ANZEIGE

D-Tox

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      D-TOX

      EYE SEE YOU







      USA 2001

      96 Min.

      Drama / Action / Horror

      Budget: $55 Mio.

      Kinostart BRD: 17.01.2002

      FSK 16


      Book: Howard Swindle

      Screenplay: Ron L. Brinkerhoff

      Music: John Powell



      Cast:

      Sylvester Stallone .... FBI Agent Jake Malloy
      Charles S. Dutton ...................... Hendricks
      Polly Walker ................................... Jenny
      Kris Kristofferson ............................... Doc
      Tom Berenger ................................. Hank
      Robert Patrick ................................. Noah
      Mif ............................................. Brandon
      Christopher Fulford ......................... Slater
      Jeffrey Wright ............................. Jaworski
      Stephen Lang ................................. Jack
      Alan C. Peterson ......................... Gilbert
      Hrothgar Mathews ....................... Manny
      Angela Alvarado ........................... Lopez
      Robert Prosky ........................ McKenzie
      Courtney B. Vance ....................... Jones



      Director: Jim Gillespie






      Story:
      FBI-Agent Jake Malloy ist am Ende. Ein brutaler Serienkiller hat mehrere seiner Kollegen abgeschlachtet. Nach einem weiteren tragischen Mord, plagen ihn Schuldgefühle, die er im Alkohol zu ertränken versucht. Der Ex-Cop verliert sich völlig in seinen Sauf-Exzessen. Schließlich wird er zur Entziehungskur in ein eigens für Polizisten eingerichtetes Therapiezentrum geschickt. Die letzte Anlaufstelle für gestrauchelte Cops entpuppt sich als grauer unfreundlicher Bunker inmitten der kalten Wildnis von Wyoming und wird von dem ehemaligen Polizeiarzt Doc, dessen Assistenten Hank und der Psychiaterin Jenny geführt. Die Cops merken schnell, dass sie wie Häftlinge und nicht wie Patienten behandelt werden. Bald dreht sich alles nur noch um das nackte Überleben ...


      Info:
      Die eigentlichen Dreharbeiten begannen am 25. Januar 1999 in Vancouver, BC. Es war eine große Herausforderung für die Crew, die Szenen in der Entzugsklinik, die im Callaghan Valley, in der Nähe von Whistler, BC, gedreht wurden, durchzustehen. Nicht nur die eisigen Wintertemperaturen, sondern auch der enorme Schneefall setzten ihnen sehr zu. Es war der heftigste Schneefall seit 8 Jahren.
      „Das war wahrscheinlich die schwierigste Location, an der ich jemals gedreht habe", sagt Produktions-Designer Gary Wissner. „Wir waren weit davon entfernt von unserer eigentlichen Vorstellung des Sets. Die Geschichte war ursprünglich gedacht, dass sie in einem viktorianischen Kloster der Jahrhundertwende stattfinden sollte, das die Entzugsklinik darzustellen hatte. Aber um das zu verwirklichen, hätten wir immens viel Geld aufbringen müssen".
      Regisseur Jim Gillespie ging dann in einen Buchladen und kam mit einem Buch namens „Bunker Archeology" zurück, das von umfunktionierten Untergrundbunkern aus dem Ersten Weltkrieg handelte. Diese befanden sich teils übererdig und teilweise untererdig. Das sparte schließlich Einiges an Geld, stellte aber eine große Herausforderung an das Produktions-Design.
      „Wir mussten einen glaubhaften Raum schaffen, der nicht zu futuristisch anmutete. So bauten wir diesen großen Bunker um, der vorher als militärischer Stützpunkt galt. Er ist sehr geometrisch. Die Wände waren dick und hatten kaum Fenster. Es war eine eigene Untergrund-Stadt".
      Dave Gauthier, Special Effekts-Koordinator, erklärt: „Wenn man bedenkt, dass 65 % des Films in der Nacht, die von einem Schneesturm heimgesucht wird, spielt, kann man sich vorstellen, dass dies für mich kein leichter Job war. Wir waren viereinhalb Wochen in Whistler, und ich zählte nur zwei Tage, an denen es nicht schneite. Und das den ganzen Tag lang. Als wir die Dreharbeiten beendeten, lag der Schnee 6 Meter hoch".
      „Sie glauben wahrscheinlich, so viel Schnee ist weniger Arbeit für die SPFX-Crew, wenn es darum ging, den Schneesturm nachzustellen. Natürlich war der viele Schnee wunderbar, aber er kam dem heulenden Blizzard, so wie ihn sich Regisseur Gillespie vorstellte, nicht nahe", sagt Gauthier. „Wir hatten sieben Schneemaschinen, zwei Hurricane-Maschinen und vier kleinere Geräte, die wir alle durch die Schneemassen wuchten mussten. Jede dieser Maschinen musste von Hand an den richtigen Ort gebracht werden."
      Gauthier und seine 50 Mann-Crew mussten diesen Schneesturm dann auch im Studio nachstellen. „Verschiedene Sets hatten Fenster, die im 180 Grad-Winkel standen, und das über die gesamte Länge des Sets. Vor diesen Fenstern mussten wir diesen fürchterlichen Blizzard dann simulieren. Ich kann es kaum sagen, wie viel Schnee wir dazu benötigten."
      Produktions-Manager Brent O`Connor stimmt lachend den Ausführungen Gauthiers über die schwierigen Konditionen, die auf die Schauspieler und die Crew zukamen, zu: „Unsere erste Schwierigkeit war es, den Produzenten klar zu machen, dass wir mit Sicherheit genügend Schnee haben werden. Als wir im September/Oktober auf Locationsuche gingen, war es unheimlich warm. Der Schneefall begann im November und dann war es schließlich so viel, dass wir diesen mit Trucks beseitigen lassen mussten".
      Die Innenszenen der Entzugsklinik wurden im Forum des Pacific National Exhibition-Geländes in Vancouver gedreht.
      Ein weiterer Drehort war der meilenlange Untergrundtunnel, der vom Hafen Burrard Inlet zur Hauptpost von Vancouver und der Rogers Zuckerfabrik führt.
      Der Film wurde am 27. Mai 1999 fertiggestellt.
      Universal plante die Premiere für Herbst '99, jedoch wurde es auf unbekannte Zeit verschoben und letztendlich verkauften sie die Vermarktungsrechte an DEJ, die den Film dann fast 3 Jahre nach seiner Fertigstellung ins Kino brachten. In den USA selbst kam er nur als Direct-to-Video.


      Fazit:
      Ein etwas ungewöhlicher Sly-Film, aber keineswegs ein schlechter. Gute Story und überraschende Wendungen machen den Film für alle Thriller sowie Stallone-Liebhaber gleichermaßern sehenswert.



      Bilder
      • sly122.jpg

        4,72 kB, 189×283, 415 mal angesehen
      • dddd1.jpg

        11,33 kB, 480×270, 420 mal angesehen
      • ddd2.jpg

        10,66 kB, 500×213, 429 mal angesehen
      • dtox2.jpg

        159,4 kB, 500×334, 416 mal angesehen
      • d-tox1.jpg

        67,57 kB, 500×334, 409 mal angesehen
      • dtox4.jpg

        104,05 kB, 500×334, 412 mal angesehen
      Member of the Abuzettin Brotherhood


      Sylvester Stallone ist erst der Dritte überhaupt in der Filmgeschichte, der für ROCKY Oscar-Nominierungen sowohl als Darsteller als auch für sein Drehbuch bekam!




      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Naja, also eigentlich ist dies ein ziemlich schlechter Film. Sly spielt meiner Meinung nach schwach und auch die Story ist alles andere als gut. Teilweise ist der Film auch unfreiwillig komisch und peinlich.
      Da ich aber gut unterhalten wurde, gebe ich dem noch

      5,5/10
      :stern::stern::stern::stern::stern::halbstern::stern2::stern2::stern2::stern2::stern2:



      Most Wanted 2009
      01. Gran Torino
      02. X-Men Origins: Wolverine
      03. Crank 2: High Voltage
      04. Milk
      05. Defiance
      06. Underworld: Rise Of The Lycans
      07. RockNRolla
      08. Punisher: War Zone
      09. Watchmen
      10. Knowing

      Top 10 2009
      01. The Curious Case Of Benjamin Button
      02. Lost - Season 5
      03. Gran Torino
      04. The Wrestler
      05. 24 - Season 7
      06. Frost/Nixon
      07. X-Men Origins: Wolverine
      08. Taken
      09. Prison Break - Season 4
      10. Heroes - Season 3

      Einer der guten Filme von Sly, das zu Unrecht schlecht gemacht wird. Die Leute wissen nicht, was sie selber wollen. Der Mann macht Komödien, sagt man: "mach lieber Actionfilme." Er macht einen Actionthriller, DER AUCH GUT IST, sagt man: "mach lieber Actionfilme. Er spielt in Copland DeNiro an die Wand, sagen die Leute: "mach lieber Actionfilme."
      Macht er Actionfilme, sagt man: "Mach doch mal was anderes." :crazy2:

      Mir hat der Film gefallen, nicht nur,weil ich ein Sly Fan bin, dieser Film ist mal was anderes wie Copland oder Shade.
      Gut, dass Sly nicht auf die Leute hört und seine Dinger selber macht, weiter so.

      7/10 Verdächtigen
      Ich hab mir im vergangenen Jahr nach jahrelanger Stallone-Abstinenz ein ganzes Paket seiner "neueren" Filme angeschaut. Unter anderem war auch D-Tox dabei.
      Muss ehrlich gestehen, dass mich der Film ziemlich beeindruckt hat. Aus einer relativ simplen Story hat man einen richtig guten und vor allem gut dargestellten Thriller gemacht. Der Film bezieht seinen hauptsächlichen Reiz aus der düsteren Location, in der so alte Filmhasen wie Stallone, Berenger oder Robert Patrick überzeugend agieren. Zwischendurch hat D-Tox zwar einige kleinere Längen, aber die schmälern das Erscheinungsbild kaum. Ein rundum gelungener, spannender Streifen ! =)

      8,5 / 10 Schneeverwehungen
      Original von kinski
      Ich hab mir im vergangenen Jahr nach jahrelanger Stallone-Abstinenz ein ganzes Paket seiner "neueren" Filme angeschaut. Unter anderem war auch D-Tox dabei.
      Muss ehrlich gestehen, dass mich der Film ziemlich beeindruckt hat. Aus einer relativ simplen Story hat man einen richtig guten und vor allem gut dargestellten Thriller gemacht. Der Film bezieht seinen hauptsächlichen Reiz aus der düsteren Location, in der so alte Filmhasen wie Stallone, Berenger oder Robert Patrick überzeugend agieren. Zwischendurch hat D-Tox zwar einige kleinere Längen, aber die schmälern das Erscheinungsbild kaum. Ein rundum gelungener, spannender Streifen ! =)

      8,5 / 10 Schneeverwehungen



      Ich danke dir für deinen "mir alles aus der Seele heraussprechenden" Worte.
      Einfach schön und als Filmliebhaber geschriebener Kommentar. :bow:

      Ich finde, man kann wirklich jeden Film zu Tode kritisieren, jedoch wissen wir Filmfans, was ja die letzen Jahre für Schrott auf den Markt kommt, wo man sich vergeblich fragt, wann denn nun endlich wieder mal ein Film mit guter, überzeugender Story daherkommt.

      Unter den heutzutage herrschenden Filmen, wäre man froh und glücklich solche Filme wie D-Tox zu sehen, wo noch ein "echter" Held agiert. :nono:

      @Slave
      Auch absolut wahre Worte. :goodwork:

      Also, in diesem Sinne, wir wissen ja was wir an D-Tox haben und das ist auch gut so.

      Punkte 8/10
      Member of the Abuzettin Brotherhood


      Sylvester Stallone ist erst der Dritte überhaupt in der Filmgeschichte, der für ROCKY Oscar-Nominierungen sowohl als Darsteller als auch für sein Drehbuch bekam!




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „John J. Rambo“ ()

      Ein zu Unrecht unterbewerteter Film. Der Film ist sauspannend, hat eine sehr düstere Athmosphäre und sehr gute Darsteller.
      Das Ende war ein bißchen enttäuschend, aber Sly zeigt in diesem Film mal wieder, was er für ein sehr guter Schauspieler ist, und bestätigt damit mal wieder, daß er zu Recht der grösste in seinem Genre ist! :goodwork:

      8 von 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      Gestern zum ersten mal gesehen.
      War auch ganz unterhaltsam, habe Schlimmeres befürchtet, nachdem man den Film vor dem geplanten Kino-Release verkauft hat und in den USA doch nur dtv veröffentlicht hat.
      Was den Film ganz klar fehlt ist eine markantere Inszenierung, alles kommt zu "normal" rüber, wie schon 1000 mal in Filmen der 90er gesehen. Die Handlung an sich hatte viel Potenzial, das man aber nur teilweise genutzt hat, letztenendes aber auf einem akzeptablen Niveau. =) D-Tox gehört sicher nicht zu Stallons besten Filmen, aber auch nicht zu seinen Schlechtesten, für solide Unterhaltung reicht es allemal :)

      6,5/10
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants
      Hallo, ich würde dem Film 8,5/10 punkte geben.
      Solide Action- Kost mit Thriller Elementen und Sly spielt meiner Meinung nach auch nicht schlecht.

      @alpa

      Kommt davon, wenn man den nur teilweise gesehen hat... ;)
      Es war früher mal eine Zentrale irgenteines Aircommands. In den 50ern gebaut wurde es durch die Satelliten überflüssig und wurde in eine Nerfenheilanstalt umgewandelt. Doc hat es dann gekauft, weil es so verdammt abgelegen ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „PaiChingYen“ ()

      Hab den Flm gestern auch gesehen und fand ihn ganz gut :)
      auch wenn er mich teilweise irgendwie so nen bißchen an "Resurrection-die Auferstehung"mit Christopher Lambert erinnert hat,der mir viel besser gefallen hat ;)
      aber die Schauspieler allen voran Sylvester Stallone machen ihre Sache wirklich sehr gut.

      6/10 Punkten
      ANZEIGE
      Ein gelungener Thriller, zwar ist es nicht Stallones bester Film, aber auch nicht sein schlechtester. Man hätte sicherlich noch mehr rausholen können, dennoch punktet der Film mit seiner Atmosphäre und Slys Leistung war auch überzeugend.

      7 von 10

      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern2::stern2::stern2:
      Ja muss auch sagen, dass ich die vielen schlechten Kritiken nciht nachvollziehen kann!
      Meiner Meinung nach ein starker Thriller, mit guten Darstellern und einem klasse Schauplatz!
      Darüber hinaus find ich die Story auch gelungen, zwar kein Meilenstein, aber für einen guten Thriller reichts ;)
      Außerdem fällt mir immer wieder der doch sehr solide Soundtrack auf, der das Bild noch ma gut abrundet!
      Auf jeden Fall sehr spannend und gut in Szene gesetzt!

      Nicht Stallones Bester, aber definitv einer der sehr Guten :goodwork:
      Von mir gibts 8/10 Schneefräsen
      ich glaube, dass ist einer der wenigen stallone filme, die ich nie gesehen habe. um den film schlawänzel ich schon seit langem rum. von den ehemals mittelmäßigen kritiken, sehe ich hier auch welche, die den film wieder interessant machen, so wie kinski, tony_montana oder elmariachi hier geschrieben haben. ich glaube, ich sollte mir den wirklich mal angucken :hammer: :hammer:
    • Teilen