ANZEIGE

The Guardian

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 30 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      The Guardian

      Bewertung (1/10 bis 10/10) 6
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        8 (1) 17%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (3) 50%
      5.  
        7 (2) 33%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (1) 17%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      The Guardian (Deutscher KinoStart: 20.10.2006)



      Regie: Andrew Davis
      Drehbuch: Ron Brinkerhoff, James Vanderbilt
      Schauspieler: Kevin Costner, Ashton Kutcher, Sela Ward, Melissa Sagemiller, John Heard

      --------------------------------------------------------------------------------

      Durch einen fatalen Einsatz verliert Rettungsschwimmer-Legende Ben Randall (Kevin Costner) sein komplettes Team. Ein traumatischer Verlust, aufgrund dessen Randall in die Ausbildung wechselt.


      "The Guardian"
      Er übernimmt das Topeliteprogramm der US-Küstenwache. Hier trainiert er die Besten der Besten und trifft dabei auf Ex-Schwimmweltmeister Jake Fischer (Ashton Kutcher) – ein Rebell mit den besten Anlagen. Das übliche Training über den Haufen werfend, sind es Randalls unorthodoxe Methoden, die dem einzigartigen Talent des Ex-Champions Seele und Hingabe eines wahren Rettungsschwimmers verleihen. Jake vollendet das Training mit Auszeichnung. Doch die größte Prüfung steht ihm noch bevor...

      ---

      Offizielle Seite: touchstone.movies.go.com/?dlink=guardian/
      Trailer (neu): apple.com/trailers/touchstone/theguardian/
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Carsten2005“ ()

      Naja, klingt alles andere als orginell und spannend. Sehr zweifelhaft ob der FIlm Costner zum Comeback verhelfen kann. Inzwischen ist Ashton Kutcher ja schon fast der größere Name. :D Na jedenfalls zieht er schon fast mehr Leute als Costner ins Kino könnte ich mir vorstellen.

      Werd ich mir wahrscheinlich nicht ansehen.
      Ach der Trailer ist ganz nett. Aber so wirklich reizt mich der Film nicht.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      So ne Art von Stories reißen mich nicht unbedingt vom Hocker.
      Schön das man mal wieder Kevin Costner in Action erleben darf.
      Aber ich glaube auch das der großteil des Publikums dann wegen Ashton reingeht.
      "Open Range" fand ich genial,aber Costner wird wohl mit dem Film nicht die ganz große Masse mit sich reißen.
      Mal schauen.
      Most Wanted 2016 - Civil War, X-Men Apocalypse, TMNT, Suicicde Squad, Doctor Strange, Star Wars Roque One
      Also ich werd ihn mir sicherlich irgendwann ansehen, aber wahrscheinlich erst auf DVD. Fand den Trailer auch nicht so schlech tund Costner und Kutcher gefallen mir beide...
      "Ich traf auf ein sechsjähriges Kind mit einem blassen, farblosen Gesicht, emotionslosen Blick und den schwärzesten Augen die ich je sah.
      Ich habe acht Jahre lang versucht mit ihm in Kontakt zu treten und dann nochmal sieben Jahre um zu verhindern, dass er jemals wieder auf freien Fuß gesetzt wird.
      Ich weiß zu gut was sich hinter diesen Augen verbirgt. Er ist das absolut Böse.."
      (Dr. Sam Loomis)
      Hab den Trailer im Kino gesehen und der war mal so was von gar nicht gut. Langweilige Dialoge und uninteressante Story ... muss echt nicht sein! :nono:

      Den Film werd ich mir nicht ansehen. Zumindest nicht im Kino! :rolleyes:
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      Allein der Plakat hat mich nicht beeindruckt. :nono:
      Weder hat es mich angezogen, noch überwätligt.

      Einfach kein Interesse bezüglich diesem Film.

      Kevin Costner kann sich unter anderem sein Comeback durch diesen Film schnell abschminken. Unmöglich, dass er es dadurch schafft.
      Da ich von diesen Hochseerettungsschwimmern fasziniert bin, werd ich mir diesen Film im Kino ansehen. Mir hat schon "Der Sturm" sehr gut gefallen. "Poseidon" hat mich vom Thema Wasser in Filmen wieder etwas abgeschreckt. Der Trailer zu "The Guardian" hat mich aber schon zufrieden gestellt. Sah alles andere als langweilig aus.
      Don't Start Thinking That

      You've Got The Best Of Me

      I've got some news for you:

      You ain't seen the last of me. No!

      Hab letztens den Trailer im Kino gesehen, so ganz ok aus, wird aber wohl kein Film sein, den man unbedingt gesehen haben muss, dazu ist die Handlung einfach zu uninteressant.
      Die Sturm-Effekte haben mich aber sehr beeindruckt, sah um einiges realistischer aus, als die ähnlichen Szenen aus "Der Sturm".
      Der Cast kann sich auch sehen lassen, vielleicht reichts ja doch für nen Kinobesuch. =)
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants
      Täusch ich mich, oder hat Kevin Costner in seinem neuen Film eine andere Synchronstimme? ICh hab den Trailer gesehen und die Stimme erinnerte mich nicht an seinen Synchronsprecher Frank Glaubrecht. Das ist ja eine Katastrophe, den Film kann man sich ja gar nicht reinziehn mit einer anderen Stimme, die so gar nicht zu ihm passt.

      Hab mich gleich auf wikipedia schlau gemacht, weil ich schon die Befürchtung hatte, Frank Glaubrecht sei gestorben, denn in letzter Zeit sind einige sehr bekannte Sprecher (Marge Simpson, MacGyver) verstorben. Aber der Mann lebt noch. Entweder ich irre mich oder ich bin völlig verblödet. Denn ich hab ein ziemlich gutes Gehör.
      Hey Leute,

      der letzte Pfadfinder meldet sicher nach langer Pause endlich wieder und zwar aus folgendem Anlass:

      Ich komme grade aus der Buena-Vista-Wetten-Dass-Kostenlosen-Preview.

      Wie schon oben erzählt waren die beiden Hauptdarsteller bei "Wetten dass...". Ich habe es nicht gesehn, daher weiß ich nicht ob es mit einer verlorenen Wette zu tun hat oder einfach eine vorher geplante Promotion-Aktion war. Aber jedenfalls gab es heute 20:00 in vielen Städten Deutschlands kostenlose Vorstellungen des Films. Dafür mußte man sich nur auf einer Homepage eintragen und bekam dann einen Code, mit dem man seine Karte im Cinestar der Stadt, die man gewählt hatte abholn konnte.

      Nun zum Film:

      Ich muss sagen, dass mich der Film POSITIV überrascht hat!!! Ich hatte den Trailer vorher gesehn und war auch nicht unbedingt angetan (heißt ohne Freikarten hätte ich den Film wohl nicht im Kino angeschaut). Der Film hat es jedoch geschafft weder ein oberflächlicher Popcorn-Actionfilm noch ein vor Kitsch und Pathos triefendes Tränendrüsen-Drama zu sein. Ich finde er hat den Mittelweg zwischen diesen beiden extremen getroffen.

      Wie hat er das geschafft. Ich glaube das liegt an einer Charakterzeichnung, die über die (Actionfilm üblichen) "Typen" hinausgeht und dass sich auch auf mehrere Themen parallel konzentriert wird. Dadurch tritt der "Mittendrin-statt-nur-dabei-Effekt" ein. Weil man dem gezeichneten Szenario einen gewissen Aufrichtigkeits- und Authentizitätsgrad zuerkennt, taucht man in die Story ein (was für ein Wortspiel^^) und geht mit der Handlung und Charakteren mit.

      Somit hat der Film also von allem was. Er ist actionreich, hat Humor, sympathische/nachvollziehbare Charaktere und den nötigen Tiefgang, damit man in den dramatischen Momenten nicht nur bloßer Zuschauer ist. Versteht mich nicht falsch, wir sehen uns bestimmt nicht dem perfekten Film gegenüber^^, aber ich finde nur er hat das beste aus der Thematik rausgeholt, nämlich der Homage an die Lebensretter im Tauchanzug; ich fühlte mich einfach gut unterhalten (selbst wenn ich dafür bezahlt hätte*g*)

      Bin auf eure Meinungen gespannt. Von mir gibts

      8/10 Schnorchel

      PS: Costner-Fans können beruhigt sein, der gute Kevin hat seine gewohnte Stimme. Die andere war wohl bloß im Trailer.
      "Gefahr ist mein zweiter Vorname. - Meiner ist Cornelius, wenn du das verrätst, bring ich dich um!!!"
      "Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist!!!"
      "Mal muß man kämpfen, f....n oder sich verdrücken. Ich schlag vor du verdrückst dich!!!"
      "Get busy living or get busy dying"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Last Boy Scout“ ()

      hab den film heute gesehn. den trailer fand ich recht gut trotzdem hatte ich nicht viel vom film erwartet. er ist ok, ich wurde gut unterhalten, kevin costner hat mir sehr gut gefallen, ashton kutcher dafür weniger, bei ihm hats sehr oft sehr aufgesetzt und übertrieben gewirkt.
      von der story her darf man sich sicher nichts erwarten aber auf dvd kann man ihn schon mal gucken. es wirkt irgendwie alles nicht so wies soll, ich blieb die ganze zeit doch ziemlich unbeteiligt. nur am ende konnte er mich doch ein wenig mitreissen, das fand ich dann schon traurig, sehr schnulzig zwar aber trotzdem gut.

      insgesamt

      6/10 rettungsschwimmern

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      also ich weiss nicht ob ich mir den im Kino antun muss. Der Trailer hat mich mal überhaupt net beeindruckt. Die Handlung ist ja mal sowas von voraussehbar, die Charaktere kommen absolut klischeehaft rüber und überhaupt erinnert mich das ganze auch etwas an "Men of Honour" nur das dort mit Robert De Niro etwas mehr Starpotenzial da war.