Cleopatra (Remake)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 76 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Emily.

      Bei August 32nd on Earth und Maelström :P


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      ANZEIGE

      Burning schrieb:

      Gut, war schlecht formuliert. Dass Arrival und Co. nicht aus seiner Feder stammen ist mir bewusst. Damit meinte ich auch nur, dass ich ihn lieber wieder dort sehen würde, als bei Sequels und Remakes.

      Man soll sich nicht zu sehr am Wort Sequel anlehnen. "Blade Runner 2049" mag zwar ein Sequel sein, aber wenn der Film "Dystopic" heißen würde hätte wahrscheinlich keiner ein Problem damit und die Diskussion würde erst gar nicht aufkommen. Zudem scheint mit der Forstsetzung womöglich Villeneuves größtes Meisterwerk zu kommen, was bei der Qualität seines bisherigen Schaffens eine Menge heißen mag.

      Aber der soll weder den Humbug hier noch den 25. Bond-Film machen. Ich will vom aktuell besten Mann "Dune" sehen. Denn für dieses Projekt brauchst du den besten Mann. :]

      Bei "Cleopatra" wird das Stühlerücken denke ich mal noch ein paar Runden weitergehen. Ang Lee, David Fincher, James Cameron und hoffentlich auch Denis Villeneuve...


      Ich wusste gar nicht, dass Villeneuve mit dem Projekt verbunden ist. Interessant - ich finde ja, dass Kleopatra eine sehr interessante Gestalt. Und so sehr ich Villeneuves Sci-Fi-Filme mag, er im Regiestuhl eines antiken Historienfilms - das könnte das Genre wieder beleben. :)

      TheKillingJoke schrieb:

      Ich wusste gar nicht, dass Villeneuve mit dem Projekt verbunden ist. Interessant - ich finde ja, dass Kleopatra eine sehr interessante Gestalt. Und so sehr ich Villeneuves Sci-Fi-Filme mag, er im Regiestuhl eines antiken Historienfilms - das könnte das Genre wieder beleben. :)


      Mir auch neu...Das macht das Projekt ja gleich interessant...Bei Sandalenfilmen bin ich sowieso immer dabei... :thumbup:


      Emily schrieb:

      Woanders stand vorhin "viel Sex und viel Gewalt". Also irgendwie Richtung Game of Thrones. Könnte aber zu dem Stoff passen.


      Passt sogar ziemlich gut dazu. :) Kennst du die Serie "Rom"? Ist ebenfalls von HBO, war aber ein paar Jahre vor "Game Of Thrones". Vom Rezept her war es ähnlich, Politik, Intrigen, Gewalt und Sex. Und Kleopatra spielte in der Serie ebenfalls eine Rolle. Sollte in dem Film hier Marcus Antonius ebenfalls vorkommen (was dramaturgisch nahe liegen würde), kommt man um Sex und Gewalt fast nicht herum. ;)

      @GrafSpee

      Ich befürchte auch, dass solche Filme nicht mehr beim großen Teil des Publikums funktionieren. Zumindest würde sich ein großes Budget, wie ich es mir bei diesem Projekt so vorstelle, nicht rechnen. Aber wer weiß. In "Blade Runner 2049" wurde auch viel Geld gepumpt, was sich am Ende nicht so ganz gerechnet hat. Mir kann das ja erstmal wurscht sein, der Film wurde ja fertig und hat mir sehr gefallen. Wenn das hier nochmal passieren sollte: Von mir aus gerne. :)
      @TheKillingJoke
      Mit Rom hatte ich damals angefangen, als die neu rauskam. Da es aber zeitlich absolut unmöglich war, Serien im TV zu schauen, musste ich es wieder aufgeben (ist halt doof, wenn man arbeitet, wenn andere Feierabend haben).
      Das, was ich gesehen hatte, fand ich aber super. Ja, so in etwa wird es vermutlich sein.

      GrafSpee schrieb:

      Bin ja mal gespannt was das wird mein letzter Stand war bisher immer das Angelina Jolie "Cleopatra" Spielen soll, der Regisseur stimmt mich zwar Positiv aber irgendwie finde ich das solche Filme heute wohl nicht mehr so beim Publikum funktionieren.


      Naja - also Gladiator hat auch sein Publikum gefunden.... Vor Fluch der Karibik und Master and Commander war das Piratengenre praktisch nicht mehr vorhanden...
      Wenn die Qualität stimmt kann man grundsätzlich erst mal jedes Genre bedienen und hat auch eine Chance ein großes Publikum zu finden..

      Genießt die Stille.....
      Aber wenn er erstmal mit "Dune" angefangen hat, kommt er da sicher nicht so schnell wieder raus, oder? Ist ja sicherlich auf einen Mehrteiler angelegt. Und für einen (hoffentlich) großen Sandalenschinken wie "Cleopatra" sollte man sich auch genug Zeit einplanen...
      Auf einer Pressetour zu "Enemy" hat Villeneuve mal gesagt (das Interview ist auf der entsprechenden Blu-ray zu finden) er macht den Film als nächsten der ihm persönlich als Regisseur weiterbringt. "Die Frau, die singt" machte er, weil er lernen wollte eine großartige Geschichte zu erzählen. "Enemy", weil er mit einem sehr guten Schauspieler eng und experimentell zusammenarbeiten wollte und warum er das große Sci-Fi-Abenteuer "Blade Runner 2049" gemacht hat dürfte nach der Aussage auch klar sein.

      Nach dem Plan müsste eigentlich "Cleopatra" kommen, immerhin nun als etwas härterer Historienfilm definiert und der unterscheidet sich klar von einem weiteren Weltraum-Abenteuer. :D Am besten beide gleich hintereinander. Aber da Denis schon mal von einer Auszeit gesprochen hat soll er zuerst "Dune" in aller Ruhe vorbereiten und dann weiterschauen. Die Frage wird auch sein welches Drehbuch zuerst als "filmtauglich" eingestuft wird. Möglich, dass sich "Dune" diesbezüglich verspätet, denn Frank Herberts Dune-Zyklen zu adaptieren gleicht einer Mammutaufgabe.


      Emily schrieb:

      Meinen Quellen zufolge kommt erst Dune. Dauert also noch mit "Auch du, mein Sohn Brutus?"


      Im Übrigen hat Caesar diesesn Satz so nie gesagt :)
      Sueton berichtet zumindest von Gerüchten, dass Caesar auf Griechisch gerufen haben soll "Auch du, mein Sohn?", streitet das aber ab. Shakespeare schließlich schrieb "Auch du, Brutus?"...und ins popkulturelle Gedächtnis vermischte sich das schließlich zu "Auch du, mein Sohn Brutus?" :D

      Klassischer Fall von "Luke, ich bin dein Vater" :saint:

      Olly schrieb:

      Nach dem Plan müsste eigentlich "Cleopatra" kommen, immerhin nun als etwas härterer Historienfilm definiert und der unterscheidet sich klar von einem weiteren Weltraum-Abenteuer.


      Naja - eigentlich unterscheidet sich Dune im Kern fast gar nicht von einer Geschichte wie Cleopatra - es geht um Königshäuser, Machtinteressen, Verrat und Beziehungen aus politischen Gründen. Dune folgt im Konstrukt seiner Welt ja durchaus den klassischen Herrschafts- und Politikstukturen der vorindustriellen Zeit. (Was ja am Anfang des Buches auch begründet und in der TV-Fassung von Dune als Prolog gezeigt wird)

      Olly schrieb:

      Möglich, dass sich "Dune" diesbezüglich verspätet, denn Frank Herberts Dune-Zyklen zu adaptieren gleicht einer Mammutaufgabe.


      Naja - Buch für Buch verfilmen.... Wobei Sir Peter allein aus dem ersten Buch warscheinlich eine Trilogie machen würde...
      So viel Story im eigentichen Sinne hat ja das erste Dunebuch auch gar nicht - die Beziehugsgeflechte und politischen Aspekte brauchen halt ihre Zeit...

      Daleron schrieb:

      Klassischer Fall von "Luke, ich bin dein Vater"


      Irgendwann vermischt sich das zu "auch du Luke mein Vater" :uglylol:
      Und dann glaubt auch jeder, dass Julius Skywalker Star Wars inszeniert hat :D Zumindest wenn das Bildungsniveau so weiter geht...

      Genießt die Stille.....

      Daleron schrieb:

      Emily schrieb:

      Meinen Quellen zufolge kommt erst Dune. Dauert also noch mit "Auch du, mein Sohn Brutus?"


      Im Übrigen hat Caesar diesesn Satz so nie gesagt :)
      Sueton berichtet zumindest von Gerüchten, dass Caesar auf Griechisch gerufen haben soll "Auch du, mein Sohn?", streitet das aber ab. Shakespeare schließlich schrieb "Auch du, Brutus?"...und ins popkulturelle Gedächtnis vermischte sich das schließlich zu "Auch du, mein Sohn Brutus?" :D

      Klassischer Fall von "Luke, ich bin dein Vater" :saint:


      Willst du meine ehrliche Antwort bzw. Begründung? Ich hatte "auch du, Brutus?" im Kopf. War meines Erachtens im 63er Film so und aufgrund meiner Ausbildung ist es das naheliegendste, dass mir jenes einfiel. War aber nicht ganz sicher, habe gegoogelt, und dann kam das Teil oben raus. Dachte mir: Okay, sind ja einige Quellen, dann nimmst du halt das, musst dich offenbar irren.

      Aber zum Bücherregal zu gehen und zu suchen wäre leider keine Alternative gewesen, dann würde ich immer noch suchen und Deutsch wäre es schon lange nicht.

      Aber interessant, dass das (nicht ganz richtige) kulturelle Gedächtnis bei Google dominiert.