Angepinnt News rund um Bollywood

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Brause Klaus.

      News rund um Bollywood


      Dieser Thread soll eine kleine Diskussionsplattform sein für die neuesten Schlagzeilen aus der indischen Traumfabrik.

      Aber ich bitte euch, ernsthaft zu diskutieren und nicht nur "find ich doof" oder "cool, freu mich" zu posten, ich werde den Thread wachsam moderieren ;)

      Für ausführlichere News lohnt sich ab und an mal ein Blick in unsere Bollywood-Newskategorie auf der Hauptseite (HIER)


      *

      Produzent Yash Chopra stellt sich den Fragen von BNA-Germany


      BNA: Der Film “Fanaa” mit Aamir Khan und Kajol kommt die Tage ins Kino. Gibt es bereits Pläne, den Film auch in Deutschland zu vertreiben?

      Yash Chopra: „Fanaa“ läuft gerade weltweit in den Kinos an, auch in den USA, UK, Holland und anderen Ländern. Er ist überall erfolgreich! Für Deutschland muss er erst noch synchronisiert werden und wir suchen gerade nach einer Möglichkeit dafür. Daran arbeiten wir gerade.


      BNA: In Hinblick auf den Vertrieb kämpft die Filmbranche ja sehr stark mit dem Problem der Raubkopien. Haben Sie Zahlen darüber, wieviel Verluste YashRaj Films dadurch hat?

      Yash Chopra: Der Geschäftsverlust durch Raubkopien ist groß und unkalkulierbar. Bereits zwei Tage, nachdem „Fanaa“ in den Kinos anlief, wurden über 100.000 DVDs des Films in Frankreich und Deutschland durch Raubkopierer in den Umlauf gebracht.


      BNA: Wie wollen Sie zukünftig dieses Problem lösen?

      Yash Chopra: Diese Gefahr kann nur in Kooperation mit den lokalen Ämtern gelöst werden, ebenso damit, dass wir unsere Filme viel früher in den verschiedenen Ländern releasen. Das ist ein laufender Prozess.


      BNA: 2005 wurde Ihr Film “Veer – Zaara” auf der Berlinale gezeigt. Der Film war sowohl beim Publikum, als auch bei Filmkritikern ein Erfolg. Waren Sie von diesem Erfolg hier in Deutschland überrascht?

      Yash Chopra: In der Tat war der Erfolg von „Veer –Zaara“ in Deutschland eine angenehme Überraschung. „Veer –Zaara“ widerspiegelt komplett die indischen Werte, Gefühle und die Landschaft Indiens, in 3 ½ Stunden und mit 8 Song-Sequenzen und einer Vielzahl indischer Traditionen. Trotzdem scheinen die Deutschen den Film zu lieben. Ich sah viele Tränen am Ende des Films in den Augen der Zuschauer. Das zeigte mir, dass Gefühle überall in der Welt gleich sind. Wir müssen nur unsere Kultur mit der jeweilig anderen Kultur teilen, um uns besser mit anderen identifizieren zu können. Gibt es einen besseren Weg, als dies durch das Medium Kino zu tun?!


      BNA: Wie fühlten Sie sich, als Sie erfuhren, Jury-Mitglied auf der Berlinale 2006 zu sein? Sahen Sie darin den Erfolg Ihrer Arbeit bestätigt?

      Yash Chopra: Als Jury-Mitglied für die Berlinale 2006 ausgewählt worden zu sein, macht mich wirklich sehr stolz und ist für mich ein Zeichen der Anerkennung meiner 50-jährigen Karriere. Ich beziehe es nicht auf meine persönliche Leistung, sondern auf die Leistung des indischen Kinos, welches nun eine weltweite Plattform hat.


      BNA: Gibt es Pläne, weiterhin auf dem deutschen Markt präsent zu sein, z.B. durch Vertriebsbüros in Deutschland, Shootings in Deutschland oder Premieren-Shows, wie Ende April in Paris?

      Yash Chopra: Sicher führt die verstärkte Nachfrage nach unseren Filmen im letzten Jahr in Deutschland dazu, dass wir die Möglichkeiten erkunden, bezüglich des Potenzials des deutschen Marktes, verstärkter Geschäftsbeziehungen und einer Erweiterung unserer Produktpräsenz auf dem deutschen Markt.


      BNA: Sie sind jetzt 73 Jahre alt und arbeiten seit 50 Jahren in der Filmindustrie. Sie hatten viel Erfolg, aber auch einige Fehlschläge. Welcher Erfolgsmoment wird Ihnen immer in Erinnerung bleiben?

      Yash Chopra: In den 50 Jahren habe ich viele wundervolle Momente erlebt, beispielsweise als ich 1973 mit meinem ersten Film “Daag” meine eigene Produktionsfirma “YashRaj Films” startete. Ich werde meinem Bruder ewig dafür danken, dass er mir zuvor die Möglichkeit gab, in seiner Firma mich als Director zu probieren. Mich begeisterte es jedoch, meine eigenen Filme zu produzieren und seit 1973, seit meinem ersten Film geht nun diese Reise. Meine Produktionsfirma hat nunmehr über 30 Filme in 30 Jahren produziert.

      Der zweite schöne Moment, an den ich mich erinnere, war als mein damals 23-jähriger Sohn Aditya Drehbuchschreiber und Director seines ersten Films “Dilwale Dulhania Le Jayenge“ im Jahre 1995 war. Der Film wurde der am längsten im indischen Kino laufende Film aller Zeiten. In Mumbai läuft er noch immer, mittlerweile im 11.Jahr. Das macht mich zu einem sehr stolzen Vater.


      BNA: Aus welchem Fehlschlag haben Sie etwas wichtiges für Ihr Leben gelernt und inwiefern?

      Yash Chopra: Einer meiner Lieblingsfilme, „Lamhe“ erzielte keinen kommerziellen Erfolg. Ich erhielt viel Beifall von Kritikern für diesen Film, aber der kommerzielle Fehlschlag traf mich sehr, und ich musste erkennen, dass, wie gut auch immer ein Film gemacht ist, sich das Publikum mit den Charakteren des Films verbunden fühlen und sich mit ihnen identifizieren muss. Vielleicht kam dieser Film vor seiner Zeit und hätte noch warten müssen, produziert zu werden.


      BNA: Ihre beiden Söhne Uday und Aditya sind auch im Filmgeschäft. Sie müssen sehr stolz auf sie sein. Wo sehen Sie die Zukunft von Uday und wo die von Aditya?

      Yash Chopra: Aditya, meine älterer Sohn produziert nun, abgesehen davon, dass er ein erfolgreicher Director ist, vier Filme im Jahr für YashRaj Films und unterstützt dabei junge Talente in den verschiedensten Bereichen. Außerdem spielte er eine wichtige Rolle im Aufbau der YRF-Studios, was immer mein Traum war.

      Uday macht weiter vereinzelt Filme in unseren eigenen Produktionen, aber auch anderen Produktionen. Er spielt jedoch eine führende Rolle im IT- und Rechts-Bereich unserer Firma, weil dies seine Stärken sind. Ich bin wirklich stolz auf meine Söhne und ich bin mir sicher, dass unser Unternehmen, dass ich vor über 30 Jahren aufgebaut habe, bei ihnen in sicheren Händen ist und weiter wachsen wird.


      BNA: Was würden Sie gern deutschen Fans, dem Publikum und den Kritikern in Deutschland mitteilen?

      Yash Chopra: Das deutsche Publikum gab mir während meiner letzten beiden Besuche in Deutschland soviel Liebe, die mich überwältigte. Ich kann ihnen nur sagen, dass sie weiterhin indischen Filmen offen gegegüber sein sollen, unsere Werke weiterhin fördern und unsere Werte, Gefühle und Traditionen, die wir in unseren Filmen darstellen, genießen.


      ©Copyright 2006 BNA-Germany. All rights reserved.
      ANZEIGE
      Ich finde Yash Chopra toll :) Ich seh ihn einfach so gerne. Ich schau mir Interviews mit ihm am liebsten an, da er so ehrlich und aufrichtig rüberkommt. Er hat vorallem eine sehr herzliche Art und das vermisse ich leider bei Shahrukh Khan und Amitabh Bachchan. Sie sind tolle Schauspieler, aber in Interviews kommen sie (leider) sehr arrogant und eingebildet rüber. Das ist beim Yash ganz anders :) Obwohl er schon so lange im Geschäft ist und das sehr erfolgreich, ist er noch so normal und das bewundere ich an ihm. Auch dieses Interview hab ich mit Freude mir durchgelesen und hab mir dabei seinen gütigen Blick vorgestellt :) Ich wusste garnicht, dass "Veer&Zaara" auf der Berlinale gezeigt wurde und dass er in der Jury war 8o Eine verdammt große Ehre für ihn und ich freu mich darüber sehr...

      Ich finde ihn einfach nur klasse und hoffe, dass er noch ganz viele tolle Filme auf die Leinwand zaubert....
      Karan Johar’s nächste zwei Filme
      By Taran Adarsh, August 9, 2006 - 00:15 IST



      Also, was plant Karan Johar nach Kabhi Alvida Naa Kehna? Er plant mit zwei Filmen auf einmal zu beginnen. Das erste Projekt mit Soham (Kaal) im Regisseurstuhl ist inzwischen allen bekannt. „Bis jetzt haben wir Sanjay Dutt, John Abraham, Kareena Kapoor und Ritesh Deshmukh für das fragliche Projekt festgelegt. Wir werden noch zwei Hauptdarsteller zur Besetzung hinzufügen,“ informiert mich Karan.

      Der Film hat noch keinen Titel, aber Karan möchte ihn RACE nennen. „Das Problem ist, dass der Titel bei Ramesh Sippy ist,” sagt Karan. Dieser Film ist vorgesehen im November dieses Jahres auf die Rolle zu gehen.

      Das zweite Projekt, enthüllt Karan wird auch im November beginnen und wird von Tarun Masnukhani geleitet, der sein Lehrling seit KKHH gewesen ist. „Wir haben das Skript schon bestätigt. Alles was er machen muss ist, die Besetzung festlegen. Tarun ist ein äußerst heller und fleißiger Kerl,” fügt er hinzu.

      Plant Karan nicht sein eigenes Projekt zu beginnen? „Ich plane einen zweiwöchigen Urlaub nach KANK. Danach werde ich die neue Reihe von KOFFEE WITH KARAN von Oktober an beginnen. Aber es wird keine lange Lücke zwischen KANK und meinem nächsten Film geben, ich verspreche es,” lächelt er.

      Quelle: indiafm.com
      Übersetzung 2006 bollywoodsbest
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:
      MUMBAI:
      Which film will be India’s entry for the best foreign film category at the Oscars?
      Will it be Kabhi Alvida Naa Kehna, Omkara, Krrish or Rang De Basanti?


      The Film Federation of India (FFI) will start collecting entries in the first week of September and the final selection will be done in the last week of the same month.

      Supran Sen, general secretary of FFI, said, "We will start screening the films from September 23 and it will take a week to announce India’s entry for the Oscars."

      Karan Johar, whose latest film has been critically acclaimed internationally, is quite optimistic about ‘KANK’ being selected. "'KANK' showcases a crisis that exists worldwide, but in an Indian context. However, we normally send films that are more rustic in nature," he added.

      Rakesh Roshan, who's still upset with the FFI for not selecting Koi Mil Gaya a few years ago, said, "It depends on the members of the federation who select the films.

      All they like choosing are films with villages as backdrops. They should be sending films like Krrish so that the West gets to see the strides we have made technologically."

      Film-maker Ronnie Screwvala said he was not aware of the films in the running. "I haven't heard about the jury or the announcement yet, but we are proud of producing Rang De Basanti. Not only has the film done well at the box office, it has won critical acclaim and has a special place in the hearts and minds of millions of people in the country and outside. It has emerged a cult film of Indian cinema," he said.

      Bengali films, which are often in contention, seem to be nowhere this year.

      An industry insider said, "There is nothing much Bengal has to offer this time. Most of the films released this year haven't been able to get entries to any international film festival, except for Gautam Ghose's Yatra, which is in Hindi and will be in the competitive section at the Montreal festival. Even 15, Park Avenue failed to impress."

      However, quite a few films from the South may be in the running. Journalist Jyothi Venkatesh said, "Quite a few film-makers feel that although Chandramukhi is not the arty kind, it is definitely one of the best films from the South. "
      Venkatesh said films like Priyasakhi, Shivakashi and Tirupathi can also be considered as the Oscar candidate

      Quelle: Times of India (zum Artikel)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FallinPearl“ ()




      Shahkira bewegt sich zu den Moves von Farah Khan

      Mumbai: Bei den MTV Video Awards New York in diesem Jahr tanzt Shakira zu ihren eigenen Moves. Aber dieses Mal hat der Tanz indische Einflüsse, die sich Farah Khan nennen.

      Als sie fragte „Sind Sie interessiert an der Choreographie eines internationalen Pop Acts?“ antwortete Farah Khan mit einem schnellen ja und nun ist sie auf dem Weg nach New York, um die Lationosensation Shakira zu choreographieren. Das ganze findet bei den MTV Video Awards am 31. August statt.

      „Sie riefen an und fragten mich, ob ich von Shakira gehört habe, und ich sagte nur so was wie „Ich habe von Shakira gehört““ sagte Farah.

      Der Act braucht einen indischen Touch. „Ich weiß, dass ich nicht unbedingt bescheiden bin, aber Shakira will wirklich nur das beste“, sagte Farah Khan.

      Farah wird Shakira für drei Tage trainieren. „Ich wäre wirklich sehr dumm, wenn ich ihr nicht ihren eigenen belly Dance geben würde. Es ist so, als wenn man Michael Jackson dazu bringen möchte, nicht seien Moonwalk zu machen“, sagt sie.

      Nun, wir wissen nichts über den Moonwalk, aber wenn die Dinge laut der Pläne von Farah Khan gut gehen, kann es sein, dass Shakira im Regiewagnis von Farah mit Shahrukh Khan zu sehen sein „Om Shanti Om“.

      „Ich denke, sie wären sehr heiß zusammen“, sagt Farah.


      Übersetzung © 2005 Bollywoodsbest (ibnlive)


      und so sieht das alles aus :D

      Shakira - Hips don't lie (VMAs 2006)


      Farah Khan bonds big time with Shakira
      By Subhash K. Jha, September 1, 2006 - 05:05 IST

      Even as Farah braces herself for the Big Night on Monday to choreograph pop star Shakira's number Hips don't lie at Radio City New York, she was seen bonding big-time with the pop icon.

      Squealed Farah from NY, "She's so tiny! Shakira and I have connected beautifully. She loves the movements that I've given her, so much so that she now wants me to do a music video for her. She's now into classical Indian dancing. In fact she's got an Indian lady in Chicago to teach her classical mudras. Shakira will be starting her item tonight at Radio City with some mudras."

      And what's Shakira wearing for the Grand Slam at Radio City? "We've given her a mixture of the Indian and the Columbian look, down to a veil covering her face. Shakira looks very much like one of those classical Indian princess from the Amar Chitra Katha comic books. Nearer our films, the parallel would be the Amrapali costumes that all our heroines from Vyjanthimala to Sridevi have worn in our films. All I can tell you is Shakira is looking damn hot, damn Indian. Do you know there's a huge hoarding of Shakira in a Sari in NY advertising her item on MTV America tonight."

      Apparently Shakira loves Shah Rukh. Laughs Farah, "She has seen my Chaiyyan chaiyyan song from Dil Se. She keeps pointing to Shah Rukh in the song and exclaims, " know that guy.' I told her he's the Tom Cruise of India. I've promised her I'd put her on top of a train when I do a music video with her."

      One of the unexpected pleasures of being in NY? "Karan Johar is also here, though he, lucky bum, is on holiday. We keep taking walks hand in hand. The last time we were here we were so stressed trying to finish the KANK shoot in time. Karan is lucky to take a holiday. Even I've been really stressed about KANK and now my husband's film Jaan-e-Mann."

      Any butterflies in her stomach about the event tonight? Farah brushes off any apprehensions. "I'm never stressed about anything to do with myself these days. I only get stressed about my husband and his film. But yes, Shakira gave me only two days to rehearse and what we've achieved should make all of us in Bollywood proud."


      Quelle
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „SHAHRUKH KHAN“ ()

      Bollywood bei Thomas Gottschalk zu Gast * wetten dass*


      Bollywood in Franken / Bollywood bei wetten dass

      Es wird als das größte Bühnenspektakel der Gegenwart gepriesen: Magie, Mythen und Märchen Indiens verbinden sich in der monumentalen Produktion „Bharati“ zu einem farbenprächtigen Mosaik, das die Zuschauer weltweit in seinen Bann zieht. Die gigantische Präsentation mit 100 Tänzern, Musikern und Akrobaten vermittelt dem Betrachter einen überwältigenden, gleichzeitig überaus unterhaltsamen Eindruck der atemberaubenden kulturellen Vielfalt eines Reiches zwischen Tradition und Moderne, Vergangenheit und Gegenwart. Erstmals wird Bharati jetzt im Herbst an ausgewählten Schauplätzen in Deutschland vorgestellt, darunter auch ein eintägiges Gastspiel am 11. Oktober in der „Arena“ in Nürnberg. Bharati hält stets eine feine Balance zwischen der in ein Unterhaltungsformat eingebetteten Lovestory sowie der Vermittlung authentischer Traditionen und spiritueller Philosophie. Die von 15 Musikern und sechs Sängern live vorgetragene Musik basiert teilweise auf traditionellen Liedern in neuen Arrangements sowie adaptierten Kompositionen populärer indischer Filme. Folklore verschmilzt auf kongeniale Art mit Pop-Elementen, ohne je ihren spezifischen Charakter zu verlieren. Eine Erzählerfigur schildert die Handlung in deutscher Sprache mit heiteren Anekdoten, während gleichzeitig Traditionen und beliebte Klischeevorstellungen hinterfragt werden. Die Suche nach dem Licht, dem wahren Selbst, die Bharati verheißt, endet in der euphorischen Symbiose von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

      Seine Tv - Premiere feiert "Bharati" am 30.September bei Wetten Dass - Thomas Gottschalk wird das Ereigniss in Auszügen vorstellen .


      quelle : frankenpost.de/nachrichten/regional/resyart.phtm?id=1013076
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:
      hier ist nocheinmal das viedeo zu dem Auftritt von Shakira, hoffe euch gefällt es^^

      youtube.com/watch?v=PEdwAkrbCGk

      Lg,
      Sandiana
      "Wenn du im Leben etwas erreichen willst, wenn du gewinnen willst, dann höre auf dein Herz.
      Und wenn dein Herz einmal nicht antwortet, dann schließe die Augen und denke an deine Eltern.
      So wirst du keine Angst mehr haben und alle Hindernisse überwinden. Dann kannst du alles erreichen, einfach alles!"
      Ich liebe Karan Johar innig: Kajol
      Akanksha Banerjee
      CNN-IBN

      London: Sie ist Karan Johar’ s Glücksmaskottchen und macht einen Autritt in all seinen Filmen sogar wenn er nur eine Minute in einer Tanzsequenz ist.

      Aber Kajol sagt, sie besteht darauf, eine Rolle in Karan’s Filmen zu spielen.

      Die Schauspielerin, die in London war, um die Bollywoodstar-Puppen zu veröffentlichen, sprach über den Erfolg ihres letzten Filmes Fanaa, ihr Comeback in Bollywood, Mutterschaft und warum sie es vorzieht in Karan Johar’s Filmen aufzutreten, sogar wenn es nur für einen Augenblick ist.

      „Es ist nicht so. Ich liebe ihn innig. Er ist solch ein Sweetheart, dass ich mir nicht vorstellen kann, nicht in seinen Filmen zu sein. Es ist mehr als irgendetwas anderes,“ sagt Kajol.

      Gefragt, ob sie Karan jemals ablehnte, sagt die Schauspielerin, „Nicht wirklich. Ich kann nicht nein zu ihm sagen. Ich denke, dass ich so sehr darauf beharre, er hat es ganz süß umgedreht und sagte ‚Oh sie kann stattdessen nicht nein zu mir sagen .“

      Für das komplette Interview mit Kajol, schalten Sie E-Tonight on CNN-IBN um 22.45 hrs am Dienstag, 19. September 2006 ein.

      Quelle: ibnlive.com
      Übersetzung © 2006 bollywoodsbest


      na das hört man doch gern :grins:
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SHAHRUKH KHAN“ ()

      Rang De Basanti ist Indiens Oskar Kandidat


      RDB all set to color the Oscar academy with saffron
      By IndiaFM News Bureau, September 25, 2006 - 20:00 IST

      Every so often Bollywood produces a rare gem like Rang De Basanti, a UTV Production that breaks the mould by offering something more sophisticated than the standard musical melodrama. Successfully weaving historical facts with contemporary themes, thanks to Rakeysh Omprakash Mehra’s direction that Rang De Basanti's absorbing plot, which flits smoothly from past to present, has marched successfully to be India's official entry for the Oscars this year.

      This would also be Aamir Khan's second film to make it to the Oscars after Lagaan. Earning top points is the strong performances from the ensemble cast that impress foremost, all of whom are totally convincing as disillusioned youngsters learning the importance of personal sacrifice. Accomplished and universally appealing, Rang De Basanti has provided India with another hope to win the Oscar.

      Says UTV's Ronnie Screwvala, "I'm delighted that Rang De Basanti has been chosen as India's official entry to the Academy Awards. RDB has made a place for itself in the hearts and minds of millions of people all around the world. Such movies come along only once in a generation and we shall make every effort to ensure it is seen by as wide audience as possible internationally too. To enable this, we are already planning a mainline release in the United States in association with two major studios. Following the rousing reception the film received at the Golden Globes jury screening, we are confident it stands a strong chance with the Academy."

      Over the past few months the RDB effect…the effect the film had had on the public at large, from the infamous Jessica Lal verdict to the Narmada anti-dam campaign to the latest protest marches against the proposed quota for Other Backward Classes (OBCs) in institutes of higher learning, forms of protest in India have undergone a sea change from the usual hunger-strike, mob-violence routine. What makes these protests stand out is perhaps a sense of 'feeling for the cause' that transcends age and gender barriers and 'motivates' people to lend their support. Quiet candlelight vigils, rousing protest marches, enthusiastic sloganeering, passionate sound bytes and SMS campaigns.

      Interestingly, all these forms of rebellion find a strange resonance and are reminiscent of the reel-life depiction of 'youth awakening' in Rakeysh Om Prakash Mehra's, Aamir Khan-starrer film Rang De Basanti the simple message being 'clean your own mess'.

      Now let’s hope RDB colors the academy with saffron.


      Quelle:IndiaFM
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:
      Artikel im STERN CLICK

      "Unser Leben wird ein Fest sein"
      (Von Charlotte Kieslich)




      Samir begehrt die schöne Rami, Sunny aber auch: Ein klassisches Dilemma, aus dem Bollywood unzählige Filme entwickelt. stern.de entführt in die Traumfabrik Indiens - und berichtet vom Hype in Deutschland.

      "Du und ich für immer, lass uns tanzen!" Mit diesen lieblichen Worten versucht Samir das Herz der bezaubernden Rani zu erobern. Er will ihr eine Blumenkette um den Hals legen, sie lächelt ihn etwas unsicher an und senkt ihren Blick. Sekunden später taucht Sunny auf, Samirs Konkurrent, und verspricht Rani: "Ich hole Dir die Sonne vom Himmel!". Auch er will sie mit einer Blumenkette betören. Doch was macht Rani? Sie geht fort, um sich nicht entscheiden zu müssen. Welch eine Tragik! Und welch ein schönes Cover - Samir, Rani, Sunny und zwei Blumenketten - auf der DVD "Zwei Herzen für Rani" - ein Bollywood-Hit, der nun, zwei Jahre nach seiner Premiere in Indien, in Deutschland veröffentlicht wird.


      Hollywood in Bombay, genannt Bollywood: Zunächst kursierten die kinematografischen Zuckerstücke aus Indien nur in den Programmkinos, allenfalls Insider und Liebhaber hatten ihre Freude daran. 2004 startete RTL2 einen Testballon und nahm eine Bollywood-Filmreihe ins Programm. Der Erfolg war überraschend: Ein Film wie "In guten wie in schweren Tagen" erzielte einen Marktanteil von mehr als 12 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe - für RTL2 eine sensationelle Quote. Auch der Kulturkanal Arte stieg ein, zeigte die Filme allerdings im Original mit deutschen Untertiteln und war deswegen nicht ganz so erfolgreich. Zeitgleich wurden immer mehr DVDs veröffentlicht. Nach Angaben von Rapid Eye Movies, des größten Bollywood-DVD-Vertriebs, schaffte es der Titel "Und ganz plötzlich Liebe" im September 2005 auf Platz 1 der DVD-Charts. "Liebe aus heiterem Himmel" belegte trotz großer Konkurrenz im Juli 2006 immerhin Platz 8. Kurzum: Aus einem Insider-Phänomen war ein Boom geworden. Inzwischen werden sogar DJ-Parties mit Songs aus den Filmen veranstaltet. Indiens Traumfabrik

      Zwei Handvoll Gewürze
      Doch worin liegt eigentlich der Kick der Bollywood-Streifen für westliche Beobachter? Kurios und ziemlich überraschend sind die Tanz- und Gesangseinlagen, die für jeden Film ein absolutes "Muss" sind. In "Zwei Herzen für Rani" sind insgesamt neun Szenen dieser Art zu finden, wobei nicht immer klar erkenntlich ist, welcher Handlungslogik sie folgen. Aber: Sowohl in "Zwei Herzen für Rani" wie auch in anderen Bollywood-Filmen werden die Songs von Profis vorgetragen, die Darsteller singen nur Playback. Die musikalische Qualität ist entsprechend hoch, der Schauwert auch. Denn Rani, Samir und Co treten in den Musical-Parts hauptsächlich in eindrucksvollen, traditionellen indischen Kostümen auf. Sie tanzen in prachtvollen Tempeln oder feiern Partys am Strand, im Hintergrund bewegen sich weitere schöne Menschen zu exotischen Klängen.

      Charakteristisch für Bollywood-Werke ist auch Märchencharakter, den die Storys tragen: Sie erzählen, in einfachen, unkomplizierten Handlungssträngen, von Liebe, Glück und sozialem Aufstieg. Jeder findet darin, was er finden will: Ob Samir - Achtung: Action! - seinen Konkurrenten Sunny durch die Straßen Goas jagt, ob er es sich mit (für westliche Maßstäbe vielleicht etwas zu flacher) Komik immer wieder bei Ranis Vater verscherzt oder ob er seiner Herzdame die spektakulärste Liebeserklärung macht - Bollywood-Streifen spielen mit den Genres und befriedigen die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Kinogänger. Experten sprechen deshalb zu Recht von "Masala-Movies" (Masala ist eine Mischung unterschiedlicher Gewürze). Zum Schluß dominiert in dieser Mischung allerdings traditionell der Zucker: Das "Gute" gewinnt, die Bürgerlichkeit und damit die Moral. In "Zwei Herzen für Rani" wird diese Position von Samir verkörpert. Sein Konkurrent Sunny lügt die Menschen an, trinkt reichlich Alkohol und hängt Poster von Frauen in Bikinis auf. Kurz: Er tut alles, was in Indien Empörung hervorrufen würde, während Samir ein Musterbeispiel tadellosen Verhaltens gibt

      Die Anfänge Bollywoods reichen weit zurück bis in das Jahr 1896 - damals fand die erste Kinovorführung Indiens in Bombay stattfand. Die Times of India begrüßte die neue Erfindung der Gebrüder Lumière euphorisch als "Wunderwerk des Jahrhunderts". Von 1899 an drehte ein Bombayer namens Bhatvadekar kurze (und stumme) Unterhaltungsfilme, 1931 kam der erste Tonfilm "Aram Ala" ("Das Licht der Welt") von Ardeshir Irani in Hindi-Sprache heraus.
      Zunächst als Kitsch verlacht, näherten sich Bollywoods Filme immer mehr den Standards des internationalen Kinos. "Auf der Straße" von Satyajit Ray gewann einen Goldenen Bären und einen Preis in Cannes, 2002 war "Lagaan" ("Landpracht"), ein Film über die britische Kolonialzeit, sogar für einen Oscar nominiert.


      Küssen verboten
      Trotz der meist simplen Handlungsbögen der Filme ist Bollywood keinesfalls unpolitisch. Jüngere Filme beschreiben immer wieder Frauen, die sich gegen die gesellschaftlichen Konventionen auflehnen und selbstbestimmt leben. So auch Rani: Sie ist weder Hausfrau noch Mutter, sondern eine junge Modedesignerin auf dem Weg zum Erfolg. Einige Filme flechten direkte politische Aussagen ein und versuchen den Friedensprozess mit Pakistan zu fördern.

      Nur Sex- und Nacktszenen scheinen auf alle Zeiten tabu zu sein. Selbst Küsse sind auf der Leinwand verboten. Deshalb müssen die Regisseure bei Liebesszenen besondere Kreativität an den Tag legen. Statt nackte Haut zu zeigen, erklingen leidenschaftliche Lieder und die Darsteller tanzen sich vollbekleidet in erotische Schwingungen. Anscheinend funktionieren diese Szenen in doppelter Hinsicht. Sie stellen sicher, dass die Filme keinen Anstoß bei den indischen Behörden erregen und sie begeistern mit ihrer Video-Clip-Struktur die jüngeren Zuschauer.
      Bollywood hat die Nase vorn

      Der Erfolg gibt den Machern jedenfalls Recht. Waren Bollywood-Streifen zunächst nur für Zuschauer auf dem indischen Subkontinent gedacht, so erreichen sie mittlerweile auch anderswo ihr Publikum. In Nahost, Afrika, den USA und Großbritannien wächst die Schar der Anhänger, in London haben es mehrere Filme bis in die Top Ten der Kino-Charts geschafft. Insgesamt, so schätzen Experten, erreicht das kitschige Kunstkino aus Bollywood 3,6 Milliarden (!) Menschen, das Publikum von US-Produktionen ist um etwa eine Milliarde Menschen kleiner. In Studios in Bombay, Madras und Haiderabad werden inzwischen pro Jahr gut 900 Filme produziert, auch in Sachen Output hat Bollywood die Nase vor der US-Konkurrenz.

      "Zwei Herzen für Rani" ist ein kleiner Filmschnipsel aus dieser gigantischen Traumfabrik. Aber er beweist, dass die indischen Regisseure durchaus professionell und modern arbeiten, die formalen Standards reichen an westliche heran. Die Story bleibt indes ein wenig befremdlich, weil die Emotionen mit dem ganz dicken Pinsel aufgetragen werden. Zum vermeintlich tragischen Ende hat sich Samir, der Gute, in den Augen seiner Schwiegereltern völlig unmöglich gemacht, während Sunny, der Bösewicht, als perfekter Kandidat dasteht. Aber Samir gibt nicht auf. Bei einem großen internationalen Kricketspiel rennt er aufs Spielfeld, schnappt sich ein Mikrophon und gesteht Rani vor den Augen und Ohren von tausenden Zuschauern seine Liebe. Dann kommt alles wie es kommen muss, selbst Ranis Vater ist auf einmal von Samir begeistert. Also rennt sie auf das Spielfeld - direkt in seine Arme

      Es braucht schon etwas Einfühlungsvermögen, um so viel Kitsch genießen zu können. Doch wer genug davon hat, erlebt ein exotisches Stück Popcorn-Kino für die ganze Familie. Und bekommt gratis noch einige Lebensweisheiten dazu geliefert. Zum Beispiel diese: "Wenn ihr euch die Hände schüttelt, treffen sich eure Herzen!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FallinPearl“ ()

      Karan Johars grosses Versprechen
      08-10-06 14:22
      Alter: 50 days

      VON: ACT

      Nach der Deutschland-Premiere von "KANK" am 06.10. in Hamburg, war der Regisseur Karan Johar am 07.10. ebenfalls Gast der Frankfurter Buchmesse. Vor der Vorführung seines Films im Kino des Messehallen-Forums gab er seinen Fans ein Versprechen...

      "I'll promise that the premiere of my next film will be in Germany. And I'll bring Shahrukh and Kajol along!"

      Zudem bedankte sich der indische Regisseur beim deutschen Publikum für die Liebe, die ihm entgegen gebracht wird und sagte, dass er sich wie zu Hause fühle bei dem herzlichen Empfang. Er habe sogar seine Mutter in Indien angerufen und ihr von seinen positiven Eindrücken über Deutschland erzählt. Er wünschte, sie wäre mit ihm in Deutschland, um den überwältigenden Empfang, der ihm bereitet wurde, mit eigenen Augen zu sehen.

      Vor der Filmvorführung seines Films "Kabhi Alvida Naa Kehna" hatten Fans die Möglichkeit, sich von Karan ein Autogramm geben zu lassen. Dazu veranstaltete der deutsche Filmverleiher Rapid Eye Movies eine Autogrammstunde, zu welcher mehrere Hundert Fans gekommen waren.


      Quelle
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:
      ANZEIGE
      Shahrukh wird schön die Hüften kreisen lassen mit Shakira in einem Lied in Om Shanti Om, in welchem Farah Khan Regie führt.
      Farah Khan hatte die Choreographie vom Shakira's Auftritt bei den VMA letzten September gemacht. Anscheinend hatten sie viel Spass dabei und die Sängerin hatte grosses Interesse gezeigt, einen Tanznummer in einem indischen Film zu machen. Als Shakira letzen Monat für eine Show in Mumabi war, haben sie darüber diskutiert. Der Song ist schon aufgenommen worden.

      Farah sagt: Shakira sah mein Chaiyyan Chaiyyan aus Dil se und sie zeigte auf Shahrukh und schrie auf: "Den kenne ich"..da sagte ich ihr: "Ja das ist der Tom Cruise von India"

      Ausserdem wird Shahrukh in Sajid's Film Heyy Babby mit 16 Bollywood Schönheiten tanzen, und zwar Amisha Patel, Celina Jaitley, Koena Mitra, Dia Mirza, Shamita Shetty, Neha Dhupia, Malaika und Schwester Amrita Arora, Amrita Rao, Tara Sharma, Minissha Lamba, Riya Sen, Sophie Chaudhary, Masumi Makhija, Aarti Chhabria und Hrishita Bhatt.


      Quelle:Bollywoodforum.ch

      Hier der ganze Artikel
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:
      Mega Bollywoodpaar wieder auf Leinwand?

      Laut B4U-Meldung könnte schon bald DAS BOLLYWOODPAAR schlechthin wieder gemeinsam vor der Kamera stehen. Ja, die Rede ist von Shahrukh Khan und Kajol Devgan. Erfolgsregisseur Karan Johar hat mittlerweile das richtige Skript gefunden und hält Ausschau nach guten Drehorten in New York, wo der Film ausschließlich gedreht werden soll. Noch konzentriert sich Kajol aber auf die Eigenproduktion ihres Mannes Ajay. Sie hat zwar für den Film mit Shahrukh noch nicht unterschrieben, aber um ein Angebot von Karan Johar abzuschlagen muss sie schon sehr gute Gründe abliefern. Wir hoffen für ihre Fans, daß sie möglichst bald zusagt.

      Quelle: B4Utv.com

      BITTTTTTTEEEEEE :aargh:
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:
      Original von SHAHRUKH KHAN
      Karan Johars grosses Versprechen
      08-10-06 14:22
      Alter: 50 days

      VON: ACT

      Nach der Deutschland-Premiere von "KANK" am 06.10. in Hamburg, war der Regisseur Karan Johar am 07.10. ebenfalls Gast der Frankfurter Buchmesse. Vor der Vorführung seines Films im Kino des Messehallen-Forums gab er seinen Fans ein Versprechen...

      "I'll promise that the premiere of my next film will be in Germany. And I'll bring Shahrukh and Kajol along!"


      nun ist es amtlich :knuddel: :knuddel: :knuddel: :aargh: :aargh: :aargh:

      Shah Rukh-Kajol jodi set to return

      08th July 2007 23.00 IST
      By ApunKaChoice

      Filmmaker Karan Johar is making possible what has so far seemed highly unlikely – the return of Shah Rukh Khan and Kajol as a couple on the silver screen.

      If reports are to be believed, Karan Johar is ready to create a casting coup in his next movie, which is tentatively titled ‘Khan’. While it goes without saying that SRK will helm the cast of any K-Jo film, what comes as a pleasant surprise is that Kajol will team up again with SRK after many years.

      SRK and Kajol have been a very hit Bollywood jodi and have given hits like Kuch Kuch Hota Hai , Kabhi Khushi Kabhie Gham , and the superhit Dilwale Dulhaniya Le Jayenge .

      Karan Johar, who made Kajol make a cameo appearance in his last movie Kabhi Alvida Naa Kehna , reportedly told Kajol that he could not make his next movie ‘Khan’ without her.

      Grapevine has it that the dusky beauty has agreed to act in the film.

      Kajol returned to acting last year after a long sabbatical with Kunal Kohli’s film Fanaa in which she paired for the first time with Aamir Khan .

      Karan Johar’s next film will not just be a movie about relationships. Sources say it will raise certain social issues that are very relevant to contemporary times when Muslims find themselves under constant scrutiny in the west.

      The protagonist of ‘Khan’ will be a Muslim and the film’s story will most likely be set in the US.

      Source:apunkachoice.com/scoop/bo...0070708-3.html
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SHAHRUKH KHAN“ ()

      Khan – Sie können auf mich zählen!
      9 Jul 2007

      Es gibt nie irgendwelche Zweifel, wer in Karan Johars nächstem Film die Hauptrolle spielen wird. Natürlich ist es Shah Rukh Khan. Aber dieses Mal hat KJo uns mit dem Titel seines Films überrascht. Der Film wird wie sein Hauptdarsteller ,,Khan’’ heißen. Und ja, Kajol ist schließlich bereit gewesen, den Film zu machen. Sie hatte sich eine lange Bedenkzeit, um über ihre Rückkehr auf die Leinwand mit Shah Rukh nachzudenken, genommen. Das Problem war ihre Tochter und ihr Zeitmanagment als Mutter. Sie wollte nicht so viele Tage von ihrer Tochter getrennt sein. Zuverlässige Quelle teilten aber mit, KJo gelang es schließlich, Kajol zu überzeugen sein Angebot zu akzeptieren, indem er ihr eindringlich die Charaktere des Films schilderte und er ihr sagte, dass er ohne sie den Film auf keinen Fall machen würde. Danach konnte Kajol nicht ,,Nein’’ sagen und KJo ließ sie den Vertrag unterschreiben, ehe sie es sich anders überlegen konnte. ,,Khan’’ wird in New York spielen (wo sonst) und wird von sozialen Problemen, Sicherheit und Terrorismus handeln. Dafür hat Karan in den Vereinigten Staaten umfangreich recherchiert.


      Quelle©TOI
      Zusammenfassung©2007 bollywoodsbest


      man ich freu mich sosehr :heulen:
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ImageProxy/?image=df2c7b6bc5b42556453d02c08747746109f59857-aHR0cDovL2kubWludXMuY29tL2lLTUhkUXk2V1RDQjAuZ2lm&s=fdef5314dc5f0862ebaf91cfcb2e1ea5162b06e7[/img]

      Like a Boss :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SHAHRUKH KHAN“ ()

      Bollywood-Star im Zusammenhang mit Attentat verurteilt



      Neu Delhi (dpa) - Ein Gericht im indischen Bombay hat den Schauspieler Sanjay Dutt zu sechs Jahren verschärfter Haft wegen Waffenbesitzes verurteilt. Die Anklage hatte dem Bollywood-Star vorgeworfen, ein Gewehr und eine Pistole besessen zu haben, die für eine Anschlagserie in Bombay eingeschmuggelt worden waren. Bei den Attentaten im März 1993 auf die Börse, drei Hotels und mehrere Märkte der Millionenstadt waren 257 Menschen getötet und mehr als 700 verletzt worden.