ANZEIGE

Boston Legal - Seasons 1 & 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 121 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      Boston Legal - Seasons 1 & 2

      BOSTON LEGAL



      Seriendaten :

      Deutscher Titel: Boston Legal
      Originaltitel: Boston Legal
      Produktionsland: USA
      Produktionsjahr(e): 2004–
      Länge pro Episode: ca. 42 Minuten
      Episodenzahl: 37+
      Originalsprache: englisch
      Musik: Danny Lux
      Idee: David E. Kelley
      Genre: Drama/Comedy
      Erstausstrahlung: 3. Oktober 2004 (USA)
      Erstausstrahlung (D): 27.09.2006



      Handlung :

      Die Serie ist ein Spin-off der in Amerika mit zahlreichen Awards ausgezeichneten Anwaltsserie The Practice, die sich konsequent und kontrovers mit der unschönen Seite des amerikanischen Strafrechts auseinandersetzte.
      Boston Legal befasst sich unter mehr oder weniger dosiertem Einsatz von intelligentem Humor hauptsächlich mit Zivilrecht und hochbezahlten Anwälten, schließt aber geschickt die Lücke zwischen der Egozentrik einer Ally McBeal und dem knallharten, aus The Practice bekannten Prozessalltag.
      Kritiker werfen den Machern von Boston Legal vor, zu ungeschminkt auf reale gesellschaftliche und politische Probleme einzugehen. Wie in allen von David E. Kelley produzierten Serien ergibt aber eben erst das Zusammenfügen unterschiedlicher Auffassungen ein ganzes Bild.

      Quelle : wikipedia.de



      Hauptdarsteller :

      James Spader als Alan Shore
      William Shatner als Denny Crane
      Candice Bergen als Shirley Schmidt
      Rene Auberjonois als Paul Lewiston
      Mark Valley als Brad Chase
      Lake Bell als Sally Heep (Staffel 1)
      Rhona Mitra als Tara Wilson (bis Anfang Staffel 2)
      Monica Potter als Lori Colson (Staffel 1)
      Julie Bowen als Denise Bauer (ab Staffel 2)
      Justin Mentell als Garrett Wells (ab Staffel 2)
      Ryan Michelle Bathe als Sara




      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Auf diese Serie freue ich mich schon ungemein. Dürfte ähnlich skurill sein wie damals "Ally McBeal". Zudem sind einige Darsteller vertreten, die ich sehr gerne sehe : James Spader (spätestens seit "Secretary" einer meiner Lieblinge), William Shatner und Lake Bell (leider nach der ersten Staffel schon wieder raus). Bin wirklich sehr gespannt auf die erste Folge am Mittwoch. =)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      was für ein antwort ray :rolleyes: Warum denn nicht?

      Also ich werde mir die serie geben, klingt sehr interessant das ganze. Habe gelegentlich Ally McBeal und fand es witzig. Sind einige nette Darsteller dabei (aus Nip Tuck und Star Trek ;) )
      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/
      Ich freue mich auf "Boston Legal" schon seit langer, langer Zeit ... Schade, dass die deutsche Ausstrahlung so lange auf sich warten ließ! :rolleyes:

      den Piloten werde ich mir am Mittwoch unter gar keinen Umständen entgehen lassen. William Shatner und Rene Auberjonois in einer Serie mit großartigen Nebendarstellern und einer sehr interessanten Story ... das wird ein Fest! :]

      Die DVD-Box der ersten Staffel steht übrigens für Frühjahr 2007 auf dem Programm! :hammer:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      Original von Ray
      Na wenns ein Spin Off ist und ich die vorherige Serie schon nicht geguckt habe bringt es ja nichts zu gucken, denn dann interessiert mich das ebenso wenig wie der Vorgänger.


      Wieso soll das nichts bringen? Das Spin-Off funktioniert bestimmt auch einwandfrei, ohne die Vorgängerserie zu kennen. Ich persönlich kenne das Original auch nicht und werde mir das ganze mitunter auch aus dem "Star Trek"-Nostalgiegrund ansehen!

      Deine Argumentation bringt in soweit also nichts ... aber wenns dich ohnehin nicht interessiert, kann man ja nix dran ändern. Das allerdings in einem Einzeiligen Beitrag zum Ausdruck zu bringen, nur damit das die ganze Welt erfährt, ist Spam und gehört prinzipiell gelöscht! :rolleyes:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Also Bsp. Buffy habe ich geliebt, deswegen habe ich auch Angel geguckt, das war der einzigste Grund. Angel funktionierte auch ohne Buffy, konnte allerdings nie das hohe Niveau des Vorgängers halten, was nicht groß verwunderlich war, da meist die gleichen Köpfe dahinter stecken. Irgendwann geht auch denen mal die Storys aus.

      Aber schon die Einleitung worum es gehen soll spricht mich bei Boston Legal nicht an... Eher so Einheitsbrei, aber vielleicht ändert sich ja irgendwann meine Meinung. :D

      War bei 24 auch so, mochte es anfangs nicht, jetzt liebe ich es.
      So, die erste Folge gesehen. War nicht überragend, aber für einen Serienstart ganz ordentlich. BOSTON LEGAL zeichnet sich durch die schon von "Ally McBeal" gewohnte Hektik aus, an die man sich aber erstmal wieder gewöhnen muss.
      Man hält sich nicht lange mit einer Einführung der Charaktere auf, sondern geht gleich in die Vollen. James Spader ist absolut genial in seiner Rolle als Alan Shore. William Shatner und Rhona Mitra sind mir auch sehr positiv aufgefallen.
      Bin gespannt auf die nächsten Folgen. Werde auf jeden Fall die nächsten Wochen weiter einschalten. :goodwork:
      Hab mir den Piloten von "Boston Legal" gestern Abend ebenfalls zu Gemüte gezogen und bin wirklich zufrieden. Da hab ich schon wesentlich schlechtere Pilotfilme gesehen, die dafür eine großartige Serie nach sich zogen.

      Die Serie zeichnet sich jetzt schon durch interessante Fälle und herrliche Situationskomik auf. Das mit den von kinski erwähnten Charaktereinführungen fiel mir auch auf ... allerdings sehe ich es etwas negatvier, als er!

      Die Darsteller sind mir durch die Bank positiv aufgefallen, allen voran natürlich William Shatner, der einen herrlich skurrilen Kanzleichef abgibt! :D

      Ich werde nächste Woche auf jeden Fall wieder einschalten! :hammer:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Zweite Folge - "Durchgedreht" : So langsam gewöhnt man sich an den Stil der Serie. Alan Shore (James Spader) vertritt seine Ex-Freundin, die in der Klappse sitzt, weil sie versucht hat ihn umzubringen. :freaky: Da fragt man sich, wer den eigentlichen Sprung in der Schüssel hat.
      Sehr witzig auch die Szene, in der er der ungeliebten Kollegin Lori (Monica Potter) die Füße massiert : "Keine Sorge ... nichts Persönliches ... nur ein Fetisch !" :grins:
      Gestern natürlich, wie kinski, Folge 2 auf VOX angesehen und bin sehr zufrieden.

      Die zweite Folge war schon ein gewatliges Stück besser, als der Pilot, was wohl hauptsächlich daran lag, dass hier konsequent auf die beiden Hauptfiguren Denny Crane und Alan Shore eingegangen wurde. Das hat mir sehr gefallen, weil es einen guten ersten Blick auf die Art der Charaktere gegeben hat, was ich im Piloten vermisst habe.

      Also dann ... auf, bis zum nächsten Mittwoch! :hammer:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE
      Hmm :gruebel: ... hoffentlich ist das jetzt nicht immer so, dass auf eine starke Folge dann eine ziemlich schwache folgt. Die erste Episode ging so ... letzte Woche war es dann echt klasse ... und heute fand ich es ehrlich gesagt extrem langweilig und ohne Biss. Da war der Ausflipper von Shores Ex-Freundin im Gerichtssaal der einzige Höhepunkt :

      "Einspruch!" X( ... "EINSPRUCH !" :aargh: ... "EINSPRUCH !" :surgeon:
      Fand die Folge jetzt zwar nicht ganz so schlimm, wie der gute kinski, aber überwältigt, wie letzte Woche, war ich auch nicht. Der Auftritt von Freddie Prinz Jr. war zwar recht witzig, aber ich hatte das Gefühl, als ob das gegebene Potential nicht ganz ausgeschöpft wurde. Dass er letztlich
      Spoiler anzeigen
      doch nicht Dennys Sohn ist, ist eine heftige Überraschung gewesen ... Allerdings wurde mir das Thema zu schnell abgehandelt. Man hätte daraus sicherlich einen sehr interessanten Handlungsstrang für kommende Episoden stricken könen - so aber wirkte das ganze unglaubwürdig und Ideenlos! :rolleyes:
      .

      Die Story um Sally war recht interessant und witzig aufgebaut.

      Alles in allem eine durchschnittliche Episode, die hoffen lässt, dass es nächste Woche wieder berg aufwärts geht! :hammer:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Auch gestern hab ich wieder pünktlich, trotz der ungünstigen Sendezeit, zu "Boston Legal" eingeschalten ...

      Und gott sei Dank ist wieder ein deutlicher Qualitätsaufschub nach oben zu bemerken. Zwar agiert William Shatner hier nur als Randfigur, um der charaktertechnisch bisher recht unterdrückten Figur der Lori Colser Platz zu machen, aber diese erweist sich als durchaus interessant und gut durchdacht.

      Dass Alan Shore auch ein Charakterschwein ist, hat man sich ja schon recht früh der Season denken können, aber hier kommt es deutlich zum Vorschein: Er hat keine Scheu davor, auch radikale Methoden zu verwenden, solange er sein Ziel erreicht ... eine recht deprimierende Storyline für den Zuschauer, weil mir die Figur bisher immer sehr, sehr sympatisch war.

      Alles in allem kann ich sagen, dass ich mich langsam aber sicher an den recht hektischen Stil der Serie gewöhnt habe und denke, dass die Serie langsam die Richtung entwickelt, in die gehen möchte. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht! :hammer:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Wie ich es vorher schon vermutet hatte kam nach der schwachen Folge von letzter Woche diesmal wieder ein echtes Highlight. Spader ist einfach göttlich, habe schon lange niemanden mehr gesehen, der einen arroganten Schnösel dermaßen überzeugend darstellen kann. Irgendwie erinnert mich dieser Shore immer mehr an Spaders Rolle in "Secretary".
      Gute Folge, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Drei sehr interessante Fälle die auf mehr oder weniger erfolgreiche Art gelöst bzw. verschoben wurden. Cranes Rede, die das Verfahren letztlich hinauszögerte, war einfach zum tot lachen! :tlol:

      In Loris Fall geht es etwas moralischer bzw. hinterfragender zur Sache, was das Thema Strafverteidigung von Mördern angeht. Sehr brisantes Thema, dass hoffentlich noch öfters in dieser zum Nachdenken anstimmenden Art aufgeführt wird.

      Die Schlussszene bietet einen absolut heißen Cliffhanger:

      Spoiler anzeigen
      Hat er oder hat er jetzt nicht, die gemeine Krankheit Altzheimer, unser lieber Denny Crane? 8o

      Wie die Autoren sich diesem Thema stellen werden bzw. gestellt haben, darauf bin ich sehr, sehr gespannt!


      Alles in allem auf jeden Fall eine gelungene Episode, die hoffentlich konsequent fortgesetzt wird. Hoffen wir, dass die Serie ihr jetzt eingeschlagenes Niveau halten wird! :hammer:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase