Zinda - Ein gestohlenes Leben (Oldboy-Remake)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von DarkTNT.

      Zinda - Ein gestohlenes Leben (Oldboy-Remake)

      ZINDA - Ein gestohlenes Leben



      Regie : Sanjay Gupta
      Drehbuch : Sanjay Gupta, Suresh Nair
      Kamera : Sanjay F. Gupta
      Schnitt : Bunty Nagi
      Produktion : Sanjay Gupta
      Musik : Naved Chinappa
      Nikhil Chinappa, Sanjay Chowdhury, Vishal Dadlani
      Laufzeit : 116 Minuten
      Genre : Action / Abenteuer / Mystery / Thriller




      Darsteller :

      Sanjay Dutt (Balajeet Roy)
      John Abraham (Rohit Chopra)
      Lara Dutta (Jenny Singh)
      Celina Jaitley (Nisha Roy)
      Mahesh Manjrekar (Joy Fernandes)





      Story :

      Balajeet Roy (Sanjay Dutt), ein Geschäftsmann und Familienmensch, wird von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer gesperrt. Es vergehen 14 Jahre ohne jeden menschlichen Kontakt. Jahre, in denen sich Balajeet immer wieder fragt, wer sein Entführer ist und wie es seiner Frau Nisha (Celina Jaitley) geht. Von Hass getrieben, beginnt er seine nackten Fäuste an der Zellenwand abzuhärten und Kampfsport zu trainieren.

      Einzig der Gedanke an Rache hält ihn am Leben.

      Eines Tages wacht er in einem Koffer auf - in Freiheit. Auf der Suche nach seinem Peiniger heuert Bala die Taxifahrerin Jenny Singh (Lara Dutta) an. Langsam kommt er dem Mann auf die Spur, der hinter seiner Entführung zu stecken scheint: Rohit Chopra (John Abraham). Doch auf der Suche nach Vergeltung läuft ihm die Zeit davon ...

      Quelle : 4u2play.de


      -------------------------------------------------------------


      Tja, das ist es also – das indische Remake zu OLDBOY. Man findet einige Veränderungen zum Original, anderes ist wiederum praktisch 1:1 übernommen worden. Eines vorweg … für einen indischen Film (und für alle, die bislang nur die typischen Bollywood-Filme kannten) ist ZINDA mit Sicherheit eine Überraschung.
      Im Vergleich zu OLDBOY schneidet ZINDA allerdings dann doch relativ schwach ab. Produzent und Regisseur Sanjay Gupta wildert hier in einem Revier, von dem er nur bedingt etwas versteht. Grade das, was einen Film wie OLDBOY so stark machte – nämlich die subtile Art der Brutalität – wird von Gupta entschärft. Das versucht er dann mit ein paar albernen Schwertkampf-Szenen wieder wettzumachen … was allerdings völlig in die Hose geht. Hauptsächlich auf Grund des sehr schwachen Hauptdarstellers Sanjay Dutt, der ausdrucksarm und mit einem offensichtlich sehr totem Tier auf dem Kopf (Frisur kann man das nicht nennen) durch den Film rumpelt.
      Wo bei OLDBOY eine effektvolle und beeindruckende Kameraführung zu verzeichnen war, fährt man bei ZINDA einen „revolutinären“ Blaufilter auf, der allerdings den Bildern nur Ausdrucksstärke nimmt und ansonsten nichts bewirkt.
      Positiv herauszuheben ist die starke Leistung von John Abraham als Balajeets Gegenspieler. Er steht seinem Original in nichts nach. Bei ZINDA wird die Auflösung des Rätsels einfacher gehalten als beim Original, was allerdings nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.
      Der Schluss freilich wird von Gupta komplett verändert und führt auch das eigentliche Thema von OLDBOY – nämlich Rache – ad absurdum. Schon von Anfang an fragt man sich als Zuschauer, wie die Geschichte mit der Tochter funktionieren soll, da diese zum Zeitpunkt von Balajeets Entführung noch gar nicht geboren ist, und dieser auch nur 14 Jahre in seinem Gefängnis verbringen muss. Hier hält der Regisseur allerdings einen schlüssigen und guten Plot in der Hinterhand … auch wenn dieser null komma gar nichts mit OLDBOY gemeinsam hat.
      Fazit : Gupta (der sich auch an Filmen wie z.B. „Reservoir Dogs“ vergriffen hat) verfährt nach dem Motto „Lieber schlecht kopiert als selber was ausdenken“ und liegt dabei zum Glück nicht gänzlich daneben. Die Atmosphäre ist (wenn man mal das Original außen vor lässt) durchaus gelungen, die Story weniger kompliziert als bei OLDBOY. Zudem hat man mit Celina Jaitley eine echte Augenweide am Start (leider ist ihre Rolle relativ kurz gehalten). Wer das Original nicht kennt, wird unter Umständen sehr angetan sein von ZINDA. Neutral betrachtet muss man feststellen, dass ZINDA mit einem anderen und stärkenen Hauptdarsteller und ohne den nervigen Blaufilter deutlich besser hätte abschneiden können.
      Nun darf man wirklich gespannt auf das Hollywood-Remake von OLDBOY sein. Das Original scheint unerreichbar zu sein, aber auch das indische Remake muss dann sicherlich als Vergleich herangezogen werden. Es hat in letzter Zeit Remakes gegeben, die wesentlich schwächer, dafür aber wohl auch wesentlich teurer und ambitionierter waren. Für ZINDA gibt es letztendlich …


      7 v. 10 alten Jungs


      ANZEIGE
      Oh nein bitte nicht jetzt sich noch Bollywood an den Film rangemacht, oh mann!!!
      Alles ist brüchig.
      Es gibt so viele Konflikte. So viel Schmerz.
      Du wartest bis der Staub sich legt und dann merkst du dass dieser Staub Dein Leben ist.
      Und wenn du tatsächlich einmal echtes Glück empfindest, solltest du es festhalten, so lange es nur geht.
      Nimm was du kriegen kannst.
      Denn morgen ist es fort.


      Joss Whedon

      Giant-Size Astonishing X-Men



      Dein Review fällt vergleichsweise milde aus kinski, wenn ich mir die Kritiken anderer Leute im Inet so durchlese. Das mit dem "Wig" dass unser indischer Oldboy Verschnitt immer mit sich führt hab ich auch schon gelesen, soll ja mal völlig aus der Reihe tanzen! :D
      Hoffentlich gibt es den Streifen bald für unter 10 Euro zu haben...
      Achja, findest du die FSK:KJ berechtigt?
      Original von Blindedeye

      Achja, findest du die FSK:KJ berechtigt?


      Jaaaa, aber auch nur weil Celina Jaitley schärfer als ne Chili-Schote ist. :P
      Ansonsten ist ZINDA, wie ich schon geschrieben habe, weitaus weniger brutal als OLDBOY. Und der hat ja bekanntlich ne 16er-Freigabe. Die Wege der deutschen FSK sind unergründlich ! :freaky:
      Hab von 'nem Kollegen Zinda in die Handgedrückt bekommen, weil die Hauptdarsteller angeblich die selbe Frisur haben soll wie ich, wenn meine Haare nicht richtig gemacht sind. :freaky:

      Konnte zuerst gar nichts anfangen mit den Titel, als ich die DVD dann gesehen habe, fiel mir ein was das für ein Film war, dieses Remake was man sich am besten nicht antun sollte, ich aber trotzdem mal sehen wollte. Da ich ich Oldboy ein bisschen Langatmig fand und dachte das Zinda da schneller in Fahrt kommt mit mehr Aktion und so.
      Aber weit gefehlt, eigentlich das selbe wie Oldboy nur ziehmlich Flach nur ein wenig was verändert zum Glück auch den Schluss, zum Gück deswegen damit die Leute die Zinda zuerst sehen bei Oldboy noch überrrascht werden.
      Ansonsten hatte der noch ein ziehmlichen sch*** Score, wie z.B. bei der Szene wo der Typ
      Spoiler anzeigen
      mit den Hammer gegen seine Gegner kämpft
      , da hätte man mit besserer Musik wesentlich mehr raushohlen können. Ansonsten muss ich sagen fand ich die Szene fast noch besser als bei Oldboy, wenn die bei Oldoy nicht so stylisch wäre.
      Diese Szene war aber auch schon das einzige Positive am ganzen Film und hat für mich den Film noch ein wenig gerettet.

      5/10 Punkten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ben London“ ()

      hmmm......den Film gibts in meiner Videothek nicht....
      BBCode AmazonAmazon-Artikel: B000HDZBYK
      gibt es den Film für 11,99,....
      ist er es Wert.....???

      mfg Chico
      btw: mir ist klar das er nicht an Oldboy rankommt....aber jetzt mal ohne Vergleich bitte ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Asia2kChico“ ()