ANZEIGE

Sting

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      S T I N G



      Als Sting sich 1984 von The Police trennte, hätte es für die Band eigentlich nicht besser laufen können. Drei Grammies hatte das Trio für "Synchronicity" zuvor einstecken dürfen und verkaufen ließ sich das Album ohnehin blendend. Auf der anschließenden Tour zeichnete sich allerdings ab, dass das fünfte zugleich ihr letztes Album sein würde. Immer wieder gerieten die drei aneinander, und auch Reunionversuche Jahre später endeten stets nur in Halbherzigkeiten.



      Zu dem Zeitpunkt hatte der aus dem nordenglischen Newcastle stammende Ex-Lehrer seine ehemaligen Kollegen gar nicht mehr nötig - er wanderte auf eigenen Pfaden. Er war, nach eigenem Bekenntnis, schon immer an "Musik interessiert, in der Jazz auf Pop und Pop auf Klassik trifft" und das setzte er um. Statt, à la Police, Pop mit Rock- und Punkelementen zu würzen, baute er Stilelemente aus Jazz, Klassik, Folk, Country und Reggae in seine Musik mit ein, wechselte vom Bass an die Gitarre und konnte bereits mit seinem Debüt "The Dream of the Blue Turtles" Erfolge feiern.
      Und so ging es beruflich weiter für den Mann, der auch auf den Namen Gordon Matthew Sumner hört - wegen einer Vorliebe für schwarz-gelb gestreifte Pullover aber seit Jugendzeiten den Namen Sting (Stachel) trägt. Acht Studio-Alben hat er bis heute veröffentlicht, zuletzt erschienen "Brand New Day", auf dem ihn abermals bekannten Musikgrößen wie Stevie Wonder und James Taylor unterstützten, und "Sacred Love", u.a. mit Mary J. Blige. Zuvor hatte er bereits mit Luciano Pavarotti, Eric Clapton oder auch Rod Stewart und Bryan Adams ("All For Love") gearbeitet.
      Doch Sting (geboren am 2.10.1953) ist nicht nur musikalisch interessiert. Er hat in mehr als einem Dutzend Spielfilmen und TV-Serien mit gespielt und engagiert sich seit Mitte der 80er Jahre auch für die Menschenrechte bei Amnesty International. 1987 gründete er des weiteren die Rainforest Foundation, um auf das drohende Sterben der Regenwälder aufmerksam zu machen.

      Diskografie (mit THE POLICE)

      Studioalben:
      1978: Outlandos d'Amour
      1979: Reggatta De Blanc
      1980: Zenyatta Mondatta
      1981: Ghost In The Machine
      1983: Synchronicity



      Kompilationen:
      1986: Every Breath You Take - The Singles
      1992: Greatest Hits
      1993: Message In A Box - The Complete Recordings
      1995: The Police Live!
      1995: Every Breath You Take - The Classics

      Diskografie (Solo):

      1985 - The Dream Of The Blue Turtles
      1986 - Bring On The Night
      1987 - Nothing Like The Sun
      1988 - Nada como el sol
      1991 - Live In New Newcastle (Bootleg)
      1991 - The Soul Cages
      1991 - Peter And The Wolf
      1993 - Ten Summoner's Tales
      1993 - Demolition Man
      1994 - Fields Of Gold - The Best Of Sting (1984-1994)
      1996 - Mercury Falling
      1997 - At The Movies
      1997 - Last Session (aufgenommen am 11. Juli 1987, Perugia Jazz Festival)
      1999 - Brand New Day
      2001 - All This Time
      2001 - Voice of Sanity
      2003 - Sacred Love
      2005 - My Funny Valentine - At The Movies
      2006 - Songs from the Labyrinth


      QUADROPHENIA

      Filmografie :

      1979 - Quadrophenia
      1980 - Radio On
      1981 - Artemis 81
      1982 - Brimstone and Treacle
      1984 - Dune - Der Wüstenplanet
      1985 - The Bride
      1985 - Bring on the night
      1985 - Plenty
      1987 - Giulia e Giulia
      1987 - Stormy Monday
      1988 - Die Abenteuer des Baron Münchhausen
      1995 - The Grotesque
      1998 - Bube, Dame, König, Gras



      Die Autobiografie :



      Sting - Broken Music (2003)

      Quellen : laut.de / wikipedia.de
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Obwohl ich schon immer ein Metaller war begleitet mich die Musik von Sting (bzw. "The Police") praktisch schon mein ganzes Leben lang. Angefangen mit der Erfahrung nachts um 3 Uhr irgendwann Ende 70er völlig fasziniert vor der Glotze zu hocken und den Auftritt von "The Police" im Rockpalast zu erleben. Bis hin zu dem Erlebnis, STING beim ´Rock am Ring 1996´ live sehen zu können.
      Doch auch seine schauspielerischen Stationen haben nachdrücklichen Eindruck hinterlassen. Gleich sein erster Film "Quadrophenia" ist ein absoluter Kultfilm geworden (erst vor ein paar Wochen war er wieder im TV zu bewundern =) ). Mit Auftritten wie in "Dune" oder "Stormy Monday" hat es Sting geschafft, sich auch im Filmgeschäft einen Namen zu machen. Am überzeugendsten war er für mich als fieser Butler in "The Grotesque" und zusammen mit Jennifer Beals in "Die Braut".

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kinski“ ()

      kann mich nicht gerade als sting-experte bezeichnen, aber zu den wenigen sachen, die ich von ihm bewusst kenne, hab ich ein gespaltenes verhältnis. ist mir schön öfter passiert, dass ich seine songs liebe - wenn sie gecovert werden. bspw die "cover"-version von roxanne für moulin rouge, le tango de roxanne, oder ganz besonders eva cassidys interpretation von fields of gold sind für mich ihren originalen haushoch überlegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kane“ ()

      Sting ist musikalisch gesehen wohl der fähigste heute lebende Mensch. Unfassbar was für eine Bandbreite der Mann als Sänger, Songwriter, und Instrumentalist hat. Er bedient westliche sowie östliche Elemente, fühlt sich im Rock genauso zuhause wie im Folk.

      Einfach nur ein wahres Genie der Mann :hammer:


      "Do What Thou Wilt!"

      Avanti schrieb:

      Sting ist musikalisch gesehen wohl der fähigste heute lebende Mensch. Unfassbar was für eine Bandbreite der Mann als Sänger, Songwriter, und Instrumentalist hat. Er bedient westliche sowie östliche Elemente, fühlt sich im Rock genauso zuhause wie im Folk.

      Einfach nur ein wahres Genie der Mann :hammer:


      Eine der besten und wichtigsten Musiker unserer Zeit. Als Musiker und Sting-Fan sollte man einmal im Leben auf einem Konzert von ihm gewesen sein. Seine schauspielerischen Leistungen sind auch mehr als passabel - aber die wichtigste Rolle war wohl im Film "Dune der Wüstenplanet". Die restlichen Auftritte in Filmen, waren in meinen einfach nur nette Give-Aways durch seinen berühmten Status mehr nicht.
      Last Watch:
      1. Yakuza goes Hausmann 2. Dota: Dragon's Blood 3. AIKa R-16: Virgin Mission 4. Pacific Rim: The Black 5. How Heavy Are the Dumbbells You Lift?
    • Teilen