Jean Claude Van Damme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 285 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von burtons.

      Jean Claude Van Damme

      Geburtstag : 18.10.1960




      Geburtsort :Sint-Agatha Berchem, Flanders, Belgien

      Filmografie:

      Wake of Death (2004)
      Savage, The (2003)
      Derailed (2002)
      Order, The (2001)
      Replicant (2001)
      Coyote Moon (1999)
      Universal Soldier: The Return (1999)
      Legionnaire (1998 )
      Knock Off (1998 )
      Double Team (1997)
      Maximum Risk (1996)
      Quest, The (1996)
      Sudden Death (1995)
      Street Fighter: The Movie (1994)
      Timecop (1994)
      Hard Target (1993)
      Nowhere to Run (1993)
      Last Action Hero (1993)
      Universal Soldier (1992)
      Double Impact (1991)
      Death Warrant (1990)
      Lionheart (1990)
      Kickboxer (1989)
      Cyborg (1989)
      Black Eagle (1988 )
      Bloodsport ( 1988 )
      Predator (1987)
      No Retreat, No Surrender (1985)
      Monaco Forever (1984)
      Breakin' (1984)
      Rue barbare (1984)


      Van Damme ist meiner Meinung nach ein sehr guter Actionstar
      obwohl er manchmal doch ziemlich schlechte Filme gedreht hat
      bleibt Van Damme doch ein Sympathischer Schauspieler auch wenn viele ihn und seine Filme als "peinlich" bezeichnen, hat er auch sehr viele gute Filme meine Lieblingsfilme von ihm sind : Harte Ziele,Universal Soldier 1-2,Replicant und Sudden Death.

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Original von SlaveOfLove
      Es gab schon Mal ein Thread zu van Damme, da gab es auch eine richtig heiße Diskusion zwischen C-X und mir.
      Schade, dass der nicht mehr da ist, da hatte ich viele nette Infos über van Damme geschrieben.


      :D
      Unglaublich aber machbar: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      @Tony:
      Der war zwar über Bloodsport, aber da stand mehr über van Damme als über Bloodsport. :P

      So jetzt bringe ich Licht bezüglich van Damme und Predator:

      Der erste Predator war sowas wie ein Reptil und vam ´Damme schlüpfte in dieses Kostüm, aber die Macher von Predator sahen dieses Reptil nicht als beängstigend an, sondern eher lustig.
      Man fragte James Cameron, ob der eine gute Idee hätte und er fragte Stan Winston, ob er den eine Idee hätte.
      Stan Wintson kreirte dann denn Predator, den wir alle kennen.
      Da der neue Predator sehr gross sein sollte, angagierte man Peter Kevin Hall für die Rolle.
      Van Damme hatte also NUR im Casting zu Predator (dem Reptil) das Kostüm an.
      Übrigens wird in der SE DVD von Predator alles erzählt, und ICH habe diese SE.
      ANZEIGE
      Tja, van Damme kann reden so lang der Tag ist, aber fakt ist, dass er NUR beim Casting zum nichtgenommenen Reptilpredator erschienen ist.
      Dieses Reptil war auch übrigens sehr unbeweglich und wirklich lustig, vielleicht kann ich ja mal ein Foto finden.

      Aber zurück zum Thema:
      Biermann, schau Dir seine ersten 5-6 Filme an, in den Filmen hat er so richtig überzeugt, man hat ihn auch mit Namen wir Stallone oder Schwarzenegger verglichen.
      Der man hat Ende 80er Anfang 90er so richtig GERULET!!!
      So, habe die wichtigsten Daten von SlaveOfLoves Beitrag aus dem "Bloodsport" Thread herkopiert. Das was nicht dazu gepasst hat, hab ich rausgenommen ;) Hoffe, dass das in Ordnung geht Slave ;)


      Jean Claude van Damme (Jean Claude Fransoise Camille van Varenberg) wurde am 18.10.1960 in Berchem (belgien) geboren.
      Da er sehr schmächtig und klein war, entschloss sich sein Vater ihn auf eine Karateschule zu schicken, damals var Jean Claude 13 Jahre alt.
      Er trainierte wie Wild und machte nebenbei noch Ballet und Bodybuilding. Mit 18 Jahren wurde er dann KARATEMEISTER IM MITTELGEWICHT DER EUROPÄISCHEN KARATEMEISTERSCHAFTEN.
      Er öffnete dann ein Karatestudio Namens "Califarnia Gym". Das Studio lief super, aber er hatte einen Traum, er wollte Filmstar werden.
      Er verkaufte sein Studio und holte sich ein Ticket nach Los Angeles.
      Da er nicht so viel Geld hatte, mietete sich (der Arme) ein Auto und schlief darin. Er bewarb sich für verschiedene Rollen, aber er bekam erst nur Absagen. Langsam ging ihm sein Geld aus und auch seine befristete Aufenthaltserlaubnis, er arbeitete schwarz als Pizzabote und hielt sich tagsüber mit Training fit.
      Eines Tages klopfte er an Chuck Norris Tür und ERZÄHLTE IHM, DASS ER JEAN CLAUDE SEI, CHUCK NORRIS KANNTE SEINEN NAMEN, "WEIL JEAN CLAUDE JA EUROPAMEISTER WAR". Chuck und Jean trainierten 8 Monate zusammen, weil CHUCK VON JEAN CLAUDE WAS LERNEN WOLLTE (soviel zu Chuck Norris).
      Eines Tages traf Jean Claude, Menahem Golan, dem Chef der Cannon Films.
      MENAHEM KANNTE IHN AUCH, DENN ER WAR JA EIN KARATE EUROPAMEISTER, Jean Claude fragte ihn "ICH BIN DER BESTE IN KARATE, HAST DU EINE ROLLE FÜR MICH?". Für 50.000 Dollar spielte er dann Bloodsport, doch Golan wollte den Film nicht rausbringen, weil er es *******e fand. bla bla bal,#
      Jean Claude spielte nach der Bloodsport Pleite die Nebenrolle in Karate Tiger, als Golan den Film sah, brachte er sofort Bloodsport in die Kinos und den rest kennt man ja

      Übrigens ist Jean Claude auch Regisseur und Produzent.

      Karate Tiger 1
      Bloodsport
      Red Eagle
      Cybord
      Karate Tiger 3:Kickboxer
      Gebalte Ladung
      Leon
      Universal Soldiers
      Ohne Ausweg
      Harte Ziele
      Timecop
      All diese Filme sind für Kampfsportfans Kultfilme (die Betonung liegt auf Kampfsportfan). Ausser Cyborg habe ich alle. Ab Streetfighter fing er an zu schwächeln. Aber trotzdem wurde er in seinen besten Jahren mit Namen wie Stallone und Schwarzenegger in einem Atemzug genannt (was man über Dacascus, Let Li, und den anderen Lebies nicht sagen kann). Mit Sudden Death hatte er sich nochmal hochgearbeitet, aber dumme Leute wollten ihn nur in Fighterfilmen sehen, das Genre war aber damals fast ausgestorben. In dem Film "The Quest" führte er selber Regie und schrieb auch den Drehbuch, aber da die Zeit der Kampfsportfilme zu Ende ging, und unrealistische Material Art Filme in Mode waren, beschloss er sich keine Kampfsportfilme mehr zu drehen, spielen, produzieren und schreiben. Nach "The Quest" kam kein Film mehr von ihm in die Kinos, lediglich nur auf Video.

      Der Mann arbeitet mit den grössten Hong Kong Regisseuren und Filmleuten zusammen, er hat diese Leute ermutigt in den USA Fuss zu fassen. Van Damme ist in Hong Kong Kult.
      SlaveOfLove du hast ja richtig ausgepackt, ich bin zu 99% deiner Meinung was Van Damme angeht.

      Als ich noch ein Kind haben wir uns mit Freunden immer gestritten wer besser ist: Stallone, Schwarzenegger oder Van Damme.

      Also ich bin zwar ein Stallone-Freak, aber ich finde Jean Claude Van Damme richtig sympatisch.
      Schwarzenegger finde ich nur als Terminator und Conan gut!

      Übrigens ist Van Damme auch in der Türkei Kult, heute noch gilt er als der beste Kampfsportler nach Bruce Lee!
      Bilder
      • van%20damme.jpg

        8,47 kB, 144×181, 3.689 mal angesehen