Re-Animator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 120 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Herbert West.

      Nachträglich eingefügt von Jörch

      Re-Animator
      USA, 1985, 86 min. oder 100 min., FSK: Keine Jugendfreigabe


      Regie: Stuart Gordon
      Drehbuch: Dennis Paoli, basierend auf eine H.P.Lovecraft-Story


      Darsteller: Jeffrey Combs, Bruce Abbott, Barbara Crampton


      Story:

      Die Nacht, in der der Medizinstudent Dan Cain seine Katze tot im Kühlschrank seines Untermieters findet, ist erst der Anfang. Bald sind Dan und seine Freundin Megan in ein makabres Experiment vom diesem Untermieter, dem besessenen Dr. Herbert West hineingezogen. Er hat ein Serum erschaffen, das Tote zu Leben wieder erweckt. Leider zeigen sich diese wiedererweckten Toten kein bißchen dankbar...



      Also, auf der DVD sind zwei Fassungen vom Film enthalten, die einzeln anzuwählen sind. Einmal ist es die 100 minütige deutsche Fassung, die neben allen Splatterszenen noch 14 Minuten mehr Handlungsszenen hat, als der Director`s Cut. Der Director`s hat alle Splatterszenen, es fehlen jedoch ein paar Handlungsszenen aus der R-Rated Fassung, die nur in der 100 minütigen deutschen Fassung zu sehen sind. Wenn du die DVD hast, dann wirst du eh nur die englische Fassung gucken, da die Bildqualität bei der 100 minütigen deutschen Fasssung unter aller Sau ist und noch schlechter als VHS-Nivieu.

      Ich habe die DVD zwar, finde den Film aber schlecht. Wird meiner Meinung nach überbewertet und die Splatterszenen sind an Harmlosigkeit nicht zu überbieten.
      Bilder
      • reanimator.jpg

        5,5 kB, 120×172, 579 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „joerch“ ()

      Sofern du nicht auf ein grottenschlechtes Bild stehst, müsstest du auf den englischen Director`s Cut ausweichen. Dessen Qualität ist hingegen 1a!
      Die deutsche Fassung ist so schlecht, weil die Deppen als Master-Band ein altes VHS-Tape genommen haben. :headbash: Idioten!

      Dass ich den Film nicht mag, ist lediglich meine Meinung, auf die ich an deiner Stelle aber nicht allzu viel geben würde, da ich auch Matrix oder Herr der Ringe nicht mag. :D
      Re-Animator ist meiner Meinung nach einer der besten Horror Filme aus den 80er Jahren!

      Eine relativ gute Story, teilweise recht derbe Gore Effekte und vor allem mit einen genialem Jeffry Combs und einem Brian Yuzna zusammen mit Stuard Gordon in Hochform. Jeder Horror und auch Film-Fan sollte diese Stück mal gesehen haben!

      Es gibt nur die Laser Paradies Version in Deutschland.

      Zur Info von der Re-Animator Serie gibt es bald den 3.Teil auf DVD.
      MfG
      Takeshi
      ___________________________________________________________________

      Original von Ralph
      Hab mir gestern "Beyond Re-Animator" bestellt.
      Nächste Woche Mittwoch halt ich die DVD dann in meinen gierigen Gichtgriffeln.
      Bin schonmal gespannt, wie der wird. :grins:


      Kommt leider nicht an die ersten beiden Teile ran. Habe mal meine Kurzkritik angehängt. Aber Vorsicht SPOILER!!!


      Beyond Re-Animator mit Jeffrey Combs.

      Solide Genrekost, aber nicht überragend. Ein paar gute Splattermomente, düstere Knastatmosphäre aber

      Spoiler anzeigen
      (Zum lesen den Text markieren!)
      Klischee Direktor und Story über weite Strecken bei Return of the Living Dead Teil 3 geklaut.
      SPOILER ENDE

      Ich habe mich aber nicht gelangweilt

      6.5 - 7 von 10 Punkten

      Nachtrag:
      Spoiler anzeigen
      (Zum lesen den Text markieren!)
      Witzig war der Kampf Ratte vs. "Männl. Geschlechtsteil" am Ende des Films.
      SPOILER ENDE
      ANZEIGE
      Die Re-Animator ist einer meiner Lieblingshorrorfilmreihen. Herbert West, der geniale/wahnsinnige Doktor, der jedes mal Gott einen auswischen möchte und es fast schafft! :D

      Der erste Teil ist für mich die beste Lovecraft Verfilmung überhaupt. Ähnlich wie bei Evil Dead haben sich auch hier einige junge Leute hingesetzt und mit sehr wenigen Mitteln so einen geilen Horrorfilm gedreht. Dieser Film ist wirklich Kult mit viel Spannung, Witz und Splatter.

      9/10 Spritzen

      Der zweite Teil ist eine gelungene Fortsetzung, der mehr Splatter hat, aber eine schwächere Story. Die Effekte fand ich in diesem Film besser, natürlich hatte man für den zweiten teil einen höheren Budget.
      Ein Wiedersehen mit alten Freunden und Feinden macht diese Film interessanter, denn der finale Kampf im ersten Teil war meiner Meinung nach zu kurz geraten.

      8/10 Körperteilen

      Der dritte Teil ist der schwächste Teil der Trilogie, wie auch im zweiten Teil führte Brian Yuzna selbst die Regie (im ersten Teil war er der Produzent). Die Idee mit einem Gefängnis ist eigentlich nicht schlecht, aber die Umsetzung war nicht gelungen. Besonders der Schluss ist sehr schlecht, peinliche Szenen wie mit dem Penis mussten wirklich nicht sein.
      Der Grund wieso Brian Yuzna mit Spaniern arbeitet und nicht mehr mit den Amis hat damit was zu tun (sagt er in einem Interview von der DVD von From Beyond), dass in Amerika die Horrorfilmszene geschrumpft sei, deswegen hat er auch Dagon, Faust und Beyond Re-Animator dort gdreht/produziert.
      Zwar ist der dritte Teil der schlechteste, aber dennoch besser als andere Horrorfilme, die gelobt werden.

      7/10 Häftlingen
      Jetzt hab ich heut auch mal den Re- Animator angeguckt, der Film ist nicht schlecht, aber es gibt so eine Stelle im Film die mir nicht so gefällt, und das ist die, als der Eine Typ mit seinem Kopf in den Händen rumläuft..
      Den 2. Teil habe ich noch nicht gesehen, aber den den 3. hab ich schon gesehen- der ist auch nicht schlecht.
      Original von dvdfreak
      Jetzt hab ich heut auch mal den Re- Animator angeguckt, der Film ist nicht schlecht, aber es gibt so eine Stelle im Film die mir nicht so gefällt, und das ist die, als der Eine Typ mit seinem Kopf in den Händen rumläuft..
      Den 2. Teil habe ich noch nicht gesehen, aber den den 3. hab ich schon gesehen- der ist auch nicht schlecht.



      ok, gut das du mein werk nicht kritisiert hast ;)
      So,vorgestern hab ich den dann auch mal gesehen...Zum ersten Mal! 8o
      Weiß gar nicht,warum ich mich bisher immer gedrückt hab... :nono:

      Re-Animator ist ein Film,der einen ziemlichen eigenen Charme mitbringt.
      Das 80er Jahre Ambiente gibt dem Ganzen eine schöne nostalgische Note.
      Ziemlich abgedrehte Story (Frankenstein lässt grüßen),aber sowas mag ich ja.Auf jeden Fall auch ziemlich lustig! :goodwork:

      Die Charaktere sind natürlich alle total überdreht,die Schauspieler overacten fast ausnahmslos,aber das muss in diesem Film irgendwie so sein,sonst würde es nicht passen.Sehr gut gefallen hat mir Jeffrey Combs,den ich bisher nur aus The Frighteners kannte.Der Mann spielt nicht nur den Herbert West,er ist es auch.Herrlich kauzig und durchgeknallt! :hammer:

      Die Splatter Effekte sind trotz des Alters immer noch recht gut und auf alle Fälle passend.Richtig geil fand ich den Soundtrack.Der war so abgedreht und cool,dass er optimal zum Film gepasst hat! :goodwork:

      Man merkt Re-Animator auf jeden Fall an,dass sich die Macher richtig Mühe gegeben haben und dass sie Spaß an der Materie hatten.Werde mir mit Sicherheit noch die anderen beiden Teile angucken und freu mich auch schon auf die kommende Fortsezung House of Re-Animator!

      Zu Bemängeln habe ich allerdings die Qualität der Umsetzung auf DVD.Laser Paradise,bekannt für miese DVDs,schafft es mal wieder ein Bild zu zaubern,wogegen jede VHS erstklassig aussieht.Zudem handelt es sich bei der Version,die ich gesehen habe,um einen Mix aus Unrated und R-Rated.Dies hat zur Folge,dass der Ton zeitweilen ins Englische wechselt.Zudem gibt es keine Untertitel.Das hat mich echt geärgert,deswegen gibt es auch Punktabzug.Dafür kann der Film zwar nix,dennoch stört es den Filmgenuss.

      Daher gibt's von mir

      7,5 von 10 Spitzen mit Serum
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:

      Ja, der Film ist ganz nett. Wie mein Vorredner bereits sagte, punktet er ganz klar bei der 80er Atmosphäre (ich liebe 80er Atmosphäre) und der Musik sowie durch die Darstellung von Jeffrey Combs (einer meiner Lieblings-Schauspieler). Zur DVD: Auch da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, eine wirklich grauenhafte Qualität aber trägt auch ein bißchen zum Nostalgie-Effekt bei :D :gruebel:

      Mein Fazit: Alle paar Jahre kann ich mir den mal wieder angucken, wenn mich das 80er Jahre Zombie Fieber packt....da werde ich immer so melancholisch :heulen:

      7 von 10
      Das Problem ist das das OIriginalmaterial auch nicht sehr gut ist. Ein B-movie wird halt auf einer anderen Qualität gedreht. Solange es sich ein Verleih nicht leisten will das Originl digital zu überarbeiten wird sich an der Qualität nicht viel ändern.
      "Vielleicht hat Mr. T das Spiel gehackt und eine Irokesen-Klasse erstellt...

      Vielleicht ist Mr. T ein Computer-Ass!"