ANZEIGE

Die Königin der Verdammten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      Die Königin der Verdammten

      Nachträglich eingefügt von Samo




      Herstellungsland:
      USA 2002

      Regie:
      Michael Rymer

      Darsteller:
      Stuart Townsend
      Marguerite Moreau
      Aaliyah
      Vincent Perez
      Paul McGann
      Lena Olin
      Christian Manon
      Claudia Black
      Bruce Spence
      Matthew Newton
      Megan Dorman
      Tiriel Mora

      Story:
      Seine Lebensgier verzaubert sie. Seine Geltungssucht erweckt sie. Seine Machtgier kann uns alle das Leben kosten. Der legendäre Vampir Lestat erwacht aus jahrzehntelangem Schlaf und will endlich ans Tageslicht: Er findet sich nicht mehr mit seiner Schattenexistenz ab. Und weil die Sterblichen nicht begreifen können, wer er ist, schafft sich Lestat die einzige Identität auf Erden, die einem Gott nahe kommt: Er wird Rockstar. Seine Musik macht süchtig, zieht die ganze Welt in ihren Bann, dringt schließlich auch ans Ohr der uralten Königin Akasha (Aaliyah), die in einer Gruft unter arktischem Eis ruht. Akasha: die Mutter aller Vampire - nach Jahrhunderten der Ruhe ist jetzt ihre Zeit gekommen, um die Herrschaft über die Welt anzutreten. Lestats Musik bringt die Offenbarung, auf die sie gewartet hat - sie wünscht ihn als Herrscher an ihrer Seite. Wer kann Akasha aufhalten? An ihrer Durchtriebenheit könnten sogar die ältesten aller unsterblichen Vampire scheitern: Marius und Maharet versuchen die Tradition zu wahren und Akasha im Zaum zu halten. Doch sie hat die Vampire hervorgebracht - wenn sie untergeht, reißt sie alle mit ins Verderben. Akasha ist es gewohnt, dass ihr jeder Wunsch erfüllt wird. Und sie wünscht sich die Hölle auf Erden...



      Jahrhundertlang hat sie auf den Richtigen gewartet, der sie erlöst, um endlich wieder über das Reich des Bösen zu herrschen. Sie heißt Akasha und ist die verruchte, königliche Herrin aller Vampire. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen: Der Richtige ist da!

      Popstar Aaliyah ist die "Die Königin der Verdammten" in dem blutgen Vampirfilm nach dem Roman aus der "Chronik der Vampire" von Anne Rice. Ihr zur Seite steht der Untote Lestat (Stuart Townsend), der schon in "Interview mit einem Vampir" im Mittelpunkt stand.

      Nach langer Zeit erwacht er aus einem tiefen Schlaf, um sich eine gottähnliche Existenz zu schaffen: Er wird ein Rockstar. Mit seiner Musik erobert er die ganze Welt - und weckt auch die Begierde der allmächtigen Akasha. Gemeinsam mit Lestat könnte sie die Welt bis in die Ewigkeit beherrschen. Doch Lestats stärker und stärker werdendes Interesse für eine Sterbliche aus Fleisch und Blut (Marguerite Moreau) könnte ihnen zum Verhängnis werden....

      Spieldauer: 98 Minuten



      Den Film fand ich klasse. Die Musik ist super. :goodwork:
      Leider ist Aaliyah kurz vor Beendigung gestorben. Wenn sie nicht gestorben wär, dann wär Aaliyah garantiert eine super Schauspielerin geworden, denn eine super Sängerin war sie schon. Schade :(
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      RE: Die Königin der Verdammten

      finde ich auch.......... ich fand auch den film ziemlich gut auch wenn ich enttäuscht war,
      Spoiler anzeigen
      weil sie zum schluss besiegt wurde :heulen:
      aber wäre sie nicht gestorben, käme bestimmt ein 2 teil raus wo sie wieder erwacht...schade


      aber der film ist sehr sehenswert :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RickOne“ ()

      @ hamundi

      Bitte auf Spoiler achten ! ;)
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants
      @Joerch
      das sehe ich ganz ähnlich.
      aber irgendwie habe ich den Film nie im Zusammenhang mit einem „Interview mit einem Vampir“ betrachtet, obwohl die ja schon storytechnisch zusammengehören. dieser hier ist völlig anders aufgemacht. andere Schauspieler, andere Stimmung. finde beide Darstellungen des Lestat gelungen und dem jeweiligen Film gut angepasst. dass es sich dabei um ein und die selbe Person handelt, kann man allerdings nicht mehr erkennen.
      die Musik hat mir sehr gut gefallen. der OST befindet sich seit langem mit in meiner Sammlung.
      und, dass es Aaliyahs letzter war, macht den Film für mich doch besonders.
      Der Film war nicht so der Brüller,aber der Soundtrack dazu war genial.
      Ausserdem spielt Aaliyah mit,die ich musikalisch zu den Topkünstlern zählte,bis sie halt starb.(so ein mist).
      Für Vampirfans sicherlich ein Muss,aber storytechnisch nicht so ausgereift.
      Aber den OST kann man sich holen :grins:
      Most Wanted 2016 - Civil War, X-Men Apocalypse, TMNT, Suicicde Squad, Doctor Strange, Star Wars Roque One
      also ich bin ein riesenfan von den" chroniken der vampire "von anne rice! und ich muss sagen dass das buch ganz anders ist als der film! aber das ist nicht so schlimm wie man ja bei" interview mit einem Vampir" (einer meiner lieblingsfilme) gesehen hat , da der film total genial ist, trotz abweichungen vom buch!
      aber sowas, was im film zu "königin der verdammten" gemacht wurde ist ja eine beleidigung! schon der schauspieler (okay der ist total toll und spielt gut) hat die falsche haarfarbe!! das war doch eines der markenzeichen von Lestat!! und das ende ist so scheiße!!
      so eine krasse abweichung und so eine bescheuerte idee die Königin zu töten!! im buch: stirbt Die Mutter (königin, die Erste) so sterben auch alle anderen vampire. und da geht es den anderen noch ziehmlich gut... wer sich den film ansehen möchte sollte auf jeden fall auch die geschnittenen szenen sich reinziehen, meiner meinung nach versteht man den film ein bisschen besser, wegen den ganzen die lestat umbringen wollen und so.

      naja. ein lob muss ich dann doch geben. der schauspieler hat (trotz der Optik) nhervorragend gespielt! und der soundtrack dazu ist der wahnsinn!! (den hab ich mir gehohlt und empfehle ihn auf jeden fall an alle die auf teufelsmuke stehen ihn zu kaufen. der ist toll auch ohne den film gesehen zu haben)

      okay jetzt habe ich mich ausgelassen... :]
      Der Film ist viel besser als ich es gedacht hätte. Er ist einer der Besten Vampirfilme, die ich kenne.
      Die Story ist sehr cool und spannend.

      Aaliyah ist einfach spitze und die anderen Schauspieler auch!

      Die Musik ist sehr gut mit Jonathan Davis von Korn, Static X und Papa Roach der Soundtrack hat ja noch einige coole Lieder auf Lager:

      alphamusic.de/5964484.html

      Alles in allem Super, von mir: 9/10.
      ANZEIGE
      Hab ihn mal auf Video gekauft, is folglich doch schon länger her aber ich weiss noch, dass ich mitten im Film ausgeschaltet habe, da ich ihn wirklich langweilig und irgendwie auch komisch fand! Muss aber dazu sagen, dass ich ohnehin kein Fan von Vampirfilmen bin!
      From Dusk till Dawn ist neben Nosferatu noch der einzige Vampirfilm, der mir gefällt und das eigentlich auch nur in der ersten Hälfte des Filmes so richtig!
      Seife: Das Eichmaß der Zivilisation
      Hab den Film mal auf DVD geguckt. Fand den nicht so gut, aber das liegt wahrscheinlich daran das ich auch kein keine Vampiere mag, es gibt aber auch ausnahmen, es gibt schon ein paar Filme mit Vampieren die ich gut finde z.B. wie oben erwähnt From Dusk till Dawn, aber das ist Geschmackssache. Das einzige gute an dem Film ist der Soundtrack, der ist wirklich der Oberhammer!
      Erstmal Hallo :) Ich bin neu hier und das ist auch mein erster Post.
      So, jetzt aber schleunigst zum Thema:

      An sich fand ich "Königin der Verdammten" garnicht mal so schlecht. Ein paar Interessante Aspekte wurden gezeigt z.B. wie Vampire in der heutigen Gesellschaft unterkommen würden (man kann Menschen manchmal so stark über Musik erreichen)...
      Trotzdem war der Film für mich eher eine Enttäuschung, denn wie das bei Fortsetzungen so ist, vergleicht man auch mal gern mit dem Vorgänger bzw. hat an den kleinen Bruder dementsprechend hohe Erwartungen. "Interview mit einem Vampir" war ohne Zweifel ein Meisterwerk, an den "Königin der Verdammten" trotz einiger netter Szenen leider ganz und garnicht rankommt.

      Nun zum Soundtrack des Films:
      Jonathan Davis und der Rest der Musikerbande haben meiner Meinung nach einen der besten Soundtracks gebastelt, den man zu der Zeit finden konnte. Auf seiner Solo-Tour spielt Davis desöfteren Songs der Platte und ich muss sagen, dass es einem dabei richtig schaudert.#

      Soviel erstmal von mir...
      Fand den Film auch eher schlecht - ach eigentlich fand ich ihn misserabel .
      Es gibt echt ein paar nette Ansätze - aber selbst die werden stümperhaft in den Sand gesetzt .
      Ich weiß nicht ob die Story im Buch besser rüberkommt - aber in dem Film funktionieren Vampire als Rockstars einfach nicht .
      Lestat hat hat sogut wie alles an seiner Präsenz verloren - und alle anderen Vampire/Menschen sind einfach nur laienhaft gespielt . vieleicht gerade noch Akasha hat eine gewisse Power - aber nur wenn Aaliyha zusammen mit Townsend nicht gerade kurz vor einem Lachanfall steht .
      Am nervigsten ist wohl die neumodische Aufmachung - mit Rocksongs, die einfach eine falsche und teeniemässige Atmo erschaffen - zumindest nach meinem gescmack .
      Ne fand den total schlecht .

      Null Vampir-Atmo :grim:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Habe den Film gerade auf Tele5 gesehen und fand ihn eigentlich ganz gut, was hauptsächlich dem Soundtrack zu verdanken ist, der hervorragend ist.
      Kenne keines der Bücher, aber ich muss sagen dass Lestat in dem Film rüberkam wie ein ganz anderer Charakter, als der Lestat aus Interview mit einem Vampir.
      Und nochmal zum Film; er hatte zwar keine allzu gute Story, aber das war hinnehmbar und er hat schon einige recht gute Szenen, während andere schon etwas lächerlich daherkamen. :rolleyes:
      Also der Film bekommt von mir

      7/10
      Original von Samo
      Der Film war unterhaltsam.
      Aber leider von Horror oder Spannung nichts zu sehen.
      Kann man mal kucken, aber nix besonderes.

      5,5 von 10


      Sehe ich auch so!

      Der Film hat leider keine Highlights zu bieten! Der Soundtrack hingegen ist aber einfach nur der Hammer! Im Film werden die Songs von Jonathan Davis gesungen, auf dem OST von anderen Künstlern, wobei mir die Version von "Slept So Long" mit Jay Gordon bei weitem besser gefällt!

      Bitter ist allerdings das frühzeitige Kariereende von Aaliyah.

      5/10