ANZEIGE

Clive Barker's Midnight Meat Train

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 98 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Original von TLCsick
      Spoiler anzeigen
      Hier störten mich Kleinigkeiten wie etwa,
      Spoiler anzeigen
      dass der Zug an jedem Morgen wieder von oben bis unten in seiner Sauberkeit strahlt und glänzt.
      Spoiler anzeigen


      wer sagt denn das es die gleiche U-Bahn ist? ;)
      Spoiler anzeigen
      Er (also sowohl der Fahrer als auch Vinnie) mit 3-4 U-Bahnen fahren die die gleiche Linie benutzen und diese abwechseln.
      Also sowas würde ich nicht als Logikfehler bezeichnen. Da gibt es in aktuellen Slashern ja ganz andere Kaliber.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos
      ANZEIGE
      Als ich nur den Postersah und die Handlung las, kam mir das so langweilig vor. Doch als ich mir den Film zufällig anschaute ( vor Langeweile ), hab ich mich gewundert, dass es heut zu Tage noch gute Splatterfilme gibt:D
      Simple Simon traf den Paimen mit dem Messer in der Hand. Simple Simon fragt den Paimen:"machst du mich jetzt kalt? Sprach der Paimen zu Simple Simon:"es ist noch nicht so weit." Spricht Simple Simon zu den Paimen:"heut´ ist die rechte Todeszeit."
      Bluttriefender Trash mit einem super besetzten Vinnie Jones. Technisch gibt es nichts zu bemängeln, die Kamerafahrten waren teilweise echt sehr nice und auch die ziemlich harten Goreszenen waren ein Hingucker. Im Vergleich zu dem Müll der sonst so kommt ist MMT mal wieder ein wirklich gelungener Horrostreifen.

      6/10
      Most Wanted:
      01. Tree of Life
      02. The Way Back
      03. The Fighter
      04. Enter the Void
      05. Biutiful
      06. The Rum Diary
      07. Schwerkraft
      08. Tron 2: Legacy
      09.
      10.
      Zuletzt gesehen:
      Resident Evil: Afterlife - 1/10
      The Town - 7/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „MadMax“ ()

      Also in letzter Zeit ist ja immens viel an Schrott im Horror/Slasher- Genre veröffentlicht worden, und es war einfach kein Lichtblick zu erkennen, bis gestern. "Midnight Meat Train" ist einer der wenigen in dem Genre der mich von Anfang bis Ende vollkommend fesseln konnte, so eine spannende, und vorallem dichte Atmosphäre.
      Die Optik war meiner Meinung nach ebenfalls erstklassig und ließ das ganze noch dreckiger wirken. Aber auch Schauspielisch gibt es sogar nichts zu bemängeln, alle kamen durch die Bank weg überzeugend rüber.
      Allen voran Vinnie Jones der es auch hier wieder versteht mit seiner finsteren Mine das es einem eiskalt dem Rücken runterläuft.
      Was gleichermassen gut ankam, waren die CGI- Effekte die durchgehend sauber, und auch ziemlich realistisch dargestellt waren.
      Das Finale kam wohlgemerkt ziemlich überraschend, und rundete das Gesamtpaket noch um einiges ab, und verlieh dem ganzen noch das gewisse i-Tüpfelchen.
      Wie oben bereits erwähnt ein kleiner Lichtblick im Horror/Slasher Genre und eine Aufforderung an die jenigen die ihn noch nicht gesehen haben. Schaut ihn euch an, ihr werdet es nicht bereuen.

      90%


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Samstag traf endlich auch meine DVD bei mir ein.

      Und dann wurde abends natürlich gleich geschaut. :]

      Ich muss sagen: Simply Awesome! :megacool: :goodwork:

      Doch, wirklich verdammt gut gelungen.

      Grade das Horrorgenre wird ja von sehr viel durchschnittlichem bis schlechtem Material geplagt, das Monat für Monat die Mediatheken überflutet. Da kann man die wahren Perlen schon an einer Hand abzählen. "Midnight Meat Train" ist aber definitiv eine davon. Ich finde es jetzt, da ich ihn gesehen habe, noch bedauernswerter, dass der Film so eine lieblose Behandlung in der Releasepolitik erfahren hat. Bei so vielen schlechten Genrevertretern gibt man sich weiß Gott wie viel Mühe, um ein gutes Ergebnis zu erzielen und bei so einem guten Horrorfilm nutzt man nicht mal ansatzweise das Potential. Gut, ich weiß nicht, was die Hintergründe für die Entscheidungen waren, aber fraglich ist es schon. Bei REPO war es ja ungefähr das gleiche - auch IMO völlig unverdient.

      Zurück zum Mitternachtsfleischzug:

      Die Kurzgeschichte hab ich vor Jahren mal gelesen. Viel wusste ich nicht mehr darüber, nur noch die Grundzüge und der Killer sind mir im Gedächtnis geblieben. Ob das nun gut oder schlecht war kann ich nicht beurteilen. Ich denke, bei MMT ist das eigentlich egal - weil der Film einfach verdammt spannend, brutal und atmosphärisch gemacht ist.

      Zu einem großen Teil liegt das sicher an Vinnie Jones.

      Leute - That Guy Is Killer! :goodwork:

      Selten hab ich eine so passende Besetzung erlebt wie Vinnie Jones als Mahogany. Mir ist teilweise echt die Spucke weggeblieben bei seiner Mimik und seinen Blicken. 8o
      Vinnie Jones ist Mahogany.
      Ein Lob an das Casting-Team - besser geht's nicht. :hammer:

      Der Gorefaktor ist recht hoch - zugegebenermaßen kann ich da schon verstehen, wenn die FSK und sogar die SPIO gezickt haben. Am Anfang sind die GCI-Effekte ja noch klar als solche zu erkenne, aber je mehr der Film voranrückt, desto realistischer und ekliger werden die Goreeinlagen.
      Wichtig ist bei diesem Punkt auch, dass die Splattereinlagen hier nicht nur rein aus Spaß an der Freude eingestreut werden, sondern Hand in Hand mit der spannenden Inszenierung gehen und für eine unglaublich dichte Atmosphäre sorgen.
      Gerade deshalb begrüße ich es sehr, dass man das deutsche Release komplett gelassen und stattdessen im Ausland veröffentlicht hat. :goodwork:

      "Midnight Meat Train" ist hart, kompromisslos und spannend. Die Zeit vergeht wie im Flug. Man fühlt sich, als würde man direkt im Zug sitzen und auf dem Weg ins Finale mitgerissen werden.

      Ich kann mich Gambit nur anschließen: Guckt Euch diesen Film an! Er hat jegliche Aufmerksamkeit durch und durch verdient! :hammer:

      Von mir gibt es starke

      8,5 | 10 Tickets für Bus und Bahn mit gratis Höllentrip

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2:

      und mit großer Sicherweit viele weitere Sichtungen und eine klare Empfehlung an alle. :]

      Nur eine Frage hätte ich noch. Ich hoffe, mir kann jemand weiter helfen.

      Wir haben nach dem Film auch noch darüber diskutiert, sind aber nicht wirklich weiter gekommen...

      Spoiler anzeigen
      Mahogany hat doch solche...Tumore, Geschwüre oder was-auch-immer...auf der Brust, die er sich regelmäßig abschneidet.

      Woher kommt das denn bzw. hat das irgendeine Bedeutung, die erklärt wurde, ich aber leider nicht mitbekommen habe? :confused:

      Ich persönlich war bei der Diskussion der Meinung, dass der jeweilige Fleischer durch seine "Kennzeichung" auf der Brust mit der Zeit nach und nach zu einem dieser Viecher im Untergrund wird.

      Mahogany hat zwar gehorcht, hat sich aber innerlich gegen seinen "Verfall" gewehrt, weshalb er die Dinger regelmäßig abgeschnitten hat.

      Liege ich da richtig?
      Mal wieder ne gute Clive Barker Verfilmung mit einem unheimlichen Vinnie Jones. Und das mit nur einer Mimik ! :D
      Interessante Kameraperspektiven, schön brutal, leider aber auch fast ausschlisslich CGI Blut und eine interessante Story.

      Zwar keine Spannung zum Nägel kauen und ein wenig zu viel leerlauf, trotzdem immer noch gute spannende und brutale Unterhaltung ! :goodwork:

      7 von 10
      Oh hab grad gesehen, dass ich noch garnicht mein Senf zu dem Film gegeben habe :grins:

      Also muss sagen mir ist der Film das erste Mal auf dem Fantasy Filmfest, 2008 wars glaub ich, aufgefallen, da Vinnie Jones mitspielt... und ich ihn einfach unheimlich gerne als Bösen sehe... Und unheimlich triffts wirklich super... Vinnie Jones lässt einem jedes mal ein kalten Schauer übern Rücken laufen... tja unheimlich beeindruckt halt unheimlich ;)

      Bradley Cooper macht seine Arbeit auch ganz ordentlich... Darüber hinaus ist die klasse Regie von Ryuhei Kitamura, zu nenne, der seine Aufgaben herauragend meistert! Die klassen Kamerafahrten und Einstellungen, die blassen U-Bahn Kulissen und die ewig düster wirkende Stadt, lassen eine tolle Atmosphäre aufkommen... genau die, die der Hauptcharakter versucht fotographisch einzufangen!
      Nicht abzustreiten ist es, dass trotzalledem hier und da kleine Längen auftreten, doch fallen die meiner Meinung nach kaum ins Gewicht!

      Der Brutalitätsgrad ist auch sehr hoch, was bei dem Film aber auch sehr gut passt und zu der unterkühlten Stimmung sehr gut beiträgt! (Kann mir übrigens schon i-wie vorstellen, dass die FSK ihre Probleme mit dem Film hat, auch wenn eine Nichtveröffentlichung nciht nachvollziehbar ist... Für solche Filme gibts doch den Index....!?)

      Das Ende
      Spoiler anzeigen
      mit den Monstern
      gibt dem Film noch eine tolle Würze, sodass er sich von gewöhnlichen Horrorfilmen abhebt... Mit der Auflösung hätte man gleich direkt den nächsten Horrofilm hinterher schieben können... was aber auf garkeinen Fall sein sollte :D Aber genau das gibt dem Film noch mal das gewisse etwas, dass er mit etwas auffhört, wo ein 08/15 Splatter anfangen würde...

      Fazit:
      Ein Horrorfilm, der durch seine tolle Inszenierung und einem genialen Bösewicht, jede kleine Spannugslücke wett macht!
      Von mir gibts tolle 9/10 Hammer gegen den Kopf!

      PS: Muss noch sagen, dass ich das Buch nciht gelesen habe....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ElMariachi90“ ()

      Habe den Film gerade auf DVD gesehen. Und ich weiß beim Schreiben dieses Textes immer noch nicht ob ich das Ende
      Spoiler anzeigen
      mit den Monstern für gut fand oder ob der Film nicht auch ohne funktioniert hätte. Klar es gibt dem Film am Ende nochmal was das man nicht immer hat oder nie und dadurch wird auch das Motiv dieser Meuchelei von Vinnie Jones
      erklärt aber ohne wär es auch nicht schlechter geworden.


      Was meiner Meinung nach den Film angenehm von der Masse abhebt das es hier nicht nur um das Meucheln und zeigen von expliziieten Gewaltdarstellungen geht sondern das die Geschichte gut aufgebaut wird. Man lernt die beiden Hauptcharaktere kennen und kann deswegen auch gut mitfühlen was sie erleben, es sind keine Austauschfiguren wo man denkt naja egal was denen passiert. Und ist die Geschichte auch teilweise oder fast immer so ,das sie spannend ist, wenn zum Beispiel
      Spoiler anzeigen
      Lion dem Butcher hinter her schnüffelt und seine Frau im Zimmer des Butchers ist.




      Gut fand ich auch wie sich die Bessenheit des Fotografen entwickelt und er immer mehr in den Strudel gezogen wird. Die Metzger Rolle is natürlich eine typische Vinnie Jones Rolle und es macht echt Spaß ihn zu sehen, er sagt zwar im ganzen Film nur ein Wort
      Spoiler anzeigen
      (Willkommen)
      aber allein durch seine Gesten und Bewegungen is der Mann Gold wert. Bad Motherfucker!!


      Schön fand ich auch mal den Taub aus Dr. House( Peter Jacobson ) in einer anderen Rolle zu sehen, witzig sein Aufrtritt als Imbiss Koch. Und den Mann aus Hostel 2 (Roger Bart) der hier der Kumpel des Paares ist, wer den Film kennt weiß ja was dem mal passiert ist...

      Als alles im allen ein sehr sehr gelungener Film in dem es zwar heftige Szenen gibt der aber auch besonders auf den Aufbau der Story Wert legt und mit einer dichten Atmo punkten kann.

      8 von 10 Hämmern

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:

      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      Also ich hab auch gestern zum ersten Mal den Film in der ungekürzten Fassung gesehen und muss schon sagen das er einiges zu bieten hat. Die Kameraführung ist 1a und auch mit allen anderen technischen Mitteln kann der Film überzeugen. Die Schauspieler spielen rundum gut und vorallem Jones kann hier richtig überzeugen. Ich war im großen ganz zufrienden mit dem Film, doch an dem Ende konnte ich gar kein gefallen finden. Das Ende passte meiner Meinung nach irgendwie nicht zum klassen Anfang und driftet dann irgendwie ins bodenlose. Naja rundum ist der Film trotzdem ein netter Slasher mit ein paar interessanten Effekten.

      6-7 / 10
      ANZEIGE
      Kann mich eigentlich der Meinung von SamTrautman anschließen. Klasse Film der viele Genrefans durchaus überzeugen kann. Nicht nur Fans von Splatterfilmen kommen hier auf ihre Kosten, auch Fans von Thrillern können hier voll zufrieden sein. Der Film bietet viele spannende Momente und dabei hat der Film so gut wie keine durchhänger.

      8/10
      Original von mcclane
      der film erscheint im august übringens zum ersten mal auf blu ray in einem schicken mediabook UNCUT + dvd


      schnittberichte.com/news.php?ID=3593


      Aber nur in Österreich (auch wenn das für uns Filmfans kein Hindernis ist!). Hätte mich auch sehr stark gewundert, wenn der in Deutschland eine FSK-Freigabe bekommen hätte!!

      Aber sehr schönes Media Book! Wenn das nicht viel zu teuer wird, dann wird der direkt mal bestellt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ElMariachi90“ ()

      So, habe mir den gestern den "Unrated Directors Cut" als der Videothek geholt. Kannst den Film vorher nicht, wollte ihn aber schon lange mal sehen.

      Der Film ist, meiner Meinung nach, nicht schlecht, aber längst nicht so besonders wie viele sagen. Die Story ansich ist nicht verkehrt und auch Bradly Cooper macht in der Rolle des bessenden Fotographen eine recht gute Figur. Alle anderen Schauspieler sind auswechselbar. Auch Vinne Jones finde ich jetzt nicht soooo besonders. Der macht zwar nicht wirklich was verkehrt, aber spielt eigentlich so wie immer den wortkargen Bösewicht.

      Die Inszenierung macht meiner Meinung nach den Fehler zu viel zu zeigen. Z.B. wird duch die
      Spoiler anzeigen
      Visionen/Träume von Bradley Coopers Rolle viel zu schnell klar wie der Film enden wird. Dadurch wird unglaublich viel Potential im Bereich des Spannungsaufbau verschwendet.
      Das ist gerade deswegen schade, weil man aus der Story weitaus mehr hätte machen können.
      Auch die Splattereffekte sind zum Teil sehr schwach. Die CGI ist dafür einfach zu schlecht und zu lachhaft inszeniert, wie z.B. beim
      Spoiler anzeigen
      Hammerschlag auf das erste Opfer, nachdem sich der Kopf um 180° dreht. Aber auch die Szene wo Ted Raimi das Auge rausgeschlagen wird.
      So bald im Film Puppen- und Makeup-Effekte ins Spiel kommen sind die Splatterszenen großartig gemacht.

      Aufgrund seines relativ guten Rufes, wollte mir den Film vor langer Zeit mal blind kaufen und aus dem Ausland importieren lassen. Kein schlechter Film, aber auch nichts was man öfters sehen muss.

      6/10
      Schliess mich deiner Kritik an so wie du es beschrieben hast kann man es stehen lassen.
      Eine Szene fand ich im Film besonders fein und zwar der Kampf zwischen Vinnie Jones und Cooper in dem WAgon als die KAmera ohne Schnitt an ihnen vorbeitanzt und man sieht wie die sich innen bekriegen, erinnerst dich an die Sznen. Die war schon genial. Ansonsten fand ich die Auflösung auch nicht so prikelnd. Wie schon gesagt deine Kritik fasst das gut zusammen.

      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      Nach den Mediabooks kommen die Hartboxen!

      NSM bringt - wie üblich - jetzt die Hartboxen (Blu-ray):

      : 29. November 2013

      - Hartbox Cover A (333 Stück)
      - Hartbox Cover B (333 Stück)
      - Hartbox Cover C (111 Stück)
      - Hartbox Cover D (111 Stück)
      - Kleine Hartbox Cover A
      - Kleine Hartbox Cover B

      >> shop.dtm.at <<

      Jetzt ist für alle was dabei. 4 diverse Mediabooks, 4 große Hartboxen und 2 kleine unlimitierte Hartboxen.

      Schade, dass aus den Sequels nichts wurde ...



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()