ANZEIGE

Clive Barker's Midnight Meat Train

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 100 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Clive Barker's Midnight Meat Train




      Kinostart USA: 11. Juli 2008
      Kinostart Deutschland: xx.xx.2008
      Genre: Horror
      Land: USA 2008
      Regie: Ryuhei Kitamura
      Drehbuch: Jeff Buhler
      Buch: Clive Barker
      Darsteller: Tony Curran, Vinnie Jones, Bradley Cooper, Brooke Shields, Leslie Bibb, Roger Bart, Peter Jacobson, Barbara Eve Harris, Quinton Rampage Jackson

      Story: Als die neuesten Bilder des Fotografen Leon Kaufman (Cooper) - provokante Nacht-Bilder der Stadt und ihrer Bewohner - das Interesse der prominentin Kunstgaleristin Susan Hoff (Shields) wecken, treibt diese den Fotografen an, für sein bevorstehendes Debüt in ihrer Galerie ein etwas mutigeres Thema zu nehmen und die dunkle Seite der Menschheit zu zeigen. In der Hoffnung endlich den ersehnten Erfolg zu haben, führt sein obsessives, düsteres Thema ihn in die Fänge eines Serienmörders, Mahogany (Jones) der U-Bahn Killer, der spät in der Nacht Pendlern auflauert, um sie auf's grausamste zu schlachten. Mit seiner beunruhigten Freundin Maya (Bibb), die um das Leben ihres Freundes fürchtet, wächst Leon's unerbittliche Faszination für den Mörder, die ihn immer tiefer und tiefer in das Innere der U-Bahn Station lockt und letztlich in den Abgrund des puren Bösen führt - und Maya mit ihm.

      Barker betont, dass der Film knallhart und extrem blutig werden wird. Die Geschichte ist eine Kurzgeschichte aus Barker's "Bücher des Blutes Teil 1".
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von „Carsten2005“ ()

      bei zelluloid steht das der film sich schon in der drehbuchphase befindet

      und das er vorraussichtlich 2007 in die deutschen kinos kommt
      Die Geschichte war mit die Beste aus dem 1. Buch des Blutes (mit Das Geyatter und Schweineblut-Blues) .. absolut toll und denn noch Kitamura am Regiestuhl .. idiotensicher will ich meinen. Ich freu mich .. wehe der wird net ansatzweise so grausam und krass wie die Geschichte :P
      "Lache, und die ganze Welt lacht mit dir! Weine, und du weinst allein"
      ANZEIGE
      Original von Milan
      Original von DeMoniC-:-ClowN
      klingt sehr interessant. allerdings hab ich das von "The Plague" auch gesagt und der is dann irgendwie an mir vorbeigegangen...^^

      wünschte aber, barker würde mal wieder selbst regie führen


      @ DeMoniC-:-ClowN: Er hat nach IMDb schon ein neues Regieprojekt:

      imdb.com/title/tt0301252/


      na da bin ich gespannt...hat zumindest einen sehr reißerischen titel *gg*
      Ich habe die Bücher des Blutes gelesen das kleine Story von Midnight Train ist einfach genial darauf freue mich das die Bücher verfilmt ich mein nur die Story weiß einer wann der Starttermin ist??
      [img]https://www.movie-infos.net/cms/ScImageProxy/?key=c800a18bffe7cf54618843b0f67277fec269718f-aHR0cDovL3d3dy50aGVkZWFkYm9sdC5jb20vaW1hZ2VzL2xpbXBfYml6a2l0X2dvbGRfY29icmFfYi5qcGc%3D&s=634f4bbbe0855bdd56711e6fcae0301d1d32a482[/img]
      Original von Ao$hi
      Och passt schon, der Kitamura hat mich bisher noch nie entäuscht ^^ .. sein 1. Ausflug in den Horrorbereich .. bin gespannt.

      Ja ich weiss Versus konnte man grob in den Horrorbereich zuordnen, aber doch auch wieda net


      ich lasse mich gerne positiv überraschen , ABER versus zb war in meinen augen noch mal ne ganze ecke WEIT schlechter als irgend ein boll ,film müll deluxe , viel munition , nix story und dialoge samt schauspieler note sechs . von einer innovativern story wollen wir mal gar nicht erst reden , ich kenne keine anderen fime des regisseurs , aber sorry - ich hab angst .
      Sieht, wie eigentlich jedes Barker-Projekt, sehr interessant aus....

      Allerdings kann ich immer nicht nachvollziehen warum bei Barker immer als erstes Argument kommt "sieht blutig aus" o.ä. - sicher sind Barkers Sachen meist durchaus gewalttätig - aber seine Storys und umsetzungen heben sich doch auch von der Inszenierung, der Geschichte und der Characterzeichnung meist deutlich von der Masse ab....
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....