The Hitcher (1986)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      The Hitcher (1986)

      The Hitcher (1986)



      Inhaltsangabe:
      Der junge Jim soll einen neuen Wagen nach Kalifornien überführen. Während der Fahrt gerät er in ein regnerisches Unwetter. Mitten im strömenden Platzregen fischt Jim den Anhalter John Ryder auf und nimmt diesen in dem Wagen mit. Doch nach einigen belanglosen Wortwechseln zeigt John Ryder sein wahres Gesicht und will den erschrockenen Jim mit einem Messer töten, doch Jim kann mit List und Tücke entkommen.

      Jim kehrt nach diesem Schreckensszenario in eine Gaststätte ein, um den Ärger und die Angst zu vergessen, doch nun beginnt der Horrortrip von neuem und Jim wird plötzlich des mehrfachen Mordes verdächtig und keiner glaubt ihm das "Märchen" vom bösen, bösen Anhalter.

      Darsteller:
      Rutger Hauer .... John Ryder
      C. Thomas Howell .... Jim Halsey
      Jennifer Jason Leigh .... Nash
      Jeffrey DeMunn .... Captain Esteridge
      Jack Thibeau .... Trooper Prestone
      Armin Shimerman .... Interrogation Sergeant

      Kritik:
      Nach meiner Meinung ein klasse Horrorthriller. Rutger Hauer spielt einfach phänomenal als psychiatrischen anhalter und Verfolger. Er bedient sich wenigen Worten, kann dennoch mit seiner Mimik das fürchten lernen. C. Thomas Howell spielt auch sehr authentisch. Die Musik ist einfach genialst und untermalt die düstere Atmosphäre hervorragend. Schön sind ebenfalls stimmnugsvolle Lichtspielchne mit Licht und Staub/ Schatten.

      Dagegen wirken die Dialoge ziemlich typisch und gelegentlich auch dämlich.
      Was den Film sehr gut für "zwischendurch" eignet.
      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DerPat“ ()

      Da kann ich mich dir nur anschließen mit Blinde Wut der beste Rutger Hauer Film.
      Einer meiner Lieblingsszenen in The Hitcher ist die auf dem Polizeipräsidium.
      In Filmen wie Hostel oder auch The Hitcher, geht es primär nicht um die Geschichte. Vielmehr steht die Atmosphäre im Vordergrund. Man weiß, worauf man sich einlässt. In vielen Fällen, kennt man bereits das Ende oder kann es erahnen...das einzige was fesselt oder fesseln sollte ist die Umsetzung dessen. Packende Atmosphäre, düster rübergebracht kann genauso Spannung erzeugen, wie eine tolle Handlung. Und gerade auch deswegen finde ich The Hitcher klasse! Wurde angenehm überrascht!
      Mitnichten...ich mein, in 80 Prozent aller Filme weiß man im Vorneherein...da wird es ein happy End geben und so weiter...aber was zählt ist eben, wie es dazu kommt und das ist es auch, was die Leute an Filmen wie The Hitcher fasziniert. Die Vorgehensweise, wie es rübergebracht wird. Dank der packenden Atmosphäre, denkt man garnicht mehr daran, wie es enden könnte, sondern wird doch tatsächlich sogar noch überrascht, weil man so tief in solch einem Film steckt, dass man wie der Hauptdarsteller völlig unerwartet und plötzlich damit konfrontiert wird...
      So gerade wieder mal die DVD rausgekramt und wieder mal nach ein paar Jahren angeschaut! Ich finde The Hitcher ist ein absolut faszinierender Film, er hat eine sehr ruhige Machart, nimmt sich zeit für die Charaktere und meistens läuft sogar relativ ruhige Musik auch bei Actionszenen! Das ist genau das was mir an dem Film so gefällt, er baut auf diese Art so eine Unheimliche Atmosphäre auf, Ryder findet sie immer wieder und lässt sich genau wie der Film sehr viel Zeit dabei sein Spiel zu spielen!
      Der einzige Kritikpunkt is meiner Meinung, dass nicht immer draufgehalten wird, ich finde etwas mehr härte würde dem Film sehr gut tun! Aber das macht Rutger Hauer mit seinem genialem Psychoblick absolut wieder wett!

      Ganz klar einer der besten und vor allem spannendsten Horrorthriller der 80er Jahre, muss jetzt gleich noch einen Film aus den 80ern rauskramen, da steh ich in letzter Zeit total drauf!

      Hitcher der Highwaykiller bekommt von mir

      9 von 10 Handschellen
      Ich musste mir nach langer Zeit mal wieder das Original ansehen und finde immernoch nach wie vor das es ein echt klasse Film ist, finde ihn zwar nicht besser als das Remake aber auch nicht viel schlechter. Besonders Rutger Hauer spielt seine Rolle total überzeugend, man kauft ihm dieses Psychogetue wirklich ab, als wenn er in wirklichkeit so ein wahnsinniger Typ ist wie im Film. Echt ne klasse Leistung, für mich ist Hauer eindeutig der bessere Hitcher auch wenn Sean Bean im Remake die Rolle auch super meistert aber an Hauer kommt er nicht ran. Allerdings finde ich den Film an manchen Stellen etwas langgezogen, sprich dem Film fehlt manchmal der gewisse Actionkick und es geht zu lang ruhig her. Andererseits überspielt Hauer das durch seine Psychoart dann auch wieder so das es trotz allem nie langweilig wird. Die Atmosphäre ist daher auch irgendwie sehr unheimlich und macht einen erdrückenden Eindruck.
      Die restlichen Schauspieler machen ihre Sache auch echt gut muss ich sagen und passen perfekt in die Rollen.

      Von mir bekommt Hitcher - Der Highwaykiller
      8.5/10 Revolvern
      ANZEIGE
      Gestern Abend wieder mal gesehen. Fieser kleiner Psycho-Thriller mit schöner 80er Action und einem furchtbar bösen Rutger Hauer. Hier und in "Blade Runner" hat er ja gezeigt was er kann. Danach hat er, bis auf 1,2 Filme, leider nichts mehr zu Stande gebracht.

      Schau ich immer wieder gerne. Die weiten Wüstenlandschaften und Mark Isham’s Score tragen ungemein zur tollen Isolationsatmosphäre bei. Leider sind nach dem xten Mal sehen ein paar kleine Längen drin und man ärgert sich über ein paar recht konfuse Entscheidungen der Cops. Tut dem Sehvergnügen aber keinen allzu großen Abbruch.

      8/10
      "Directing ain't about drawing a neat little picture and showing it to the cameraman. I didn't want to go to film school. I didn't know what the point was. The fact is, you don't know what directing is until the sun is setting and you've got to get five shots and you're only going to get two."

      David Fincher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tyler Fincher“ ()

      Es gibt nur einen Highway-Killer und der hört auf den Namen Rutger Hauer. Das Original kann ich nur jedem empfehlen. Aber das Remake sollte man sich am besten gleich im Anschluss antun, denn dann erkennt man was da für ein Unterschied besteht. Die dichte und beängstigende Atmosphäre (vor allem beim ersten Betrachten) kann das Remake nicht mal annähernd erreichen und bleibt somit in der weiten Wüstenprärie zurück. Hauer mimt einen Soziopathen über dessen Seelenleben nur spekuliert werden kann. Er ist am Highway unterwegs und trachtet dort wie die Spinne im Netz nach Opfern, für die ein Entkommen offenkundig unmöglich scheint. Ein Katz- und Maus-Spiel, das äußerst anspruchsvoll ist (Psychospielchen, bei dem auch die Maus der anscheinend übermächtigen Katze etwas entgegensetzt). Auf visueller Ebene versucht der Film den Zuschauer immer wieder zu packen, aus meiner Sicht funktioniert das prächtig. Die damaligen Jungstars C. Thomas Howell und Jennifer Jason Leigh überzeugen in ihre Rollen. Ein verdammt guter Psycho-Horror-Thriller. Die Aufhebung der Indizierung ist mMn schon längst überfällig. Herrje, bei einer Neuprüfung müsste es mit einer Jugendfreigabe doch klappen (siehe die Jason-Filme und Das Ding aus einer anderen Welt). Die Zeiten haben sich einfach geändert, es wurde deutlich ruppiger.

      9 / 10
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Danke Herbs Weihnachtsgeschenk konnte ich mir den Film heute das erste Mal ansehen. Danke Herb :)

      Ich habe vor einiger Zeit das Remake gesehen und da war ich nicht wirklich begeistert, man konnte ihn gucken, aber hat mich nicht sonderlich gefesselt. Das war heute beim Original schon nach ein paar Minuten ganz anders. Ab dem Zeitpunkt wo Rutger Hauer nach ein paar Minuten zu C. Thomas Howell ins Auto steigt, ist eine herrvorragende Atmo.

      Rutger spielt den Psychopaten grandios und ist trotzdem ich keine Sympathien mit ihm hegte während des Films, eine ganz coole Sau. Tolles Psychospielchen, die mich im Gegensatz zum Remake gefesselt hat und von dem Punkt her auch überzeugen konnte.

      7/10

      Achso, das Remake habe ich nicht mehr so genau vor Augen, weil ich ihn nicht so gut fand und es ist auch schon nen bissl her als ich ihn sah, aber das Remake war glaube ich auch so ziemlich ein 1:1 Remake, ich meinte mich nämlich dauernd an die Szenen die so kamen zu erinnern.




      Laufende Serien: Ash vs. Evil Dead (2.), Gotham (1.)
      Serienstaffeln 2019: -3-
      Filme 2019:
      -14-
      Jetzt ist es endlich passiert - John Ryder nicht mehr auf dem Index!

      Der nach heutigen Maßstäben sicher nicht mehr überaus explizite Film ist auch nach Meinung der BPjM nicht mehr jugendgefährdend. Eine baldige Neuprüfung bei der FSK stellt jetzt kein Problem mehr dar und darf wohl in nicht allzu ferner Zukunft erwartet werden. Man darf gespannt sein, zu welchem Urteil man dort dann kommt.

      >> schnittberichte.com <<
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Günstigere Mediabook-Neuauflage von Filmjuwelen kommt!

      VÖ: 07. Mai 2019

      Quelle: dvd-forum.at/news-details/7606…-im-filmjuwelen-mediabook
      Bilder
      • hitcher-mediabook.jpg

        138,3 kB, 600×693, 4 mal angesehen
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-