ANZEIGE

Chrome Division - Dooms Day Rock´n Roll

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Chrome Division - Dooms Day Rock´n Roll



      Spielzeit: ca. 45 min.


      1. Doomsday Overture
      2. Serial Killer
      3. Hate
      4. Trouble With The Law
      5. Chrome Division
      6. Here Comes Another One
      7. 1St Regiment
      8. Breath Easy
      9. The Angel Falls
      10. Till The Break Of Dawn
      11. We Want More
      12. When The Shit Hits The Fan



      Im Vorfeld hab ich mich ja doll auf die neue Band von Shagrat (Dimmu Borgir) gefreut, da es ja eine Rock´n Roll Band sein soll.…genau mein Ding also. Auch die anderen Bandmitglieder neben Aushängeschild Shagrat sind ja sonst noch in anderen Kapellen aktiv. Dann hab ich die eher durchschnittlichen Kritiken gelesen und meine Vorfreude war etwas getrübt. Hab mir dann vor einigen Tage mal selbst ein Urteil gebildet und hab reingehört. Hat mir so gut gefallen, dass ich mir das Album dann auch gleich mitgenommen hab. :grins:

      Hier bekommt man nichts orginelles geboten, nur simplen gute Laune Partytauglichen Assi Rock´n Roll. Gefällt mir! Man könnte auch sagen der Name der CD ist Programm. :goodwork: Am meisten erinnert das ganze an Motörhead, was vor allem am Gesang liegt, der irgendwo zwischen Lemmy und Lordi liegt.

      Die meisten Songs bewegen sich im Mid- bis Uptempo Bereich. So richtig durchgedrückt wird das Gaspedal leider nur im letzten Song, der Punk-Nummer „When the Shit hits the Fan“. Da hätte ich mir doch 1, 2 richtig schnelle Rock´n Roll Nummern zur Abwechslung mehr gewünscht.

      Die Highlights sind für mich der Opener Serial Killer, Chrome Division, 1st Regiment, Breath Easy und „We want more“ entpuppt sich nach mehrfachem Hören als Höhepunkt der Scheibe. Der Song ist am Abwechslungsreichsten und es kommt auch ne weibliche Stimme zum Einsatz. Einen richtigen Ausfall kann die Platte meiner Meinung nach nicht verzeichnen. Die anderen Songs rocken auch gut, wie man es von Biker Mucke erwarten kann.

      Aus meiner Sicht ist der Ausflug vom Black Metal zum Rock´n Roll für Shagrat gelungen. :]

      8/10 gelungenen Nebenprojekten
      ANZEIGE