ANZEIGE

Bücher oder Hörbücher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 54 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Retro.

      Ich muss sagen dass ich die Zwergenreihe von Markus Heitz und John Katzenbachs Bücher lieber höre statt sie zu lesen. Die Stimmen von Johannes Steck und Simon Jäger (der unteranderem auch Synchronsprecher für Heath Ledger war) sind sehr angenehm und vermitteln in jeder Richtung meine vollste zufriedenheit. Wenn ich aber z.b. die Hörbücher von Jasper Ffordes Thursday Next Reihe höre dann packt mich ein entsetztes Grauen. Nein Danke! Da lese ich lieber.

      Also stimme ich gar nicht ab da keine dritte Möglichkeit da ist die ich bräuchte ;)
      Alice in Wonderland
      "Glaubst du, ich habe den Verstand verloren?"
      "Ich fürchte, ja. Du bist übergeschnappt, hast eine Meise, bist nicht ganz bei Sinnen. Aber weißt du was? Das macht die Besten aus!"

      Fluch der Karibik
      "Ich sehe MEIN Schiff. Und zwar genau... dort" - "Wo? Ich seh' überhaupt nichts. Muss wohl irgendein winzigkleines Ding sein das irgendwo hinter der Pearl treibt."

      "Liebe Gemeinde. Wir haben uns heute hier eingefunden ...um deine Gedärme an den Mast zu nageln, du miese Qualle!"

      "Ist dir aufgefallen das es zu allem Überfluss auch noch regnet?!"

      "Befehl zurück!" "Befehl zurück züruck!"

      "Das ist ein Glas voll Dreck! bringt der mir was?"- "... Willst du ihn zurückgeben?"- "... Nein! ..." - " dann bringt er dir was"
      ANZEIGE
      Ich lese lieber ein Buch, aber es gibt auch sehr gute Hörbücher. Zur Zeit bin ich (auch wegen der Schule) mit Michael Köhlmeier beschäftigt. Von ihm ist "Das grosse Sagenbuch des klassischen Altertums". Er macht auch eine Radiosendung, in der er diese Sagen vorstellt. Finde das eine sehr gute Sache und hör mir die Sendungen immer wieder gerne an. Wer sich für die griechische Sagenwelt interessiert, der ist hier an der richtigen Adresse. :goodwork:
      generell lese ich auch lieber selber, vorallem in der bahn oder auc ganz viel im urlaub. abends krieg ich es meistens irgendwie nicht gebacken, da guck ich mir lieber nen film an :P

      da ich aber imo nicht mit der bahn fahre sondern mit dem auto zur arbeit muss, höre ich gerade Harry potter 7 (nachdem ich es vorher natürlich gelesen habe!!) immer während der autofahrt und ich muss sagen das hat auch seine reize :rolleyes: ist aber in´dem sinne mein erstes hörbuch was ich höre! trotzdem lese ich wahrscheinlich immer noch lieber selber


      A Survivor is born!

      RE: Bücher oder Hörbücher?

      Original von kinski
      Bei mir schließt das eine nicht unbedingt das andere aus, wenn es in der richtigen Reihenfolge stattfindet. Das heißt, dass ich erstmal ein Buch lesen muss. Und wenn ich es interessant genug finde, dann hole ich mir anschließend evtl noch das Hörbuch.


      Auch ne gute Variante. ^^ Hab mir selber glaub noch nie ein Hörbuch angehört. Denn im Fall von Köhlmeier ist es so, dass der das Buch zur Radiosendung rausgebracht hat.

      RE: Bücher oder Hörbücher?

      Insgesamt finde ich Hörbücher auch einfach zu langweilig. Da muss der Sprecher (denn zumeist ist es ja nur ein Einziger) wirklich das besondere etwas haben, das mich anspricht. Bei Hörspielen ist das was ganz anderes, die kann ich mir noch und nöcher anhören.
      Auf diese Frage kann ich ruhigen Gewissens antworten: beides! :]
      Bücher und Hörbücher sind für mich zwei grundverschiedene Dinge. Ein gutes Buch ist (gerade wenn's drinnen schön warm und draußen fies kalt ist) kaum zu toppen und oft besser als ein Film.

      Hörbücher schließe ich aber nicht aus: gerade bei Autofahrten sind sie für mich sehr beliebt, da kann man ja schlecht ein Buch lesen! :grins: Markus Heitz' "Zwerge" Quadrilogie ist z.B. klasse gelesen und eine echte Alternative zu den Büchern, da der Sprecher (Johannes Steck) mit viel Herzblut dabei ist und die Fantasy-Welt sprachlich sehr geschickt schildern kann!

      Kriegt man da auch genug mit? Ich hör mir zwar oft Musik an wenn ich im Tram/Bus etc bin aber auch da wird man halt einfach zu fest abgelenkt. Ausser man hört irgend ein Weichspülersong, der sowieso nur als "Hintergrundmusik" was taugt. :freaky: Und irgendwie sollte man sich doch beim Autofahren auf's Fahren konzentrieren und nicht auf n spannendes Hörbuch.
      Original von Oliver Lee
      Kriegt man da auch genug mit? Ich hör mir zwar oft Musik an wenn ich im Tram/Bus etc bin aber auch da wird man halt einfach zu fest abgelenkt. Ausser man hört irgend ein Weichspülersong, der sowieso nur als "Hintergrundmusik" was taugt. :freaky: Und irgendwie sollte man sich doch beim Autofahren auf's Fahren konzentrieren und nicht auf n spannendes Hörbuch.


      Ich höre gerade bei längeren Autofahrten lieber ein Hörbuch/Hörspiel als Musik. Und ich kann mich sehr wohl aufs Fahren konzentrieren und trotzdem was von der Geschichte mitkriegen. Mein Allheilmittel ist allerdings seit über 25 Jahren das Hörspiel "Dracula trifft Frankenstein" : Wenn ich mal nicht pennen kann ist es die beste Einschlafhilfe ... und wenn ich bei längeren Autofahrten wach bleiben muss hat es genau den umgekehrten Effekt. Klingt komisch, ist aber so. :D
      Also ich bin ein absoluter Bücherwurm. Das mit Hörbüchern will bei mir irgendwie nicht klappen, da ich bei sowas auch einfach zu unkonzentriert bin. :(
      Hatte mal ein Hörbuch bei einer längeren Autofahrt zu laufen und dann immer wieder den Faden verloren, weil meine Gedanken davongeschwebt sind. Ähnlich wie im Studium bei Vorlesungen. :grins:
      ANZEIGE
      Das ist auch so eine schöne Grundsatzfrage die man ausgiebig diskutieren kann und wo es sowohl Verfechter auf der einen, wie auch auf der anderen Seite gibt.^^ Ich zähle mich ja noch immer zu den Personen die lieber selber ein Buch in die Hand nehmen und dadurch das Lesevergnügen erfahren wollen ( wird sich höchstwahrscheinlich auch nie ändern ). Solche ebooks finde ich ganz schlimm ( hatte mir mal ein Arbeitskollege empfohlen ), aber Hörbücher interessieren mich in letzter Zeit tatsächlich immer mehr. Vor allem nachdem ich erfahren habe, dass es mittlerweile nicht mehr größtenteils nur neuere Werke gibt die mit tollen Sprechern vertont worden sind, sondern man sich auch zunehmend an Klassiker heranwagt und dort fantastische Sprecher einsetzt ( Don Quijote, Silmarillion, Die unendliche Geschichte ect. ).

      Dabei kann unter Umständen das Hörbuch sogar einige neue Erfahrungen bieten, die einem als Kenner des Buches bisher verwehrt geblieben sind. Als Beispiel nehme ich hier einmal Die unendliche Geschichte. Als großer Fan des Buches habe ich bis heute immer auf eine anständige filmische Umsetzung gehofft, welche jedoch nie eintrat, doch mit dem Hörbuch und einem exzellenten Sprecher ( Gerd Heidenreich ) erwacht das Buch quasi zum Leben was eine wunderbare Erfahrung ist. Diesen Punkt kann man nämlich auf alle liebgewonnenen Bücher übertragen bei denen man sich schon immer fragte wie wohl ein erster Schritt vom Buch zum Film ausschauen bzw. sich anhören würde. Bei vielen Werken bei denen auch wohl nie eine filmische Umsetzung gedreht werden wird oder wo nur etwas existiert was dem Buch nicht gerecht wird, ist das die einzige Möglichkeit mehr als "nur" die geschriebenen Zeilen in sich aufzunehmen. Und dieser Aspekt ist meiner Meinung nach überaus reizvoll.

      Habe mir inzwischen schon einige Hörbücher notiert denen ich mal eine Chance geben möchte und bin gespannt wie das Fazit dann später ausfallen wird.

      Hat von euch denn schon einmal jemand Erfahrungen mit Hörbüchern gesammelt und wenn ja, welche könnt ihr so empfehlen? ;) ​​​​​​​

      Früher habe ich viel gelesen, hatte hunderte Bücher...
      Inzwischen komme ich vielelicht auf ein oder zwei Bücher im Jahr.
      Dafür wächst die Hörbuch-Sammlung immer mehr. ^^

      Hörbücher (und Hörspiele) dagegen laufen hier seit einiger Zeit sehr oft.
      Liegt aber auch daran, dass ich nebenbei entspannt für unser Kleingewerbe arbeiten kann-
      und somit auch die Arbeit nicht mehr so eintönig ist. :D

      Laut musik-sammler.de stehen bisher 148 Titel in meinem Regal: musik-sammler.de/sammlung/trikerider/?filter=14