The Young Master / Meister aller Klassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      The Young Master / Meister aller Klassen

      The Young Master - Meister aller Klassen




      Hongkong: 1980
      Darsteller: Jackie Chan, Yuen Biao, Wai Pak
      Regie: Jackie Chan

      Story: Dragon und Tiger sind Meisterschüler einer Kung-Fu-Schule. Als Tiger sich mit Gangstern einläßt, und nach einem Streit verschwindet, soll Dragon ihn zur Schule zurückholen. Weil die Polizei bald beide jagt, gestaltet sich das schwieriger als geplant...




      Fazit: Jackies 2. Regiearbeit nach "The Fearless Heyna" und sein erster für Golden Harvest.Der Film wurde mit großem Aufwand realisiert. Jackie Chan fungierte als Darsteller, Stuntman, Regisseur und erstmals sang er auch die Titelmusik. In Englisch!! Leider konnte Jackie damals kaum Englisch und hört das Ergebnis hört sich dementsprechend an. Jackie meinte später "So etwas möchte ich meinen Fans nie wieder an tun"
      Jackie, der perfektionist brauchte alleine für eine akobatische Sequenz mit einem Fächer alleine 329 Takes!
      Für die realisierung des "Löwentanz" zu beginn des Films brauchte man über 6 Wochen Drehzeit !!
      Das erste mal sieht man auch Anzeichchen für seine Liebe für den amerikanischen Stummfilm mit Chaly Chaplin, Buster Keaton usw., daß er in seinen späteren Werken noch steigerte!

      Ein Martial Arts Klassiker auf höchstem Niveau. :goodwork:
      ANZEIGE
      Ein durchaus sehenswerter oldschool Film und Chans erste Arbeit für Golden Harvest. Er war allerdings nicht seine erste Regiearbeit wie viele sagen. Ich finde einige (Kampf)szenen des Filmes sehr gut, den Löwentanz, Chan gegen Biao oder der Kampf mit dem Fächer. Allerdings bin ich nicht der grösste Fan des Films, der Endkampf ist meiner Meinung nach zu fest in die länge gezogen und somit mehr langweilig als spannend. Ich bin sowieso der Meinug das Chan für oldschool Filme ungeeignet war und später viel bessere Filme gedreht hat. Snake in the Eagles Shadow und Drunken Master 1 mal ausgenommen, aber das sind ja sowieso eher Filme der Yuen Familie.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „O-Lee“ ()

      O-Lee hat schon recht was den Endfight angeht..anderseits so oft wie sich Jackie da hinschmeißt sieht man auch nicht oft :D
      Trotzdem hätte man da ruhig etwas kürzer treten können..es wirkt zu sehr in die Länge gezogen und auch oft albern was Jackie da von sich gibt(Splendid DVD Fassung ist ja länger als die alte VHS Fassung).
      Trotzdem ein ansehnlicher Film der natürlich auch zu meiner Sammlung gehört :D
      Mein absoluter Lieblings Jackie Chan Film von den Alten. Nicht zuletzt wegen der atemberaubenden Fusstechnik des Gegenspielers, gespielt von Wong In Sik (Hapkido Meister; Auch in Jackie's Dragon Lord zu sehen). Wenn er sich in der Mitte des Films von den Fesseln befreit und alleine seine Wächter K.O. schlägt, dann weiß man, was diesen Film so besonders macht. Es ist die perfekte Mischung zwischen klassischen Eastern und Jackies späteren 80er Jahre Polizei Streifen. Der Endkampf ist der absolute Höhepunkt (am Besten die Ungeschnittene HKL Version betrachten). Wer das nicht gesehen hat, dem Fehlt ein entscheidender Wendepunkt in der Kampfgeschichte des HongKong Kinos.

      Herrlich! :goodwork: :goodwork: :goodwork: :goodwork:

      Das Wort passt auch auf den ganzen Film. Man findet sich gut in die Story ein, der klassische Humor erreicht seinen Höhepunkt und die Kampfszenen zeigen bereits wie Jackie Chan auch in seinen späteren Filmen alles zum Kämpfen benutzt, was ihm gerade in die Finger gerät und daraus Kunstballet macht!!!! Es ist einfach alles drin: kämpfende Frauen, trottlige Handlanger, traurige Momente, unbesiegbare Schurken, zerissene Freundschaften, Missverständnisse und Kämpfe mit Bänken, Tüchern, Stöckern und Schwertern.
      Ein Highlight!
      Is so!
      Original von Gelber Wirbelwind
      Mein absoluter Lieblings Jackie Chan Film von den Alten. Nicht zuletzt wegen der atemberaubenden Fusstechnik des Gegenspielers, gespielt von Wong In Sik (Hapkido Meister; Auch in Jackie's Dragon Lord zu sehen). Wenn er sich in der Mitte des Films von den Fesseln befreit und alleine seine Wächter K.O. schlägt, dann weiß man, was diesen Film so besonders macht. Es ist die perfekte Mischung zwischen klassischen Eastern und Jackies späteren 80er Jahre Polizei Streifen. Der Endkampf ist der absolute Höhepunkt (am Besten die Ungeschnittene HKL Version betrachten). Wer das nicht gesehen hat, dem Fehlt ein entscheidender Wendepunkt in der Kampfgeschichte des HongKong Kinos.



      Für mich auch einer seiner besten Filme, seiner alten Tage! Unverwechselbar der Mix aus Komödie, Drama und tollen Kampfszenen. :D Die Szenen, die am meisten Eindruck auf mich hinterlassen haben sind. Natürlich die Szene als Wong In Sik mit seinen Wächtern aufräumt, die Kampfszenen mit dem Sohn des Polizisten und dann der Endkampf. Ganz großes Kino!!

      Momentan werden die ganzen alten Jackie Filme auf BLU-Ray Neu aufgelegt. :goodwork:

      9/10


      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 1 - HIER KLICK

      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 2 - HIER KLICK



      The Night is dark and full of Terrors - Melisandre
      I will TAKE what is MINE with FIRE and BLOOD - Daenerys Targaryen