desperation" von ihm empfehlen. aber da sollte man unbedingt die finger vom film lassen. denn der ist eine richtige gurke geworden, im gegensatz zu diesem klasse buch
      Original von The Fiend
      Original von Tweety
      Wer Stephen King Bücher gerne liest, dem kann ich "The Stand" und "In einer kleinen Stadt" empfehlen. Sehr schön geschrieben mit der guten Detailtreue für Charaktere, die bei King üblich ist. :goodwork:


      und ich kann neben diesen king werken noch "desperation" von ihm empfehlen. aber da sollte man unbedingt die finger vom film lassen. denn der ist eine richtige gurke geworden, im gegensatz zu diesem klasse buch


      So ein Zufall. Genau das Buch fange ich gerade an zu lesen. =)
      Na dann kann ich mich ja schon freuen. Den Film hab ich noch nicht gesehen. Gehe also unvoreingenommen in das Buch.
      ach hab mal son Video über 3 meiner lieblingsbücher gemacht



      Nur ein weiterer Freak ... im Freak Königreich

      SerienRitter schrieb:

      Ein Buch das ich empfehlen kann und das auch irgendwie zumindest in einem gewissen Rahmen in die aktuelle Zeit passt, ist BLACKOUT - Morgen ist es zu spät von Marc Elsberg. Ein sehr spannender Roman mit gut Recherchierenten Details.


      Sehr gutes Buch und vor allem sehr beängstigend. Und so gut recherchiert, dass es eine Pflichtlektüre in bestimmten Regierungs-/Wirtschaftsbereichen ist....

      Aus aktuellem Anlass (weil ja einige meinen, dass ein mächtiger Staat ohne Einschränkungen und Demokratie was tolles sein könnte) kann ich mal 1984 empfehlen. Immer noch ein geniales Buch. Immer noch brandaktuell, wenn nicht aktueller denn je...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.