ANZEIGE

Star Wars: Die Rache der Sith (Episode III)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 3.398 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Original von Karl_113
      aber in Punkto Dialoge war Lucas sowieso noch nie der große Künstler. die sind in EP 4-6 teilweise auch nicht recht viel besser.

      Sagte es Harrison Ford betreffs Indiana Jones oder Star Wars? "George, so einen Scheiß kann man schreiben aber nicht sprechen." (sinngemäß). Da hatte er recht. Die alten Episoden hatten den B-Movie-Charme und daher auch keine tollen Dialoge nötig. Aber wenn du solche Hochglanzschlachten wie in Episode 3 hast, brauchst du auch einen ordentlichen Story-Unterbau mitsamt guten Dialogen. Und das hatte Episode 1 eher nicht so, in Teil 2 lief wenigstens der Witz etwas und in Teil 3 hat man sich merklich am Riemen gerissen. Und Christensen offenbar Schauspielunterricht genommen.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ANZEIGE
      Original von Karl_113
      ...
      das sehe ich anders ... da kämpfen nun mal die beiden Hauptstreitmächte der Republik und der Föderation gegeneinander und die haben nun mal einige 100 bzw. tausend Schiffe ...

      das ist ein galaktischer Krieg und diese Dimensionen hat auch diese Schlacht. Ich finde es erstaunlich wieviele Details man findet wenn man sich auf den Hintergrund konzentriert.


      Ich meinte auch nicht die Menge der Raumschiffe sondern die Darstellung der Kämpfe. Wenn Obi-Wan mit einer Überrolle aus dem Raumschiff in den Hangar springt und dann 5 Druiden auf einmal platt macht... ne danke...



      ...
      aber in Punkto Dialoge war Lucas sowieso noch nie der große Künstler. die sind in EP 4-6 teilweise auch nicht recht viel besser.


      Ne Lucas war auch nie jmd. für ein gutes Drehbuch, aber in Teil 5 und 6 hab ich das nicht so schlimm in Erinnerung. Das einzige was mich in Teil 6 stört, dass man noch mehr "Familie" mit reinbrachte, sprich Leia als Schwester... Vor allem war das am Ende vollkommen sinnlos, weil der Vater-Sohn Duell im Vordergrund war...
      Original von -=Zodiac=-

      Ne Lucas war auch nie jmd. für ein gutes Drehbuch, aber in Teil 5 und 6 hab ich das nicht so schlimm in Erinnerung. Das einzige was mich in Teil 6 stört, dass man noch mehr "Familie" mit reinbrachte, sprich Leia als Schwester... Vor allem war das am Ende vollkommen sinnlos, weil der Vater-Sohn Duell im Vordergrund war...


      Früher dachte ich auch dass der Schwester Aspekt etwas aufgesetzt wirkt. Aber mittlerweile binich der Meinung dass die Dreiecksbeziehung zwischen Luke, Leia und Han auf diese Weise gut gelöst wurde. Ausserdem wird die Verwandtschaft von Luke und Leia in erster Linie dazu benötigt um dem Imperator ein Druckmittel zu verschaffen. Denn erst als Vader die Existenz von leia erfährt und sie bedroht, wird Luke von Wut und Raserei gepackt und spielt somit in die Hände des Imperators.
      Signatur lädt...
      Original von -=Zodiac=-
      ...Das einzige was mich in Teil 6 stört, dass man noch mehr "Familie" mit reinbrachte, sprich Leia als Schwester... Vor allem war das am Ende vollkommen sinnlos, weil der Vater-Sohn Duell im Vordergrund war...


      Gerade für das Vater-Sohn-Duell wird Leia doch wichtig:

      Spoiler anzeigen

      Weil Vader sagt, dass wenn er Luke nicht zur dunklen Seite "bekehren" kann, dann gelingt es ihm vielleicht mit seiner Schwester! Daraufhin greift Luke wutentbrannt Vader an und schlägt ihn nieder (und die Hand ab), kann sich aber wieder beherrschen, bevor er ihn umbringt...


      Edit: Ooops...da war einer schneller ...

      Sorry wegen off-topic.

      Aber dass die Schlacht am Anfang ein paar ziemlich übertriebene Moves hat, ist nicht von der Hand zu weisen. Noch schlimmer ist es, wenn Anakin mit dem bewusstlosen Obi und dem "Imperator" im Schlepptau durchs Schiff klettert. Oder wenn R2 plötzlich anfängt zu fliegen.

      Letzendlich kann ich da aber ein Auge zudrücken, weil eben sich das alles mit Humor präsentiert. Man sollte auch bedenken, dass der Film von oben bis unten vollgepackt ist mit Special-Effect-Shots und Lukas weniger Geld für E III ausgegeben hat als Nolan für Inception. Bei E III gibt es ja so gur wie keine Einstellung während des (langen) Films, wo es keine Effekte gibt. Und die Effekte sind bereits 7 Jahre alt...
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hulk“ ()

      Original von Hulk
      Man sollte auch bedenken, dass der Film von oben bis unten vollgepackt ist mit Special-Effect-Shots und Lukas weniger Geld für E III ausgegeben hat als Nolan für Inception. Bei E III gibt es ja so gur wie keine Einstellung während des (langen) Films, wo es keine Effekte gibt. Und die Effekte sind bereits 7 Jahre alt...


      Man sollte aber auch nicht vergessen das das meiste aus Lucas eigener Effekteschmiede ILM kreiert wurde und für sich selbst wird er wohl keine hohe Rechnung stellen, ausser die Mitarbeiter die werden natürlich nach wie vor bezahlt (hoffe ich zumindest, bei dem undankbaren Job weiss man ja nie...).

      Rückwirkend betrachtet und dafür könnt ihr mich ruhig steinigen würd ich mir sogar wieder weitere SW-Teile wünschen, meinetwegen aus Yodas Vergangenheit, ich will SW in 3D! ^^
      Original von burtons
      Original von Whoms
      Original von burtons
      Rückwirkend betrachtet und dafür könnt ihr mich ruhig steinigen würd ich mir sogar wieder weitere SW-Teile wünschen, meinetwegen aus Yodas Vergangenheit, ich will SW in 3D! ^^


      wie wärs mit einem reboot? :grins:


      solangs die Prequels sind, meinetwegen. :D


      hehe...gerne. wobei ich nie der große SW-fan gewesen bin. hat mich nie so richtig begeistert. ändert aber nichts daran, dass die alten filme ganz großes kino waren.

      btw, bissel OT:
      hast du dir endlich inception angesehen? :grins:
      Original von burtons
      Original von Hulk
      Man sollte auch bedenken, dass der Film von oben bis unten vollgepackt ist mit Special-Effect-Shots und Lukas weniger Geld für E III ausgegeben hat als Nolan für Inception. Bei E III gibt es ja so gur wie keine Einstellung während des (langen) Films, wo es keine Effekte gibt. Und die Effekte sind bereits 7 Jahre alt...


      Man sollte aber auch nicht vergessen das das meiste aus Lucas eigener Effekteschmiede ILM kreiert wurde und für sich selbst wird er wohl keine hohe Rechnung stellen, ausser die Mitarbeiter die werden natürlich nach wie vor bezahlt (hoffe ich zumindest, bei dem undankbaren Job weiss man ja nie...).

      Rückwirkend betrachtet und dafür könnt ihr mich ruhig steinigen würd ich mir sogar wieder weitere SW-Teile wünschen, meinetwegen aus Yodas Vergangenheit, ich will SW in 3D! ^^


      Jap, ILM gehören nicht bloss zu den beste der Effektbranche sondern auch mit Abstand zu den teuersten. Nur mal zum Vergleich, Transformers hatte ca. 630 Effectshots und kostete ca. 150Mio Dollar. Star Wars E.3 besitzt über 2000 (!!!) Effectshots und soll nur 113 Mio gekostet haben? Ähm, klar :tlol:
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      Ich finde die Leistung von Hayden ganz gut.
      Vom Typ her die ideale Besetzung.
      Im Original hört er sich aber einfach emotionslos und lustlos an.
      Redet nur seinen Text runter, hat dabei aber die Schauspielerei voll im Griff.
      Die deutsche Synchro hingegen ist schlichtweg top !
      Das ist der gleiche Synchronsprecher, der Sam in "Supernatural" synchronisiert.

      Ich finde, dass nichtmal die teilweise schlechten Dialoge das größte Manko der Episoden I-III sind.

      Für mich sind das die Spezialeffekte.
      Kein Thema, die sind sehr gut und der heutigen Zeit angepasst.
      Aber dadurch wird die Atmophäre der alten Trilogie zerstört !

      Diese Szene ist ein sehr gutes Beispiel:



      Hiernochmal auf youtube:
      youtube.com/watch?v=6v5VahaEL7s

      Ab Minute 0:40.

      Ich finde, dass diese Szene sehr viel realer wirkt als wenn man sie mit der heutigen Technik darstellen würde.
      Weil das sind echte Modelle und keine computergenerierten Bilder !
      Selbst mit der heutigen Technik würde es nicht an das Original rankommen.

      Denn mit computergenerierten Effekten ist der Bewegungsablauf anders.
      Man sieht einfach, dass CGI zum Einsatz kommt.
      Original von MaexxDesign

      Für mich sind das die Spezialeffekte.
      Kein Thema, die sind sehr gut und der heutigen Zeit angepasst.
      Aber dadurch wird die Atmophäre der alten Trilogie zerstört !

      Diese Szene ist ein sehr gutes Beispiel:



      Hiernochmal auf youtube:
      youtube.com/watch?v=6v5VahaEL7s

      Ab Minute 0:40.

      Ich finde, dass diese Szene sehr viel realer wirkt als wenn man sie mit der heutigen Technik darstellen würde.
      Weil das sind echte Modelle und keine computergenerierten Bilder !
      Selbst mit der heutigen Technik würde es nicht an das Original rankommen.

      Denn mit computergenerierten Effekten ist der Bewegungsablauf anders.
      Man sieht einfach, dass CGI zum Einsatz kommt.


      Ähm. Dir ist schon bewusst, dass das verlinkte Video ein CGI-Reedit der Szene ist?
      Original von MaexxDesign
      Ich finde die Leistung von Hayden ganz gut.
      Vom Typ her die ideale Besetzung.
      Im Original hört er sich aber einfach emotionslos und lustlos an.
      Redet nur seinen Text runter, hat dabei aber die Schauspielerei voll im Griff.
      Die deutsche Synchro hingegen ist schlichtweg top !
      Das ist der gleiche Synchronsprecher, der Sam in "Supernatural" synchronisiert.

      Ich finde, dass nichtmal die teilweise schlechten Dialoge das größte Manko der Episoden I-III sind.

      Für mich sind das die Spezialeffekte.
      Kein Thema, die sind sehr gut und der heutigen Zeit angepasst.
      Aber dadurch wird die Atmophäre der alten Trilogie zerstört !

      Diese Szene ist ein sehr gutes Beispiel:



      Hiernochmal auf youtube:
      youtube.com/watch?v=6v5VahaEL7s

      Ab Minute 0:40.

      Ich finde, dass diese Szene sehr viel realer wirkt als wenn man sie mit der heutigen Technik darstellen würde.
      Weil das sind echte Modelle und keine computergenerierten Bilder !
      Selbst mit der heutigen Technik würde es nicht an das Original rankommen.

      Denn mit computergenerierten Effekten ist der Bewegungsablauf anders.
      Man sieht einfach, dass CGI zum Einsatz kommt.


      Über denke noch mals das geschriebende ,und versuche dir vor zu stellen
      das auch hier ,wie finnigan schon sagte ,cgi am werk ist !!!!

      Ab 0:40 min (auch schon vorher )sind die neu hin zugefügten szenen und das alles wunderbar am PC jebastelt!




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Aber mal ne Frage, das habe ich nämlich im Film absolut nicht gerafft:
      Spoiler anzeigen
      Als Obi-Wan auf Utapaun eintrifft, spricht er mit einem der Einwohner, diesem großen, gestreiften Kerl mit roten Augen. Dann steigt Obi-Wan wieder in seinen Fighter und fliegt davon. Ihm schaut jemand vom Grund der Grube aus zu - und da unten steht Obi-Wan und schaut sich selbst zu, wie er wegfliegt?

      Vielleicht bin ich zu doof aber ich versteh die Szene und ihre Aussage echt nicht. Hologramm? Klon? Wiiie?

      :confused:

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Original von riga
      Die Szene hatte mich anfangs auch immer irritiert. Aber
      Spoiler anzeigen
      Obi-Wan sagt R4 er soll wegfliegen. Der Magnawächter dreht sich um. Zu diesem Zeitpunkt muss Obi sich wohl vom Schiff entfernt haben.
      Blöd, aber ne andere Erklärung hab ich auch nicht.

      Okay. Rein theoretisch ist das möglich, immerhin
      Spoiler anzeigen
      sagt Obi-Wan zu R4 "Bring den Jäger zurück zum Schiff.", was dir wohl rechtgibt. Aber dann gibts ja parallel dazu die Droiden, die das Treffen beobachten. Und auf einmal fliegt der Flieger weg, die Droiden gehen weg und Obi-Wan schaut von einem anderen Punkt aus zu?

      Du kannst also recht haben. Aber dann ist das sehr sehr unglücklich geschnitten. Aber dennoch: Danke.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „GregMcKenna“ ()

      Episode 3 ist echt deprimierend. Es geht ja praktisch fast alles schief und endet übel. Trotzdem fasziniert mich der Film. Es gibt nicht viele Big-Budget-Filme im Sciencefiction-Genre, die so düster sind.

      Ausserdem verbindet der Film perfekt die beiden Tonarten der zwei Trilogien. Im Gegensatz zu Episode 8, wo die Tonart wie losgelöst vom Vorgänger wirkt, da stimmt bei Episode 3 einfach die Atmosphäre und passt sich in die Saga gut ein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Primat“ ()

      Georgie beendet seine zweite Trilogie mit einer emotionalen Achterbahnfahrt. Er verbindet das was zu verbinden ist, lädt ein zu seiner finalen Space-Opera, flickt ordentliche und auch heute noch sehenswerte Action-Szenarien rein und präsentiert schlussendlich jedoch eine im weitesten Sinne lediglich bedingt überzeugende Vorgeschichte. Er war nie der herausragende Regisseur und dies bestätigt auch dieser Film wieder einmal. Diesen Rollercoaster hätten gute Inszenatoren heftiger dargestellt. Jeder scheint jeden auf brutalste Weise zu verraten, doch die Charaktere antworten teilweise nur mit verwunderten Gesichtszügen. Zwischen Obi-Wan und den in die Dunkelheit gefallenen Anakin alleine hätte man doch ein drastisches Dialogfechten einbauen können, ja müssen. Lucas ging es aber mehr darum einen turbulenten Fight auf einem Lavafluss zu gestalten. Jedoch schlägt "III" die neuen Filme klar - gut und überzeugend aufbauend bis hin zur letzten Entscheidung und von einem wenn auch absurden Highlight wie Yoda vs. Imperator können die Disney-Werke nur träumen.

      Traurig, dass "Clone Wars"-Helden und Jedi-Meister wie Kit Fisto oder Plo Koon derart verheizt werden. Ian McDiarmid, Sam "The Man" Jackson und Ewan McGregor wissen zu gefallen, aber, wie gesagt, andere Filmemacher hätten speziell die drei Herren noch besser dastehen lassen. Bei Hayden Christensen denke ich war nicht mehr möglich.

      7 / 10 ulkigen Gesichtsdeformationen
      Bleiben Sie Zuhause !!!