ANZEIGE

12 Monkeys

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Bewertung für "12 Monkeys" 3
      1.  
        10 (2) 67%
      2.  
        2 (0) 0%
      3.  
        3 (0) 0%
      4.  
        4 (0) 0%
      5.  
        5 (0) 0%
      6.  
        6 (0) 0%
      7.  
        7 (0) 0%
      8.  
        8 (1) 33%
      9.  
        9 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%

      Eingefügt von Samo


      USA: 1995
      Darsteller: Bruce Willis, Brad Pitt
      Regie: Terry Gilliam

      Story: Das Jahr 2035: Die Erdoberfläche ist entvölkert, seit eine Virenepidemie die Menschheit 1996 fast gänzlich vernichtet hat. Die wenigen Überlebenden existieren in einem Unterwelt-System. Mit der Hoffnung auf ein besseres Leben schickt man den Sträfling Cole als Zeitboten ins Jahr der Katastrophe zurück, um den Ursprung der Apokalypse herauszufinden. Versehentlich gerät er zunächst ins Jahr 1990 und in eine Irrenanstalt. Dort warnt ihn der verwirrte Jeffrey vor den "12 Monkeys". Haben sie mit den Viren zu tun? Endlich im Jahr 1996, spürt Cole mit der Psychiaterin Kathryn diese Vereinigung auf und macht eine verblüffende Entdeckung...

      Hey Ho!

      letztens in der Computer BILD Spiele gab es die extra DVD mit dem film 12 Monkeys!!

      Ich find diesen Film unheimlich toll und Brad Pitt spielt echt zum wegschmeißen...!!!!

      aber im gegensatz zu Bruce Willis garnichts der ist einfach super!!

      Aber nun besser zum Film!!!! Zu Anfang ist einiges schwer zu verstehen...find ich. doch zur mitte hin eröffnet das alles einem um was es da geht..... doch zum schluss kapier ich es einfach nicht obwohl ich den Film schon Hundertmal gesehen hab.
      Warum spielt sich da genau das gleiche ab wie im Traum??? Haben die das so gemacht weil man die Zeit/bzw. Die Geschehnisse nicht zurückdrehen kann???
      wer kann mir helfen???

      Lg und Thx im Vorraus!!!
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      12 Monkeys



      Regie: Terry Gilliam, USA 1995
      Cast: Bruce Willis, Brad Pitt, Madeleine Stowe
      Crew:
      Produzent: Charles Roven
      Drehbuch: David Peoples, Janet Peoples
      Kamera: Roger Pratt




      Inhalt:


      Spoiler anzeigen
      Der Häftling Cole wird im Jahr 2035 in die Vergangenheit geschickt, um einen Virus zu lokalisieren, der 1996 fast die gesamte Weltbevölkerung das Leben gekostet hat. Zunächst landet Cole in einer Nervenheilanstalt des Jahres 1990, wo ihn ein verrückter Professorensohn vor den Anschlägen der "Armee der 12 Monkeys" warnt. Dann taucht er plötzlich in einem Schützengraben des Ersten Weltkriegs auf. Schließlich hat seine Odyssee eine Ende, und er findet in einer Psychiaterin eine Verbündete im Kampf gegen den unsichtbaren Feind


      Quelle:digital movie




      so.. hab mal ebend ne kleine Einführung/Vorstellung des Films gemacht. :)

      Zu deiner Frage: Ich muss sagen, ich hab den Film sehr lange nicht mehr gesehen und im Moment ausgeliehen. Um dir eine zufriedenstellende Antwort geben zu können, müsste ich ihn mir nochmal anschauen. :)
      Aber schau dir mal diesen Link an, vielleicht hiflt dir ja das weiter (vorsicht, Spoiler!)
      Vielleicht kann dir auch die Diskussion hier weiterhelfen :) (vorsicht, Spoiler!)

      @Samurai: Spoiler deinen Beitrag bitte! :) *edit* ah, schon passiert, thx :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Sunday“ ()

      Original von -Mr. Pink-
      Ich habe den Film gestern mal wieder gesehen und eine Szene verstehe ich nicht. 8o
      Und zwar die letzte:

      Spoiler anzeigen
      Der Wissenschaftler setzt sich mit dem Virus im Flugzeug neben eine Dame.
      - Ist dies eine der Wissenschaftlerinnen der Zukunft oder ist es Zufall, das sie meint, die Menschen seien vom Aussterben bedroht?


      Spoiler anzeigen
      Ja das ist eine der Wissenschaftlerinnen. Man sieht so immer kurz am Anfang und als Cole aufwacht und das Gemälde vor sich sieht und die Profs für ihn singen


      Da hab ich ma ne kleine Frage:
      Spoiler anzeigen
      Ist das Singen der Profs, als sie an Coles Bett stehen nur eine Wahnvorstellung von ihm durch die Zeitreise?


      "My country did not send me 5,000 miles to start the race; they sent me 5,000 miles to finish the race."
      John Stephen Akhwari

      Original von Evilution
      Original von -Mr. Pink-
      Ich habe den Film gestern mal wieder gesehen und eine Szene verstehe ich nicht. 8o
      Und zwar die letzte:

      Spoiler anzeigen
      Der Wissenschaftler setzt sich mit dem Virus im Flugzeug neben eine Dame.
      - Ist dies eine der Wissenschaftlerinnen der Zukunft oder ist es Zufall, das sie meint, die Menschen seien vom Aussterben bedroht?


      Spoiler anzeigen
      Ja das ist eine der Wissenschaftlerinnen. Man sieht so immer kurz am Anfang und als Cole aufwacht und das Gemälde vor sich sieht und die Profs für ihn singen


      Da hab ich ma ne kleine Frage:
      Spoiler anzeigen
      Ist das Singen der Profs, als sie an Coles Bett stehen nur eine Wahnvorstellung von ihm durch die Zeitreise?


      Spoiler anzeigen
      Nein, ich glaube nicht, da Cole in diesem Moment sagt:
      "Ihr existiert gar nicht - Ihr seit nur meine Einbildung - Ich bin verrückt."
      Kurze Zeit später spricht ein Wissenschaftler ihn diesbezüglich an, ob es ihm auch gut ginge und ob er für eine weitere Mission bereit sei, trotz seiner "Verwirrungen".
      Das einzige was ich an dieser Szene im Flugzeug seltsam finde ist, dass
      Spoiler anzeigen
      die Wissenschaftlerin aus der Zukunft sich wohl auch mit dem Virus angesteckt hat und somit nicht mehr in die Zukunft reisen kann. Und sie kann auch nichts wichtiges mehr der Zukunft durch ein Telefonat berichten (da sie ja schnell stirbt). Vielleicht ist ja das der Sinn des Films...
      :headscratch:
      PROT von K-PAX:


      "Ihr Menschen lebt nach dem Prinzip Auge um Auge,Zahn um Zahn, was im ganzen Universum für seine Idiotie bekannt ist...."

      "Ihr Menschen, manchmal fällt es mir schwer zu glauben, wie ihr es so weit geschafft habt"
      Original von Sandro Weiss
      Das einzige was ich an dieser Szene im Flugzeug seltsam finde ist, dass
      Spoiler anzeigen
      die Wissenschaftlerin aus der Zukunft sich wohl auch mit dem Virus angesteckt hat und somit nicht mehr in die Zukunft reisen kann. Und sie kann auch nichts wichtiges mehr der Zukunft durch ein Telefonat berichten (da sie ja schnell stirbt). Vielleicht ist ja das der Sinn des Films...
      :headscratch:


      Ich sehe das eher so:

      Spoiler anzeigen
      Die Wissenschaftlerin reist am Ende selber in die "Vergangenheit" um das Problem mit dem Virus zu lösen, da Cole und Coles Freund es auch zusammen nicht geschafft haben
      Als ich den Film vor einiger Zeit zum ersten Mal gesehen hab, fand ich ihn
      einfach nur krank!

      Aber mit der Zeit ist er dann immer besser geworden und das Ende
      find ich einfach immer noch so geil!

      Hab ihn neulich auf "Das Vierte" gesehen und mal überlegen evtl. hol ich ihn mir auf
      DVD wenn ich sie billig seh!

      Bruce Willis und Brad Pitt spielen einfach super in dem Streifen!
      Schön ist die Jugend wenn man mal darauf achtet, sind es stets nur alte Menschen, die das behaupten. Dabei haben die größtenteilsvergessen, wie es früher war nur deswegen können sie so etwas überhaupt sagen. Das ist ein gnädiger Trick des Gehirns, der es dem Menschen erlaubt, auch dann noch auf ein erfülltes Leben zurückzublicken obwoh man jahrzehntelang eigentlich nur Scheiße gebaut hat!
      Ist sehr lange her das ich den geschaut habe und erinnern kann ich mich nicht mehr ganz so gut, was bei mir immer heisst das der Film nicht so klasse gewesen sein kann! Ich erinnere mich aber an die Szenen in der Anstallt und die fand ich relativ gut gemacht!
      Unbenanntes Dokument

       

      Filme
      Serien
      Schauspieler
      Rocky Balboa
      CSI - Las Vegas
      Sylvester Stallone
      Armageddon
      Eine schr. nette Familie
      Robin Williams
      Jackob der Lügner
      24
      Winona Ryder
      Indiana Jones
      The Simpsons
      Kiefer Sutherland
      Starwars - Krieg der Sterne
      King of Queens
      Harrison Ford
      So hab gestern 12 Monkeys zum 1ten mal gesehen. Dieser Film ist einfach nur genial. Brad Pitt und Bruce Willis spielen überragend ihre Rollen.Vorallem Brad Pitt glänzt als wirrer Revolutionär. Das macht den Film vorallem sehenswert.

      Die Atmosphäre des Filmes wird vorallem von dem Score gut getragen.12 Monkeys ist vielleicht einer von Terry Gilliams besten Filmen überhaupt. Ich werde 12 Monkeys bei Gelegenheit nochmal anschauen, das ist sicher.

      9,5/10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Ich finde auch Gilliam hat hier ein Meisterwerk geschaffen, der Film ist herrlich schraeg, mit Bruce Willis und Brad Pitt in Topform. Terry Gilliam ist ein genialer Regisseur wie er in den Monty Python-Filme gezeigt hat, aber auch ausserhalb von Monty Python, zb. "Brazil". Vorallem zu Loben ist die Leistung von Brad Pitt, er spielt wirklich stark. Hatte doch eine Oscar-Nominierung bekommen, wenn ich mich nicht irre. Die Atmospaehre ist sackstark im Film, duester und auch die Musik ist sehr gut.

      10/10
      Der Film ist echt genial, von der Handlung her gesehen einer der genialsten SciFi-Filme aller Zeiten.
      Viele denken ja, es gäbe einen Logikfehler im Zeitreisegerüst, der das Ganze "ab absurdum" führt, wie zB in "Terminator", aber in Wirklichkeit muss man bei "12Monkeys" ziehmlich weit um die Ecke denken, um wirklich alles zu verstehen ! Der Film ist sogar weitaus komplexer, als man nach dem Sehen vermuten könnte, aber die tatsächliche "Funktion" des Zeitreisegerüsts versteht man meistens erst (wenn überhaupt !) nach dem mehrmaligen Sehen. Auch wenn viele denken, sie hätten hier alles verstanden, haben sie meistens doch nicht alles verstanden ;)

      Das Einzigste, was mir nicht so gefallen hat, ist die skurrile Zukunfts-Darstellung, das sah alles etwas zu bizarr und überdreht aus, etwas mehr Düsternis und Ernsthaftigkeit hätten die Ausflüge in die Zukunft besser aussehen lassen, aber das ist halt typisch Terry Gilliam.

      Das Ende gehört für mich zu den genialsten Film-Enden überhaupt. Das ist eine Art "magischer Moment", der sich in das Gedächtnis der meisten Zuschauer einbrennt und wohl mit das Erste ist, was einem einfällt, wenn man an diesen Film denkt.


      9 / 10
      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern2:
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Godzilla King of the Monsters
      02. Glass
      03. Star Trek XIV
      04. Captain Marvel
      05. Friedhof der Kuscheltiere
      06. ES - Teil 2
      07. Avengers 4
      08. Zombieland 2
      09. Terminator 6
      10. X-Men New Mutants

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RickOne“ ()

      Original von -Mr. Pink-
      Original von Sandro Weiss
      Das einzige was ich an dieser Szene im Flugzeug seltsam finde ist, dass
      Spoiler anzeigen
      die Wissenschaftlerin aus der Zukunft sich wohl auch mit dem Virus angesteckt hat und somit nicht mehr in die Zukunft reisen kann. Und sie kann auch nichts wichtiges mehr der Zukunft durch ein Telefonat berichten (da sie ja schnell stirbt). Vielleicht ist ja das der Sinn des Films...
      :headscratch:


      Ich sehe das eher so:

      Spoiler anzeigen
      Die Wissenschaftlerin reist am Ende selber in die "Vergangenheit" um das Problem mit dem Virus zu lösen, da Cole und Coles Freund es auch zusammen nicht geschafft haben


      Hab deb Film eben erst wieder gesehen und zu der Szene habe ich mir immer gedacht,
      Spoiler anzeigen
      dass die Wissenschaftlerien der Zukunft ja in der Vergangenheit auch existieren muss und dass das nicht die aus der Zukunft sondern die von 1996 ist. Sehe es als makabere Anspielung darauf, dass die Wissenschaftler es selbst in der Hand hatten die Katastrophe zu verhindern. Aber da sie zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht wissen kann, was geschehen wird, befindet sich stattdessen die gesamte Story in einer Zeitschleife.
      Warum sie dann überlebt, naja meine These ist, dass einige Menschen dagegen Imun sind. Ist James doch selber als kleiner Junge am Flughafen und überlebt, obwohl eine der Violen geöffnet wird. Oder das Virus ist ert mit seiner Mutierung tödlich und vorher harmlos. Aber dort besteht sicherlich starke Interpretationsfreiheit. :D

      Etwas komisch fand ich dafür, dass Kathren im Film mehrmals erzählt, dass sie glaubt James von früher zu kennen. Dies finde ich verwirrend, da sie ihn ja erst am Ende als kleinen Jungen sieht! Hat jemand ne Idee?

      Where no dog has gone before ...
      Hab den Film gerade auf Tele 5 gesehen. War wieder mal echt klasse. Tolle Atmo, sehr gute Schauspieler (Brad Pitt vorallem) und die Story ist ebenfalls top! :) 10/10.

      Erschreckend: Bin am Ende eingeschlafen (aber nicht wegen dem Film) und als ich aufwachte sah ich John Travolta in "Battlefield Earth"! :freaky:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Milan“ ()

      Mal wieder angesehen .
      man was liebe ich diesen film - der beste scifi film ever für mich .
      einfach perfekt .
      Normalerweise haben scifi fime ja etwas pikfeines - sind meistens ein klischee von sauberkeit und sauberer technik .
      aber hier bekommt man obdachlose , mechanisch wirkende maschinen - geisteskrankheit , dreck , unangenehme figuren und denkweisen - man was lieb ich sowas - der film ist menschlichkeit pur und nicht dieses neo tokio klischee von der zukunft .
      der ganze dreck ist dann noch verpackt in leicht überzeichneten bildern - unzähligen momenten zum träumen - mit einer art surealismus in vielen aspekten - einer dramatischen und interesannten geschichte .
      Terry Gilliam du bist ein Gott :bow:

      einer meiner wenigen
      10/10 Pkt.
      Filme

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Der Film ist ein Meisterwerk

      Bruce und Brad spielen sich gegenseitig in die Hände, ich glaub das Brad Pitt sogar Oscar nomminiert für diesen Film war. Er hätte ihn sich verdient!!! Terry Gilliam hat ein Meisterwerk insziniert, bunt, schräg und nicht immer zu 100% nachvollziehbar (zumindest für mich), ein absolut geiler Film.
      PS: Das Filmplakat hängt bei mir am Klo.

      11,5/12 Monkeys

      Movies 2012

      Prometheus: 10/10
      TDKR: 9/10
      Verblendung (Remake): 9/10
      The Avengers: 9/10
      The Amazing Spider-man: 8/10
      Sherlock Holmes: Spiel im Schatten: 7/10


      Eben zum ersten Mal gesehen und für gut befunden! Brad Pitt spielt so was von überragend. Er passt perfekt in die abgedrehte Erzählweise des Films, was auch die Kameraführung verdeutlicht. Mir persönlich war es etwas zu abgedreht, aber die Story hat mir sehr gut gefallen.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      8/10