Goldene Himbeere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 583 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von freido.

      Anthem schrieb:

      Zumindest muss ich aber sagen, dass ich es schwachsinnig finde, Jemanden anhand seines Filmgeschmacks zu bewerten.


      ist doch nur Spaß, das weiss auch @Belphegor ! ;)

      aber mal zurück zu Batman & Robin, der hatte tatsächlich auch ne Himbeere eingeheimst, zwar nur eine, aber nominiert war er für so ziemlich jeden.
      ANZEIGE
      Moooooooment warum schreibt jeder das ich B&R gut finde. Ich schrieb im Vergleich zu SuperBats ist B&R super. So wie Opel auch im Vergleich zu Fiat super ist. Gut finden muss ich beide aber nicht. B&R ist der drittschlechteste Batmanfilm aller Zeiten. Nur es gibt nun mal mittlerweile zwei Batfilme die noch schlechter sind ;)
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.739

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Einige vergessen scheinbar, dass persönlicher Geschmack wenig mit Awards zu tun hat. Ich selber kann einen objektiv guten Film blöd finden, zumal es ja auch Oscar-Kategorien gibt, auf der anderen Seite kann mich ein Film prächtig unterhalten, aber damit ist es noch lange kein Oscarkandidat.

      Es mag hier und da Fehlentscheidungen geben, aber bei solchen Bewertungen muss man eindeutig differenzieren.
      Mag im Grunde schon stimmen. Aber es spielen soviele Faktoren neben der eigentlichen Qualität eine Rolle: Extreme Lobbyarbeit, allgemeines Standing in der Szene, Politik, Thematik des Films etc. Manchmal werden Screener der Filme nichtmal ganz zu Ende gesehen und trotzdem eine Stimme abgegeben, siehe z.B. "12 years a slave". Gewinnt da die tatsächliche Qualität des Films oder die Thematik? Und auch die Academy als "Ganzes" hat ja auch eine Art "persönlichen Geschmack": "The Artist" hat damals aus demselben Grund gewonnen, wieso auch "La La Land" heute abräumen wird - wegen dem Lobgesang auf alte Zeiten & die Glorifizierung von Hollywood selbst. Dagegen stinkst du dann einfach ab, wenn du im gleichen Jahr mitnominiert bist.

      Ist jetzt vielleicht alles etwas platt von mir zusammengefasst. Aber ich würde nicht behaupten, dass die Academy selbst so differenziert und objektiv bleiben kann, wie man es vielleicht von den Großen erwartet. Aber dafür ist der "Goldene Himbeere" auch der falsche Thread.

      Anthem schrieb:

      Gewinnt da die tatsächliche Qualität des Films oder die Thematik?


      beides, es kommt auch immer auf den Zeitpunkt der Verleihung an, bei den Oscars z.B. hängt es sehr auch vom allgemeinen Weltbild ab. 2002 z.B. hätte sich Scorsese beste Hoffnungen machen können mit GONY, aber die USA und auch der Rest der Welt waren tagtäglich mit Kriegsmeldungen im Irak und Afghanistan überschüttet, da kam so ein Film wie Chicago zu dem Zeitpunkt besser an um abzuschalten als so ein blutiges Drama um die US-entstehungsgeschichte.

      giovannangelo schrieb:

      Wenn ich sehe das BvS abgeräumt hat und ein La la Land Oscar nominiert ist merke ich wie nah mittlerweile Oscar und himbeere sind...


      Hab LaLaLand nicht gesehen - aber ich gehe mal davon aus, dass die Regiequalität sich schon unterscheidet...
      (Wobei LaLaLand mich ungefähr so interessiert wie die Verkehrssituation in Colorado Springs)

      Der siebte Samurai schrieb:

      ich fand BvS auch unterirdisch ... aber himbeer Niveau war das noch nicht. da gabs wesentlich schlechtere filme.


      Naja - Himbeeren kriegen ja eigentlich "große" Filme, die bestimmte Schwächen haben...
      Trifft eigentlich beides auf BvS zu (auch wenn ich persönlich den Unterhaltsam finde)
      Ne Himbeere an nen 20.000 Dollar Trashzombiefilm zu vergeben wäre ja überflüssig.

      Anthem schrieb:

      alleine wegen Arnie und seinen Sprüchen ("Whooaat killed zhe Deinosaurs? Zhe EIS ÄTSCH!!" )


      Arnie muss man in seiner Muttersprache Öslisch gucken :uglylol: Da macht er am meisten Spaß :D
      Und je älter, desto besser das Öslisch :)

      Anthem schrieb:

      @burtons Achso, alles klar. Ich muss das ja vorrangig auch nur für mich selbst immer wiederholen, weil ich auch immer auf die Fresse bekomme, weil ich "Episode 1" mag :uglylol:


      Und das zu Recht :uglylol:
      Im Mittelalter wärst du verbrannt worden :uglylol:

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      joerch schrieb:

      Und das zu Recht :uglylol:
      Im Mittelalter wärst du verbrannt worden :uglylol:


      tss, sie haben damals auch den Wissenschaftler & Philosophen Giordano Bruno vor 400 Jahren auf den Scheiterhaufen geworfen. Genauso wird man später mal von diesem einen Movie-Infos-User sprechen und sagen "Verdammt, dieser Anthem hatte Recht. Wir lagen alle falsch: Darth Maul ist ein geiler Charakter, das Podracer-Rennen ist nach 'Ben Hur' das bestgefilmteste Leinwandrennen und die Besetzung ist mit Liam Neeson/Ewan Mcgregor & Natalie Portman einfach großartig. Was waren wir damals nur für unwissende Mitläufer & Tölpel, dass wir es nicht erkannt haben und einen solch selbstlosen und gut bestückten Denker wie Anthem verbrannt haben? :uglylol:
      ANZEIGE

      Anthem schrieb:

      joerch schrieb:

      Und das zu Recht :uglylol:
      Im Mittelalter wärst du verbrannt worden :uglylol:


      tss, sie haben damals auch den Wissenschaftler & Philosophen Giordano Bruno vor 400 Jahren auf den Scheiterhaufen geworfen. Genauso wird man später mal von diesem einen Movie-Infos-User sprechen und sagen "Verdammt, dieser Anthem hatte Recht. Wir lagen alle falsch: Darth Maul ist ein geiler Charakter, das Podracer-Rennen ist nach 'Ben Hur' das bestgefilmteste Leinwandrennen und die Besetzung ist mit Liam Neeson/Ewan Mcgregor & Natalie Portman einfach großartig. Was waren wir damals nur für unwissende Mitläufer & Tölpel, dass wir es nicht erkannt haben und einen solch selbstlosen und gut bestückten Denker wie Anthem verbrannt haben? :uglylol:


      Das schlimme ist - du hast sogar in allen Punkten recht :uglylol:
      Aber auch wahr ist - es gibt Jar jar, Aliens mit französischem (mexikanischen) Dialekt, die gesamte Unterwasserwelt, die Endschlacht, das Drehbuch, nen neunmalklugen Anakin, das drehbuch (muss doppelt genannt werden), die Mydianer (hießen die so?), die klinischen Effekte und das Drehbuch (hatte ich das schon erwähnt?)

      Und George ist wohl komplett durcheinander gekommen als er einen ganz jungen Jabba in Epi IV nachträglich einführte (...zu der Szene sag ich mal "als Verbesserung") und dann einen älteren, größeren Jabba in Epi I....

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Die 3 Hauptkategorien sind bekannt gegeben worden!

      # Worst Picture
      Baywatch (Paramount Pictures)
      The Emoji Movie (Columbia Pictures)
      Fifty Shades Darker (Universal Pictures)
      The Mummy (Universal Pictures)
      Transformers: The Last Knight (Paramount Pictures)

      # Worst Actor
      Tom Cruise in The Mummy as Nick Morton
      Johnny Depp in Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales as Captain Jack Sparrow
      Jamie Dornan in Fifty Shades Darker as Christian Grey
      Zac Efron in Baywatch as Matt Brody
      Mark Wahlberg in Daddy's Home 2 and Transformers: The Last Knight as Dusty Mayron and Cade Yeager

      # Worst Actress
      Katherine Heigl in Unforgettable as Tessa Connover
      Dakota Johnson in Fifty Shades Darker as Anastasia 'Ana' Steele
      Jennifer Lawrence in Mother! as Mother
      Tyler Perry in Boo 2! A Madea Halloween as Madea
      Emma Watson in The Circle as Mae Holland

      Quelle: en.wikipedia.org/wiki/38th_Golden_Raspberry_Awards

      Ich kenne davon nur "The Mummy". Und ja, das ist eine Gurke. Auch katastrophal von Tom Cruise gespielt. Das kenne ich sonst nicht von ihm.



      Die großen Abräumer der Goldene Himbeere 2018.

      Schlechtester Film: „Emoji – Der Film“

      Schlechteste Schauspielerin: Tyler Perry in „Boo 2! A Madea Halloween“

      Schlechtester Schauspieler: Tom Cruise in „Die Mumie“

      Schlechtester Nebendarsteller:
      Mel Gibson in „Daddy’s Home 2“

      Schlechteste Nebendarstellerin: Kim Basinger in „Fifty Shades Of Grey 2“

      Schlechtestes Leinwandduo: Irgendwelche zwei abstoßenden Emojis („Emoji - Der Film“)

      Schlechtestes Remake, Rip-Off oder Sequel: „Fifty Shades Of Grey 2“

      Schlechtester Regisseur: Tony Leondis für „Emoji – Der Film“

      Schlechtestes Drehbuch: „Emoji – Der Film“

      Goldene Himbeere 2018: "Emoji – Der Film" räumt 4 Anti-Oscars ab, "Fifty Shades Of Grey 2" folgt mit 2 "Auszeichnungen" - Kino News - FILMSTARTS.de


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Mich wundert's, dass niemand über den großen "The Dark Tower"-Snub bei der diesjährigen Verleihung geredet hat. Wie konnte der Film so unter dem Radar der Jury fliegen? Also wirklich, die Goldene Himbeere ist leider auch nicht mehr ernst zu nehmen, ist doch alles nur noch Politikum. Da schalte ich lieber die Oscars ein, da wird doch Authentizizät geboten!