ANZEIGE

Gangs of New York

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 49 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Scholleck.

      Zwar meckern viele über Leonardo di Caprico aber ich finde der hat sich ziemlich gesteigert ! Als ich z.B Catch me if you can gesehen habe (einer meiner lieblings Filme)war ich doch schon ziemlich überrascht wie gut er die Rolle gespielt hat . Der Film Gangs of NY hat mir persöhnlich sehr gut gefallen vielleicht einwenig übertrieben dargestellt aber wenn störts :D
      ANZEIGE
      Ich fand den Film auch nicht schlecht. Aber meine Erwartungen hat er nicht ganz erfüllt. Di Caprio spielt nicht schlecht, genauso wie sein Gegenspieler.
      PROT von K-PAX:


      "Ihr Menschen lebt nach dem Prinzip Auge um Auge,Zahn um Zahn, was im ganzen Universum für seine Idiotie bekannt ist...."

      "Ihr Menschen, manchmal fällt es mir schwer zu glauben, wie ihr es so weit geschafft habt"

      Gangs of New York

      ich hab mir die dvd zuglegt, die mit vielen extras ausgestattet ist und bin total begeistert.

      obwohl der film mit fast 2 1/2 stunden für meinen geschamck fast zu lang war, gab es nicht nur einen augenblick der mich langweilte. im gegenteil, es gab sogar teile, in denen ich mir mehr ausführlichkeit gewünscht hätte.


      wer hat den film gesehen? was haltet ihr von ihm?
      Original von Chewbacca
      Aber kam es nur mir so vor oder war film wirklich so schlecht geschnitten.
      Er wirkte an einigen stellen, na wie soll och sagen, fade.


      Was anderes zum Thema geschnitten:

      Eigentlich sollte dieser Film weit die 3 Std. Grenze überschreiten. Aber Scorsese wurde gezwunden, den Film drastisch zu kürzen.

      Was mich aber mehr interessieren würde, die Leute die ihn schlecht reden, könnten die das mal etwas genauer begründen warum er angeblich schlecht sei? Das ist der einzige Film wo keiner anscheinend wirklich begründen kann, warum er schlecht ist, aber ihn zusammen mit Aviator als den schlechtesten ansehen.
      Tachsche :grins:


      So muss mo wieder meu Senf dazu abgeben :D


      Soo, der Film is jo schon alt kann man sagen.
      Aber ich kann ihn mir nicht oft genug ansehen, ich finde ihn einfach Super!

      Der Film ist ja eigentlich sehr unbekannt wenn man so drüber nach denkt!

      SCHADE!! EIGENTLICH!

      Naja, ich finde ihn wie schon gesagt sehr sehr gut, klasse Schauspieler, klasse Kulisse, klasse Mucke :goodwork:


      Bye Sw@y!
      ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
      Koalahilfe Deutschland - Hilfe für das Koala Hospital in Port Macquarie, New South Wales, Australien
      ,, Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."
      ANZEIGE
      Den Film spielts am Sonntag am Orf 1! :goodwork:
      Habe ihn auf DvD, von einer Zeitschrift. Schaue ihn gerade! :goodwork:
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      Ich habe den Film leider seit meinem Besuch im Kino nich mehr gesehen... denn im Kino war ich gespaltener Meinung: 10 Min. vor Schluss dachte ich "was'n für'n Scheiß" und nach dem Ende fand ich den ziemlich gut... Sodass ich den einfach nochmal sehen muss.
      Aber was ich jetzt schon sagen kann: Fand DiCaprio gar nich schlecht, er hat mir ganz gut gefallen... aber etwas wirklich besonderes hat er da auch noch nicht abgeliefert.
      "Der Alte Bund ist zerbrochen, der Mensch weiß endlich, dass er in der teilnahmslosen Unermesslichkeit des Universums, aus dem er zufällig hervortrat, allein ist. Nicht nur sein Los, auch seine Pflicht steht nirgendwo geschrieben. Es ist an ihm, zwischen dem Reich und der Finsternis zu wählen."
      - Jacques Monod -

      Ich bin Regisseur und Produzent von Stücken.
      Ich bin ein Autor von Spielfilmen.
      Ich bin ein Spielfilm-Schauspieler.
      Ich schreibe, führe Regie, und spreche für das Radio.
      Ich bin ein Magier.
      - Orson Welles -
      Dieser Scorsee Film gefällt mir sehr. Eine beeindruckende Intro Schlacht. Mit teilweise sehr brutalen und blutrünstigen Szenen. Einen wirklich guten Cast hat er da zusammen gestellt der Herr Scorsee. Vielleicht weißt er ein paar Längen auf. Aber sonst einer meiner liebsten Filme. Leonardo gefiel mir erstmals sehr gut in diesem Film.

      8,5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Gerade eben zum ersten Mal gesehen.

      Sehr guter Film - ein echter Scorsese.

      IMO nicht so gut und flüssig wie DEPARTED, aber dennoch klasse von Anfang bis Ende.

      Leonardo DiCaprio wollte damals wohl unbedingt sein TITANIC-Image loswerden und ich denke, da war dieser Film damals der erste Schritt in die richtige Richtung. Daniel Day-Lewis war wirklich der Wahnsinn - ich hab den Film im Original geschaut und schon allein wie er spricht ist der Wahnsinn. 8o An Cameron Diaz musste ich mich etwas gewöhnen...man ist sie in solchen Filmen einfach nicht gewöhnt.

      Der Soundtrack, allen voran das Lied während der End Credits, ist auch wieder sehr gut gelungen.

      Vielleicht hol ich mir irgendwann mal die DVD - im Moment hab ich ne japanische DVD von ner Bekannten ausgeliehen, aber ich denke, ich werde den Film in meine Sammlung aufnehmen.

      Von mir gibts

      8/10 Gangs of New York

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Ich hab mir den Film vor kurzen auf DVD gekauft und gestern angeschaut. War als ich ihn damals geschaut hatte mein erster Scorsese Film.
      Ein wirklich gelunger Film meiner Meinung nach. Die Kulisse ist einfach der hammer. Man wird regelrecht von der ersten Minute an in diese Zeit reingezogen. Es wirkt nichts aufgesetzt und man konnte sich durch die klasse schauspielerischen Darstellungen allen voran von Daniel Day Lewis wirklich vorstellen, wie es zu dieser Zeit war.
      Wie jeder Scorsese Film (mittlerweile hab ich einige weitere Filme von ihm gesehen) ist der Film irre lang und dennoch hätte es mir nichts ausgemacht, wenn er noch eine Stunde gegangen wäre.

      Allgemein finde ich es auch wahnsinn wie sich Leonardo Dicaprio unter der Regie von Martin Scorsese entwickelt hat. Meiner Meinung nach hätte er für die Darstellung in The Aviator den Oscar bekommen müssen. Aber das ist ein anderes Thema.

      Also Gangs of New York besticht durch die detailgetreuen Kulissen und den Darstellungen aller voran von Daniel Day Lewis. Wer Scorsese Filme mag, wird von diesem Film nicht enttäuscht werden und wer allgemein auf Geschichts/Dokumenten - Filme steht auch nicht.

      8,5/10

      P.S. Das einige den Film als zu brutal sehen, verstehe ich nunmal gar nicht. Das war damals BÜRGERKRIEG, da gab es kein Gesetz, keine Regeln. Die haben damals mit Messern, Äxten, Steinen und Pistolen aufeinander eingedroschen. Da war es nunmal so der Fall, dass niemand verschont geblieben ist. Angeblich sind über 2000 Leute an dem Tag im Juli, als sich alles zugespitzt hat, gestorben. Wobei viele Leute die an diesem Tag gestorben sind, gar nicht erfasst werden konnten, da sie zu arm waren und daher nichtmal registriert waren. Also die Dunkelziffer ist wesentlich höher.
      Gestern wieder gesehen...

      Nebendarsteller bis auf den i-Punkt perfekt gecastet, Di Caprio der damals endlich richtig anfängt zum Charakterdarsteller aufzusteigen und ein Daniel Day-Lewis der jeden gnadenlos an die Wand spielt in einem kunstvoll verschachtelten, epischen Lebenswerk von Scorsese. Sogar die brachiale Gewalt findet hier kunstvolle Bedeutung, selbst wenn vom letzten aufrechten Amerikaner das Blut einem Iren ins Gesicht spritzt oder natürlich mit religiösen Bildern die Charaktere etwas sinnliches erhalten. Sowas gelingt nur einem Scorsese.

      Insgesamt wirkt alles eigentlich ziemlich durchdacht und hervorragend ausgearbeitet. Trotzdem hab ich, wie schon damals, wieder das Gefühl gehabt der Film müsste eigentlich noch 40min. länger gehen. Viele Charaktere werden entsprechend durch auffälliges Verhalten oder ähnliches eingeführt, verschwinden dann aber zur gnadenlosen Randnotiz. Die Liebesszenen wirken nicht so erfrischend anders sondern sind mehr nach altbekannter Natur, dadurch fügt sich das nicht so ein.

      Aber der Film darf auch nicht als unterhaltsam angesehen werden. Was ihn ausmacht sind natürlich auch seine politisch motivierten Hintergründe ohne ins schwarz/weiß zu verfallen. Und die beste Szene ist ohnehin diese, wie gezeigt wird, wenn Einwanderer vom Schiff kommen, sich einschreiben lassen müssen, bekleidet werden, aufs Schiff gehen und gleichzeitig sie Särge vom Schiff gestapelt werden.

      Letztenendes bleibt nur eins: Hoffentlich kommt doch noch ein Director's Cut um ihn auf Augenhöhe seiner anderen Meisterwerke zu schieben.