ANZEIGE

Asia Argento

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von kinski.

      Asia Argento

      Asia Argento



      Asia Aria Maria Vittoria Rossa Argento (* 20. September 1975 in Rom) ist die Tochter des Regisseurs Dario Argento und der Schauspielerin Daria Nicolodi, Enkelin des italienischen Filmproduzenten Salvatore Argento (1914–1987) und Ur-Enkelin des Komponisten und Musikkritikers Alfredo Casella.

      Bereits im Alter von neun Jahren hatte sie erste Film- und Fernsehauftritte; größere Aufmerksamkeit erhielt sie erstmals 1988 für ihre Rolle in Zoo. Erst nach anderen Rollen in positiv rezensierten Filmen spielte sie in Produktionen ihres Vaters[1]; bislang vier mal. Für ihre Darstellungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. zweimal mit dem italienischen Filmpreis David di Donatello in der Kategorie „Beste Schauspielerin“. Das erste Mal erhielt sie diesen 1994 für ihre Leistung in Perdiamoci di vista!, ein weiteres Mal 1997 für Compagna di viaggio.

      Seit 1994 dreht Argento zudem als Regisseurin Dokumentar- und Kurzfilme, seit 1999 (Scarlet Diva; auch Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin) auch Spielfilme. Damit war sie zu diesem Zeitpunkt die jüngste Filmregisseurin Italiens.

      Darüber hinaus veröffentlichte sie mehrere Kurzgeschichten und 1999 ihren ersten Roman (I love you Kirk), der bereits in mehrere Sprachen übersetzt wurde. 2009 wurde sie in die Wettbewerbsjury der 62. Internationalen Filmfestspiele von Cannes berufen.


      Quelle : wikipedia.de





      Filmografie (als Schauspielerin) :
      1986 - Demons 2
      1989 - Zoo
      1989 - Der rote Wasserball
      1989 - The Church (Alternativtitel : Demons 3)
      1992 - Close Friends
      1993 - Condannato a nozze
      1993 - Trauma (Alternativtitel : Aura)
      1994 - DeGenerazione
      1994 - Perdiamoci di vista!
      1994 - Die Bartholomäusnacht (La Reine Margot)
      1995 - Il Cielo e sempre piu blu
      1996 - Die Reisegefährtin
      1996 - Stendhal Syndrome
      1998 - Viola bacia tutti
      1998 - New Rose Hotel
      1998 - B. Monkey
      1998 - Das Phantom der Oper
      1999 - La Tua lingua sul mio cuore
      2000 - Scarlet Diva
      2000 - Les Misérables
      2000 - Loredasia
      2001 - L´Assenzio
      2001 - Love bites
      2002 - The Red Siren
      2002 - Triple X
      2002 - Ginostra
      2003 - Starring
      2004 - The Keeper
      2004 - The Heart is deceitful above all things
      2004 - Milady (TV)
      2005 - Last Days
      2005 - Cindy: The Doll Is Mine
      2005 - Land of the Dead
      2006 - Marie-Antoinette
      2006 - Transylvania
      2007 - Boarding Gate
      2007 - Go Go Tales
      2007 - Die letzte Mätresse
      2007 - Mother of Tears
      2008 - On War (De la Guerre)
      2009 - Diamant 13
      2011 - Cavalli
      2011 - Isole
      2011 - Baciato della Fortuna
      2011 - Gli sfiorati
      2012 - Dracula 3D
      2013 - Regular Boy

      Filmografie (als Regisseurin) :
      1994 – DeGenerazione (+ Drehbuch)
      1998 – Abel/Asia
      1999 - La Tua lingua sul mio cuore (+ Drehbuch)
      2000 – Scarlet Diva (+ Drehbuch)
      2000 – La Scomparsa (+ Produktion)
      2000 – Loredasia (+ Drehbuch u. Produktion)
      2001 – L´Assenzio (+ Drehbuch)
      2004 – The Heart is deceitful above all things (+ Drehbuch)
      2004 – Lest we forget : The Video Collection

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „kinski“ ()

      Ich kenne mit ihr (leider) nur 2 Filme: xXx und Land of the Dead, naja ersteres kann man vergessen! :rolleyes: Da ist sie noch der einzige, zum optischen Blickfang reduzierte Highlight in einem grottenschlechten Actioner und bei Land of the Dead war ihre zwar cool, aber auch leider austauschbar!

      Sie hat aber dennoch ne ungemeine Ausstrahlung =). Hoffe sie bekommt in Zukunft noch bessere Rollen, den Anfang macht ja dann Marie Antoinette!


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos
      Also in "XXX" war sie eindeutig das beste im ganzen Film! :goodwork:
      Aber ich kenne sonst auch nur aus "Land of Dead" und aus Stendhal Syndrome .

      Vom Aussehen unterscheidet sie sich wohltuend vom Hollywood Standard! =)

      Sie hat ja übrigens auch schon Regie geführt bei einem Marilyn Manson Musikvideo.
      Ich habe die Karriere von Asia quasi von Kindesbeinen an verfolgt. Das erste Mal habe ich sie in "The Church" gesehen. Da war sie grade 14 und schon das Highlight des Films. Von den älteren Filmen hab ich natürlich u.a. auch ihre Horrorschinken, die von ihrem Vater inszeniert wurden, gesehen (Trauma, Stendhal Syndrome, Phantom der Oper).
      Sie hat mich allerdings dann auch sehr schnell in anderen Rollen überzeugt. Wie z.B. in dem stillen und leisen Drama "Die Reisegefährtin" mit Michel Piccoli. Bei solchen Sachen wie "B.Monkey" konnte sie sich wiederum voll und ganz auf ihre Optik verlassen, da war der Film selber relativ nebensächlich. In "The Keeper" spielte sie dagegen so einen alten Hasen wie Dennis Hopper fast an die Wand. In "Land of the Dead" war sie zwar nicht schlecht, ging aber ein wenig unter.
      Was mich an Asia fasziniert ist ihre Wandlungsfähigkeit und ihre Hingabe an die jeweilige Rolle. Da ragt sie eindeutig aus dem sonst üblichen Wust von Einheitstypen heraus. Deswegen schaue ich auch lieber ihre "kleineren" Filme an anstatt die großen Massen-Produktionen wie "Triple X", die dem was diese Frau kann, überhaupt nicht gerecht werden können. =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kinski“ ()

      Erstmals aufgefallen war sie mir in "Aura" und "B.Monkey" - Beide Filme zählen nicht zu meinen Lieblingen - aber sie selbst fiel schon auf in den Rollen :)

      In XXX war sie so ziemlich der einzige Grund, die Augen nicht von der Leinwand zu nehmen - und in Land of the Dead war sie ein Hingucker - aber Rollenmäßig jederzeit ersetzbar (lag nicht an ihren Fähigkeiten - die Rolle gab einfahc nicht mehr her...)
      Stiller Beobachter......
      Thread ist etwas aktualisiert worden, neue Filme sind hinzu gefügt worden. Hier noch ein paar Bilder von Asia in ihren neusten Produktionen :


      Boarding Gate (2007)


      La Terza Madre - The Third Mother (2007)


      La Terza Madre - The Third Mother (2007)


      Go Go Tales (2007)

      Zu ihren beiden neusten Filmen gibt es jetzt auch die entsprechenden Threads :

      Go Go Tales
      Boarding Gate

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kinski“ ()

      Sendehinweis :

      Arte

      Dienstag, 4. Dezember 2007 / 0.30 Uhr
      Samstag, 8. Dezember 2007 / 5.00 Uhr


      Durch die Nacht mit ... Asia Argento & Joe Coleman

      (Deutschland, 2007, 51 Min.) Regie: Jörg Buttgereit



      Joe Coleman (52), der als moderner Hieronymus Bosch gilt, trifft sich in New York mit Asia Argento (32), der schönen wilden Dame des italienischen Films. Im mittlerweile heruntergekommenen Vergnügungspark auf Coney Island begeben sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit.



      Der selbsternannte "Outsider-Artist" Joe Coleman zeigt der italienischen Schauspielerin und Regisseurin Asia Argento sein schaurig-schönes, vielleicht auch etwas abseitiges New York aus vergangenen und verruchten Zeiten. Zunächst bekommt Asia eine Privatführung durch Joes Sammlung authentischer Serienmörder-Devotionalien und gruseligen Ausstellungsstücken aus alten Side-Shows. Danach besuchen die beiden im heruntergekommenen Vergnügungspark auf Coney Island die letzte echte Freak-Show mit einer eleganten Schlangenfrau, einer zierlichen Schwertschluckerin und einem Mann, der mit Kettensägen jongliert und sich Nägel in den Kopf treibt. Eine Fahrt mit der gefährlich wackelnden alten Holzachterbahn und ein Abstecher in eine sexy Burlesque-Stripshow stehen ebenso auf dem Programm wie ein Treffen mit dem exzentrischen Magier David Blaine.
      Die beiden "Kinder der Nacht" amüsieren sich ganz selbstverständlich bei Dingen, die andere Menschen eher zum Weglaufen animieren und erleben eine unbeschwerte Albtraumnacht.



      Quelle : arte
      Darran Mann

      ON THE WINGS OF AN ANGEL

      The Life and Career of Asia Argento




      Very Limited Edition - only 500 copies produced!

      The first ever book about Asia Argento, this is a passionate ode to Dario's talented daughter, who the author believes is the most intelligent, beautiful and hard working individual to come out of her native Italy in the last twenty five years.

      Having had to build a facade to hide her own insecurities, she often found herself at the mercy of the critics who viciously attacked her through a misunderstanding of who she was and what she represented.

      From her solitary childhood in Rome, living in the shadow of her famous parents, on through her difficult adolescence and finally on into parenthood and marriage, this book is as unique as its subject matter.

      On the Wings of an Angel is packed with over 380 photographs and is the first major publication dedicated to the scarlet diva. Acting directing, modeling, writing, d-jaying and her highly stylized artwork are all covered at length.

      Finally completed by 38 detailed synopses spanning her entire catalogue of films, this is a must-have for her ever growing legions of fans.

      Paperback / Format : 29,7 x 21 cm / 200 Seiten

      fabpress.com/vsearch.php?CO=SP244
      ANZEIGE